home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 02 12. Februar 2005
   Auktion 02
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

18. Jahrhundert

001 - 012


19. Jahrhundert

013 - 020

021 - 040

041 - 060

061 - 079


20. Jahrhundert

080 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 178


Grafik

179 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 262


Zu Gast: Peter Israel

263 - 273





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 21 Reliefteller. Deutsch, 2. Hälfte 19. Jh.

021   Reliefteller. Deutsch, 2. Hälfte 19. Jh.

Bronze,gegossen, grünlich-braun patiniert. Im Spiegel Relief mit der Darstellung eines griechischen Bacchanal, auf der Fahne umlaufendes Dekor aus Arabesken, Tier- und Maskendarstellungen.

D. 30,5 cm 230 €
KatNr. 22 Reliefteller. Deutsch, 2. Hälfte 19. Jh.

022   Reliefteller. Deutsch, 2. Hälfte 19. Jh.

Bronze, gegossen, grünlich-braun patiniert. Im Spiegel Relief mit der Darstellung einer mythologischen Szene, auf der Fahne umlaufendes Dekor aus Arabesken, Tier- und Maskendarstellungen.

D. 31 cm 230 €
KatNr. 23 Kokosnusspokal. Kopenhagen, um 1802.
KatNr. 23 Kokosnusspokal. Kopenhagen, um 1802.

023   Kokosnusspokal. Kopenhagen, um 1802.

Kokosnuss, Silber, getrieben, ziseliert und graviert. Der Glockenfuß mit drei plastischen Kartuschen mit Portraitdarstellungen und floralem Beiwerk. Relativ kurzer Schaft, Nodus mit zwei Engelsköfpen, darüber drei s-förmige Spangen. Drei senkrechte Spangen halten den Nusskörper, dieser ist sehr fein beschnitzt mit der Darstellung der Belagerung von Ostende durch die spanischen Truppen. Die Kokosnusskuppa wird bekrönt von einem Zierring mit der Inschrift „Graave Belegerd door Prinse Mauirits in de Iaere 1602“, darüber ein hoher, zylindrischer Mündungsring mit getriebenen und ziselierten Wappendarstellungen und Engelskopfkartuschen sowie floralem Beiwerk. Gewölbter Deckel ebenfalls mit plastischen Engelskopfkartuschen, floralem Beiwerk und Kugelknauf (Kanonenkugel ?). Auf einer der senkrechten Spangen Beschauzeichen der Stadt Kopenhagen, Wardeinstempel Frederik Fabritius (Wardein 1787-1823), Meisterstempel. Der Pokal wurde offensichtlich als Jubiläumspokal zum 200. Jahrestag eine der verlustreichsten Belagerungen der Frühen Neuzeit gefertigt. Sowohl die niederländischen Truppen unter Moritz von Oranien als auch die spanischen Angreifer unter Herzog Albrecht von Österreich und Ambrosio Spinola mußten hohe Verluste hinnehmen.

H. 24,3 cm. 1.500 €
Zuschlag 2.200 €
KatNr. 24 Paar Girandolen. Dresden, 2. Hälfte 19. Jahrhundert.

024   Paar Girandolen. Dresden, 2. Hälfte 19. Jahrhundert.

Silber. Zweiflammige Tischleuchter im Rokoko-Stil. Mehrpassig geschweifter Fuß mit reliefiertem Balusterschaft und geschweiftem Leuchterarmen, die als Zweige ausgeführt sind. Tüllen als Muschelnund Akanthusblätter gearbeitet. Schaft und Fuß reich mit Muscheln, hochstrebenden Lanzett-Blättern und Rocaillen besetzt. Ungemarkt, dem Dresdner Hofjuwelier Moritz Elimeyer zugeschrieben. Wohl für den Dresdner Hof gefertigt (Vgl. Rosenberg). Gewicht je ca 1.250 g.

H. 26 cm. 4.500 €
KatNr. 25 Teekanne. Frankreich, 2. Hälfte 19. Jahrhundert.

025   Teekanne. Frankreich, 2. Hälfte 19. Jahrhundert.

Silber. Runde, gebauchte Form, geschweifte Tülle. Fuß, Korpus und Deckel mit Blattfriesen. Gemarkt. 736 g.

H. 17 cm 750 €
KatNr. 26 Zuckerdose. Stockholm, um 1870.

026   Zuckerdose. Stockholm, um 1870.

Silber. Ovaler Korpus auf Klauenfüßen. Der Korpus umlaufend mit Rippendekor und Blattfriesen. Aufgewölbter Deckel mit Henkel und der Darstellung eines liegenden Löwen. 517 g.

H. 11 cm, B. 14,5 cm T. 10,6 cm 420 €
Zuschlag 380 €
KatNr. 27 Deckelkanne. Joseph B. Mayo,wohl USA, 1883.

027   Deckelkanne. Joseph B. Mayo,wohl USA, 1883.

Zinn (?), versilbert. Wandung mit reichem floralem Dekor und Widmung unterhalb der Schneppe "1858 presented 1883 to Mr. & Mrs. Louis Noll on the 25th Anniversary of their Marriage by Squad B of the Newark N. J. P. D. 1st Precinct. Stempel im Boden.

H. 36 cm. 175 €
KatNr. 28 Paar Pokalgläser. Wohl Friedrich Egermann, Haida, um 1830.

028   Paar Pokalgläser. Wohl Friedrich Egermann, Haida, um 1830.

Farbloses Glas, rot lasiert, Wandung sehr reich mit Golddekor verziert mit der Darstellung eines Schlosses und springenden Hirschen sowie Kartuschen und ornamentalem Dekor. Gold teilw. min. berieben.

