SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Auktionsrekorde 6 Ergebnisse
Katalog-Archiv 103 Ergebnisse
<<<  1/3  >>>

Hans Unger

1872 Bautzen – 1936 Dresden

1887–92 Lehre als Dekorationsmaler in Bautzen. 1888–93 Student im Malersaal des Königlichen Dresdner Hoftheaters. 1892–96 Studium an der Dresdner Kunstakademie bei Friedrich Preller d.J. und Heinrich Prell. 1897 wurde das erste Gemälde "Die Muse" von der Gemäldegalerie Neue Meister angekauft. 1897/98 Studium an der Académie Julian in Paris bei Tony Robert-Fleury und Jules-Joseph Lefebvre. 1899 hatte Unger einen eigenen Saal bei der Deutschen Kunstausstellung in Dresden. Mitglied des 1903 gegründeten "Deutschen Künstlerbundes", der "Goppelner Malerschule" und der "Dresdner Sezession". Nach 1906 Ernennung zum Professor. 1912 eigener Saal im neu eröffneten Bautzener Stadtmuseum. 1917 Teilnahme an der Ausstellung der Dresdner Kunstgenossenschaft. 1933 organisierte der Sächsische Kunstverein eine letzte große Ausstellung anlässlich seines 60. Geburtstags.

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

KATALOG-ARCHIV

267   Hans Unger, Bildnis Ferdinand Dorsch. 1894.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Kohlestiftzeichnung. Signiert "H. Unger" und datiert u.re. Verso bezeichnet "Hans Unger, Dresden".

Blatt mit deutlichen Knick- und Griffspuren sowie Anschmutzungen. Einriss am li. Rand (ca. 2,5 cm) und ein kleiner Wasserfleck. Unscheinbar stockfleckig.

47,5 x 30 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
260 €

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

KATALOG-ARCHIV

268   Hans Unger, Palmenhain. Um 1920.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Farbige Pastellkreidezeichnung auf gelblichem Papier, zweifach vollflächig auf Untersatzpapier bzw. Untersatzkarton montiert. Signiert "H. Unger" u.re. Hinter Glas im polimentvergoldeten originalen Künstlerrahmen gerahmt. Verso auf der Rahmenabdeckung mit einer Widmung der Tochter des Künstlers Maja Unger aus dem Jahr 1964 versehen.

Bildträger etwas verwölbt. Die Blattecken mit mehreren Reißzwecklöchlein, drei dort mit winzigen Papierverlusten. Malschicht im Bereich der Blattecken jeweils mit oberflächlichem Abrieb und Verlust der Farbe. Psp. gegilbt und stockfleckig. Rahmen mit vereinzelten Abplatzungen der Fassung.

43 x 65 cm, Untersatz 50 x 70,5 cm, Ra. 55 x 78 cm.

Schätzpreis
850 €
Zuschlag
700 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

309   Vierteljahrs-Hefte des Vereins Bildender Künstler Dresdens.
Band I Heft I. Juni 1895.

Otto Fischer 1870 Leipzig – 1947 Dresden
Emilie Mediz-Pelikan 1861 Vöcklabruck – 1908 Dresden
Richard Müller  Tätig um 1900
Georg Müller-Breslau 1856 Breslau – 1911 Schmiedeberg
Peter Pöppelmann 1866 Harsewinkel – 1947 Dresden
Sascha Schneider 1870 St. Petersburg – 1927 Swinemünde
Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

a) Sascha Schneider "Umrahmung des Prospektes" mit einem Eingangstext zu den Vierteljahrsheften. Lichtdruck.
b) Georg Müller-Breslau, Entwurf zu einem Glasfenster. Lichtdruck.
c) Richard Müller, Im Sägewerk. Lichtdruck.
d) Peter Pöppelmann "Frühling". Photogravüre.
e) Emilie Mediz-Pelikan, Mädchen. Lichtdruck.
f) Hans Unger "Knecht mit Kühen". Lithografie.
g) Otto Fischer "Landschaft". Lithografie.
Im originalen Klapp- Einband mit Titellithografie von Georg
...
> Mehr lesen

62,9 x 48,5 cm (Einband).

Schätzpreis
350-400 €
Zuschlag
550 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

312   Vierteljahrs-Hefte des Vereins Bildender Künstler Dresdens. II. Jahrgang. 1896/1897.

Otto Fischer 1870 Leipzig – 1947 Dresden
Georg Lührig 1868 Göttingen – 1957 Lichtenstein/Erzgebirge
Georg Müller-Breslau 1856 Breslau – 1911 Schmiedeberg
Max Pietschmann 1865 Dresden – 1952 ebenda
Wilhelm Ritter 1860 Nürnberg – 1948 Eschenbach bei Hersburg
Oskar Seidel 1845 Löwenberg (Schlesien) – 1900 Dresden-Blasewitz
Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden
Ernst Hermann Walther 1858 Landsberg – 1945 Dresden-Loschwitz

Sechs Blätter aus den Heften I, II, III und wohl IV. Der Jahrgang mit einem Einband von Ernst Walther (Lithographie).

