SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Auktionsrekorde 10 Ergebnisse
Katalog-Archiv 169 Ergebnisse
<<<  1/4  >>>

Josef Hegenbarth

1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Zunächst Ausbildung beim Vetter und Tiermaler Emanuel Hegenbarth. 1909–15 Studium an der KA Dresden bei C. Bantzer, O. Zwintscher u. G. Kuehl, dessen Meisterschüler. 1916–19 Aufenthalt in Prag, Mitbegründer der Prager Secession. Ab 1919 freischaffend in Dresden tätig und Mitglied der Dresdner Künstlervereinigung. Ab 1924 Mitarbeiter an der Zeitschrift 'Jugend', ab 1925 beim 'Simplicissimus'. 1936 als "entartet" diffamiert, ein Jahr später wurden zwölf Arbeiten beschlagnahmt. 1943–45 in Böhmisch-Kamnitz, Verlust eines Teils seines Werkes durch Kriegsfolgen. 1945 wieder in Dresden, 1946 angestellt an der Schule für Werkkunst, 1947–49 Professor an der ABK Dresden. Hegenbarth fand zu Lebzeiten mit expressiv-kongenialen Illustrationen zu zahlreichen Werken der Weltliteratur auf beiden Seiten des getrennten Deutschlands als einer der bedeutendsten deutschen Illustratoren Anerkennung.

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

KATALOG-ARCHIV

323   Josef Hegenbarth "Sich Waschende". Um 1950.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Feder- und Pinselzeichnung in farbiger Tusche und Wasserfarben auf kräftigem, chamoisfarbenen Büttenkarton. Unsigniert. Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen und in Blei von Johanna Hegenbarth nummeriert "Nr. 584", mittig in Blei datiert. Verso mit einer weiteren angedeuteten Studie in roter Tusche.
WVZ Zesch E III 605.

Ausgestellt in: Fritz Kühn – Metallgestaltung, Josef Hegenbarth – Malerei und Graphik. Ausstellung vom 31. Mai bis 7. Juli 1995, Galerie der BASF Schwarzheide. Schwarzheide, 1995, außer Katalog.

Technikbedingt unscheinbar wellig. Geringfügig griffspurig. Eine leichte Knickspur in der Ecke o.re. sowie in der Ecke u.re. (je ca. 4 cm). Verso mit einem Montierungsrest in der Ecke o.li.

44,1 x 37,3 cm.

Schätzpreis
1.800 €
Zuschlag
1.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

071   Josef Hegenbarth "Liegender Wolf". Um 1936.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Öl auf Malpappe. Signiert in Feder "Jos. Hegenbarth" o.re. Verso o.re. ein in den 1960er Jahren von Hanna Hegenbarth ergänztes Etikett mit den Lebensdaten des Künstlers, in Blei mit der Werkverzeichnis-Nr. und abweichenden Maßangaben versehen. Die WVZ-Angabe nochmals von fremder Hand in Violett auf der Rückwand des Rahmens sowie in Kugelschreiber auf dessen li. Leiste, dort ebenfalls die Lebensdaten des Künstlers. In einem breiten goldfarbenen Kassettenrahmen mit schräg ansteigender ...
> Mehr lesen

27,5 x 38,3 cm, Ra. 51,5 x 62,7 cm.

Schätzpreis
6.500 €
Zuschlag
5.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

519   Josef Hegenbarth "Zirkusszene". Um 1950.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Federzeichnung. Unsigniert. Verso mit einer weiteren Federzeichnung einer Artistin sowie dem Nachlass-Stempel versehen und in Blei bezeichnet "von T. Hübner Wien".
WVZ Zesch F IV 530, dort mit leicht abweichendem Höhenmaß.

Ecken minimal gestaucht. Partiell minimal gewellt und unscheinbar kratzspurig. Ein winziger Einriss am li. Rand. Am Rand vereinzelt winzige bräunliche Fleckchen. Verso partiell leicht berieben.

16,2 x 22,8 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

690   Verschiedene Künstler, Jubiläumsmappe des Verbandes Bildender Künstler der DDR an Otto Grotewohl zum 60. Geburtstag. 1954.

Walter Arnold 1909 Leipzig – 1979 Dresden
Rudolf Bergander 1909 Bohnitzsch bei Meißen – 1970 Dresden
Tom Beyer 1907 Münster (Westphalen) – 1981 Stralsund
Willy Colberg 1906 Hamburg – 1986 ebenda
Fritz Dähn 1908 Heilbronn – 1980 ebenda
Kurt Dietze 1920 Liebertwolkwitz (Leipzig) – 1965 ebenda
Hanns Georgi 1901 Dresden – 1989 Sebnitz
Otto Grotewohl 1894 Braunschweig – 1964 Ost-Berlin
Lea Grundig 1906 Dresden – 1977 während einer Mittelmeerreise
Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz
Bert Heller 1912 Aachen – 1970 Berlin
Fritz Husmann 1896 Bremen – 1982 Hamburg
Gerhard Kettner 1928 Mumsdorf – 1993 Dresden
Werner Klemke 1917 Berlin – 1994 ebenda
Bernhard Kretzschmar 1889 Döbeln – 1972 Dresden
Arno Mohr 1910 Posen – 2001 Berlin
Hans Theo Richter 1902 Rochlitz – 1969 Dresden
Fritz Röhrs 1896 Hildesheim – um 1958 Hildesheim
Moritz Rusche 1888 Zeddenik – 1969 Magdeburg
Wilhelm Schleicher 1906 Leipzig – um 1958 Halle / Saale
Max Schwimmer 1895 Leipzig – 1960 ebenda
Gustav Seitz 1906 Neckarau (Mannheim) – 1969 Hamburg
Willi Wolfgramm 1904 Berlin – 1975 ebenda

