home
       

ONLINE-CATALOGUE

AUCTION 60 15. Juni 2019
  Auction 60
  Highlights

Sorted by   CATEGORIES
Sorted by   ARTISTS

 all lots
 aftersale only
 results only

Paintings 17th-19th ct.

001 - 021

022 - 037


Paintings 20th-21st ct.

041 - 061

062 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 162


Graphic works, 17th-18th ct.

170 - 180

181 - 200

201 - 211


Graphic works, 19th ct.

221 - 235


coll. Hartleb - Exlibris

250 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 323


Graphic works, 20th-21st ct.

331 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 811


Photography

821 - 832


Sculptures

839 - 863


Porcelain figures

870 - 884


Porcelain, Ceramics

885 - 900

901 - 920

921 - 932


Earthenware

935 - 937


Glass

941 - 958


Jewellery

960 - 980

981 - 1000

1001 - 1022


Silver

1025 - 1028


Tin / Metals

1030 - 1032


Hiroshige - 60 odd provinces

1100 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1170


Asian Graphics

1171 - 1177


Asian Art

1178 - 1200


Clocks, Watches

1201 - 1223


Miscellaneous

1222 - 1230


Lamps

1232 - 1233


Furniture, Fittings

1233 - 1239


Rugs, Carpets

1243 - 1259





Suche more search options
 <<<      >>>
KatNr. 921  Großer Zierteller / kleiner Zierteller / Blattschale / Abendbrotteller

921   Großer Zierteller / kleiner Zierteller / Blattschale / Abendbrotteller "Zwiebelmuster". Meissen. Mitte 19. Jh. - um 1900.

Porcelain, glazed und in unterglasurblauen Farben staffiert. Runde, flach gemuldete Formen. Die Fahne zweier Teller mit ausgeschnittenem, sich fortlaufend überlappenden Bogenmuster, unterteilt durch je drei reliefierte Rocaillekartuschen. Die Schale in Blattform mit Asthenkel. Unterseits sowie partiell im Dekor die teils zweifach geschliffenen Knaufschwerter in Unterglasurblau sowie weitere geprägte Beizeichen und Malerziffern in Unterglasurblau.

Henkelansatz der Blattschale re. mit Brandriss und zwei Spitzen minimal bestoßen. Form eines Tellers unregelmäßig, insgesamt minimale Nutzungsspuren.

Teller D. 28,3 cm, D. 20,8 cm, D. 21,5 cm, Blattschale L. 21 cm. 120 €
KatNr. 922  Servierschale

922   Servierschale "Zwiebelmuster" in Form einer Muschel. Meissen. 1920's.

Porcelain, glazed, Schale in Muschelform, der Spiegel mit dem Dekor "Zwiebelmuster", die Außenwandung gerippt reliefiert. Unterseits mit der vierfach geschliffenen Schwertermarke in Unterglasurblau, die Formnummer "111" sowie ein Beizeichen in Unterglasurblau.

Der Rand mit Brandriss (L. 0,4 cm), Rand mit Glasurunebenheiten aus dem Herstellungsprozess.

25,8 x 24,2 cm. 120 €
sold at 100 €
KatNr. 923  Speiseteilservice

923   Speiseteilservice "Zwiebelmuster". Meissen / E. Teichert G.m.b.H. Meißen / Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teichert / Saxe Porzellan. Um 1882 - 1986.

Porcelain, glazed und in unterglasurblauen Farben staffiert. 32–teilig, bestehend aus fünf Abendbrottellern, zwei Kuchentellern, sieben Desserttellern, einem großen Speiseteller, einer Butterdose mit Deckel, einer großen und einer kleinen ovalen Servierplatte, sechs Untertassen, einer Kaffeetasse, einem Paar balusterförmiger Vasen, einer kleinen Zuckerdose, einer Zuckerdose ohne Deckel, einer Gewürzmenage und einem großen Milchkännchen. Überwiegend aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Wandungen und Spiegel mit dem Dekor "Zwiebelmuster", die kleine Zuckerdose mit dem Dekor "Deutsche Blume und Insekten". Unterseits jeweils die teils zwei- bis vierfach geschliffenen Schwertermarken, die Manufakturmarken, überwiegend in Unterglasurblau sowie Beizeichen.

