home
       

ONLINE-CATALOGUE

AUCTION 60
  Auction 60
  Highlights

Sorted by   CATEGORIES
Sorted by   ARTISTS

 all lots
 aftersale only
 results only

Paintings 17th-19th ct.

001 - 021

022 - 037


Paintings 20th-21st ct.

041 - 061

062 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 162


Graphic works, 17th-18th ct.

170 - 180

181 - 200

201 - 211


Graphic works, 19th ct.

221 - 235


coll. Hartleb - Exlibris

250 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 323


Graphic works, 20th-21st ct.

331 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 811


Photography

821 - 832


Sculptures

839 - 863


Porcelain figures

870 - 884


Porcelain, Ceramics

885 - 900

901 - 920

921 - 932


stoneware

935 - 937


Glass

941 - 958


Jewellery

960 - 980

981 - 1000

1001 - 1022


Silver

1025 - 1028


Tin / Metals

1030 - 1032


Hiroshige - 60 odd provinces

1100 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1170


Asian Graphics

1171 - 1177


Asian Art

1178 - 1198


Clocks, Watches

1201 - 1221


Miscellaneous

1222 - 1230


Lamps

1231 - 1232


Furniture, Fittings

1233 - 1237


Rugs, Carpets

1241 - 1257





Suche more search options
 <<<      >>>
KatNr. 261 Bruno Héroux, Sieben Klein- und Gebrauchsgraphiken. 1st quarter 20th cent.

261   Bruno Héroux, Sieben Klein- und Gebrauchsgraphiken. 1st quarter 20th cent.

Bruno Héroux 1868 Leipzig – 1944 ebenda

Wood cuts, Radierungen, Lithografien. Darunter drei Postkarten: Leipziger Völkerschlachtdenkmal, Leipziger Mustermesse, Kriegsnotspende für Leipzig. Jeweils im Medium verschieden signiert, einmal auch in Blei "B. Héroux", zweimal datiert: 1904, 1914. Einmal umlaufend im Passepartout, einmal punktuell auf geknicktem Untersatzkarton montiert.
Neujahrsglückwunsch 1904 WVZ Liebsch Op. 54.

Zweimal leicht angeschmutzt, einmal minimal knickspurig und mit etwas lädiertem Rand.

Verschiedene Maße, Med. min. 6,7 x 5,4 cm, Bl. max. 24,5 x 16,3 cm, Unters. 24,2 x 16,5 cm. 80 €
sold at 100 €
KatNr. 262 Bruno Héroux, Acht Exlibris mit überwiegend männlichen Aktdarstellungen. 1st quarter 20th cent.
KatNr. 262 Bruno Héroux, Acht Exlibris mit überwiegend männlichen Aktdarstellungen. 1st quarter 20th cent.

262   Bruno Héroux, Acht Exlibris mit überwiegend männlichen Aktdarstellungen. 1st quarter 20th cent.

Bruno Héroux 1868 Leipzig – 1944 ebenda

Wood cuts und Mischtechniken (Strichätzung mit Plattenton). Im Medium verschieden signiert bzw. monogrammiert, zwei datiert. Überwiegend punktuell auf Untersatzkartons montiert.
Teilweise WVZ Liebsch Op. 39/63/303.
Mit Exlibris für:
a) E. Th. Naumann
b) Dr. L. Münz, Werner Spalteholz (zwei)
c) Bücherei des Frauenbundes der deutschen Kolonialgesellschaft
d) Josef Wichterich
e) Lothar Buderus von Carlshausen
f) Bücherei der deutschen Forschungsanstalt für Psychiatrie.

Minimal kratz- oder knickspurig.

Med. min. 10 x 6 cm, max. 17,6 x 10,3 cm; Bl. max. 23,2 x 14,2 cm; Unters. max. 30 x 21 cm. 90 €
KatNr. 263 Bruno Héroux, Sechs Exlibris mit männlichen und weiblichen Aktdarstellungen. 1st quarter 20th cent.

263   Bruno Héroux, Sechs Exlibris mit männlichen und weiblichen Aktdarstellungen. 1st quarter 20th cent.

Bruno Héroux 1868 Leipzig – 1944 ebenda

Wood cuts auf weißem bzw. grauen Papier. Überwiegend im Stock signiert, eines im Stock datiert "1917". Ein Blatt in Blei signiert. Bis auf ein Blatt alle auf Untersatzkarton montiert.
Mit Exlibris für:
a) Josef Wichterich
b) Fritz Schwartz
c) F. Pflüger
d) Dr. Hans Oppermann
e) Dr. Georg Troje, Deutsche Forschungsanstalt für Psychiatrie.
WVZ Liebsch Op. 23/42/55/134/303.

