home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 61 21. September 2019
   Auktion 61
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 16.-18. Jh.

001 - 015


Gemälde 19. Jh.

020 - 040

041 - 060

061 - 071


Gemälde 20.-21. Jh.

080 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 212


Grafik 16.-18. Jh.

215 - 240

241 - 260

261 - 271


Grafik 19. Jh.

280 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 361


Grafik 20.-21. Jh.

370 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 970


Fotografie

980 - 998


Skulpturen

1001 - 1024


Figürliches Porzellan

1030 - 1038


Porzellan / Keramik

1045 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1102


Steinzeug

1105 - 1110


Glas

1115 - 1124


Schmuck

1130 - 1136


Silber

1140 - 1141


Zinn / Unedle Metalle

1145 - 1150


Asien, Grafik

1155 - 1180

1181 - 1187


Asiatika, Porzellan & Keramik

1189 - 1200

1201 - 1220

1221 - 1228


Asiatika, Miscellaneen

1230 - 1232


Uhren

1235 - 1238


Miscellaneen

1240 - 1242


Rahmen

1245 - 1262


Lampen

1265 - 1268


Mobiliar / Einrichtung

1270 - 1285


Teppiche

1290 - 1300

1301 - 1310





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 1062 Schlangenhenkelvase mit Bukettmalerei. Ernst August Leuteritz für Meissen. 2. H. 19. Jh.
KatNr. 1062 Schlangenhenkelvase mit Bukettmalerei. Ernst August Leuteritz für Meissen. 2. H. 19. Jh.

1062   Schlangenhenkelvase mit Bukettmalerei. Ernst August Leuteritz für Meissen. 2. H. 19. Jh.

Porzellan, glasiert und montiert sowie in polychromen Aufglasurfarben staffiert und in Aufglasurgold und Goldbronze gefasst. Amphorenform auf kanneliertem Rundstand. Konkav eingewölbter Hals, ausschwingende Mündung mit reliefiertem Eierstab. Zwei an der Wandung ansetzende, in sich verschlungene Doppelschlangenhenkel. Auf der Wandung schauseitig ein Bukett mit Chrysanthemenblüten, Herbstaster und Vergissmeinnicht, verso ein weiteres Bukett. Unterseits die zweifach geschliffenen Knaufschwerter in Unterglasurblau, die geritzte Modellnummer "E 153", die geprägte Drehernummer sowie die Malernummer in Unterglasurblau.

Über dem Stand eine retuschierte Aufwölbung des Scherbens. Vergoldung am Mündungsrand etwas berieben. Einige kleine Kratzer in der Glasur.

H. 27,2 cm. 420 €
Zuschlag 350 €
KatNr. 1063 Kaffeekanne

1063   Kaffeekanne "Schlangenhenkel" (T-Form) mit bunter Bukettmalerei. Meissen. 2. H. 19. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Aus dem Service "Schlangenhenkel" (T-Form). Balusterförmiger Korpus, mit hochgezogenem Henkel sowie einem Ausguss in Schlangenkopfform. Der Knauf des Deckels in Form eines stilisierten Zapfens. Ausguss und Henkel mit einem stilisierten Reliefdekor. Auf der Wandung zwei üppige Blütenbuketts mit Rose, Schwertlilie, Tulpe und Federmohn, flankiert von gestreuten Blütenzweigen. Die Ränder mit breitem Goldfaden. Unterseits die zweifach geschliffenen Knaufschwerter sowie zwei Prägeziffern.

Deckelarretierung mit Materialverlust bzw. restauriert.

H. 22,5 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 1064 Teller mit bunter Bukettmalerei. Meissen. Um 1880/1890.

1064   Teller mit bunter Bukettmalerei. Meissen. Um 1880/1890.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert.
Leicht gemuldete Form, die Fahne mit dem Reliefzierat "Altozier". Im Spiegel ein Blütenbukett mit roter Rose, auf der Fahne gestreute Blütenzweige. Unterseits die Knaufschwerter in Unterglasurblau, verschiedene Prägeziffern sowie eine Malerziffer in Aufglasurrot.

Vereinzelt minimale, ausgeschliffene Glasurunebenheit im Spiegel.

D. 26 cm. 60 €
Zuschlag 50 €
KatNr. 1065 Zwei Suppenteller / drei kleine Speiseteller / ein großer Speiseteller mit Blütenbuketts und Blütenzweigen. Meissen. Um 1740–1780/ um 1900.
KatNr. 1065 Zwei Suppenteller / drei kleine Speiseteller / ein großer Speiseteller mit Blütenbuketts und Blütenzweigen. Meissen. Um 1740–1780/ um 1900.