Teils deutlichere herstellungsbedingte Masse-, Farb- und Glasurunebenheiten. Partiell nutzungsbedingter Glasurabrieb und Besteckspuren. Die kleine Servierplatte mit deutlicheren Brandfleckchen und ebenda mit haarfeiner Rissspur am Rand. Rosenknauf und Deckelrand der Menage mit minimalem Materialverlust. Rand der Kaffeetasse mit Bestoßung. Dessertteller und Abendbrotteller mit Brandrissen, ein Abendbrotteller und eine Untertasse mit kleinem Chip am Rand.

Servierplatten L. 47,5 cm, L. 28,5 cm, Milchkännchen H. 15,5 cm, Vasen H. 18 cm, Teller D. 14 - 19,5 cm, gr. Teller D. 25 cm, Zuckerdosen D. 9,8 cm, D. 7,5 cm. 360 €
KatNr. 924  Kaffeeservice

924   Kaffeeservice "Zwiebelmuster, rot- und goldschattiert" für sechs Personen. Meissen. 1950er- 1970's.

Porcelain, glazed und in Unterglasurblau sowie Aufglasurrot und -gold staffiert. 22–teilig, bestehend aus Kaffeekanne, Milchkännchen, Zuckerdose, einem großen Kuchenteller, sechs Kuchentellern sowie sechs Kaffeetassen mit Untertassen. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Auf Wandungen und Spiegeln das Dekor "Zwiebelmuster, rot- und goldschattiert", die Ränder mit Goldfaden. Unterseits sowie schauseitig im Dekor mit den Schwertermarken in Unterglasurblau. Des Weiteren unterseits die Formnummer mit Jahresziffer (teils undeutlich), weitere Prägeziffern sowie die Malerziffern in Unterglasurblau. Der große Kuchenteller mit der vierfach geschliffenen Schwertermarke. Überwiegend Erstsortierung.

Vereinzelt minimale Farbunregelmäßigkeiten aus der Herstellung. Punktuell minimal besteckspurig. Staffierung punktuell berieben. Knauf der Kaffeekanne mit minimaler Bestoßung

anne H. 23,5 cm, Sahnekännchen H. 11,7 cm, Zuckerdose H. 9,5 cm, gr. Teller D. 27 cm, Kuchenteller D. 18 cm, Tassen H. 6,6 cm, Untertassen D. 14,5 cm. 950 €
sold at 850 €
KatNr. 925  Große Andenkentasse mit Untertasse zum 400. Geburtstag Martin Luthers. Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teichert. Um 1883.
KatNr. 925  Große Andenkentasse mit Untertasse zum 400. Geburtstag Martin Luthers. Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teichert. Um 1883.
KatNr. 925  Große Andenkentasse mit Untertasse zum 400. Geburtstag Martin Luthers. Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teichert. Um 1883.

925   Große Andenkentasse mit Untertasse zum 400. Geburtstag Martin Luthers. Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teichert. Um 1883.

Porcelain, glazed und in monochromen Umdruckdekor sowie in Gold staffiert. Die Tasse glockenförmig gebaucht; mit leichter Einziehung des Korpus unter der Wandungsmitte; Ohrenhenkel. Die Untertasse gemuldet und mit hochgezogenem Mündungsrand. Wandung der Tasse mit dem Bildnis Martin Luthers (1483 Eisleben – 1546 ebenda) nach einer Stichvorlage in einer runden Rocaillekartusche, verso zwei reiche Ornamente. Die Untertasse mit drei Rocaillekartuschen, darin die Inschrift "Zur Erinnerung an das 400jährige Geburtsfest Dr. Martin Luther'.s [!]" sowie das Geburts- und das Sterbehaus, jeweils mit Bezeichnung in Schwarz. Unterseits jeweils mit der seltenen, gestempelten Manufakturmarke in Aufglasurblau.

Staffierung teils etwas berieben, minimale Kratzspuren, Standring der Untertasse minimal bestoßen sowie minimale Masse- und Glasurunebenheiten aus der Herstellung.

Tasse H.7,5 cm, D. 12,4 cm, Untertasse D. 17,5 cm. 360 €
KatNr. 926  Speiseteilservice für sechs bzw. zwölf Personen

926   Speiseteilservice für sechs bzw. zwölf Personen "Gestreute Blümchen". Ernst Teichert G.m.b.H. Meißen. 1885– 1888.

Porcelain, glazed und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Leicht und tief gemuldete Formen mit abgesetzter, leicht ansteigender Fahne und passig gewelltem Rand. Bestehend aus zwölf Speisetellern, sechs Suppentellern und sechs Abendbrottellern. Unterseits die Fabrikmarken in Unterglasurblau, einzelne Teller auch ungemarkt.