I. Heft
a) Max Pietschmann "Weibl. Portraitstudie" (fehlend)
b) Otto Fischer "Landschaften" (zwei Motive). Radierung und Lithografie. (Lithografie fehlend)
c) Hans Unger "Fischerboote". Radierung. In Blei signiert.
d) Wilhelm Ritter, Landschaft. Lithografie.
e) Richard Müller "Mantel-Pavian". Lithografie. (in separater KatNr)

II. Heft
...
> Mehr lesen

64 x 48,5 cm (Heft).

Schätzpreis
240-300 €
Zuschlag
420 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

435   Hans Unger "Friesenhain. Sylt". Frühes 20. Jh.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Gouache auf ockerfarbenem Papier. Signiert u.re. "H. Unger". Im Passepartout hinter Glas in der originalen, auf rotem Bolus vergoldeten Künstlerleiste gerahmt. Verso auf der Rahmenrückwand mit einer Widmung der Tochter des Künstlers Maja Unger aus dem Jahr 1970 versehen.

Kleinere Randmängel mit Abdruck und Papierabrieb durch frühere Klebemontierung und kleiner Fleck im Bereich des Meers. Rahmen mit deutlichen Bestoßungen und Fehlstellen.

30 x 40,5 cm, Ra. 43,2 x 52 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
600 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

436   Hans Unger "Ragusabucht". Um 1910.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Aquarell. Signiert u.re. "H. Unger". Fest im Künstler-Passepartout montiert, darauf typografisch betitelt. In einem zweiten Passepartout hinter Glas in einer goldfarbenen ornamentalen Stuckleiste gerahmt.

Etwas gebräunt. Schmaler Einriss li. (ca. 2 cm) und unscheinbare Druckstelle re. Originalpassepartout deutlich verbräunt und mit Flüssigkeitsspuren, angeschmutzt und mit Materialverlust.

BA. 42 x 31,8 cm, Ra. 82,5 x 63,5 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

437   Hans Unger, Sommerlandschaft. Um 1920.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Gouache auf Papier. Signiert "H. Unger" u.re. Fest im Passepartout randmontiert und hinter Glas gerahmt. Verso auf dem Passepartout u.re. in Blei bezeichnet und o.Mi. in blauem Farbstift nummeriert. Rahmenrückwand ebenfalls in Blei bezeichnet.

Technik- und montierungsbedingt leicht wellig. Wohl werkimmanente Wasserspritzspuren o.li. Passepartout gegilbt, gewölbt, fleckig und leicht angeschmutzt. Rahmen leicht bestoßen.

BA 30 x 39 cm, Ra. 42,5 x 52,5 cm.

Schätzpreis
400 €
Zuschlag
400 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

438   Hans Unger, Kopf einer jungen Frau nach rechts. Wohl um 1910.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Farbige Pastellkreidezeichnung auf hellgrauem Papier, unfixiert. Signiert "H. Unger" u.re. Im Passepartout in der originalen, über rotem Bolus vergoldeten Künstlerleiste gerahmt. Verso auf dem Passepartout in Kugelschreiber mit einer Widmung der Tochter des Künstlers Maja Unger aus dem Jahr 1968 versehen.

Bildträger zweifach lichtrandig, im Passepartoutausschnitt deutlich verbräunt. Leicht wellig, mit einigen Griffknicken. In den Ecken Reißzwecklöchlein, die u.re. Blattecke mit Materialverlust. Am li. Darstellungsrand technikbedingt leicht wischspurig. Verso mit Schattenbild.

BA. 40 x 30 cm, Ra. 55 x 44 cm.

Schätzpreis
1.800 €
Zuschlag
1.500 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

KATALOG-ARCHIV

301   Hans Unger, Italienische Küstenlandschaft. Wohl um 1920.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Farbige Pastellkreidezeichnung auf ockerfarbenem Papier. U.li. signiert "H. Unger". Verso undeutlich von fremder Hand betitelt.

Leichte Kratzer in der Malschicht (max. 3 cm). Drei unscheinbare Löchlein im Bereich der großen Zypresse. Der o. Rand etwas beschnitten. Leichte Oberflächenveränderung an Seiten durch mögliche frühere Einrahmung. Verso lichtrandig.

20,5 x 24,5 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
1.100 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

351   Hans Unger, Venedig – Blick auf den Canal Grande. Wohl um 1910.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Farbige Pastellkreidezeichnung und Wasserfarben auf hellgrauem Bütten, vollflächig auf Untersatzkarton kaschiert. Signiert u.li. "H. Unger". Im Passepartout hinter Glas wohl im originalen Künstler- Schmuckrahmen mit Eckkartuschen gerahmt.

In den Ecken und Randbereichen Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Unscheinbar lichtrandig, technikbedingt minimal wischspurig. Der Untersatz angeschmutzt und mit Kleberesten o.re. Der Rahmen mit Abplatzern sowie in den Ecken mit Spannungsrissen der Masseverzierung.