1065   Zwei Suppenteller / drei kleine Speiseteller / ein großer Speiseteller mit Blütenbuketts und Blütenzweigen. Meissen. Um 1740–1780/ um 1900.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Gemuldete Formen mit abgesetzter Fahne und geschweiftem Rand. Die Spiegel mit Blütenbuketts, auf den Fahnen Blütenzweige. Unterseits die Schwertermarken mit Punkt, ein Teller mit vierfach geschliffenen Knaufschwertern, teils geprägte Beiziffern.

Ein kleiner Speiseteller mit deutlichem Chip am Rand, ein Teller mit kleinerem Chip am Stand. Teils deutlichere Masse- und Glasurunebenheiten. Glasur und Dekore etwas kratzspurig und berieben. Formen etwas unregelmäßig.

D. 22,5-25 cm. 220 €
Zuschlag 180 €
KatNr. 1066 Große ovale Vorlegeplatte mit Tulpenblüte. Meissen. Um 1900.

1066   Große ovale Vorlegeplatte mit Tulpenblüte. Meissen. Um 1900.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Aus dem Service "Neubrandenstein". Querovale Form mit geschweifter Fahne. Im Spiegel eine Tulpenblüte, der Übergang von Kehle zu Fahne mit kleinen Blütenzweigen. Unterseits die zweifach geschliffene Schwertermarke in Unterglasurblau sowie verschiedene Prägeziffern und die Malerziffer.

Stand mit ausgeschliffenem und überglasierten Chip aus der Herstellung sowie weitere unscheinbare herstellungsbedingte Glasurunebenheiten. Minimaler, oberflächlicher Abrieb, vereinzelt besteckspurig.

46,5 x 35,5 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 1067 Großer Zierteller mit reicher, bunter Bukettmalerei. Meissen. Spätes 19. Jh./Anfang 20. Jh.

1067   Großer Zierteller mit reicher, bunter Bukettmalerei. Meissen. Spätes 19. Jh./Anfang 20. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben sowie Gold staffiert. Runde, leicht gemuldete Form. Die Fahne mit ausgeschnittenem, sich fortlaufend überlappenden Bogenmuster, unterteilt durch drei reliefierte Rocaillekartuschen. Spiegel und Kartuschen mit reicher, bunter, naturalistischer Bukettmalerei, der Rand kobaltblau staffiert, gehöht mit einer Wiener Kante in Aufglasurgold. Auf der Unterseite die Knaufschwerter in Unterglasurblau, die geprägte Formnummer und Dreherziffer.

Minimale Glasurunebenheiten aus der Herstellung. Glasur im Spiegel vereinzelt mit feinen, unscheinbaren Kratzspuren.

D. 28,5 cm. 150 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 1068 Prunkteller mit Trichterwinde und Wicken. Meissen. Um 1924– 1934.

1068   Prunkteller mit Trichterwinde und Wicken. Meissen. Um 1924– 1934.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben sowie in Goldbronze gefasst. Gemuldete Form mit geschweiftem Rand. Der Spiegel mit einem Bukett aus Trichterwinden und Wickenzweigen. Die Fahne mit einem reichen, naturalistischen Wicken-Reliefdekor. Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau mit Punkt, die Formnummer "E137", die Drehernummer, die Maler- und Dekorziffer in Aufglasurfarben sowie die Glasurziffer in Unterglasurblau. Erstsortierung.

Höhen der Vergoldung im Dekor sowie am Rand partiell minimal berieben. Am Rand zwei minimale Verfärbungen in der Glasur.

D. 29,5 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 1069 Prunkschale mit Trichterwinde. Meissen. Um 1924– 1934.

1069   Prunkschale mit Trichterwinde. Meissen. Um 1924– 1934.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben sowie Goldbronze gefasst. Gemuldete Form mit geschweiftem Mündungsrand. Spiegel und Fahne mit einem reichen, naturalistischen Trichterwinden-Reliefdekor. Unterseits die Schwertermarke mit Punkt in Unterglasurblau, die geprägte Formnummer "C 188", die Drehernummer, die Malerziffer sowie am Standring die Glasurziffer in Unterglasurblau.