Lithografien, Radierungen, Holzstiche, Pinsel- und Federzeichnungen in Tusche sowie eine Bleistiftzeichnung. 20 Arbeiten, mit einem Textblatt, von Willi Wolfgramm und Tom Beyer signiert und einem Inhaltsverzeichnis. Alle Arbeiten handschriftlich signiert und teilweise datiert, betitelt bzw. bezeichnet. Jeweils fest im Passepartout montiert. In einer Pergament-Kassette.
Mit den Arbeiten:
a) Walter Arnold "Oktoberrevolution" (Petrograd), Lithografie.
b) Rudolf Bergander "Kupferguß im
...
> Mehr lesen

Psp. je 59 x 41,5 cm, Mappe 63 x 45 cm.

Schätzpreis
1.100 €
Zuschlag
1.200 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

KATALOG-ARCHIV

391   Josef Hegenbarth "Illustration zu: Goethe, Johann Wolfgang von: Reineke Fuchs, Vierter Gesang (Reineke Fuchs und Grimbart der Dachs auf dem Wege zum König der Tiere)". Um 1949.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Federzeichnung in Tusche auf chamoisfarbenem Papier. U.re. signiert "Josef Hegenbarth". Hinter Glas gerahmt, verso auf der Rückwand u.re. in Tusche alt bezeichnet "Unserer lieben Lisa / zu ihrem 14. Geburtstag / (…) u. / Hildegard", o.Mi. das Etikett eines anderen Kunstwerkes.
WVZ Zesch F VII 918.082.1.

Vgl. motivisch auch WVZ Zesch F VII 918.082 und F VII 918.084. Besondere Nähe auch zu B VII 2503.005 (um 1946).

Wir danken Herrn Ulrich Zesch, Stuttgart, für freundliche Hinweise.

Ein sehr kleiner Stockfleck in der u.li. Ecke. Verso in den Blattecken sowie mittig mit bräunlichen Papierresten einer älteren Montierung.

13 x 14,9 cm, Ra. 20,5 x 26,5 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

AUKTIONSREKORDE

118   Josef Hegenbarth "Hahn". Um 1948.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Öl auf Malpappe. Signiert u.re. "Jos. Hegenbarth". Verso in Blei von fremder Hand künstlerbezeichnet und betitelt. In einer profilierten goldfarbenen Holzleiste mit Zierleiste gerahmt.
WVZ Zesch (unpubliziert) A V 568.

Ecken des Malträgers bestoßen, partiell leicht aufgefasert, teils werkimmanent. Malschicht leicht angeschmutzt, die Ränder teils berieben. Im Bereich des Schwanzgefieders Mi.li. ein ockerfarbener pastenartiger Farbfleck, die Malschicht darunter wohl intakt.

49 x 40 cm, Ra. 59,3 x 50,3 cm.

Schätzpreis
6.000 €
Zuschlag
9.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

449   Josef Hegenbarth "Im Parkett". Um 1949.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Federzeichnung in Tusche. In Blei signiert "Jos. Hegenbarth" u.re. Verso von Johanna Hegenbarth in Blei bezeichnet "Karikatur 1" und wohl von fremder Hand mit weiteren Annotationen versehen. Am o. Blattrand auf einen Untersatz montiert.
WVZ Zesch F III 544.

Leicht knickspurig, mit einem kleinen Ausriss in der o.li. Ecke. Leicht angeschmutzt, mit einem Fingerabdruck am u. Blattrand Mi. Vereinzelt winzige unscheinbare Stockfleckchen.

15,4 x 22,6 cm, Unters. 21 x 29,6 cm.

Schätzpreis
280 €
Zuschlag
240 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

450   Josef Hegenbarth "Neujahrsglückwunsch" / "Danksagungsblatt (75. Geburtstag)" / Zirkusreiterin / Bärendressur. Um 1960.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Lithografien, Grußkarten. Drei mit handschriftlichem Text von Hanna Hegenbarth. Eine Arbeit verso in Tinte und eine im Stein signiert "Josef Hegenbarth".
"Danksagungsblatt (75. Geburtstag)" WVZ Lewinger 326.

Teils leicht stockfleckig und griffspurig.

Bl. min. 17,1 x 9,5 cm, max. 20,1 x 16,6 cm.

Schätzpreis
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

489   Josef Hegenbarth "Kreuzerhöhung" ("Kreuzaufrichtung"). 1915.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Radierung. Signiert in Blei u.re. "Josef Hegenbarth" sowie betitelt u.li. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.
WVZ Lewinger 336.

Vgl. Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett, Inv.Nr. A HA 0552.

Leicht stockfleckig.