37 x 50,7 cm, Unters. 44,5 x 60 cm, Ra. 53,7 x 68,7 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
1.700 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

352   Hans Unger "Engadin – Bernina" 1910.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Gouache auf Papier, vollflächig auf Untersatz aufkaschiert. Signiert in Farbkreide u.li. "H.Unger". Im Passepartout montiert und hinter Glas im originalen zeitgenössischen Schmuckrahmen mit Eckkartuschen gerahmt. Auf diesem verso o.li. in rotem Farbstift nochmals signiert "H. Unger". Die Rahmenrückseite in Blei nochmals signiert (?) "Hans Unger" sowie betitelt und wohl von fremder Hand nummeriert.

Das Engadin ist ein Hochtal im schweizerischen Kanton Graubünden. Der Berninapass
...
> Mehr lesen

28,6 x 37,5 cm, Unters. 31,2 x 39,8 cm, Psp. 40 x 50 cm, Ra. 49 x 59 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
650 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

104   Hans Unger, Frauenkopf. Wohl um 1920.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Öl auf Hartfaser. Signiert u.re. "Unger". Verso auf dem Bildträger Mi. nochmals schwach sichtbar signiert (?) sowie darüber in Kugelschreiber wohl von fremder Hand künstlerbezeichnet. O.li. in rotem Buntstift nummeriert "5". In profilierter, breiter Holzleiste mit rotgoldfarbener Blattmetallauflage.

Malgrund und Firnis gegilbt, dadurch horizontale Streifenbildung. Leicht stockfleckig. Feines Firniskrakelee. Pastositäten mit kleinen Malschicht-Fehlstellen. Partiell kratzspurig sowie oberflächlich aufliegende, weißliche Fleckchen im Bereich der re. Gesichtshälfte sowie o.re. In den Randbereichen recto und verso kleine Nagel- bzw. Reißzwecklöchlein, wohl werkimmanent. Ecken etwas aufgefasert, u.re. mit Knickspur. Rahmen mit Fehlstellen der Fassung, kleinen Lockerungen und partiell retuschiert. Am o. und u. Rand ca. 4 cm des Gemäldes durch Rahmung abgedeckt.

49,5 x 34,7 cm, Ra. 55,5 x 45,5 cm.

Schätzpreis
1.800 €
Zuschlag
1.500 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

385   Hans Unger, Liegender weiblicher Akt. Um 1910/1911.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Kohlestiftzeichnung auf festem, gelblichem Papier mit Leinwandstruktur. Signiert "H. Unger" u.Mi.

Wir danken Herrn Rolf Günther, Dresden, für freundliche Hinweise.

Verso gebräunt und mit Resten einer älteren Montierungen sowie mit Bereibungen im Papier.

16,4 x 23,3 cm.

Schätzpreis
240 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

386   Hans Unger "Frauenporträt, en face mit schulterlangem Haar". Wohl um 1912– 1920.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Lithografie auf braunem Papier. Signiert in Blei u.re. "Hans Unger". Hinter Glas in einer goldenen Leiste mit stilisiertem Blattdekor gerahmt.
WVZ Günther 49.

Li. und u. Blattrand etwas geschnitten. Mi.re. eine winzige Stauchung. Umlaufend minimale rahmungsbedingte Druckspuren. Verso an u.li. Ecke unscheinbare Klebereste, wohl aufgrund einer früheren Montierung.

BA. 32,5 x 26 cm, Ra. 42 x 35,4 cm.

Schätzpreis
190 €
Zuschlag
200 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

091   Hans Unger, Stillleben mit Rosen. Wohl 1920er Jahre.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert o.li. "H.Unger". Im originalen, goldfarbenen, profilierten Künstlerrahmen, darauf verso o.li. in schwarzem Faserstift monogrammiert "H.U." und nummeriert "271".

Vgl. motivisch: Günther, Rolf: "Hans Unger. Leben und Werk mit dem Verzeichnis der Druckgraphik". Dresden 1997. S. 50, KatNr. 37.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Vorliegendes Gemälde ist eines von Ungers zahlreichen prächtigen Blumenstillleben mit
...
> Mehr lesen

50,5 x 41 cm, Ra. 71 x 61 cm.

Schätzpreis
2.200 €
Zuschlag
1.800 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

358   Hans Unger "Birken am Meer". 1896.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Radierung mit Plattenton auf wolkigem chamoisfarbenem Papier. Unterhalb der Platte re. in Blei signiert "Hans Unger". Am o. Rand auf einem Untersatz montiert.
WVZ Günther 12.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Pl. 29 x 16 cm, Bl. 35,9 x 22,6 cm, Unters. 50 x 32,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
120 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

359   Hans Unger "Genfer See". Wohl 1910er Jahre.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Umdrucklithografie auf gelbem Tonpapier. U.re. in Blei signiert "Hans Unger".
WVZ Günther 47.

