home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 60 15. Juni 2019
   Auktion 60
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 037


Gemälde 20.-21. Jh.

041 - 061

062 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 162


Grafik 17.-18. Jh.

170 - 180

181 - 200

201 - 211


Grafik 19. Jh.

221 - 235


Slg. Dr. Hartleb - Exlibris

250 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 323


Grafik 20.-21. Jh.

331 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 811


Fotografie

821 - 832


Skulpturen

839 - 863


Figürliches Porzellan

870 - 884


Porzellan / Keramik

885 - 900

901 - 920

921 - 932


Steinzeug

935 - 937


Glas

941 - 958


Schmuck

960 - 980

981 - 1000

1001 - 1022


Silber

1025 - 1028


Zinn / Unedle Metalle

1030 - 1032


Hiroshige - 60 Provinzen

1100 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1170


Grafik Asien

1171 - 1177


Asiatika

1178 - 1198


Uhren

1201 - 1223


Miscellaneen

1222 - 1230


Mobiliar / Einrichtung

1233 - 1239


Lampen

1232 - 1233


Teppiche

1243 - 1259





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 1225 Breiter Schmuckrahmen mit Akanthusblatt-Ornament. Um 1900.

1225   Breiter Schmuckrahmen mit Akanthusblatt-Ornament. Um 1900.

Holz, masseverziert, mit goldfarbener Blattmetallauflage. Innenprofil ansteigend getreppt und mit Blattspitzen-Stab. Breites, ansteigendes Akanthusblatt-Ornament. Abschließend ein Halbrundstab mit stilisiertem Lorbeer, seitlich unterkehlt. Außenkante mit schmalem Blattspitzen-Stab.

Kleine Fehlstellen der Fassung an den Ecken, dort mit kleinen farblichen Ausbesserungen sowie an einer Gehrung. Oberfläche partiell berieben, leichte Patina. Gehrungen wohl neu verleimt.

Ra. 90,5 x 77,5 cm, Falz 66,1 x 54 cm, Profil 11,8 x 8,3 cm. 150 €
KatNr. 1229 Segelschiffmodell
KatNr. 1229 Segelschiffmodell
KatNr. 1229 Segelschiffmodell
KatNr. 1229 Segelschiffmodell
KatNr. 1229 Segelschiffmodell
KatNr. 1229 Segelschiffmodell

1229   Segelschiffmodell "Royal Sovereign 1637". Wohl Italien. 20. Jh.

800er Silber. Detailgetreues Modell der Royal Sovereign der britischen Royal Navy unter voller Beseglung. Auf einem Holzständer mit Halterung. Ebenda eine querrechteckige Plakette mit der reliefierten Aufschrift "Royal Sovereign 1637". Unterhalb der Inschrift mit dem Feingehaltsstempel im Sechseck.

Die 'Sovereign of the Seas' lief 1637 vom Stapel, wurde mehrfach umgebaut und 1660 in 'Royal Sovereign' umbenannt. 1696 verbrannte das Schiff weitestgehend. Es war das erste Linienschiff der Welt mit drei vollen Batteriedecks und 100 Kanonen.

Segel, Takelage und Fahnen sprühlackiert. Goldfarbener Überzug der Anker und Kanonen erneuert. Segel und Fahnen teils mit minimalen Verwölbungen. Holzsockel mit leichten, oberflächlichen Kratzern und Bestoßungen.

47 x 49 cm, Gew. 2,07 kg. 2.400 €
KatNr. 1230 Ikone, Die Gottesmutter “Izbavitelnitza”. St. Petersburg. 1900-1920.

1230   Ikone, Die Gottesmutter “Izbavitelnitza”. St. Petersburg. 1900-1920.

Tempera und polimentvergoldete Partien auf Holz, aus zwei vertikalen Holztafeln gefügt. Randbereiche umlaufend mit in den Kreidegrund gravierten Verzierungen. Nimben und Kleidungspartien punziert und graviert. Verso zwei horizontale Gratleisten. Aufhängung aus Metall an der oberen Kante des Bildträgers Mi.

Dargestellt sind zwei Heilige in Verehrung der Gottesmutter Izbavitelnitza ("Errettende"). Diese ist in altrussischer Tradition mit dunklem Teint und Fond sowie mit einem Beischriftypus des 18. Jahrhunderts versehen, während das umlaufende Zierornament Jugendstil-Elemente aufweist.
Nach dem "Urbild" aus dem russischen Panteleimonos-Kloster auf dem Athos, welche später als Geschenk an das "Neu-Athos"-Kloster im Kaukasus gelangte und 1888 die Zarenfamilie um Alexander III. bei einem Eisenbahnunglück vor Schaden bewahrt haben soll.
Der Kirchenbau im Hintergrund verweist auf das “Neu-Athos”-Kloster, erinnert aber stilistisch an die Petersburger Alexander-Nevski-Kathedrale.

Für das Gutachten und freundliche Auskünfte danken wir Herrn Bernhard Bornheim, Puchheim, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Ikonen.

Blattgoldpartien insbes. in den Randbereichen berieben, polimentsichtig. Größere Fehlstellen der Mal- und Grundierungsschicht o.li., u.Mi. sowie weitere grundierungssichtige Fehlstellen in der Darstellung. Materialverlust des Holz-Bildträgers o.re. sowie u.re. Offen liegende Anobienfraßgänge (inaktiv). Partiell feine Ablagerungen, wohl eines Holzschutzmittels.

31 x 23,5 cm, Tiefe 2,8 cm, mit Gratleisten 3,6 cm. 500 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