Ein Blatt o. etwas knickspurig und mit leichtem Materialverlust.

Stk. min. 14,8 x 8 cm, max. 17 x 11,2 cm, Bl. max. 23 x 14,2 cm, Unters. je 20,6 x 15 cm. 100 €
KatNr. 264 Bruno Héroux, Exlibris

264   Bruno Héroux, Exlibris "Joseph Monsalvatje" / "Anita Koehler" / "Karl W. Hiersemann" / "Bücherei der Deutschen Forschungsanstalt für Psychiatrie". Jeweils No date.

Bruno Héroux 1868 Leipzig – 1944 ebenda

Etchings und eine Lithografie. Bis auf ein Blatt im Medien u. signiert "B. Héroux". Einmal vollflächig auf Buchdeckel montiert, einmal im Passepartout.
WVZ Liebsch Op. 89/14/135.
Zu Exlibris Hiersemann vgl. das motivgleiche Eingangsportal Goldschmidtstraße 29, Leipzig.

Eines etwas stockfleckig, einmal an den Ecken mit leichtem Materialverlust, eines leicht angeschmutzt.

Verschiedene Maße, Med. max. 17,3 x 12,2 cm, Psp. 31,8 x 22,6 cm, Buchdeckel 29,5 x 23 cm. 120 €
KatNr. 265 Bruno Héroux, Exlibris
KatNr. 265 Bruno Héroux, Exlibris
KatNr. 265 Bruno Héroux, Exlibris
KatNr. 265 Bruno Héroux, Exlibris

265   Bruno Héroux, Exlibris "Walther List" / "Charlotte von Crayen" / "Toni Kruse" / "Clara Staackmann". No date.

Bruno Héroux 1868 Leipzig – 1944 ebenda

Etchings auf Bütten. Drei in der Platte u.li. bzw. re. signiert "B.Héroux". Eines an vier Punkten auf Untersatzpapier montiert.
WVZ Liebsch Op. 347/439/446/466.

Ein Blatt Ecke u.li. mit Knickspur.

Pl. 14,4 x 10 cm, 8,8 x 6,6 cm, 15,3 x 11,3 cm, 12 x 8,4 cm; Bl. max. 23,7 x 18,2 cm, Unters. 29,6 x 21 cm. 120 €
sold at 100 €
KatNr. 266 Bruno Héroux, Exlibris
KatNr. 266 Bruno Héroux, Exlibris
KatNr. 266 Bruno Héroux, Exlibris

266   Bruno Héroux, Exlibris "Karl Emich zu Leiningen-Westerburg" / "P. Heinicke" / "Oskar Leuschner". Ohne Jahr /1905/ No date.

Bruno Héroux 1868 Leipzig – 1944 ebenda

Etchings auf dünnem Papier bzw. Kupferdruckkarton. Jeweils in der Platte u. re. bzw. li. signiert "Héroux" / "B.Héroux", einmal datiert. Eines verso in Blei von fremder Hand bezeichnet "selten" u.a.
WVZ Liebsch 24/60 oder 61/86.

Ein Blatt leicht knickspurig u.re. und verso mit Klebemittelrückständen am o.Rand. Ein anderes mit Einriss am re. Rand.

Pl. 14 x 10,2 cm, 16 x 10 cm, 16,5 x 10 cm, Bl. max. 24,6 x 16,2 cm. 150 €
KatNr. 267 Bruno Héroux, Exlibris
KatNr. 267 Bruno Héroux, Exlibris

267   Bruno Héroux, Exlibris "Gustav Drobner" / "E.W.I. Gärtner". Jeweils No date.

Bruno Héroux 1868 Leipzig – 1944 ebenda

Etchings auf chamoisfarbenen Papieren. Eines in der Platte signiert "B.Héroux" und weiterhin bezeichnet. Ein Blatt im Passepartout punktuell montiert.
Nicht im WVZ Liebsch.

Einmal Randbereiche minimal angeschmutzt.