Pl. 41,7 x 26,6 cm, Ra. 57,3 x 40 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
260 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

490   Josef Hegenbarth "Kamel" aus der Folge "Im Zoo". 1947.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Feder- und Pinselzeichnung in farbiger Tusche auf Papier. Signiert u.li. "Josef Hegenbarth". Verso mit einer weiteren Zeichnung und mit dem Nachlass-Stempel versehen sowie in Farbstift bezeichnet "Kamel", in Blei bezeichnet "Tusche" (?) und nummeriert "Nr. 658". Im Passepartout hinter Glas in einem Wechselrahmen.
WVZ Zesch F VII 1272.025 / E VII 541.

Provenienz: Nachlass Josef Hegenbarth; um 1990 Privatbesitz; um 1996 Kunsthandel Fichter Frankfurt am Main; um 1996 Privatbesitz.

Blatt technikbedingt leicht gewellt. Am re. Rand ein winziger Einriss. Recto und verso mit Farb- und Wasserflecken, dort partiell mit leichtem, oberflächlichem Abrieb, sowie Fingerabdrücken. Minimal stockfleckig. Ecken minimal gestaucht. Verso Klebemittelreste einer ehemaligen Montierung.

24,8 × 17,2 cm, Ra. 51,5 x 41,5 cm .

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
1.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

492   Josef Hegenbarth "Himmelfahrt Christi". Um 1958.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Pinsel- und Federzeichnung in Tusche auf wolkigem Velinkarton. In Blei signiert "J. Hegenbarth" u.re. Verso mit einer weiteren Pinsel- und Federzeichnung in brauner Tusche "Auferstehung" (in Blei von Künstlerhand durchkreuzt) sowie mit dem Nachlass-Stempel "J.H." (im Kreis und Quadrat) und Nummerierung "Nr. 42" in Blei versehen. Im Passepartout hinter Glas in einer braun lasierten, schmalen Holzleiste gerahmt.
WVZ Zesch D I 596.

Provenienz: seit 1982 Dresdner Privatbesitz; Nachlass Josef Hegenbarth.

Etwas lichtrandig, leicht wisch- und knickspurig. Mehrere schräg verlaufende Knickspuren am re.u. Rand. Der äußerste o. Rand mit vereinzelten Stauchungen. Die Blattecken etwas knickspurig. Reißzwecklöchlein o.Mi. Verso atelierspurig und mit vereinzelten braunen Fleckchen.

50,2 x 38,2 cm, Ra. 67,5 x 52,5 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

477   Josef Hegenbarth "Reigen des Jahres". 1953.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Federzeichnungen in Tusche auf leichtem gelblichem Karton. Folge mit 12 Arbeiten, überwiegend auf einen Untersatz montiert. Unsigniert, verso in Blei betitelt. In einer Mappe des Künstlers mit abweichendem Titeletikett.
WVZ Zesch VII 1155. 000–012.

Beigabe: Fritz Diettrich "Reigen des Jahres" mit Federzeichnungen von Josef Hegenbarth. Der Goldene Brunnen, Hausverlag der Bauerschen Gießerei, Frankfurt am Main. 1954.

Teils minimal angestaubt und atelierspurig. Passepartouts stellenweise knickspurig.

Je ca. 18 x 17 cm, Untersatz 41 x 32 cm, Mappe ca. 43 x 33 cm.

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
1.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

478   Josef Hegenbarth "Der Löwe und die Maus, Variante zu Seite 22 (oben)". Um 1950.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Federzeichnung in Tusche auf festem Papier. Unsigniert. Teil der Folge Aesop: Fabeln. Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen. Am o. Blattrand auf einen Untersatz klebemontiert, darauf verso ein Etikett mit der WVZ-Nummer. Untersatz auf einen weiteren Untersatz montiert.
WVZ Zesch F VII 2039.017 / F V 529.

Der re. Blattrand minimal gestaucht.

5,2 x 16,1 cm, Unters. 10,2 x 19,2 cm bzw. 29,6 x 21 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

479   Josef Hegenbarth "Die Sage vom Hirschgulden, Variante 2 zu Seite 34." Um 1943.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Feder- und Pinselzeichnungen in Tusche. Signiert "Jos. Hegenbarth" u.re. sowie betitelt. Verso mit einem Teilentwurf zu recto. Teil der Folge Hauff, Wilhelm: Das Wirtshaus im Spessart.
WVZ Zesch D VII 697.018 / D VII 622.

In den Ecken minimal knickspurig. Ein winziger Einriss am o. Blattrand. Sehr vereinzelt kaum wahrnehmbare Stockfleckchen.

32,6 x 24,9 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
300 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

480   Josef Hegenbarth "Huhn mit Ei". Um 1940.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Pinsel- und Federzeichnung auf festem Papier. Signiert in Blei u.re. "J Hegenbarth". Verso mit Neujahrsgrüßen des Künstlers, nochmals signiert "Jos Hegenbarth". An den o. Ecken auf Untersatzpapier montiert.
WVZ Zesch E V 580.

Minimal angeschmutzt. Ein kleiner Einriss am Rand Mi.li. (ca. 7 mm).

