zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Aktuelle Auktion 1 Ergebnis
Auktionsrekorde 2 Ergebnisse
Katalog-Archiv 25 Ergebnisse

August Gaul

1869 Großauheim – 1921 Berlin

Beginnt als Zwölfjähriger seine künstlerische Ausbildung, ab 1882 Besuch der Königlichen Zeichenschule Hanau. 1888 Beginn des Studiums an der Unterrichtsanstalt des Berliner Kunstgewerbemuseums. 1892 Studium an der Akademischen Hochschule der bildenden Künste Berlin, bei Paul Meyerheim und Ernst Herter. 1894 Gehilfe bei Reinhold Begas, 1895–97 Meisterschüler in dessen Atelier. 1904 Mitglied der Preußischen Akademie der Künste, 1908 Ernennung zum Professor.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

AKTUELLE AUKTION

730   "Bär". August Gaul für Meissen. 1909.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin
Porzellan-Manufaktur Meissen 1710 Meißen

Böttgersteinzeug. Auf der Plinthe signiert "A. Gaul". Unterseitig mit der geprägten, dreifach geschliffener Schwertermarke der Pfeifferzeit und Bezeichnung "BÖTTGER STEINZEUG", geritzte Modell-Nr. "A 1132" und "L245". Rückseitig auf der Plinthe nochmals mit dreifach geschliffener Schwertermarke der Pfeifferzeit.
Ausformungszeitraum: Pfeiffer-Zeit, 1924–1934.
WVZ Gabler 149–4, mit leicht abweichendem Maß.

Die motivgleiche, unikale Skulptur in Stein /WVZ Gabler 149–1)
...
> Mehr lesen

H. 28,5 cm.

Schätzpreis
1.300 €

75. Kunstauktion | 25. März 2023

KATALOG-ARCHIV

264   August Gaul, Gänse. Um 1912.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Kaltnadelradierung mit leichtem Plattenton auf handgerissenem Bütten. In Blei signiert "Aug. Gaul" u.re. Nummeriert "37/40" u.li. Auf Untersatzpapier montiert.

Pl. 9 x 17 cm, Bl. 25,5 x 41 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
300 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

447   Verschiedene Künstler, Paul Cassirer (Hrsg.) "Kriegszeit. Künstlerflugblätter". 1914/1915.

Ernst Barlach 1870 Wedel – 1938 Güstrow/Mecklenburg
Max Beckmann 1884 Leipzig – 1950 New York
Erich Büttner 1889 Berlin – 1936 Freiburg i. B.
Ludwig Danziger 1874 Lauban – 1925
Friedrich Feigl 1884 Prag – 1965 London
Valér Ferenczy 1885 Körmöcbánya, Österreich-Ungarn – 1954 Budapest
August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin
Georg Greve-Lindau 1876 Lindau b. Katlenburg/Harz – 1963 Duderstadt
Rudolf Großmann 1882 Freiburg i. Breisgau – 1941 ebenda
Otto Hettner 1875 Dresden – 1931 ebenda
Ulrich Hübner 1872 Berlin – 1932 Neubabelsberg
Otto Hundt 1887
Arthur Kampf 1864 Aachen – 1950 Castrop-Rauxel
Georg Kolbe 1877 Waldheim (Sa.) – 1947 Berlin
Alexander Kolde 1886 Neuhaldensleben – 1963 Flensburg
Käthe Kollwitz 1867 Königsberg – 1945 Moritzburg
Max Liebermann 1847 Berlin – 1935 ebenda
József Árpád Murmann 1889 Pozsony, Österreich-Ungarn – 1943 London
Oskar Nerlinger 1893 Schwann – 1969 Berlin
Wilhelm Oesterle 1876 Wagenstadt – 1928 Berlin
Carl Olof Petersen 1880 Malmö – 1939 Ulricemamn
Fritz Rhein 1873 Stettin – 1948 Freckenhorst
Helmuth Stockmann 20. Jh.
Wilhelm Trübner 1851 Heidelberg – 1917 Karlsruhe
Wilhelm Wagner 1887 Hanau – 1968 Bad Saarow
Karl Walser 1877 Teufen – 1943 Bern

Lithografien. Doppelbögen. Jeweils im Stein signiert bzw. monogrammiert und betitelt.