Unscheinbare Querfalten, Stauchspuren und kleine Knicke u.li. sowie o.li. Seitliche Blattränder minimal gewellt.

St. 38,2 x 31 cm, Bl. 49,7 x 36,6 cm.

Schätzpreis
120 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

360   Hans Unger "Liegendes Mädchen". Um 1917.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Lithografie auf gelbem Tonpapier. U.re. in Blei signiert "Hans Unger".
WVZ Günther 44.

Im selben Jahr enstand ein Gemälde mit identischem Motiv, welches sich heute in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Galerie Neue Meister befindet. Es besteht große kompositorische Ähnlichkeit zu dem Gemälde "Erwachen" aus dem Jahr 1926, es könnte demnach möglicherweise Teil eines Zyklus zu den "Vier Tageszeiten" sein.

Leicht griffspurig o.li. und u.li. sowie eine unscheinbare diagonale Knickspur durch die rechte Bildhälfte.

St. 30,1 x 46,1 cm, Bl. 42,3 x 58,9 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

KATALOG-ARCHIV

112   Hans Unger, Stillleben mit Rosen. Wohl 1920er/1930er Jahre.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Öl auf allseitig hellgrau grundierter, sehr kräftiger Holztafel. O.re. signiert "Hans Unger". Verso von Künstlerhand monogrammiert "H.U" sowie mit der Werknummer "238" versehen o.Mi. In einer breiten dunkelgrünen Hohlkehlleiste mit goldfarben abgesetzten Zierbändern gerahmt.

Vgl. motivisch: Günther, Rolf: Hans Unger. Leben und Werk mit dem Verzeichnis der Druckgraphik. Dresden, 1997. S. 50, KatNr. 37.

Malschicht vereinzelt mit unscheinbarem Alterskrakelee. Kleine Fehlstellen der Malschicht an den Bildkanten im Falzbereich. Vereinzelte winzige, bräunliche Flecken auf der Oberfläche. Die Grundierung verso und an den Seitenkanten partiell etwas bestoßen. Verso etwas fleckig.

40 x 35,2 cm, Ra. 59 x 53 cm.

Schätzpreis
2.800 €
Zuschlag
2.400 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

436   Hans Unger, Schloss Pillnitz – Treppe des Wasserpalais'. Wohl 1930.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Aquarell auf bräunlichem Papier. Signiert "H. Unger" u.re. Verso wohl von fremder Hand in Blei künstler- und ortsbezeichnet sowie datiert. Mit der originalen Rückwand, darauf verso mit dem Nachlass-Stempel des Künstlers versehen und wohl von der Tochter des Künstlers Maja Unger ortsbezeichnet und datiert.

Technikbedingt minimal gewellt und winzige unscheinbare Wasserflecken. Partiell unscheinbare Kratzspuren. Verso in den o. Ecken Reste einer früheren Montierung.

28,5 x 36,5 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
750 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

KATALOG-ARCHIV

088   Hans Unger, Stillleben mit Rosen. Wohl 1920er/1930er Jahre.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Öl auf Malpappe. Signiert "H. Unger" u.re. In einem rotbraun-schwarz gefassten Plattenrahmen mit Wellenleistendekor und Einlegeleisten.

Vgl. motivisch: Günther, Rolf: Hans Unger. Leben und Werk mit dem Verzeichnis der Druckgraphik. Dresden, 1997. S. 50, KatNr. 37.

Unscheinbares Reißzwecklöchlein o.Mi. Ecken der Malpappe leicht aufgefasert und mit kleinen Malschicht-Fehlstellen. Geringfügige Schmutzablagerungen auf der Oberfläche. Ränder im Falzbereich partiell mit Malschicht-Abrieb und unscheinbaren Druckspuren durch die Einrahmung. Roter Farbstrich u.re. wohl werkimmanent. Verso etwas atelierspurig. Ra. mit mehreren Fehlstellen der Fassung, Ecken etwas bestoßen sowie zwei Gehrungen geöffnet.

46 x 38 cm, Ra. 66,5 x 56,6 cm.

Schätzpreis
2.400 €
Zuschlag
2.000 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

AUKTIONSREKORDE

402   Hans Unger "Frauenkopf mit netzartigem Perlenschmuck" / Zwei Ex libris. Um 1902/1897/1913.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Farblithografie auf Bütten, mit Wappenstempel u.li. In Blei signiert "Hans Unger" u.re.
WVZ Günther 33.
Ex libris "Jean Louis Nicode", Lichtdruck, im Medium signiert "Hans Unger" und datiert u.li. sowie bezeichnet "Wilhelm Hoffmann. Kunstanstalt auf Actien. Dresden" u.re., verso mit Kugelschreiber künstlerbezeichnet und datiert .
WVZ Günther wohl 22.
Ex libris "Hans Unger", Lichtdruck, im Medium signiert "H. Unger" und datiert u.re.
WVZ Günther 40.

Minimal knickspurig. Vereinzelt winzige Stockfleckchen. "Frauenkopf" mit kleinem gräulichen Fleck in der o.li. Blattecke.