Glasur besteckspurig, die Vergoldung der Ränder teils deutlicher berieben. Teils Masse- und Glasurunebenheiten aus der Herstellung. Ein Abendbrotteller mit größerem, flachen Chip am Rand (ca. 7 x 25 mm)

Speiseteller D. 24,5 cm, Suppenteller D. 24 cm, Abendbrotteller D. 19,5 cm. 190 €
KatNr. 927  Vase mit Kornblumenmalerei. Meissen / Art déco–Vase. Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teichert. Early 20th cent.
KatNr. 927  Vase mit Kornblumenmalerei. Meissen / Art déco–Vase. Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teichert. Early 20th cent.

927   Vase mit Kornblumenmalerei. Meissen / Art déco–Vase. Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teichert. Early 20th cent.

Porcelain, glazed und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Gebauchte Korpi, zur Mündung mit kleinem Nodus sowie bikonvex auslaufend. Eine Vase mit einem Kornblumenzweig, verso gestreute Blümchen. Unterseits die vierfach geschliffenen Knaufschwerter in Unterglasurblau, die Modellnummer "E 200" sowie eine weitere Prägeziffer. Die Art déco-Vase mit einem abstrahierten Floraldekor und unterseits mit der gestempelten Manufakturmarke in Aufglasurblau sowie dem gestempelten Zusatz "handgemalt".

Vgl. Freundeskreis Kunstgewerbemuseum e.V. Schloss Pillnitz: Teichert-Werke Meißen – Keramik und Porzellan 1863–1945, S. 63, Fabrikmarke Nr.2, Ausführung der Marke dort als sehr selten vermerkt.

Art déco Vase zwei kleinen Chips am Stand. Vergoldung partiell minimal berieben, Oberfläche vereinzelt mit minimalen Kratzspuren. Stand einer Vase (Meissen) mit beriebener Glasur. Herstellungsbedingt minimale Masse- und Glasurunebenheiten.

H. 16,2 cm, H. 19 cm. 60 €
sold at 50 €
KatNr. 928  Große Tatzentasse mit Untertasse. Wohl Königliche Porzellanmanufaktur Neapel, Italien. Wohl um 1800.
KatNr. 928  Große Tatzentasse mit Untertasse. Wohl Königliche Porzellanmanufaktur Neapel, Italien. Wohl um 1800.

928   Große Tatzentasse mit Untertasse. Wohl Königliche Porzellanmanufaktur Neapel, Italien. Wohl um 1800.

Porcelain, glazed, reich goldstaffiert und matt sowie glanzpoliert und radiert. Zylindrische Form mit leicht ausgestelltem Mündungsrand auf drei Tatzenfüßchen. Hochgezogener Henkel, zur Wandung volutenförmig eingerollt und in einer reliefierten Rosette endend. Henkelansatz in Form eines Maskarons. Wandung und Spiegel der Untertasse mittels umlaufender, reliefierter Kugelfriese akzentuiert. Schauseitig eine querrechteckige Kartusche mit einer Zitrusfrucht mit Blattwerk. Die Tasse unterseits mit einer Eisengallusttinte (?) monogrammiert. Eine Tatze unterseits mit schwach lesbarer, wohl geprägter Marke "N" unter einer geschlossenen Krone.

Vgl. Danckert, L. Handbuch des Europäischen Porzellans. München 1992, S. 443, Marke Nr. 2.

Untertasse mit einem lang gezogenen Haarriss. Vergoldung kratzspurig, minimal berieben und mit minimalen Unebenheiten aus der Herstellung. Glasur der Untertasse deutlicher kratzspurig, die Fahne unterseits mit einer herstellungbedingten, überglasierten Vertiefung (ca. 2 x 3 mm). Tatzen teils mit Bestoßungen.

Tasse H. 12,3 cm, Korpus D. 9 cm, Untertasse D. 17 cm. 300 €
KatNr. 929  Zwei Tassen mit Untertassen. Wohl Gotha, Thüringen. Um 1830/ 1840.

929   Zwei Tassen mit Untertassen. Wohl Gotha, Thüringen. Um 1830/ 1840.

Porcelain, glazed und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, die Ränder goldstaffiert. Tassen in Campanerform mit hochgezogenem Henkel, die Untertassen gemuldet. Die Wandung einer Tasse mit Blütenbukett, die Untertasse mit Stiefmütterchenzweig, die zweite Tasse und Untertasse mit einem Feston aus Rosen- und Vergissmeinnichtblüten, flankiert von Kugel- und Blattfries. Ungemarkt.