Pl. 15,7 x 11,5 cm/16 x 12 cm, Bl. 17,3 x 13,2 cm/ 22,6 x 16,2 cm/ Psp. 23,5 x 16,6 cm. 100 €
KatNr. 268 Bruno Héroux

268   Bruno Héroux "Exlibris Arthur Liebsch" und Entwurfszeichnung. No date.

Bruno Héroux 1868 Leipzig – 1944 ebenda

Etchings und Bleistiftzeichnung auf Japan bzw. dünnem Karton. In der Platte ortsbezeichnet "Leipzig", unsigniert, undatiert.
Radierung WVZ Liebsch 38 oder 215.

Bleistiftzeichnung angeschmutzt.

Pl. 13,5 x 9,6 cm, Bl. 14,2 x 10 cm, Bl. 18,2 x24,6 cm. 100 €
KatNr. 269 Paul Horst-Schulze, 26 Jugendstil-Exlibris. 1st quarter 20th cent.

269   Paul Horst-Schulze, 26 Jugendstil-Exlibris. 1st quarter 20th cent.

Paul Horst-Schulze 1876 Naundorf b. Leipzig – 1937 ebenda

Verschiedene Drucktechniken, darunter Lithographien, Holzstich / -schnitt u.a. Jeweils im Medium monogrammiert "HS" oder signiert "Horst-Schulze", sowie datiert. Überwiegend am u. Blattrand in Blei von fremder Hand zugeschrieben. Mit ca. 15 Dubletten, teils verschiedenfarbig. Punktuell auf hellem und grauem leichten Karton montiert.
Mit Exlibris für:
a) Heinrich Brandholdt
b) Agnes Drobner
c) Hanns Heinz Ewers
d) F.Fleischmann
e) Hermann Flügel
f) Louis Graf
g) Fritz Günther
u.a.

Einige Untersatzpapiere mit gegilbten Rändern.

Verschiedene Maße. Untersatzkarton max. 32 x 24 cm. 120 €
KatNr. 270 Max Klinger
KatNr. 270 Max Klinger

270   Max Klinger "Ex Libris Fritz Gurlitt 'Kunst und Natur' ". 1885.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Etchings und Kupferstich auf China, vollflächig auf Karton kaschiert. Vollendeter Probedruck, unsigniert. In der Platte o.re. bezeichnet SJI ARTE O / SIA NATURA / MA DIE BELTA / MA TURA", u.Mi. "EX FRITZ GURLITT LIBRIS" und "LIT: NO:" In Blei von fremder Hand u.li. jeweils technikbezeichnet. Verso jeweils mit Sammlerstempel.
Beigegeben eine Reproduktion bzw. Autotypie.
WVZ Singer 307 wohl II (von III); WVZ Tauber 5 wohl II (von III).

Max Klinger schuf das Exlibris ursprünglich für sich selbst im Juli 1885.

Fritz Gurlitt (1854–1893) war Kunsthändler und Galerist in Berlin. Er förderte insbesondere Arnold Böcklin und Anselm Feuerbach.

Leicht fingerspurig sowie o. und li. Rand mit trockenen Klebespuren. Verso jew. Reste älterer Montierung.

Pl. 9 x 7 cm, Bl. 10,1 x 8,3 cm/Bl. 7,8 x 16,2 cm. 150 €
KatNr. 271 Max Klinger

271   Max Klinger "Ex Libris Elsa Asenijeff". Wohl 1899.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Etching mit Kupferstich auf feinem Papier. In der Platte u.re. ligiert monogrammiert "MK", o.Mi. betitelt und unten bezeichnet "BELTA VINCE".
WVZ Singer 300 II (von II); WVZ Tauber 11 II (von II).

Elsa Asenijeff (1868–1941) war österreichische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin sowie Modell, Muse und Lebensgefährtin Max Klingers, dem Wiener Großbürgertum entstammend. 1900 kam die gemeinsame Tochter in Paris zur Welt.

Knickspurig und mit diagonalen Flecken (wohl aufgrund früherer Montierung) in den Ecken. Verso am re. Rand Reste älterer Montierung.

Pl. 12 x 7,9 cm, Bl. 14,8 x 10,1 cm. 190 €
sold at 160 €
KatNr. 272 Max Klinger
KatNr. 272 Max Klinger

272   Max Klinger "Ex Libris Kommerzienrat Georg Giesecke" / "Ex Libris Walther Giesecke". Wohl 1907.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Etchings mit Plattenton auf feinem Bütten bzw. festem Japan. Jeweils in der Platte monogrammiert "MK" und betitelt "Ex Libris Georg Giesecke" sowie "Walther Giesecke". "Georg" variabel auf Fotoecken im Passepartout montiert und "Walter" in den oberen Ecken im Passepartout montiert.
WVZ Singer 303 II (von II), Tauber 20 II (von II) und Singer 304 II oder III (von III), Tauber 21 II oder III (von III).