Heft No. 5, 30. September 1914.
Walter Bondy (?) "Die hohe Kirche zu Reims",
Ulrich Hübner "U9",
Erich Büttner "Ehrliches Spiel",
Wilhelm Trübner "Nehmt, Helden, hin den Kranz".
Söhn HDO I 13405.

Heft No. 7, 7. October 1914.
August Gaul "Unsere braven Flieger",
Helmut Stockmann "Was ich sah",
Wilhelm Trübner "Walkürengruß",
Max Liebermann "Der englische
...
> Mehr lesen

Bl. (gefaltet) je ca. 48 x 32 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
240 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

KATALOG-ARCHIV

572   August Gaul Kriegsmedaille "Ost-West" / Kriegsmedaille" Bündnistreue" / Sammelmedaille. 1915 / 1915/1916.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

a) Kriegsmedaille "Ost-West". 1915. Silber. Signiert u.re. "GAUL". Recto ein trabender Bär nach rechts, o. datiert sowie u. bezeichnet "OST". Verso ein Seelöwe, eine Weltkugel balancierend und ein Hahn, re. bezeichnet "WEST", randumlaufend mit geperltem Zierband.
WVZ Gabler 225–2.

b) Kriegsmedaille "Bündnistreue". 1915. Eisen. Signiert u.re. "GAUL". Recto drei Adlerköpfe, die zwei oberen nach rechts, der untere nach links sowie o. datiert und bezeichnet "DEUTSCHLAND UND
...
> Mehr lesen

a) D. 7,1 cm, b) D. 5,8 cm, c) D. 4,7 cm.

Schätzpreis
350 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

KATALOG-ARCHIV

258   August Gaul "Eselreiter". Um 1912.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Kaltnadelradierung mit Plattenton auf Bütten. Unterhalb der Platte in Blei signiert "Aug. Gaul" und römisch nummeriert "XVIII". Verso in der u.li. Ecke nummeriert "3", in der u.re. Ecke unleserlich bezeichnet.

Abgebildet in: Walther, Angelo: August Gaul. Leipzig 1973, Nr. 138.

Zum Motiv des Eselreiters vgl. die Bronzen des Künstlers "Eselreiter (klein)", H. 16,2 cm (WVZ Gabler 179) und "Eselreiter", H. 162,5 cm (WVZ Gabler 180), aus dem Jahr 1912.

"Seit 1907 besaß de
...
> Mehr lesen

Pl. 6,5 x 9,0 cm, Bl. 25,4 x 32,2 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

791   "Sitzender Bär". August Gaul für Meissen. 1935– 1947.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin
Porzellan-Manufaktur Meissen 1710 Meißen

Porzellan, glasiert. Seitlich auf dem Sockel signiert "A. Gaul" und datiert. Rückseitig am Sockel mit der unterglasurblauen Schwertermarke. Unterseits Weißprägemarke, Modellnummer "A.1066" und Formernummer "10".
Entwurfsjahr: 1894, Modelljahr: 1923.
WVZ Gabler 8–2.

Vereinzelt winzige Nadelstiche und Eisenflecke. Kleiner Haarriss an u. Sockelkante. Vorderseitig am Sockel kleine Glasurfehlstelle.

H. 23,5 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

707   August Gaul Kriegsmedaille "Ost-West" / Kriegsmedaille" Bündnistreue" / Sammelmedaille. 1915 / 1915/1916.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

a) Kriegsmedaille "Ost-West". 1915. Silber. Signiert u.re. "GAUL". Recto ein trabender Bär nach rechts, o. datiert sowie u. bezeichnet "OST". Verso ein Seelöwe, eine Weltkugel balancierend und ein Hahn, re. bezeichnet "WEST", randumlaufend mit geperltem Zierband.
WVZ Gabler 225–2.

b) Kriegsmedaille "Bündnistreue". 1915. Eisen. Signiert u.re. "GAUL". Recto drei Adlerköpfe, die zwei oberen nach rechts, der untere nach links sowie o. datiert und bezeichnet "DEUTSCHLAND UND
...
> Mehr lesen

a) D. 7,1 cm, b) D. 5,8 cm, c) D. 4,7 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
320 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

741   Seelöwe. August Gaul für Meissen. 1934 bis 2. H. 20. Jh.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Porzellan, glasiert. Auf der Rückseite des Sockels mit der Schwertermarke in Unterglasurblau sowie der geritzten Schwertermarke mit Weißkennzeichnung, vierfach geschliffen. Unterseits eine weitere geritzte Schwertermarke mit Weißkennzeichnung, der geritzten Formnummer "G. 287" sowie der Bossierernummer "136". Auf dem Sockel im Model geritzt signiert "A. Gaul".
Entwurfsjahr: 1903
WVZ Gabler 105–1.