15 x 12 cm, Unters. 31 x 24 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

KATALOG-ARCHIV

508   Josef Hegenbarth "Zweiter Teil. Viertes Kapitel, Variante 2 zu Seite 449". 1948.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Federzeichnung in Tusche. Signiert u.re. "Josef Hegenbarth". Teil der Folge Gogol: Tschitschikows Abenteuer oder Tote Seelen. Im Passepartout hinter Glas in einer schmalen silberfarbenen Metallleiste gerahmt.
WVZ Zesch F VII 892.408 / F VI 520.

Blatt minimal gewellt. Ecken minimal gestaucht. Mit vereinzelten Stockfleckchen.

13,6 x 11,6 cm, Ra. 44,5 x 37,5 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

KATALOG-ARCHIV

510   Josef Hegenbarth "Macky Messer". 1958/1959.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Lithografie auf dünnem Karton. In Blei u.li. signiert "Josef Hegenbarth". Illustration zu Bertolt Brecht "Dreigroschenoper". Im Passepartout hinter Glas in einem breiten Wechselrahmen gerahmt.
WVZ Lewinger 274.

Sehr vereinzelt unscheinbare Fleckchen.

BA. 14,5 x 20 cm, Psp. 19,5 x 25,5 cm, Ra. 29 x 35 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

066   Josef Hegenbarth "Der Fresser". Um 1921.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Leimfarben, Aquarell und Tusche auf Papier. Signiert in Blei u.re. "Josef Hegenbarth" sowie nochmals o.li. An den o. Ecken freigestellt im Passepartout montiert und hinter Glas in einer schmalen hellgrauen Holzleiste gerahmt.
WVZ Zesch C II 515.

Wir danken Herrn Ulrich Zesch, Stuttgart, für freundliche Hinweise.

Technikbedingt etwas wellig. Am li.o. Rand eine unscheinbare Stauchung mit winzigem Einriss (ca. 2 mm). Verso atelierspurig sowie an den Ecken mit Papierresten einer früheren Klebemontierung.

34,5 x 28,9 cm, Ra. 53,8 x 46,6 cm.

Schätzpreis
4.500 €
Zuschlag
5.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

067   Josef Hegenbarth "Parmetella stopft dem Fleischerhund das Brötchen in die Kehle". Um 1958.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Leimfarben, gekratzt. Signiert o.re. "Josef Hegenbarth". Illustration zu Giambattista Basile: Das Pentameron. Fünfter Tag. Die goldene Wurzel (Der Goldstamm), Seite 332. Verso mit einer Pinselzeichnung "Fasching auf der Straße", um 1958.
WVZ Zesch B VII 2514.079.1 / B III 815.

Li. und u. Blattrand etwas ungerade, der äußerste re. Blattrand mit einer vertikalen Stauchung. Die u. Ecken knickspurig. Vereinzelt unscheinbar angeschmutzt. Verso am o.li. Blattrand mit einer Bereibung.

38 x 24,6 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
2.600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

580   Josef Hegenbarth "Hahn". Um 1941.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Pinselzeichnung in farbiger Tusche. Signiert u.re. "Jos. Hegenbarth". Am o. Rand auf Untersatzpapier montiert.
Glückwunsch zur Verlobung von Renate Drescher (mit Karl Partheter).
WVZ Zesch E V 693.

Wir danken Herrn Ulrich Zesch, Stuttgart, für freundliche Hinweise.

Leicht knick- und fingerspurig, minimal angeschmutzt. Am o. Rand unscheinbare Klebreste und leichter Abrieb. Unscheinbare Stockfleckchen.

18,5 x 12,5 cm, Unters. 19,8 x 14,5 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
350 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

582   Josef Hegenbarth, Esel. Um 1947.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Pinsel- und Federzeichnung in farbiger Tusche auf Papier. Signiert u.re. "Josef Hegenbarth". Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen. Aus der Folge "Im Zoo". Im Passepartout hinter Glas in einer schmalen silberfarbenen Metallleiste gerahmt.
WVZ Zesch F VII 1272.021 / E VII 540.

Leicht gewellt. Ecken und Kanten minimal gestaucht. Leicht angeschmutzt, mit einem Fingerabdruck am o. Blattrand. Mit vereinzelten Stockfleckchen.

18,6 x 16,7 cm, Ra. 48,3 x 39,3 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
460 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

583   Josef Hegenbarth "Auf der Bank". Um 1952.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Federzeichnung in Tusche auf Papier, vollflächig auf Karton klebemontiert. Signiert u.re. "Josef Hegenbarth". Verso ein Etikett mit der WVZ-Nummer, ein ehemaliges Besitzeretikett sowie Annotationen in Blei. An den o. Ecken auf einen Untersatz montiert.
WVZ Zesch F III 543.

Sehr vereinzelte, kaum wahrnehmbare Stockfleckchen.

13 x 21 cm, Unters. 21 x 29,5 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
300 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

KATALOG-ARCHIV

514   Josef Hegenbarth "Tanzgruppe". 1924.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Radierung mit leichtem Plattenton auf wolkigem Papier. In Blei u.re. signiert "Josef Hegenbarth".
WVZ Lewinger 135.

Dargestellt ist wahrscheinlich die Tanzgruppe von Mary Wigman, die Josef Hegenbarth öfter besuchte.

Wir danken Herrn Ulrich Zesch, Stuttgart, für freundliche Hinweise.