Darst. min. 8,7 x 6 cm, Darst. max. 14,5 x 11,7 cm, Bl. min. 12 x 8,7 cm, Bl. max. 39,5 x 24,5 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
1.500 €

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

KATALOG-ARCHIV

358   Hans Unger, Capri – Klosterhof von San Giacomo. Um 1920.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Farbige Pastellkreidezeichnung auf bräunlichem Papier. Signiert u.li. "H.Unger". An den o. Ecken auf Untersatzkarton montiert und hinter Glas in einer schmalen profilierten Holzleiste gerahmt.

An den Ecken mit Reißzwecklöchlein aus dem Werksprozess. Am u. Rand ein kleiner Einriss (ca. 8 mm). Partiell unscheinbar kratzspurig. An der u.re. Ecke ein kleiner schwarzer Tuschefleck (?).

33,5 x 40,5 cm, Ra. 42 x 52,5 cm.

Schätzpreis
850 €
Zuschlag
700 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

094   Hans Unger, Damenporträt. 1897.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "Hans Unger" und datiert u.li. Im originalen, profilierten, versilberten und mit Goldlack versehenen Plattenrahmen des Künstlers gerahmt.

Provenienz: Sächsischer Privatbesitz, um 2002 aus der Sammlung Georg Brühl, Chemnitz, erworben.

Wir danken Herrn Rolf Günther, Städtische Sammlungen Freital auf Schloss Burgk, für freundliche Hinweise.

Malschicht restauriert und mit neuem Firnis versehen. Retuschen im Gesicht, am Hals und vereinzelt im Hintergrund. Malträger mit geglättetem, horizontalen Knick in der Bildmitte. Neu aufgespannt.

52 x 39,5 cm, Ra. 66 x 53 cm.

Schätzpreis
4.800 €
Zuschlag
4.000 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

443   Hans Unger "Sonnenuntergang". Um 1920.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Gouache auf leichtem, gelblichen Karton. In blauem Farbstift signiert "H.Unger" u.re. Verso in Blei nummeriert "38. 26 1/2". Auf Untersatzkarton montiert, dort recto in Blei bezeichnet "große Sonne", verso mit dem Nachlass-Stempel "Hans Unger Nachlaß" versehen sowie in Blei auf einem klebemontierten Pappetikett betitelt. In schmaler, weiß und rotfarben gefasster, profilierter Holzleiste hinter Glas gerahmt.

Ein vergleichbares Gemälde befindet sich im Stadtmuseum Bautzen (Inv.-Nr.
...
> Mehr lesen

27,1 x 38,5 cm, Unters. 37 x 48,5 cm, Ra. 44 x 55 cm.

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
1.300 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

AUKTIONSREKORDE

181   Hans Unger, Frauenkopf. Vor 1926.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Öl auf Leinwand, auf fester Malpappe kaschiert. Signiert „H. Unger“ o.re. Verso auf dem Bildträger nochmals in blauem Farbstift u.li. signiert "Hans Unger" und o.re. mit dem Ausstellungsetikett der „Großen Berliner Kunstausstellung 1926“ (handschriftlich datiert) versehen und darauf schwach lesbar, typografisch nummeriert "3810" (?). Zudem o.li. mehrmals nummeriert „2“, „426“ sowie „53“. In einem hochwertigen, polimentvergoldeten Modellrahmen mit Wellenprofilen ...
> Mehr lesen

42 x 33 cm, Ra. 59,2 x 53,2 x 4,3 cm.

Schätzpreis
3.000-3.500 €
Zuschlag
6.500 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

AUKTIONSREKORDE

728   Hans Unger "Studie für Salome" (Porträt Eva Plaschke-von der Osten als Salome?). Wohl 1917.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Kohlestiftzeichnung, weiß gehöht, auf olivgrauem Papier. Signiert "Hans Unger" u.re. sowie schwer lesbar datiert , betitelt li.

Die Zeichnung entstand vermutlich im Jahr 1917 im Vorfeld der Entstehung des Gemäldes "Salome", heute Städtische Galerie Dresden, Inv.-Nr. 1960/77. Das Werk zeigt die Opernsängerin und -regisseurin Eva von der Osten. Das Thema war Hans Unger sicher bereits seit der Uraufführung der Oper "Salome" von Richard Strauß am Königlichen Hoftheater in Dresden im
...
> Mehr lesen

50 x 36 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
1.500 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

KATALOG-ARCHIV

729   Hans Unger, Südliche Landschaft. Wohl 1920er Jahre.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Aquarell auf "TIZIAN"-Papier, mit Prägestempel am li. Rand. Signiert "H. Unger" u.re.

Technikbedingt minimal wellig. Papier leicht gedunkelt. Reißzwecklöchlein in den Ecken. Verso o. mit Resten einer früheren Montierung.