H. 14,5 cm 480 €
KatNr. 29 Paar Pokalgläser. Böhmen, 2. Hälfte 19. Jh.

029   Paar Pokalgläser. Böhmen, 2. Hälfte 19. Jh.

Farbloses Glas, gelb lasiert. Kuppa, Schaft und Nodus achtfach facetiert. Kuppa verziert mit eingeschnittenen, rot lasierten Rhomben. Abgesetzter Rand, vergoldet. Fuß mit Sternschnitt im Boden, ebenfalls mit Vergoldung, stark berieben.

H. 18,3 cm 220 €
Zuschlag 190 €
KatNr. 30 Schale. Damon & Delente, Paris, um 1890.

030   Schale. Damon & Delente, Paris, um 1890.

Farbloses Glas mit umlaufender polychromer Emailmalerei, Dekor asiatisch beeinflußt, Darstellung von Päonien und einem Vogel. Im Boden signiert, Aufkleber der Sammlung Giorgio Silzer.

H. 6,3 cm, D. 21 cm 290 €
KatNr. 31 Deckenkrone. Deutsch, um 1870.

031   Deckenkrone. Deutsch, um 1870.

Bronze, 5-armig. In Form von naturalistischen Blättern und Blüten. Geschweifte Arme mit Blättern besetzt, leicht gewundener Mittelstab mit Blättern und Blüten. Abschlußrosette in form von Voluten. Mit Kristallglas-Behang. Nicht elektrifiziert.

H. 73 cm, D. 55cm. 280 €
Zuschlag 750 €
KatNr. 32 Vase. Wohl Böhmen. 2. Hälfte 19. Jahrhundert.

032   Vase. Wohl Böhmen. 2. Hälfte 19. Jahrhundert.

Rauchtopasfarben-opakes Glas. Bauchige Form mit zylindrischem, sich nach oben leicht weitendem Hals. In ein sehr filigranes, oriental anmutendes Messingnetz geblasen. Wandung mit einem umlaufenden Ring aus 13 rubinroten, geschliffenen Glassteinen dekoriert.

H. 17 cm. 125 €
KatNr. 33 Paar Gläser. Sachsen, 2. Hälfte 19. Jh.

033   Paar Gläser. Sachsen, 2. Hälfte 19. Jh.

Farbloses Glas, florale Emaillemalerei, mit dem Schriftzug "Dresden" bzw. "Zum Wohle". Goldrand, teilweise berieben.

H. 14,2 bzw. 14,5 cm. 10 €
Zuschlag 10 €
KatNr. 34 Schale. Wohl Josephinenhütte, Böhmen, um 1860/70.

034   Schale. Wohl Josephinenhütte, Böhmen, um 1860/70.

Farbloses Glas mit mattgeschliffenem Blütendekor in sehr feiner Ausführung und Steinelschnitt, gebogte Kante. Reste einer Blattvergoldung auf den Blüten und der Bogenkante.

D. 22,3 cm, H. 7 cm 120 €
KatNr. 35 Schale. WMF, Geislingen, um 1890.

035   Schale. WMF, Geislingen, um 1890.

Farbloses Eisglas. Ovaler Korpus mit ornamental gedrückter Wandung, Lippenrandmontierung aus Messing und Engelshenkeln aus Zinn. Bez.: WMF B.

H. 13,7 cm. 160 €
Zuschlag 140 €
KatNr. 36 Deckenkrone. Empire-Stil, 19. Jahrhundert.

036   Deckenkrone. Empire-Stil, 19. Jahrhundert.

9-flammig, Messing. Die geschweiftem Arme an rundem Teller mit herabhängendem Zapfen und Godronierung sowie mittig hoch steigendem Balusterschaft mit drei Widderköfen. Deckenrosette mit Haken. Elektrifiziert.

H. 65 cm, D. 82 cm. 800 €
Zuschlag 700 €
KatNr. 37 Sebastian Habenschaden

037   Sebastian Habenschaden "Landschaft mit Bach und Weide". 1840.

Sebastian Habenschaden 1813 München – 1868 ebenda

Öl auf Leinwand, auf Malpappe aufgezogen. Signiert und datiert u.re. Rahmen.

27,1 x 38 cm 950 €
Zuschlag 850 €
KatNr. 38 Monogrammist AB

038   Monogrammist AB "Junges Paar". 1840.

Öl auf Leinwand, monogrammiert und datiert u.re. Doubliert. Rahmen

38 x 40 cm. 950 €
Zuschlag 850 €
KatNr. 39 Joseph Karl Stieler „Portrait J.W. v. Goethe“. Ohne Jahr (um 1828).

039   Joseph Karl Stieler „Portrait J.W. v. Goethe“. Ohne Jahr (um 1828).

Joseph Karl Stieler 1781 Mainz – 1858 München

Miniatur. Gouache auf Elfenbein, rechts seitlich signiert. Gerahmt. Vgl.: Josef Karl Stieler "Goethe". 1828. Aquarell und farbige Kreide über Bleistift mit Weißhöhungen. 36,3 * 27,9 cm. München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen.

9x7 cm. 120 €
Zuschlag 240 €
KatNr. 40 R.v. Rufsdorf

040   R.v. Rufsdorf "Blick auf Lago Maggiore". 1869.

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. Rahmen.

46,8 x 73 cm 850 €
Zuschlag 550 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