Vgl. Bergmann, Sabine / Bergmann, Thomas: Meissener Künstler-Figuren, Erlangen 2010, Nr. 988 und Nr. 990, dort in leicht abweichender Form sowie in Böttger-Steinzeug ausgeführt.

Die hintere Körperhälfte des Seelöwen mit durchgehendem Haarriss (ca. 20 cm). Eine Flosse mit Ausschliff. Chip am Sockel. Vereinzelte, winzige Glasurunregelmäßigkeiten, im Gesamtbild jedoch unauffällig.

H. 33 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
150 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

1032   "Löwin". August Gaul für Meissen. Um 1924– 1934.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Böttgersteinzeug, partiell poliert. Seitlich auf der querrechteckigen Plinthe im Model reliefiert signiert "A. GAUL". Verso mit der geprägten Schwertermarke mit Punkt, unterhalb ein waagerechter Schleifstrich. Unterseits mit der Schwertermarke mit Punkt, der geritzten Modellnummer "A1054", der Bossierernummer sowie der geprägten Bezeichnung "BÖTTGER STEINZEUG".
Entwurfsjahr: 1911.
WVZ Gabler 164–3 (S. 159), Anzahl der Ausformungen unbekannt.

Provenienz: Aus dem Nachlass des Schauspielers Harald Halgardt (1927 Bremen 2019 Bremen).

Drei Bruchstellen des Schwanzes restauriert und vollflächig retuschiert sowie an den Sockel gekittet. Untere Sockelkante mit flachen Chips. Teils feinere Oberflächenunebenheiten, die Gussnähte zum Teil lesbar.

H. 32 cm, L. 48 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
400 €

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

1033   "Fressender Bär". August Gaul für Meissen. 1930er/1940er Jahre.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Böttgersteinzeug. Seitlich am ovalen Sockel die Signatur "A.Gaul" im Model. Unterseits die geritzte, dreifach geschliffene Schwertermarke, die geritzte Modellnummer "A 1059", die Bossierernummer sowie die geprägte Bezeichnung "BÖTTGER STEINZEUG".
Entwurfsjahr: 1895.
WVZ Gabler 20–3.

Vereinzelt geöffnete Luftbläschen, teils Unebenheiten in der Masse.

H. 9,3 cm.

Schätzpreis
380 €
Zuschlag
320 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

802   Verschiedene Künstler, 12 Grafiken aus: Kurt Pfister Deutsche Graphiker der Gegenwart. 1920.

René Beeh 1886 Straßburg – 1922 ebenda
Karl Caspar 1879 Friedrichshafen (Bodensee) – 1956 Brannenburg
Lovis Corinth 1858 Tapiau – 1925 Zandvoort
August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin
Rudolf Großmann 1882 Freiburg i. Breisgau – 1941 ebenda
Oskar Kokoschka 1886 Pöchlarn – 1980 Montreux
Alfred Kubin 1877 Leitmeritz – 1959 Zwickeldt (Inn)
Ludwig Meidner 1884 Bernstadt/Schlesien – 1966 Darmstadt
Christian Rohlfs 1849 Niendorf – 1938 Hagen
Adolf Schinnerer 1876 Schwarzenbach a.d. Saale – 1949 Ottershausen
Richard Seewald 1889 Arnswalde – 1976 München

Neun Lithografien, ein Holzschnitt sowie zwei Reproduktionen nach einer Lithografie bzw. einem Holzschnitt auf festem Papier. Zum Teil im Stein signiert bzw. monogrammiert. Verso jeweils typografisch mit der Künstlerbezeichnung, Titel und Technikbezeichnung versehen. Aus: Kurt Pfister: Deutsche Graphiker der Gegenwart, Verlag von Klinkhardt & Biermann, Leipzig, 1920.
Mit den Arbeiten:
a) Lovis Corinth "Selbstbildnis". 1920. Originallithografie. WVZ Schwarz L 409, Söhn HDO 108–1.
...
> Mehr lesen