60,2 x 45,3 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
700 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

902   Hans Unger (zugeschr.) Am Bergsee. 1. H. 20. Jh.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Farbige Pastellkreidezeichnung auf grauem Papier. Unsigniert. Vollflächig auf Untersatzkarton klebemontiert. Verso mit einem gestrichenen Inventarstempel versehen sowie in Blei nummeriert.

Papier gegilbt und lichtrandig. Unscheinbare Kratzspuren im Bereich der Darstellung o.li. und Mi. Randbereiche und Unters. mit umlaufenden Läsionen, partiell mit Klebe- und Papierrückständen, wohl von einer früheren Montierung. Reißzwecklöchlein an den Ecken.

44,9 x 57,4 cm, Unters. 48,2 x 63,5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

769   Hans Unger "Liegendes Mädchen". Um 1917.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Lithografie auf ockerfarbenem Tonpapier. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Hans Unger".
WVZ Günther 44.

Das Motiv wiederholt ein gleichnamiges Gemälde, welches sich in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Neue Meister befindet. (Gal.-Nr. 2336 A).

Leicht lichtrandig. Ecken etwas geknickt.

St. 30,2 x 46,3 cm, Bl. 42 x 59 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

770   Hans Unger, Frauenporträt mit Kopfschmuck. 1908.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Lithografie, partiell koloriert. In Blei signiert "Hans Unger" und datiert u.re. Verso mit einem weiteren, angeschnittenen Frauenporträt. Im Passepartout klebemontiert.
Nicht im WVZ Günther.

Leicht gegilbt. Kleiner Stock- sowie Wasserfleck u.li. (nicht sichtbar). Verso stockfleckig im o. Randbereich, Wasserfleck u.re. Psp. minimal angeschmutzt.

St. 35 x 27,5 cm, Bl. 51 x 33,5 cm, Psp. 52 x 42 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
550 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

1139   Hans Unger "Frauenporträt, Halbprofil nach links mit Kopftuch". Wohl um 1917.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Kreidelithografie auf bräunlichem Japan. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Hans Unger".
WVZ Günther 53, dort mit abweichenden Maßangaben.

Minimal knickspurig und u.re. mit einer trockenen Klebespur.

St. 39 x 35 cm, Bl. 56 x 36,5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

57. Kunstauktion | 22. September 2018

AUKTIONSREKORDE

872   Hans Unger, Der Sommer. Späte 1920er Jahre.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "H. Unger" u.re. Verso auf oberem Spannrand li. in Blei nummeriert "2500". In einer profilierten, vergoldeten, teils polimentsichtigen Holzleiste gerahmt.

Wir danken Herrn Rolf Günther, Freital, für freundliche Hinweise.

Ein immer wiederkehrendes Thema in der Malerei Ungers ist die weibliche Schönheit. Sein bevorzugtes Modell war seine Frau Marie Antonia, welche er 1899 heiratete. In unzähligen Werken hielt er ihre für ihn ideale Schönheit fest
...
> Mehr lesen

125,4 x 64,7 cm, Ra. 131,8 x 71,5 cm.

Schätzpreis
13.000 €
Zuschlag
14.000 €

55. Kunstauktion | 24. März 2018

KATALOG-ARCHIV

165   Hans Unger, Stillleben mit Rosen und antikisierender Vase. Wohl 1920er/1930er Jahre.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Öl auf Malpappe. Signiert u.re "H. Unger". Verso Malpappe ganzflächig weiß gestrichen und mit einem Stempel des Künstlermaterialien-Herstellers versehen. Im originalen profilierten, vergoldeten Modellrahmen. Verso auf dem Rahmen in Blei nummeriert "23199" u.Mi.

Malschicht mit kleinen Ausplatzungen im Falzbereich, in der Rahmung nicht sichtbar. Firnis unscheinbar gegilbt, vereinzelt unscheinbare bräunliche Fleckchen.

69,8 x 54,8 cm, Ra. 84,5 x 69,5 cm.

Schätzpreis
4.000 €
Zuschlag
3.400 €

55. Kunstauktion | 24. März 2018

KATALOG-ARCHIV

1201   Hans Unger, Sonnenuntergang auf der Insel Sylt. Wohl 1920er Jahre.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Aquarell. U.re. in Tusche signiert "H. Unger". Auf der Rückwand des Rahmens von Maja Unger, der Tochter des Künstlers, künstlerbezeichnet, betitelt sowie ortsbezeichnet. In schmaler, weiß und goldfarben gefasster, profilierter Holzleiste hinter Glas im Passepartout gerahmt.

Psp. leicht lichtrandig.

Darst. ca. 13 x 17,5, Psp. 18 x 24 cm, Ra. 19,5 x 25,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
650 €

54. Kunstauktion | 09. Dezember 2017

KATALOG-ARCHIV

776   Hans Unger "Villa Medici". Anfang 20. Jh.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Lithografie auf gelblichem "PMF-Italia"-Bütten mit Wasserzeichen u.li. Signiert unterhalb der Darstellung re. in Blei "Hans Unger" sowie betitelt u.li. Verso nochmals gedruckt.
WVZ Günther 52, dort mit leicht abweichenden Maßangaben.

