zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 13 Ergebnisse

Bernard Schultze

1915 Schneidemühl (Westpreußen) – 2005 Köln

Studierte 1934–39 an den Kunsthochschulen in Berlin und Düsseldorf. Beim Angriff auf Berlin verbrannten 1945 alle bis dahin entstandenen Arbeiten. 1947 siedelt er nach Frankfurt a.M. über. Dort traf er sich u.a. mit K. O. Götz u. H. Kreutz im "Kreis der Zimmergalerie". Ab 1951 entstanden erste informelle Bilder. Nach einer surrealistischen Phase entwickelte er ab 1961 eine neue Bildsprache, welche surrealistische u. expressionistische Elemente vereinte. Er unternahm viele Studienreisen.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

KATALOG-ARCHIV

459   Bernard Schultze, Fantastische Landschaft. 1973.

Bernard Schultze 1915 Schneidemühl (Westpreußen) – 2005 Köln

Grafitzeichnung auf kräftigem Zeichenkarton. U.re. signiert und datiert "Bernard Schultze 73" sowie u.li. mit einer Widmung versehen.

Technikbedingt minimal wischspurig.

35,5 x 56,7 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
420 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

KATALOG-ARCHIV

460   Bernard Schultze, Vier Gelegenheitsgrafiken. 1973– 1984.

Bernard Schultze 1915 Schneidemühl (Westpreußen) – 2005 Köln

Aquarell über Faserstift / Faserstiftzeichnung / zwei Farbstiftzeichnungen. Jeweils u.re. signiert "Bernard Schultze" bzw. monogrammiert und datiert, eine Arbeit betitelt "Ursula 1977". Verso überwiegend mit persönlichen Widmungen versehen.

Vereinzelt unscheinbar knickspurig, ein Blatt mit Mittelfalz.

Max. 10,6 x 41,9 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
650 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

KATALOG-ARCHIV

482   Zumeist Dresdner Künster, Ca. 19 Gelegenheitsgrafiken und Arbeiten auf Papier. 2. H. 20. Jh.


Ursula Bankroth 1941 Magdeburg – lebt in Dresden u. Fürstenau
Hans Brosch 1943 Berlin
Klaus Dennhardt 1941 Dresden
Achim Freyer 1934 Berlin
Dieter Goltzsche 1934 Dresden – lebt in Berlin
Peter Herrmann 1937 Großschönau – lebt in Berlin
Bernhard Kretzschmar 1889 Döbeln – 1972 Dresden
Elena Ließner-Blomberg 1897 Moskau – 1978 Berlin
Helmut Schmidt-Kirstein 1909 Aue – 1985 Dresden
Bernard Schultze 1915 Schneidemühl (Westpreußen) – 2005 Köln
Claus Weidensdorfer 1931 Coswig/Sachsen – 2020 Radebeul

Verschiedene Techniken und Collagen. Überwiegend signiert, teilweise datiert und bezeichnet sowie mit einer persönlichen Widmung versehen.

Mit Arbeiten von Bernhard Kretzschmar, Hans Brosch, Helmut Schmidt-Kirstein, Bernard Schultze, Dieter Goltzsche, Klaus Dennhardt, Claus Weidensdorfer, Achim Freyer, Ursula Bankroth, Elena Ließner-Blomberg, Peter Herrmann und weiteren Künstlern.

Zumeist guter Zustand, mit partiellen Knick- und Atelierspuren sowie vereinzelten Randläsionen.

Min. 10 x 15,5 cm, max. 57,7 x 79,3 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
550 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