Insgesamt knickspurig, der re. Blattrand mit mehreren Knicken über die gesamte Blatthöhe. Die Blattränder teils mit umgefalteten Kanten. Mit vereinzelten Fleckchen.

Pl. 20,6 x 29,8 cm, Bl. 35,2 x 49,5 cm.

Schätzpreis
170 €
Zuschlag
440 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

KATALOG-ARCHIV

515   Josef Hegenbarth "Hunde". Um 1942.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Feder- und Pinselzeichnung in farbiger Tusche auf Bütten. Signiert in Blei u.li. "Jos. Hegenbarth". An den o. Ecken auf Untersatz montiert und hinter Glas in einer hellen profilierten Holzleiste gerahmt.
WVZ Zesch E V 655.

Technikbedingt leicht gewellt. Minimal knickspurig, an der o.li. Ecke ein winziger Klebemittelfleck.

21,9 x 30,6 cm, Unters. 31 x 37,5 cm, Ra. 35,5 x 42 cm.

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
1.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

KATALOG-ARCHIV

516   Josef Hegenbarth, Zu Musäus, Märchen und Sagen, Band 2, Liebestreue "Variante zu Seite 79". 1946.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Federzeichnung. Signiert u.re. "Josef Hegenbarth". Verso mit einer weiteren Zeichnung, recto leicht durchscheinend. Im Passepartout hinter Glas in einem Wechselrahmen gerahmt.
WVZ Zesch F VI 595.003 / F VI 519.

Minimal gewellt. Leicht angeschmutzt. Die u.li. Ecke mit Flüssigpapier hinterlegt, dort gebräunt.

15,8 × 19,7 cm, Ra. 44,5 x 44,5 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
220 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

KATALOG-ARCHIV

517   Josef Hegenbarth "Zuschauer". 1946.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Pinsel- und Federzeichnung. Signiert u.re. "Jos. Hegenbarth". Verso mit einem Entwurf zur Zeichnung recto. Im Passepartout hinter Glas in einem Wechselrahmen gerahmt.
WVZ Zesch D III 622.

Zwei diagonale Knickspuren in der u.re. Ecke.

21,7 x 28,5 cm, Ra. 44,5 x 50,5 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

AUKTIONSREKORDE

047   Josef Hegenbarth, Akrobaten. Um 1930.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Öl auf Malpappe. Signiert "Jos. Hegenbarth" o.li. In einer schlichten, schwarz gefassten Holzleiste gerahmt.

Wir danken Frau Annabell Rink und Herrn Thomas Baumhekel, Josef-Hegenbarth-Archiv Dresden, für freundliche Hinweise.

Bildträger im u. Bereich gewölbt. Verso Malpappe atelierspurig. Vereinzelte Verluste der Malschicht an den Kanten des Bildträgers. Ecke u.li. etwas bestoßen.

40,8 x 26,1 cm, Ra. 44 x 30 cm.

Schätzpreis
9.500 €
Zuschlag
28.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

AUKTIONSREKORDE

048   Josef Hegenbarth "Eichelhäher". Um 1937.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Öltempera auf Malpappe. Signiert o.li. "[…]os. Hegenbarth" sowie "Josef Hegenbarth" u.li. Fragment einer Nummerierung "5" in der Ecke o.re. Verso eine in Öl ausgeführte und verworfene Porträtstudie einer Dame. Verso mit dem Etikett des Nachlasses o.re., darauf mit der alten JHA-Inv.Nr. "479" versehen. In einer schlichten, braun gefassten Holzleiste gerahmt.

Vgl. motivisch die nahezu identische Leimfarbenarbeit im Stadtmuseum Bautzen (Inv.Nr. 8733) "Eichelhäher", um 1937, WVZ Zesch B V 698 sowie Schmidt 1954, Nr. 154.

Malpappe wohl von Künstlerhand nachträglich an den Längsseiten geschnitten. Unscheinbare, feine Frühschwundrisse und winziger Ausbruch an einer Pastosität im Ast Mi. Malschicht entlang der Ränder minimal berieben und mit vereinzelten, sehr kleinen Fehlstellen im Falzbereich. Winzige grundierungssichtige Stelle in Pastosität oberhalb des Kopfes. Ein Nagelloch im Bildträger am o. Rand Mi. Vereinzelte, winzige glänzende Fleckchen auf der Oberfläche.

41 x 24,5 cm, Ra. 47,5 x 29 cm.

Schätzpreis
3.200 €
Zuschlag
3.600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

KATALOG-ARCHIV

271   Josef Hegenbarth "Zwei Papageien". Um 1940.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Pinselzeichnung in Tusche auf beigefarbenen Papier. In Blei signiert "Jos. Hegenbarth" u.re. An den o. Ecken im Passepartout montiert und hinter Glas in einer weißen Holzleiste gerahmt.
WVZ Zesch D V 1051.

Blatt minimal gegilbt sowie lichtrandig. Ecken mit braunen Fleckchen aufgrund durchgedrungener Klebemittelreste. U. Blattecken verso mit Papierabrieb sowie mit Resten einer punktuellen Klebemontierung, dort partiell gegilbt.

30,5 x 22,5 cm, Psp. 43,5 cm x 35 cm, Ra. 46,5 x 37,5 cm.