Blatt deutlich knickspurig mit langen, diagonalen und horizontalen Knicken und etwas stockfleckig. Ränder mit Läsionen, kleinem Einriss sowie Quetschfalten.

St. 33,5 x 41 cm, Bl. 42,9 x 48 cm.

Schätzpreis
120 €

53. Kunstauktion | 23. September 2017

KATALOG-ARCHIV

859   Hans Unger "Birken am Meer". 1896.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Radierung auf wolkigem, gelblichen Bütten. Signiert in Blei unterhalb der Darstellung re. "Hans Unger". Verso in Blei vermerkt "GK24" o.re. Erschienen in: Vierteljahrsheft III des II. Jahrgangs des Vereins Bildender Künstler Dresdens.
WVZ Günther 12.

Blattränder etwas ungerade geschnitten. Leicht knickspurig, insbes. an den Ecken sowie am re. Rand.

Pl. 28,9 x 15,9 cm, Bl. 34,7 x 24,6 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

53. Kunstauktion | 23. September 2017

KATALOG-ARCHIV

860   Hans Unger "Nicodé Concert". 1897.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Farblithografie in vier Farben auf gräulichem Velin, vollflächig auf Untersatzkarton aufgezogen. Unsigniert. Unterhalb der Darstellung typografisch bezeichnet und datiert sowie mit der Angabe des Druckers und Verlegers versehen. Aus: Sponsel, Jean Louis: Das moderne Plakat. Gerhard Klüthmann, Dresden, 1897. Verkleinerte Variante zum "Plakat für die Konzerte Jean-Louis Nicodés", 1897 (WVZ Günther 23), ohne den ausführlichen Text.

Leicht fingerspurig und fleckig.

Darst. 21,8 x 12,3 cm, Bl. 29 x 19,5 cm, Unters. 33,5 x 24,3 cm.

Schätzpreis
80 €

53. Kunstauktion | 23. September 2017

KATALOG-ARCHIV

861   Hans Unger "Gloria! Symphonie v. Jean Louis Nicodé". 1904.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Farblithografie in vier Farben (Grau, Weiß, Gold, Rosa) auf bräunlich getöntem Papier. Im Stein u.re. signiert "Hans Unger" und datiert. In Kapitälchen oben und unten betitelt. In Gold typographisch bezeichnet u.re. "Kunstanstalt Wilhelm Hoffmann A.G. Dresden". Im dekorativen Passepartout am li. Rand montiert.
WVZ Günther 35 (dort als Probedruck in drei Farben).

Das Blatt entstand für den Partiturumschlag der Symphonie "Gloria!", Hauptwerk Jean Louis Nicodés von 1903.

Leicht lichtrandig und etwas ungleichmäßig nachgedunkelt. Ecke u.li. mit Knickspur und Rand u.re. mit kleinem Einriss (ca. 1,8 cm). Blattrand re. mit Resten älterer Montierung. Ecke o.re. mit unscheinbarer Klebespur.

St. 41,4 x 29,5 cm, Bl. 48,3 x 30 cm, Psp. 50,6 x 41,8 cm.

Schätzpreis
300 €

53. Kunstauktion | 23. September 2017

KATALOG-ARCHIV

862   Hans Unger "Arkadische Landschaft". Um 1918.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Lithografie auf bräunlichem Papier. Signiert in Blei unterhalb der Darstellung re. "Hans Unger". Verso mit zwei alten Nummerierungen und Annotation in Blei versehen sowie mit dem Stempel "G. Brühl" u.re.
WVZ Günther 46.

Blatt in den Randbereichen knickspurig. Bräunlicher Fleck an Ecke u.li. und u.Mi. Größere Knickspur an Ecke u.re. Verso Papierreste alter Montierung.

St. 21 x 33 cm, Bl. 22,9 x 34,7 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

52. Kunstauktion | 17. Juni 2017

KATALOG-ARCHIV

833   Hans Unger "Landschaft (Am Ufer des Gardasees)". 1895.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Farbradierung auf kräftigem, strukturierten Papier. In der Platte u.re. typografisch bezeichnet "Druck v. O. Felsing. Berlin. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Hans Unger" und datiert. Erschienen in: Vierteljahresheft IV des II. Jahrgangs des Vereins Bildender Künstler Dresdens.
WVZ Günther 3.

Angeschmutzt und etwas fleckig.

Pl. 20,5 x 31,5 cm, Bl. 45,5 x 61 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

52. Kunstauktion | 17. Juni 2017

KATALOG-ARCHIV

834   Hans Unger "Südliche Landschaft mit Zypressen und Pappeln". 1895.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Radierung auf bräunlichem Papier. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Hans Unger". Gedruckt bei Otto Felsing, Berlin. Erschienen in: Vierteljahresheft III des I. Jahrgangs des Vereins Bildender Künstler Dresdens.
WVZ Günther 5.

Leicht knickspurig.