Goldstaffierungen partiell etwas berieben. Oberer Henkelansatz jeweils mit Brandrisslein auf der Unterseite. Vereinzelt minimale Masse- und Glasurunebenheiten aus der Herstellung.

Tassen H. 7,5 cm, H. 10, 5 cm, Untertassen D. 13,3 cm, D. 12,7 cm. 120 €
sold at 110 €
KatNr. 930  Drei Mokkatassen mit Untertassen. Verschiedene Manufakturen (u.a. Rudolstadt) / Porzellanmalerei Dresden. Wohl Early 20th cent.

930   Drei Mokkatassen mit Untertassen. Verschiedene Manufakturen (u.a. Rudolstadt) / Porzellanmalerei Dresden. Wohl Early 20th cent.

Porcelain, glazed. Weißware, in polychromen Aufglasurfarben und -gold von einer Dresdner Porzellanmalerei staffiert. Konische Korpi, zur Mündung geweitet und jeweils mit einem hochgezogenen Henkel. Die Untertassen flach bzw. leicht gemuldet. Die Innenwandungen teils mit Goldfond. Eine Tasse und Untertasse flächig mit einer Malerei nach Johann Gregorius Höroldt. Eine Tasse mit einem grünen Fond, auf der Tasse ein hochovales, goldumrahmtes Medaillon mit einem Rosen- und Vergissmeinnichtbukett über weißem Grund, ein Rosenzweig auf der Untertasse. Eine Tasse und Untertasse mit drei Rocaillekartuschen mit üppigen Blütenbuketts, in den Zwickeln ein Schachbrettmuster in Purpur-Camaieumalerei. Unterseits überwiegend mit den gepressten oder unterglasurblauen Marken, diese teils mit den Monogrammen "HAT Dresden" und "AJ Dresden" mit den Zusätzen "handgemalt" in Aufglasurblau.

Vergoldungen vereinzelt unscheinbar berieben.

Tassen H. 7,5 - 8 cm, Untertassen D. 10 - 11,7 cm. 60 €
sold at 100 €
KatNr. 931  Teller

931   Teller "Wacholderbeeren" / Teller "Rittersporn und Margariten". Minni Herzing. Um 1965.

Minni (Hermine) Herzing 1883 Frankfurt am Main – 1968 Chemnitz

Porcelain, glazed und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Flache Formen mit leicht ansteigender glatter Fahne und beidseitig akzentuierenden Griffen. Im Spiegel Rittersporn- und Margeritenzweige sowie Besenheide, jeweils flankiert von Insektendekor. Unterhalb der Darstellung jeweils mit der Pinselsignatur "MINNI HERZING". Ein Teller verso mit einer Widmung der Künstlerin "An Gottes Segen ist alles gelegen! Zur Erinnerung an die Mima. Dezember 1965".

Ein Teller verso am Griff mit einem alt ausgeschliffenen Chip, ein Teller verso mit kleinerem, flachen Chip.

D. jeweils 26,8 cm. 100 €
KatNr. 932  Tablett mit einer Watteau-Szene. Wohl spätes 19. Jahrhundert/ Early 20th cent.

932   Tablett mit einer Watteau-Szene. Wohl spätes 19. Jahrhundert/ Early 20th cent.

Porcelain, glazed, in polychromen Aufglasurfarben und goldstaffiert. Flache quadratische Form, zum geschweiften und reliefiert gearbeiteten Rand ansteigend. Seitlich geschweifte Handhaben. Im Spiegel mit einer Watteau-Szene. Auf der Unterseite mit dem Rest einer grünen Stempelmarke (nicht aufgelöst) sowie einer geprägten Modellnummer "D89" und einer Nummerierung "233" in Aufglasurbraun.

Teils Unebenheiten aus dem Herstellungsprozess. Staffierung und Glasur mit leichten Kratzspuren, Vergoldung etwas berieben.

31 x 34,5 cm. 220 €
sold at 180 €
GO TO THE TOP  <<<      >>>


Prices shown are estimate prices. The majority of the lots is taxed according to "Differenzbesteuerung", so there is no V.A.T. on the item itself.

* Item of artist registered with the VG Bildkunst, upon which a droit-de-suite fee will be raised, are marked as "Droit-de-suite of 2,5 % applies"". (conditions of sale paragr. 7.4.)

HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  PRIVACY POLICY