D. 28,5 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 1070 Teedose
KatNr. 1070 Teedose

1070   Teedose "Fels und Vogel". Wohl Meissen. Wohl 19. Jh.

Porzellan, glasiert, in Unterglasurblau sowie partiell goldgehöhten Aufglasurfarben staffiert. Quaderförmiger Korpus mit leicht überstehenden, gerundeten Schultern, flacher Deckel mit Knauf in Form eines Scheibennodus. Auf der Wandung das Dekor "Fels und Vogel". Ungemarkt.

Deckel ergänzt. Sehr vereinzelt minimale Glasurchips am Stand, Goldstaffierung partiell minimal berieben. Im unteren Bereich einer Kante deutlichere Glasur- und Farbunregelmäßigkeit.

H. 12 cm. 80 €
Zuschlag 70 €
KatNr. 1071 Zwei Teller

1071   Zwei Teller "Tischchenmuster". Meissen. Spätes 19.Jh.-Frühes 20. Jh.

Porzellan, glasiert, in Unterglasurblau und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, partiell goldliniert und die Ränder goldstaffiert. Spiegel und Fahnen mit dem Dekor "Tischchenmuster". Unterseits die Knaufschwerter in Unterglasurblau, Prägeziffern und das Glasurzeichen.

Staffierung im Spiegel partiell minimal berieben. Ein Teller mit retuschiertem Brandfleckchen. Form eines Tellers unregelmäßig.

D. 24,2 cm, D. 25 cm. 130 €
Zuschlag 130 €
KatNr. 1072 Teller

1072   Teller "Ganz alter reicher gelber Löwe". Meissen. Spätes 19.Jh.-Frühes 20. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, partiell goldgehöht, die Ränder mit Goldfaden. Leicht gemuldete Form, der Rand mit dem Reliefzierat "Altbrandenstein". Spiegel und Fahne mit dem Dekor "Ganz alter reicher gelber Löwe". Unterseits mit den Knaufschwertern in Unterglasurblau sowie eine Prägeziffer.

Unscheinbare Masse- und Glasurunebenheiten aus der Herstellung. Spiegel mit unscheinbaren Kratzspuren.

D. 26,5 cm. 150 €
Zuschlag 130 €
KatNr. 1073 Großer Servierteller

1073   Großer Servierteller "Mingdrache, eisenrot". Meissen. 1930e /1940er Jahre.

Porzellan, glasiert und in roten Aufglasurfarben staffiert. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Spiegel und Fahne mit dem Dekor "Mingdrache, eisenrot". Unterseits die vierfach geschliffene Schwertermarke sowie verschiedene Prägezeichen.

Sehr vereinzelt unscheinbare Kratzspuren. Vereinzelt Glasurunebenheiten.

D. 34,5 cm. 110 €
Zuschlag 110 €
KatNr. 1075 Zwei Deckeldosen

1075   Zwei Deckeldosen"Indische Blumenmalerei in Schwarz, Gold und Grün" / "Gestreute Blümchen". Ludwig Zepner für Meissen. 1964/2. H. 20. Jh.

Ludwig Zepner 1931 Malkwitz/Schlesien – 2010 Meißen

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert sowie partiell gold gefasst. Eine Dose aus dem Kollektivservice. Schalenförmig sowie gedrückt kugelige Formen, die Deckel hauben- und glockenförmig, mit kugel- und zapfenförmigem Knauf. Auf den Wandungen das Dekor "Indische Blumenmalerei in Schwarz, Gold und Grün" sowie "Gestreute Blümchen". Unterseits die zwei- sowie vierfach gestrichenen Schwertermarken in Unterglasurblau. Eine Dose mit Formnummer sowie Drehernummer mit Jahreszeichen.

Goldstaffierung des Knaufs und des Rands minimal berieben. Vereinzelt minimale Masse- und Glasurunebenheiten.

H. 11,5 cm, H. 10,4 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
KatNr. 1076 Wandteller „Indische Blumenmalerei nach Schlossvase 2“. Meissen. 1965.

1076   Wandteller „Indische Blumenmalerei nach Schlossvase 2“. Meissen. 1965.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, der Rand mit zweifachem Goldfaden. Leicht gemuldete Form. Im Spiegel mit dem Dekor „Indische Blumenmalerei nach Schlossvase 2“. Unterseits die vierfach geschliffene Schwertermarke, die geprägte Formnummer und Drehernummer mit Jahreszeichen sowie das Glasurzeichen in Unterglasurblau. Verso mit geklebter Aufhängeöse.

Vereinzelt minimale Glasurunregelmäßigkeiten aus der Herstellung, Spiegel mit vereinzelten, feinen Kratzspuren.

D. 29,5 cm. 90 €
Zuschlag 70 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