Georg Giesecke (1853–1930) war Inhaber der Schriftgießerei und Buchdruckmaschinenfabrik „J. G. Schelter & Giesecke“ in Leipzig. Zu seinen Hauptverdiensten zählte die Einführung der Doppelgießmaschine amerikanischen Systems in Deutschland 1876.

Carl Walther Giesecke (1864–nach 1931) war Teilhaber der väterlichen Schriftgießerei und Buchdruckmaschinenfabrik „J. G. Schelter & Giesecke“ in Leipzig. Er verfasste mehrere Schriften zur antiken Münzen- und Geldkunde.

"Georg Giesecke" minimal fingerspurig.

Pl. 11 x 6,5 cm, Bl. 27,5 x 21,5 cm, Psp. 49 x 35 cm, Pl. 12 x 8,5 cm, Bl. 21 x 16 cm, Bl. 49 x 35 cm. 190 €
KatNr. 273 Max Klinger

273   Max Klinger "Ex Libris Kommerzienrat Georg Giesecke". Wohl 1907.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Etching auf feinem Bütten. Unsigniert. In der Platte o.li. ligiert monogrammiert "MK", u.re. betitelt. In Blei u.re. Ecke beziffert "10".
WVZ Singer 303 II (von II); WVZ Tauber 20 II (von II).

Georg Giesecke (1853–1930) war Inhaber der Schriftgießerei und Buchdruckmaschinenfabrik „J. G. Schelter & Giesecke“ in Leipzig. Zu seinen Hauptverdiensten zählt die Einführung der Doppelgießmaschine amerikanischen Systems in Deutschland 1876.

Leicht knick- und fingerspurig sowie Randbereiche etwas berieben. Re. drei glänzende Druckspuren.

Pl. 10,8 x 6,8 cm, Bl. 27,4 x 21,2 cm. 120 €
KatNr. 274 Max Klinger

274   Max Klinger "Ex Libris Dr. Kuno Waehmer". 1910.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Etching mit Plattenton auf weichem Japanbütten. In der Platte o.re. ligiert monogrammiert "MK" und datiert, li. bezeichnet "Ex Libris" und u.Mi. bezeichnet "Dr. Kuno Waehmer". U.li. in Blei von fremder Hand bezeichnet "22. Von der unverstählten Platte XXX".
Nicht im WVZ Singer; WVZ Beyer 402 II (von II); WVZ Tauber 26 III (von IV).

Dr. Kuno Waehmer (1863 - nach 1919) war Mediziner, Mitglied des Exlibris-Vereins zu Berlin und zeitweilig dessen Schriftführer.

Ecken minimal knickspurig sowie u.re. ganz unscheinbar fleckig.

Pl. 12,5 x 8,8 cm, Bl. 23,5 x 17,5 cm. 120 €
KatNr. 275 Max Klinger

275   Max Klinger "Ex Libris Oscar Leuschner". 1910.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Etching mit leichtem Plattenton auf weichem Japanbütten. In der Platte u.li. ligiert monogrammiert "MK" und datiert, o.Mi. betitelt.
WVZ Beyer 404 II (von II); WVZ Tauber 30 II (von II).

Oscar Leuschner (1870–1935) war Buchhändler in Wien, Leipzig und Berlin. Unter dem Pseudonym Erich Stark machte er sich als Publizist einen Namen. 1902 trat er dem Exlibris-Verein zu Berlin bei und wurde zu einem großen deutschen Sammler.

Minimal knick- und fingerspurig sowie Oberfläche leicht berieben.

Pl. 15 x 98 cm, Bl. 21 x 16,2 cm. 180 €
KatNr. 276 Max Klinger

276   Max Klinger "Ex Libris Dr. Med. C. Schirren". 1910- 1911.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatint etching in colours in Braun auf feinem Japanbütten. In der Platte u.li. ligiert monogrammiert "MK" und betitelt sowie o.li. mit einem Wappen versehen. Eines von ca. 100 Exemplaren, diese in verschiedenen Farben auf verschiedenen Papieren gedruckt.
WVZ Beyer 406 III (von IV); WVZ Tauber 29 II (von II).