Bl. jeweils 32,3 x 24,5 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

60. Kunstauktion | 15. Juni 2019

KATALOG-ARCHIV

803   Verschiedene Künstler, Fünf Druckgrafiken aus: Kurt Pfister: Deutsche Graphiker der Gegenwart. 1917-1920.

Karl Caspar 1879 Friedrichshafen (Bodensee) – 1956 Brannenburg
August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin
Oskar Kokoschka 1886 Pöchlarn – 1980 Montreux
Alfred Kubin 1877 Leitmeritz – 1959 Zwickeldt (Inn)
Adolf Schinnerer 1876 Schwarzenbach a.d. Saale – 1949 Ottershausen

Vier Lithografien sowie eine Reproduktion nach einer Offsetlithografie auf festem Papier. Zum Teil im Stein signiert bzw. monogrammiert. Verso jeweils typografisch mit der Künstlerbezeichnung, Titel und Technikbezeichnung versehen. Aus: Kurt Pfister: Deutsche Graphiker der Gegenwart, Verlag von Klinkhardt & Biermann, Leipzig, 1920.
Mit den Arbeiten:
a) August Gaul "Ziegen". 1920. Originallithografie. Söhn HDO 108–4.
b) Alfred Kubin Auf der Flucht. 1920. Originallithografie. WVZ
...
> Mehr lesen

Bl. jeweils 32,3 x 24,5 cm.

Schätzpreis
100 €

56. Kunstauktion | 16. Juni 2018

KATALOG-ARCHIV

937   Verschiedene Künstler, Paul Cassirer (Hrsg.) "Kriegszeit". 14 Hefte aus dem Jahrgang 1914.

Hans Baluschek 1870 Breslau – 1935 Berlin
Erich Büttner 1889 Berlin – 1936 Freiburg i. B.
Ernst Feigl 1887 Prag – 1957 ebenda
August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin
Georg Greve-Lindau 1876 Lindau b. Katlenburg/Harz – 1963 Duderstadt
Rudolf Großmann 1882 Freiburg i. Breisgau – 1941 ebenda
Otto Hettner 1875 Dresden – 1931 ebenda
Otto Hundt 1887
Arthur Kampf 1864 Aachen – 1950 Castrop-Rauxel
Käthe Kollwitz 1867 Königsberg – 1945 Moritzburg
Max Liebermann 1847 Berlin – 1935 ebenda
Wilhelm Oesterle 1876 Wagenstadt – 1928 Berlin
Max Oppenheimer 1885 Wien – 1954 New York
Helmuth Stockmann 20. Jh.
Alice Trübner 1875 – 1916
Wilhelm Trübner 1851 Heidelberg – 1917 Karlsruhe

Lithografien auf Werkdruckpapier. Überwiegend im Stein signiert bzw. monogrammiert, überwiegend typografisch betitelt. Dazu drei Dubletten.

Heft No. 1, 31. August. 1914.
Max Liebermann "Ich kenne keine Partei mehr…",
Arthur Kampf,
Otto Hettner,
Max Oppenheimer "Siegesnachrichten

Heft No. 2, 7. September 1914.
Max Liebermann "Jetzt werden wir sie dreschen! (Der Kaiser)",
Hans Baluschek,
Otto Hettner
August Gaul

Heft No. 7, 7. Oktober
...
> Mehr lesen

Bl. (gefaltet) 48 x 32 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
220 €