Schätzpreis
650 €
Zuschlag
550 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

361   Josef Hegenbarth "JULIUS CÄSAR. Eine Folge von Radierungen von Josef Hegenbarth". 1923.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Kaltnadelradierungen auf gelblichem Bütten. Mappe mit 15 Arbeiten. Jeweils unterhalb der Platte jeweils re. in Blei signiert "Josef Hegenbarth", li. betitelt und Mi. nummeriert "82/100". Jeweils an den Ecken im Passepartout klebemontiert. Erschienen im Bavaria-Verlag, München, 1923. In der originalen Klappmappe mit einer Titel-Farboffsetlithografie.
WVZ Lewinger 365, dort abweichende Nummerierung der Auflage von 150 Exemplaren; WVZ Löffler, B 10, dort abweichende Nummerierung der Auflage
...
> Mehr lesen

Ma. 50 x 40 x 3 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
800 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.50 %.

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

362   Josef Hegenbarth, Danksagungsblatt. 1954.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Lithografie auf chamoisfarbenem Papier. Im Stein bezeichnet "Für die Glückwünsche zum Siebzigsten dankt herzlichst Josef Hegenbarth". In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Josef Hegenbarth". An den beiden o. Ecken im Passepartout montiert.
WVZ Lewinger 324.

Minimal lichtrandig und knickspurig.

St. 18 x 13 cm, Bl. 26 x 20,5 cm, Psp. 32 x 24,8 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
50 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.50 %.

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

065   Josef Hegenbarth, Hahn. Um 1940.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Leimfarben auf leichtem Karton. In Blei signiert "Jos. Hegenbarth" u.li. Verso mit dem Porträt einer alten Frau, Feder- und Pinselzeichnung in Tusche über Blei, laviert und sparsam aquarelliert.
WVZ Zesch B V 803.
Provenienz: Tschechischer Kunstmaler Karel Soucek (1915–1982).

Technikbedingt etwas wellig. Unscheinbare Quetschfalte (3,5 cm) o.li. Kleines Löchlein re.Mi. und winzige bräunliche Flecken, wohl aus dem Werkprozess. Kleiner Kratzer am Hahnenkopf. Verso Farb- und Bindemittelspuren und im Randbereich partiell mit oberflächlichen Kratzern und Abrieb der obersten Faserschicht des Kartons.

44,5 x 37,5 cm.

Schätzpreis
2.600 €
Zuschlag
2.200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

378   Josef Hegenbarth "Beim Aktzeichnen". 1953.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Lithografie. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Josef Hegenbarth" und nummeriert "74" re. Auf Untersatzkarton klebemontiert.
WVZ Lewinger 303 oder 304.

Etwas gegilbt und lichtrandig. Verso die Blattränder umlaufend mit Resten einer älteren Montierung. Untersatz fingerspurig.

St. 34 x 30 cm, Bl. 51,5 x 40 cm, Untersatz 60,5 x 46 cm.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
60 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

379   Josef Hegenbarth "Artistin". Um 1957.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Federzeichnung in Tusche auf "Schoellershammer"-Papier. Signiert "Josef Hegenbarth" o.re. Hinter Glas im schwarzen Passepartout im goldenen Holzrahmen gerahmt. Auf der Rahmenrückwand in fremder Hand in Blei mit der Annotation "Adoptivtochter von Joseph Hegenbarth".
WVZ Zesch F IV 596.

Blatt an der li. Seite im Format verkleinert (gefalzt). An der Falzung kleiner Einriss u. Leicht stockfleckig. U. Ecken leicht angebräunt. Verso ein Tuschestrich sowie leichte Stockflecken.

20,5 x 12 cm, Psp. 21 x 10,5 cm, Ra. 33 x 21,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
240 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

603   Josef Hegenbarth, Ruhender Löwe. Um 1955.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Federzeichnung in Tusche auf festem Papier. Unsigniert. Verso in Blei bezeichnet.
WVZ Zesch F V 558.

Papier angegilbt und unscheinbar stockfleckig. Am Bildrand li. eine Farbstiftspur.

19,3 x 17,6 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

075   Josef Hegenbarth "(Grimm) zu Hans im Glück". Um 1960.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Leimfarben auf Karton. Unsigniert. Verso in Blei von der Witwe des Künstlers Johanna Hegenbarth bezeichnet "Grimms Märchen Hans im Glück" sowie "Inv.Nr. 2260" und mit dem Nachlass-Stempel "JH" versehen. Teil der Folge "Märchen der Brüder Grimm ". Im Passepartout.
WVZ Zesch E VI 1001.027.1.

Ränder technikbedingt wellig.

38 x 30 cm, Psp. 58,5 x 48 cm.

Schätzpreis
1.800 €
Zuschlag
1.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

855   Josef Hegenbarth "Der Tanzbär" (Illustration zu Wilhelm Hauff). Um 1942.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Feder- und Pinselzeichnung in Tusche. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert und datiert. Aus der Folge "Der Affe als Mensch" zu Wilhelm Hauff. Verso mit der verworfenen Pinselzeichnung in Tusche "Beim häuslichen Friseur", um 1942. Dort o.Mi. bezeichnet "Umseitig: Illustration zu Hauffs Märchen". An den oberen Ecken auf Untersatz mit Schutzfolie montiert.
WVZ Zesch D VII 847.001.1 / D VII 899.