KATALOG-ARCHIV

682   Verschiedene Künstler "druckgrafik 71". 1970.

Dieter Asmus 1939 Hamburg
Peter Brüning 1929 Düsseldorf – 1970 Ratingen
Peter Collien 1938 Berlin
Albrecht Dürer 1471 Nürnberg – 1528 ebenda
Paul Eliasberg 1907 München – 1983 Hamburg
Alfred Hrdlicka 1928 Wien – 2009 ebenda
Bernhard Jäger 1935 München
Heinz Knoke 1922
Gregory Masurovsky 1929 New York – 2009 Paris
Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach
Michael Mathias Prechtl 1926 Amberg – 2009 Nürnberg
Karl Rössing 1897 Gmunden/ Österreich – 1987 Wels/ Österreich
Eberhard Schlotter 1921 Hildesheim – lebt in Alicante
Bernard Schultze 1915 Schneidemühl (Westpreußen) – 2005 Köln
Hans Joachim Zeidler 1935 Berlin – 2010 ebenda
Mac Zimmermann 1912 Stettin – 1995 Wasserburg am Inn

Künstlerkalender mit 16 Arbeiten, die Kalendarien für März, Juni, Dezember je mit zwei Grafiken belegt. Jeweils in Blei signiert u.re. sowie nummeriert "190/200", teilweise datiert und bezeichnet. Die Arbeit von Dürer unsigniert, die Arbeit von Bernhard Jäger in Blei signiert, datiert und nummeriert o.li. Herausgegeben vom Moos Verlag München in Zusammenarbeit mit der Albrecht Dürer Gesellschaft Nürnberg.
Mit den Arbeiten:
a) Dieter Asmus, Farbserigrafie.
b) Peter Brüning,
...
> Mehr lesen

Blockmaß Kalendarium 76 x 50,3 cm, Untersatz 81 x 54 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
700 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

641   Bernard Schultze "Migof-Spaziergang". 1981.

Bernard Schultze 1915 Schneidemühl (Westpreußen) – 2005 Köln

Farbradierung auf festem Bütten. Signiert in Blei u. re. "Bernard Schulze" sowie datiert, nummeriert "1/100" und betitelt. Verso in Blei nummeriert.

Minimal knickspurig. Vereinzelte unscheinbare Stockfleckchen. Verso am re. Blattrand zwei Stellen mit Papierresten aufgrund einer früheren Montierung.

Pl. 44,5 x 35 cm, Bl. 76 x 55,5 cm.

Schätzpreis
90 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

57. Kunstauktion | 22. September 2018

KATALOG-ARCHIV

947   Verschiedene Künstler "Kalender 1963 - Galerie Müller". 1962.

Gillian Ayres 1930 London – 1918 North Devon
Otto Herbert Hajek 1927 Kaltenbach – 2005 Stuttgart
Gerhard Hoehme 1920 Greppin (Dessau) – 1989 Neuss
G. C. Kirchberger 20. Jh.
Kaspar Thomas Lenk 
Almir Mavignier 20. Jh.
Georg Karl Pfahler 1926 Emetzheim – 2002 Weißenburg-Emetzheim
Lothar Quinte 1923 Neiße – 2000 Wintzenbach (Elsaß)
Johannes Schreiter 1930 Buchholz/Erzgebirge – Lebt in Langen/ Frankfurt a.M.
Bernard Schultze 1915 Schneidemühl (Westpreußen) – 2005 Köln

Verschiedene Drucktechniken auf verschiedenen Papieren. Mit zehn grafischen Blättern von: Otto Herbert Hajek (Farblithografie), Bernhard Schultze (Radierung), G. C. Kirchberger (Farblithografie), Gerhard Hoehme (Radierung), Almir Mavignier (Farbserigrafie), Lothar Quinte (Farbserigrafie), Gillian Ayres (Lithografie), Georg Karl Pfahler (Farbserigrafie), Johannes Schreiter (Farbserigrafie) und Kaspar Thomas Lenk (Radierung). Jeweils signiert und nummeriert, teilweise datiert. Titelblatt von Klaus Burkhardt und Impressum. Dort nummeriert "2" von 65 Exemplaren.

Es fehlen die Arbeiten von Piero Dorazio und Arnulf Rainer. Leicht fingerspurig. Vereinzelt fleckig. Titelblatt mit leichtem Materialabrieb am u. Rand.

48 x 34 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
500 €

33. Kunstauktion | 15. September 2012

KATALOG-ARCHIV

626   Bernard Schultze, Jahresgruß. 1993.

Bernard Schultze 1915 Schneidemühl (Westpreußen) – 2005 Köln

Farbradierung. U.re. in Blei signiert "Bernard Schultze" und datiert sowie mit einem Gruß versehen. Ecke u.re. mit kleinem Trockenstempel.

