ONLINE-KATALOG

AUKTION 74 03. Dezember 2022
  Auktion 74
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 018


Gemälde Moderne

021 - 041

042 - 054


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

062 - 080

081 - 100


Grafik 16.-18. Jh.

111 - 120

121 - 126


Grafik 19. Jh.

131 - 143


Grafik Moderne

151 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 277


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

281 - 301

302 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 427


Fotografie

431 - 445


Plastik / Skulpturen

451 - 460

461 - 472


Kurt Loose

480 - 487


Figürliches Porzellan

491 - 495


Porzellan / Irdengut

501 - 521

522 - 528


Europäisches Glas

531 - 532


Schmuck / Accessoires

533 - 544


Silberwaren

548 - 550


Miscellaneen

551 - 557


Mobiliar / Einrichtung

558 - 582


Asiatika

591 - 603




Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

043   Emil Rieck, Waldweiher mit Wildenten. Anfang 20. Jh.

Emil Rieck 1852 Hamburg – 1939 Moritzburg

Öl auf Rupfen. Signiert "E.Rieck" u.li. und re. Im profilierten, goldfarbenen Schmuckrahmen mit Akanthusblatt-Dekor gerahmt.

Bildträger mit leichten Deformationen. Kleine Fehlstelle in der Malschicht o.li. im Falzbereich. Malschicht minimal angeschmutzt an den Rändern. Spannrand li. etwas knapp.

57 x 73, Ra. 70 x 88 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

044   Clara Rühle, Mädchenbildnis. 1918.

Clara Rühle 1885 Stuttgart – 1947 Hayingen

Öl auf Leinwand. Monogrammiert "C R" und datiert o.re. Verso auf der Leinwand von fremder Hand bezeichnet "Clara Rühle / Stuttgart". Auf der o. Keilrahmenleiste mit dem Nachlass-Stempel der Künstlerin sowie Annotationen vom fremder Hand versehen. In einem hochwertigen Modellrahmen mit versilberter Sichtleiste gerahmt. Verso mit zwei aufgenagelten, alten Rahmenabdeckungen, auf einer in Grafit in Sütterlin bezeichnet "Klara Rühle Stuttgart", nummeriert "No 11." und bezeichnet "AB 32", auf ...
> Mehr lesen

60 x 45,5 cm, Ra. 73 x 58 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

049   Alois Leopold Seibold (zugeschr.), Porträt einer jungen Frau in weißem Kleid. 1909.

Alois Leopold Seibold 1879 Wien – 1951 ebenda

Öl auf Holz, wohl ein Zeichenbrett. Monogrammiert u.li. "A.L.S." und datiert. In einer profilierten braun lasierten Holzleiste gerahmt.

Bildträger teils mit vertikalen Trocknungsrissen. Malschicht in den Randbereichen rahmungsbedingt partiell berieben. Am re. Rand Mi. eine Kratzspur (ca. 2 cm) mit Farbverlust sowie u.re. im Bereich des Hintergrunds ein winziger Farbabplatzer. Die Randbereiche, im Bereich des Gesichts und des Kleides retuschiert sowie weitere kleinteilige Retuschen im Bereich des Hintergrunds. Gratleisten verso erneuert.

50 x 43 cm, Ra. 67 x 60,5 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
400 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)