Etwas fingerspurig und leicht angeschmutzt sowie mit einem Einriss und Läsion (ca. 0,7 cm) am re. Rand. Verso am u. Rand Reste älterer Montierung.

27,5 x 21 cm, Unters. 50 x 37 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
350 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

856   Josef Hegenbarth "Affenfamilie". 1945.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Feder- und Pinselzeichnung in Tusche auf feinem, chamoisfarbenen Velin. In Blei u.re. signiert "Josef Hegenbarth". Auf Untersatzkarton montiert, dort verso in Blei bezeichnet "Affenfamilie" und datiert sowie mit der Inventarnummer "227" versehen. Im Passepartout, dort verso abermals mit Inventarnummer.
WVZ Zesch D V 1017, dort abweichend datiert "um 1942".

Vgl. Abb. Zeichnung "Affenpärchen" von 1945, in: Behne, Adolf (Hrsg.), Josef Hegenbarth. 58 Bilder und Zeichnungen. Potsdam 1958. Nr. 16.

Blatt leicht angeschmutzt, mit einem Fleck o.re. Ecke, leicht knickspurig u.re. Ecke sowie leicht stockfleckig. Psp. etwas angeschmutzt und mit Läsionen u.re.

22,5 x 30 cm, Unters. 26 x 32,5 cm, Psp. 37,5 x 48,5 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

857   Josef Hegenbarth, Danksagungsblatt/Neujahrsglückwunsch. 1959/1960.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Lithografien auf festem Papier. Jeweils in Tinte signiert "Josef Hegenbarth" bzw. "Josef - Hanna Hegenbarth". Eine Arbeit im Stein mit Dankesworten zum 75. Geburtstag bezeichnet, die andere verso in Tinte von Künstlerhand mit einem Neujahrsgruß für 1962 versehen. Jeweils von fremder Hand in Blei beziffert "7596".
WVZ Lewinger 326; 327 oder 328.

Knick- und fingerspurig, eine Arbeit mit Mittelfalz als Karte.

St. 20 x 16 cm, Bl. 22,5 x 17 cm (gefalzt) / St. 14 x 12 cm, Bl. 21 x 14,8 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
160 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

859   Josef Hegenbarth "Äsendes Pferd". 1962.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Feder- und Pinselzeichnung in Tusche auf leicht hellgrau grundiertem, leichten Karton. In Tusche u.re. signiert "Josef Hegenbarth" und datiert. Verso eine weitere Feder- und Pinselzeichnung in Tusche, einen Hund zeigend, um 1960.
WVZ Zesch D V 1058.

Leicht knickspurig und mit einzelnen Tuschespuren aus dem Werkprozess. Randbereiche leicht gewellt, re. Rand und im Bereich des Schweifs mit Kratzspuren, wohl ebenfalls aus dem Prozess. U. Blattrand li. mit waagerecht verlaufender Knickspur (ca. 10 cm).

37,8 x 47,3 cm.

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
1.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

58. Kunstauktion | 08. Dezember 2018

KATALOG-ARCHIV

301   Josef Hegenbarth "Enten". Um 1938.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Öltempera auf Malpappe. Signiert o.re. "Jos Hegenbarth". Verso o.re. mit einem Klebeetikett versehen, darauf in Blei nummeriert "Inv. Nr. 384". In einer vergoldeten Hohlkehlleiste mit Blattspitzenkarnies als Sichtleiste gerahmt.
WVZ Zesch A V 557.

Bildträger unscheinbar konvex gewölbt. Pastositäten gepresst, teils mit Abrieb. Ecke u.re. und o.re. leicht bestoßen und mit kleinen Malschicht-Fehlstellen sowie geringfügige Lockerung o.re. Vereinzelt weitere kleine Malschicht-Verluste im Randbereich. Verso atelierspurig.

32,5 x 43,4 cm, Ra. 45,6 x 55,1 cm.

Schätzpreis
6.000 €
Zuschlag
5.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

56. Kunstauktion | 16. Juni 2018

KATALOG-ARCHIV

405   Josef Hegenbarth "Plakatankleber". 1930er Jahre.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Kaltnadelradierung auf wolkigem Papier. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Josef Hegenbarth" sowie betitelt li. und bezeichnet "Probedruck" mittig.
WVZ Lewinger 229.

Re. und li. Blattrand leicht gewellt.

Pl. 18,7 x 10,2 cm, Bl. 37 x 33,5 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

56. Kunstauktion | 16. Juni 2018

KATALOG-ARCHIV

406   Josef Hegenbarth "Beim Aktzeichnen". 1953.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Lithografie. Signiert in Blei "Josef Hegenbarth" u.re. Verso von fremder Hand in Blei bezeichnet, betitelt, technikbezeichnet und datiert u.re. sowie nummeriert "75/II" und "58" o.li. Auf schwarzem Untersatzkarton klebemontiert.
WVZ Lewinger 303 oder 304.

Blatt beschnitten, knickspurig. Vertikaler Knick und Markierungslinie in Blei am rechten Blattrand. Quetschfalte Mi.