56. Kunstauktion | 16. Juni 2018

KATALOG-ARCHIV

938   Verschiedene Künstler, Paul Cassirer (Hrsg.) "Kriegszeit". 33 Hefte aus dem Jahrgang 1915.

Ernst Barlach 1870 Wedel – 1938 Güstrow/Mecklenburg
Josef Bato 1888 – 1966
Peter Behrens 1868 Hamburg – 1940 Berlin
Erich Büttner 1889 Berlin – 1936 Freiburg i. B.
August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin
Rudolf Großmann 1882 Freiburg i. Breisgau – 1941 ebenda
Otto Hamel 1866 Erfurt – 1950 Lohr am Main
Willy Jaeckel 1888 Breslau – 1944 Berlin
Arthur Kampf 1864 Aachen – 1950 Castrop-Rauxel
Georg Kolbe 1877 Waldheim (Sa.) – 1947 Berlin
Alexander Kolde 1886 Neuhaldensleben – 1963 Flensburg
Max Liebermann 1847 Berlin – 1935 ebenda
József Árpád Murmann 1889 Pozsony, Österreich-Ungarn – 1943 London
Oskar Nerlinger 1893 Schwann – 1969 Berlin
Oskar Nerlinger 1893 Schwann – 1969 Berlin
Carl Olof Petersen 1880 Malmö – 1939 Ulricemamn
Fritz Rhein 1873 Stettin – 1948 Freckenhorst
Waldemar Rösler 1882 Dresden-Striesen – 1916 Arys/ Polen
Kurt Erich Schäfer 1913 Berlin – 1944 Ruiselede in Flandern
Helmuth Stockmann 20. Jh.
Friedrich Tischler 1880 Berlin-Schöneberg – 1934 Berlin
Wilhelm Trübner 1851 Heidelberg – 1917 Karlsruhe
Max Unold 1885 Memmingen – 1964 München
Wilhelm Wagner 1887 Hanau – 1968 Bad Saarow

Lithografien auf Werkdruckpapier. Überwiegend im Stein signiert bzw. monogrammiert, überwiegend typografisch betitelt. Dazu fünf Dubletten.

Heft No. 21, 6. Januar 1915.
Erich Büttner,
Max Liebermann "In Ostpreußen",
August Gaul

Heft No. 22, 13. Januar 1915.
M. May,
August Gaul,
Otto Hettner,
Max Liebermann

Heft No. 23, 20. Januar 1915.
Erich Büttner,
Fritz Rhein,
August Gaul,
Otto Hundt

Heft No. 24, 27. Januar 1915.
...
> Mehr lesen

Bl. (gefaltet) 48 x 32 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
400 €

55. Kunstauktion | 24. März 2018

KATALOG-ARCHIV

1265   Verschiedene Künstler, Paul Cassirer (Hrsg.) "Kriegszeit". 18 Hefte aus Jahrgang 1914.

Hans Baluschek 1870 Breslau – 1935 Berlin
Ernst Barlach 1870 Wedel – 1938 Güstrow/Mecklenburg
Max Beckmann 1884 Leipzig – 1950 New York
Erich Büttner 1889 Berlin – 1936 Freiburg i. B.
August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin
Willi Geiger 1878 Landshut – 1971 München
Georg Greve-Lindau 1876 Lindau b. Katlenburg/Harz – 1963 Duderstadt
Rudolf Großmann 1882 Freiburg i. Breisgau – 1941 ebenda
Otto Hettner 1875 Dresden – 1931 ebenda
Heinrich Hübner 1869 Berlin – 1945 Dingelsdorf
Arthur Kampf 1864 Aachen – 1950 Castrop-Rauxel
Max Liebermann 1847 Berlin – 1935 ebenda
Max Oppenheimer 1885 Wien – 1954 New York
Wilhelm Trübner 1851 Heidelberg – 1917 Karlsruhe

Lithografien auf Werkdruckpapier. Jeweils im Stein signiert bzw. monogrammiert und betitelt.
Heft No. 1 , 31. August. 1914.
Max Liebermann "Ich kenne keine Partei mehr…", WVZ Schiefler 172 b (von b),
Arthur Kampf "Die Wacht an der Maas",
Otto Hettner "Die erste Fahne",
Max Oppenheimer "Siegesnachrichten".
Söhn HDO I 13401.

Heft No. 2, 7. September. 1914.
Max Liebermann "Jetzt wollen wir sie dreschen", WVZ Schiefler 173 b (von b),
Hans Baluschek "Der Siegesbote
...
> Mehr lesen

Bl. (gefaltet) 48 x 32 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
220 €

53. Kunstauktion | 23. September 2017

KATALOG-ARCHIV

993   "Fressender Bär". August Gaul für Meissen. 1954.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Böttgersteinzeug. Seitlich am ovalen Sockel die Signatur "A.Gaul" sowie Datierung "1895" im Model. Unterseits die Schwertermarke, die geritzte Modellnummer "A 1059", der Bossierernummer mit Jahreszeichen sowie der geprägten Bezeichnung "BÖTTGER STEINZEUG". Erste Wahl. Entwurfsjahr 1895.
WVZ Gabler 20-3.