Pl. 24,6 x 17,6 cm, Bl. 31 x 27 cm.

Schätzpreis
80 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

29. Kunstauktion | 17. September 2011

KATALOG-ARCHIV

617   Bernard Schultze "Migof-Koloss". 1977.

Bernard Schultze 1915 Schneidemühl (Westpreußen) – 2005 Köln

Farbradierung auf festem Papier. Außerhalb der Platte in Blei signiert "Bernhard Schultze" u.re, bezeichnet u.Mi. und nummeriert "31/100".
Minimal stockfleckig, bräunliche Flecken im Bereich des Plattenrandes und der Signatur.

Pl. 14,8 x 14,8 cm, Bl. 34 x 26 cm.

Schätzpreis
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

26. Kunstauktion | 04. Dezember 2010

KATALOG-ARCHIV

653   Bernard Schultze "Tanz zu dritt". 1967.

Bernard Schultze 1915 Schneidemühl (Westpreußen) – 2005 Köln

Farbradierung. Außerhalb der Platte in Blei signiert "Bernhard Schulze" und datiert u.re., betitelt und mit einer Widmung versehen u.Mi. sowie bezeichnet "e.a." u.li. Im Passepartout hinter Glas in profilierter, weiß gefaßter Holzleiste gerahmt.
Etwas lichtrandig. Stärker stockfleckig. Verso mit einem größeren braunen Fleck u.Mi.

Pl. 48,4 x 39,5 cm, Bl. 68,6 x 54 cm, Ra. 73 x 60 cm.

Schätzpreis
420 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

25. Kunstauktion | 18. September 2010

KATALOG-ARCHIV

651   Bernard Schultze, Ohne Titel. 1969.

Bernard Schultze 1915 Schneidemühl (Westpreußen) – 2005 Köln

Farbradierung in Rot, Grün und Schwarz auf Bütten. In Blei signiert "Bernard Schultze" und datiert u.re. , bezeichnet "2. Zustand" u.li. und nummeriert "1/10".
Untere Blattecke re. mit Ausdünnung und Fehlstelle (1cm). Minimal fleckig.

Pl. 59 x 84 cm, Bl. 78 x 107 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
140 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

25. Kunstauktion | 18. September 2010

KATALOG-ARCHIV

653   Bernard Schultze "Mit Hand und Fuß" 1966.

Bernard Schultze 1915 Schneidemühl (Westpreußen) – 2005 Köln

Farbradierung auf chamoisfarbenem Bütten. In Blei signiert "Bernard Schultze" und datiert u.re. , betitelt u.Mi. und bezeichnet "e.a." u.li. Im Passepartout.

Pl. 30,5 x 23,5 cm, Bl. 53,5 x 37,5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

24. Kunstauktion | 12. Juni 2010

KATALOG-ARCHIV

612   Bernard Schultze "mit Hand und Fuß". 1966.

Bernard Schultze 1915 Schneidemühl (Westpreußen) – 2005 Köln

Farbradierung auf Bütten. In Blei signiert "Bernard Schultze" und datiert u.re. , betitelt u.Mi., nummeriert "53/75" u.li.
In Passepartout.

Pl. 30,5 x 23,5 cm, Bl. 53,5 x 37,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
80 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

14. Kunstauktion | 01. Dezember 2007

KATALOG-ARCHIV

401   Bernard Schultze "blauer Migof von rechts" . 1971.

Bernard Schultze 1915 Schneidemühl (Westpreußen) – 2005 Köln

Farbradierungen. Außerhalb des Steins in Blei signiert "Bernard Schultze" und datiert u.re., betitelt u.Mi., nummeriert "89/200".
Beigegeben: Zwei Neujahrsgrüße von Bernard und Ursula Schultze, Farbradierungen. Beide Arbeiten in Blei signiert, datiert, bezeichnet und nummeriert.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
80 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.