Bl. 39,5 x 26,8 cm, Untersatz 60 x 49,9 cm.

Schätzpreis
80 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

56. Kunstauktion | 16. Juni 2018

KATALOG-ARCHIV

407   Josef Hegenbarth "Jongleur, Tanzbär und Affe". Um 1959.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Federzeichnung in Tusche auf Velin. Unsigniert. Verso mit einem weiteren Entwurf der Zeichnung in Tusche. Verso u.re. in Blei von fremder Hand künstlerbezeichnet und Authentizität durch Ulrich Zesch bestätigt.
WVZ Zesch F IV 570.

Leicht knickspurig und ganz unscheinbar stockfleckig. Verso u.re. mit Annotationen in Blei.

23,9 x 23,4 cm.

Schätzpreis
750 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

54. Kunstauktion | 09. Dezember 2017

KATALOG-ARCHIV

446   Josef Hegenbarth "Turmbau zu Babel". 1914.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Radierung mit Plattenton auf Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Josef Hegenbarth" und li. nummeriert "7/50". Am li. Rand im Passepartout montiert, dort verso o.li. mit dem Stempel des Sächsischen Kunstvereins Verlosung 1932 sowie in Blei künstlerbezeichnet, betitelt und technikbezeichnet.
WVZ Lewinger 333.

Stockfleckig und leicht gebräunt. Am li. Rand aufgrund der Montierung leicht gewellt. Psp. ebenfalls stockfleckig.

Pl. 35 x 22,8 cm, Bl. 46 x 32,4 cm, Psp. 49 x 35 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

54. Kunstauktion | 09. Dezember 2017

KATALOG-ARCHIV

447   Josef Hegenbarth "Der Flötenspieler". 1922.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Lithografie auf leichtem Bütten. Unsigniert. Am oberen Rand auf Untersatzkarton klebemontiert.
WVZ Lewinger 285.

Blatt leicht gebräunt und knickspurig.

St 40,8 x 55 cm, Bl. 43 x 55 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

53. Kunstauktion | 23. September 2017

KATALOG-ARCHIV

408   Josef Hegenbarth "Tigerdressur". 1958.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Kreidelithografie auf leichtem Bütten. Im Stein u.re. signiert "Josef Hegenbarth". Editionsgrafik der Griffelkunst-Vereinigung Hamburg, Wahl 131, II. Quartal 1958, C 2.
WVZ Lewinger 311; Verzeichnis Griffelkunst 131. W./1958.

Unscheinbarer brauner Fleck am Rand o.re.

St. 26,7 x 36,1 cm, Bl. 40 x 52,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
90 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

52. Kunstauktion | 17. Juni 2017

KATALOG-ARCHIV

068   Josef Hegenbarth "An der Straßenbahnhaltestelle". 1956.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Leimfarben auf festem Papier. Signiert u.re. "Josef Hegenbarth". Verso mit einer farigen Skizze einer Tänzerin sowie in rotem Farbstift bezeichnet "Fixiert" und in Blei von der Witwe des Künstlers Johanna Hegenbarth bezeichnet "An der Straßenbahnhaltestelle" und datiert "1956".
WVZ Zesch B III 760.

Blattecke o.re. und u.li. ganz unscheinbar gestaucht. Am Blattrand u. ein kleiner Einriss (ca. 1 cm). Verso mit Klebemittel- und Papierfaserresten einer älteren Montierung.

38,5 x 39,5 cm.

Schätzpreis
3.000-4.000 €
Zuschlag
2.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

52. Kunstauktion | 17. Juni 2017

KATALOG-ARCHIV

495   Josef Hegenbarth "Kampf mit dem Drachen". Um 1920.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Radierung mit Plattenton auf wolkigem Papier. Unterhalb der Darstellung signiert in Blei "Josef Hegenbarth" u.re. sowie betitelt u.li. Verso alte Pepreisung in Blei u.re. Auf Untersatzpapier am oberen Rand klebmontiert.
WVZ Lewinger 245 mit leicht abweichenden Maßangaben.

Bräunliche Flecken am oberen Blattrand aufgrund des rückseitigen Klebemittels. Knickspurig, langer vertikaler Knick am linken Rand.

37,9 x 25,2 cm, Bl. 49,7 x 33,3 cm, Untersatz 69,8 x 50 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

51. Kunstauktion | 25. März 2017

KATALOG-ARCHIV

519   Josef Hegenbarth, Illustration zu Gustave Flaubert "Salambo". 1922.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Kaltnadelradierung auf wolkigem, gelblichen Bütten. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Josef Hegenbarth", li. ausführlich beschrieben und betitelt sowie bezeichnet "Probedruck". Blatt aus der Mappe "Salambo", eine Folge von 20 Kaltnadelradierungen, erschienen im Bavaria-Verlag München 1922. Abzug außerhalb der Auflage von 30 Exemplaren. Im Passepartout hinter Glas in brauner, schmaler Holzleiste gerahmt.
WVZ Lewinger 364.

Stärker lichtrandig und gebräunt, etwas fleckig und knickspurig.

Pl. 28,6 x 17,2 cm, Bl. 50 x 33 cm, Ra. 59 x 42,3 cm.

Schätzpreis
250 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.



Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)