Vereinzelt geöffnete Luftbläschen.

H. 8,8 cm.

Schätzpreis
240-300 €
Zuschlag
200 €

48. Kunstauktion | 04. Juni 2016

KATALOG-ARCHIV

692   August Gaul "Kopf eines jungen Löwen". Um 1898.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Bronze, gegossen, grünlichbraun patiniert. Rückseitig am Nacken zwischen den Ohren signiert „A.GAVL“ [sic]. Ohne Gießereistempel. Posthumer Guß der Eisengießerei Pirner und Franz, Dresden.
Einer von wenigen, ausschließlich posthum ausgeformten Güssen.
WVZ Gabler 42.

Provenienz: Deutsch - französischer Privatbesitz, 1972 in der Gießerei Pirner und Franz Dresden erworben.

Der Verfasser des 1961 erschienenen ersten WVZ Angelo Walther bezeichnete dieses Modell als
...
> Mehr lesen

H. 8, 3 cm.

Schätzpreis
2.800 €
Zuschlag
1.800 €

45. Kunstauktion | 26. September 2015

KATALOG-ARCHIV

671   "Modell Kämpfende Widder". August Gaul für Rosenthal, Selb. 1923.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Porzellan, glasiert. Auf der Plinthe mit der Prägesignatur "PROF.-GAUL.". Unterseits die Manufakturmarke in Unterglasurgrün sowie die geprägte Modellnummer "K. 1046.". Entwurfsjahr 1914.
WVZ Gabler 203.

Vermutlich handelt es sich bei dem skizzenhaft anmutenden Modell um eine Vorstudie zu der ebenfalls 1914 ausgeformten Bronzeplastik "Kämpfende Widder" (WVZ Gabler 204).

Unterseits mit vier, an den Ecken geklebten Filzgleitern.

H. 13,5, L. 30 cm.

Schätzpreis
500 €

44. Kunstauktion | 06. Juni 2015

AUKTIONSREKORDE

514   August Gaul "Zwei laufende Pinguine". 1911.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Bronze, gegossen, schwarzbraun-grünlich patiniert. Auf der Plinthe signiert "Gaul" vorn li. Posthumer Abguß.
WVZ Gabler 156.

Von dieser Gruppe gibt es vermutlich nur wenige Güsse zu Lebzeiten A. Gauls. 1921 wurde eine Nachlaß-Auflage von 20 Exemplaren beschlossen, zudem existieren wohl wenige Abgüsse neueren Datums.

Die Tochter des Verlegers und Galeristen Paul Cassirer (1871 Görlitz - 1926 Berlin) erwarb im Jahr 1926 eine alte Ausformung dieser wunderbaren kleinen
...
> Mehr lesen

H. 6,9 cm.

Schätzpreis
2.800 €
Zuschlag
3.600 €

44. Kunstauktion | 06. Juni 2015

KATALOG-ARCHIV

515   August Gaul "Pinguin (Kopf nach links)". 1914- 1920.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Bronze, gegossen, kupferbraun patiniert. Posthumer Abguß. Am linken Fuß außen signiert "A. Gaul" sowie mit dem eingeschlagenen Gießereistempel "H. NOACK BERLIN" versehen. Auf einen grünen Marmorsockel montiert.
WVZ Gabler 200 - e, mit ganz minimal abweichender Maßangabe (H. 22,5 cm).

Figur aus einer Folge von sechs Pinguinen (eventuell für einen Brunnen), von August Gaul im kleineren Format den Brunnen-Pinguinen für den Hamburger Stadtpark nachgebildet (siehe WVZ Gabler 199).
...
> Mehr lesen

H. 22,3 cm, H. mit Sockel 24,4 cm.

Schätzpreis
7.000 €
Zuschlag
6.000 €

40. Kunstauktion | 14. Juni 2014

AUKTIONSREKORDE

802   August Gaul "Pinguin (Kopf nach links)". Entwurf 1914- 1920.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Silber, gegossen. Am li. Fuß geprägt signiert "A. Gaul".
WVZ Gabler 200-f (von f).