Pl. 16 x 21,5 cm, Bl. 28 x 31,8 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
160 €

52. Kunstauktion | 17. Juni 2017

KATALOG-ARCHIV

835   Hans Unger "Frauenporträt, en face mit gescheiteltem Haar". Um 1917.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Lithografie auf braunem, wolkigen Bütten. In Blei u.re. signiert "Hans Unger". Verso nochmals gedruckt.
WVZ Günther 42.

Knickspurig und leicht fleckig. Reißzwecklöchlein in den Ecken.

St. 32 x 27 cm, Bl. 42,8 x 30,5 cm.

Schätzpreis
180 €

52. Kunstauktion | 17. Juni 2017

KATALOG-ARCHIV

836   Hans Unger "Frauenporträt, en face mit schulterlangem Haar". Um 1918.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Lithografie auf braunem, wolkigen Bütten. In Blei u.re. signiert "Hans Unger".
WVZ Günther 49.

Knickspurig, am o. Rand mit leichten Quetschfalten.

St. 36,529 cm, Bl. 42,5 x 30 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
340 €

51. Kunstauktion | 25. März 2017

KATALOG-ARCHIV

322   Hans Unger "Das Grasende Pferd". 1896.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Radierung auf gräulichem Papier. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Hans Unger" und datiert. Fest im Passepartout montiert.
WVZ Günther 17.

Stockfleckig. Durchgehender waagerechter Kratzer unterhalb der Darstellung. Passepartout stockfleckig und angeschmutzt.

Pl. 11,4 x 21,5 cm, Bl. ca. 20 x 34 cm, Psp. 39,5 x 52 cm.

Schätzpreis
100 €

51. Kunstauktion | 25. März 2017

KATALOG-ARCHIV

323   Hans Unger "Die zehn hohen Bäume". 1897.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Radierung mit Tonplatte auf gelblichen Bütten. In der Platte u.li. monogrammiert "H.U.", unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Hans Unger".
WVZ Günther 14.

Leicht knick- und fingerspurig. Leichte Randläsionen.

Pl. 12 x 15,8 cm, Bl. 21,2 x 23,8 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

51. Kunstauktion | 25. März 2017

KATALOG-ARCHIV

915   Hans Unger "Sonnenaufgang". Anfang 20. Jh.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Lithografie auf gelblichem Papier. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Hans Unger", li. betitelt.
WVZ Günther 50.

Besonders in den Randbereichen knickspurig und etwas fleckig. Ränder mit leichten Läsionen und etwas ungerade geschnitten. Verso Reste einer alten Montierung an den o. Ecken.

St. 31,3 x 33,7 cm, Bl. 36,7 x 39 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

51. Kunstauktion | 25. März 2017

KATALOG-ARCHIV

916   Hans Unger "Liegendes Mädchen". Um 1917.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Lithografie auf gelblichem Bütten. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Hans Unger".
WVZ Günther 44.

Das motivgleiche Gemälde aus dem selben Jahr befindet sich in der Gemäldegalerie Neue Meister in Dresden.

Angeschmutzt und knickspurig, Ränder li. und re. jeweils mit mehreren senkrechten Knicken und Einrissen.

St. 30,2 x 46,3 cm, Bl. 42 x 59 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
200 €

50. Kunstauktion | 10. Dezember 2016

KATALOG-ARCHIV

162   Hans Unger, Frauenkopf, nach links gewandt. 1. Viertel 20. Jh.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Öl auf beidseitig hell kaschierter Malpappe. Signiert "Hans Unger" u.re. Verso u.re. mit einem (Firmen-?) Stempel "H.V.Z" im Oval versehen.

Ein immer wiederkehrendes Thema in der Malerei Ungers ist die weibliche Schönheit. Sein bevorzugtes Modell war seine Frau Marie Antonia, welche er 1899 heiratete. In unzähligen Werken hielt er ihre für ihn ideale Schönheit fest bzw. näherte seine Bildnisse dem durch Marie Antonia verkörperten Idealtypus an.
Ein Künstlerfreund Hans Ungers
...
> Mehr lesen

46 x 38 cm.

Schätzpreis
3.000 €
Zuschlag
2.500 €

50. Kunstauktion | 10. Dezember 2016

KATALOG-ARCHIV

254   Hans Unger "Studie nach dem Leben". Wohl 1893.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Radierung auf China, auf Kupferdruckkarton aufgewalzt. Unter der Darstellung ausführlich betitelt und bezeichnet "unter Leitung des Directors gezeichnet vom Schüler Carl Schmidt in Kupfer radirt unter Leitung von Prof. Seifert vom Schüler H. Unger".
Nicht im WVZ Günther, siehe jedoch WVZ Günther S. 9 mit Erwähnung des Lehrers.

Schöner Abzug der seltenen frühen Arbeit Hans Ungers.

Untersatzkarton leicht konkav verwölbt, unscheinbar knickspurig, Ecke u.li. gestaucht.

Darst. 20,3 x 14,5 cm, Bl. 30,2 x 22,2 cm.

Schätzpreis
60 €


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)