Dr. med. Carl Schirren (1861–1921) war der erste niedergelassene Dermatologe in Schleswig-Holstein mit Praxis in Kiel. Er stand im regen Briefwechsel mit Max Klinger.

Ecke u.li. leicht knickspurig.

Pl. 12,7 x 9 cm, Bl. 15,3 x 11 cm. 300 €
KatNr. 277 Max Klinger

277   Max Klinger "Ex Libris Ernst Lehmann" (Archimedes zeichnet). 1911.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Etching mit leichtem Plattenton auf weichem Japanbütten. In der Platte re.Mi. ligiert monogrammiert "MK" und datiert, u.Mi. betitelt sowie o.Mi. bezeichnet "Meine Kreise".
WVZ Beyer 408 II (von II); WVZ Tauber 32 II (von II).

Ernst Lehmann (1850 - nach 1912) studierte Mathematik und Physik und war Gymnasiallehrer. Ab 1912 war er Konrektor am Leipziger König Albert-Gymnasium.

Minimal knickspurig. Verso am re. Rand Reste älterer Montierung.

Pl. 12,8 x 99 cm, Bl. 15 x 11 cm. 100 €
KatNr. 278 Max Klinger

278   Max Klinger "Ex Libris Cläre Kirstein". 1912.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Wood cut auf feinem Papier. Im Stock o.re. ligiert monogrammiert "MK" und datiert sowie o.Mi. bezeichnet "EX LIBRIS". Geschnitten von Naumann (oder Geßner). An den oberen Ecken auf Untersatz montiert.
WVZ Beyer 414 II (von II); WVZ Tauber 36 II (von II).

Cläre Kirstein (1885–1939) war die Ehefrau Gustav Kirsteins, Geschäftsführer des Kunstverlages "E.A. Seemann" in Leipzig.

Bezeichnung in der Pl. unterhalb der Darstellung beschnitten. Leicht knick- und fingerspurig sowie diagonale Knickspur o.Mi.

Stk. 12 x 4,8 cm, Bl. 12,7 x 5,8 cm, Unters. 27 x 14,2 cm. 120 €
sold at 100 €
KatNr. 279 Max Klinger

279   Max Klinger "Ex Libris Ernst und Elisabeth Wiegandt". 1914.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Etching mit leichtem Plattenton auf weichem Japanbütten. In der Platte u.re. ligiert monogrammiert "MK" und datiert, o.Mi. betitelt. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "M. Klinger" und abweichend datiert "1919".
WVZ Beyer 420 wohl III (von III); WVZ Tauber 40 wohl III (von III).

Ernst Wiegandt (1870 - nach 1927) war Buchhändler in der Firma Alfred Lorentz in Leipzig sowie Leiter eines Verlags. 1900 Heirat mit Elisabeth Wiegandt, geborene Lorentz.

Leicht knick- und fingerspurig sowie mit punktuellen Kratzspuren re. neben der Darstellung.

Pl. 15 x 9,7 cm, Bl. 36,2 x 27 cm. 120 €
sold at 100 €
KatNr. 280 Max Klinger

280   Max Klinger "Ex Libris Georg Hirzel II". 1916.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Etching mit Aquatinta auf feinem Bütten. In der Platte u.re. ligiert monogrammiert "MK" und datiert, darunter in der Platte betitelt. Verso in Blei von fremder Hand künstlerbezeichnet. An o.li. Ecke auf Untersatz montiert.
WVZ Beyer 428 II (von II); WVZ Tauber 43 II (von II).

Georg Hirzel (1867–1924) war ein Leipziger Verleger und nach dem Tod des Großvaters Georg Heinrich Salomon Hirzel Inhaber des S. Hirzel-Verlags.

Minimal knickspurig, u.li. unscheinbar gewölbt. Verso u.li. Rest älterer Montierung.

Pl. 11,6 x 7,8 cm, 13,9 x 9,6 cm, Unters. 17,8 x 13 cm. 240 €
GO TO THE TOP  <<<      >>>


Prices shown are estimate prices. The majority of the lots is taxed according to "Differenzbesteuerung", so there is no V.A.T. on the item itself.

* Item of artist registered with the VG Bildkunst, upon which a droit-de-suite fee will be raised, are marked as "Droit-de-suite of 2,5 % applies"". (conditions of sale paragr. 7.4.)

HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  PRIVACY POLICY