1903 schuf August Gaul den Entwurf für einen nicht ausgeführten Brunnen in Münster. Hier fanden sich erstmalig Pinguine. 1911 entwickelte der Künstler aus der für den Brunnnen gedachten Pinguingruppe ein eigenständiges Werk und versah es mit Vergoldungen (WVZ Gabler 107-1). Im gleichen Jahr kam es zur Ausführung eines Gartenbrunnens mit vier Pinguinen, welcher durch Franz Oppenheim für dessen
...
> Mehr lesen

H. 23,5 cm.

Schätzpreis
5.500 €
Zuschlag
8.500 €

28. Kunstauktion | 04. Juni 2011

KATALOG-ARCHIV

379   August Gaul, Skizzenbuch mit 35 Tierzeichnungen. Wohl um 1898.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Kohlezeichnungen mit Graphit, teilweise Federzeichnungen. Unsigniert. "Georess 6611"- Skizzenbuch mit dünnem, pergamentartigen Papier in Pappdeckel mit Schraubenbindung. Innenseitig der Sammlerstempel Arnold Blome, Bremen.
Skizzenbuch nicht vollständig. Einband mit Läsion am Rücken und kleiner Fehlstelle auf dem Deckel o.re.; Riß (ca. 2,5 cm) u.re. und deutliche Gebrauchsspuren.

Provenienz: Sammlung Arnold Blome und Sohn, Bremen.

Die Authentizität der Blätter wurde von
...
> Mehr lesen

Buch 27 x 21 cm.

Schätzpreis
4.200 €

24. Kunstauktion | 12. Juni 2010

KATALOG-ARCHIV

682   Sitzender Biber. August Gaul für Meissen. 1930er Jahre.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Porzellan, glasiert. Vollplastische Figur eines Bibers auf einem quaderförmigem Sockel. Signiert auf dem Sockel links "A. Gaul". Das auf dem Sockel kauernde Tier streckt witternd seine kleine Schnauze nach vorn. Der Schwanz umschmiegt den Sockel. Dieser hinten mit Weißmarke und am Boden mit Weißmarke, Schwertermarke in Unterglasurblau, geritzter Formnr. "A. 1058" und Preßnr.
Entwurfsjahr: 1917.

Vgl.: J. Gabler, August Gaul, Das Werkverzeichnis der Skulpturen, Berlin 2007, S. 229ff, Nr. 245.

H. 13 cm.

Schätzpreis
960 €
Zuschlag
800 €

8. Kunstauktion | 17. Juni 2006

KATALOG-ARCHIV

232   August Gaul "Sechs Bärenstudien". Um 1900.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Radierung. Numeriert u.li.: 20/20. Signiert u.re. Im Passepartout.

11 x 17 cm.

Schätzpreis
320 €

7. Kunstauktion | 18. März 2006

KATALOG-ARCHIV

226   August Gaul "Schafstudien". Um 1910.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Radierung. Verso in Blei signiert und von fremder Hand bezeichnet. Im Passepartout.

23,7 x 19 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
120 €

7. Kunstauktion | 18. März 2006

KATALOG-ARCHIV

227   August Gaul "Ziegenherde". Um 1912.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Radierung. In Blei signiert u.re., numeriert u.li.: XVI. Im Passepartout.

11,1 x 22,7 cm.

Schätzpreis
270 €

5. Kunstauktion | 24. September 2005

KATALOG-ARCHIV

230   August Gaul "Unter dem Mistelzweig 1914". 1914.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Lithographie. Im Stein signiert u.re., außerhalb der Darstellung u.Mi typographisch bezeichnet. Obere rechte und untere linke Ecke gerissen, Blatt vollständig auf ein Trägerpapier aufgezogen.

40,2 x 32 cm (Blatt).

Schätzpreis
45 €

5. Kunstauktion | 24. September 2005

KATALOG-ARCHIV

231   August Gaul "Der Rabe fliegt zum Raben dort, ...". 1916.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin

Lithographie. Im Stein signiert u.li., unter der Darstellung bezeichnet: Der Rabe fliegt zum Raben dort, Der Rabe krächzt zum Raben das Wort: "Rabe, mein Rabe, wo finden wir, Heut' unser Mahl? Wer sorgte dafür?" Aus: Cassirer, Paul: Der Bildermann. Steinzeichnungen für das Deutsche Volk. Nr. 5. 5. Juni 1916. 1. Jahrgang.
Im Passepartout.

35 x 27,5 cm (Blatt).

Schätzpreis
100 €