ONLINE-KATALOG

AUKTION 74 03. Dezember 2022
  Auktion 74
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 018


Gemälde Moderne

021 - 041

042 - 054


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

062 - 080

081 - 100


Grafik 16.-18. Jh.

111 - 120

121 - 126


Grafik 19. Jh.

131 - 143


Grafik Moderne

151 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 277


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

281 - 301

302 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 427


Fotografie

431 - 445


Plastik / Skulpturen

451 - 460

461 - 472


Kurt Loose

480 - 487


Figürliches Porzellan

491 - 495


Porzellan / Irdengut

501 - 521

522 - 528


Europäisches Glas

531 - 532


Schmuck / Accessoires

533 - 544


Silberwaren

548 - 550


Miscellaneen

551 - 557


Mobiliar / Einrichtung

558 - 582


Asiatika

591 - 603




Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

151   Lionello Balestrieri (radiert von Leo Arndt) "Beethoven – Andante Cantabile" (Kreutzersonate). 1901.

Lionello Balestrieri 1872 Cetona – 1958 ebenda

Radierung, nach einem Gemälde von Lionello Balestrieri. In der Platte innerhalb der Darstellung signiert "L. Balestrieri" und ortsbezeichnet. Im aufwendig gestalteten Editionsrahmen mit figürlichen Applikationen und eingeschnitzter Notenzeile "Andante Cantabile". Laubholz, rotbraun gebeizt und schellackpoliert.

In der Darstellung am o. Rand ein bräunlicher Wasserfleck. Im re. Bildbereich vereinzelt kl. bräunliche Flecken. Am Rahmen die li. Maske fehlend.

BA 32,5 x 64,5 cm, Ra. ca. 54, x 83,5 cm.

Schätzpreis
250 €

152   Ernst Barlach "Der heilige Krieg". 1914.

Ernst Barlach 1870 Wedel – 1938 Güstrow/Mecklenburg

Lithografie auf gelblichem Werkdruckpapier. Im Stein signiert "EBarlach" u.li. Typographisch betitelt u.Mi. Aus: "Kriegszeit", unstflugblätter hrsg. v. Paul Cassirer.
WVZ Laur 16.

Blatt minimal gebräunt. Ränder mit leichten Knickspuren und minimalen Einrissen.

St. 41,1 x 25 cm, Bl. 47,5 x 32,2 cm.

Schätzpreis
50 €

153   Julius Arthur Barth, Dresden – Bahnanlagen an der Elbe mit Blick zum Stadtschloß und zur Frauenkirche / Blick auf Augustusbrücke mit Hofkirche und Schloss / Blick über die Elbbrücken elbabwärts. 1. H. 20. Jh.

Julius Arthur Barth 1878 Meißen – 1926 Rehbrücken

Kaltnadelradierungen auf verschiedenen Papieren. "Dresden" und "Blick über die Elbbrücken" in Blei u.re. signiert "Art. Barth" und li. nummeriert. "Blick über die Elbbrücken" im Passepartout montiert. "Blick auf Augustusbrücke" im Stein u.re. monogrammiert und unter der Darstellung in Blei signiert.

Jeweils leicht knickspurig und stockfleckig. "Dresden" mit minimal gestoßenen Kanten. "Blick auf Augustusbrücke" etwas vergilbt und verdunkelt, insbesondere entlang der re. und u. Ränder. Leicht angeschmutzt und an den Kanten gestoßen. Eine vertikale Faltenspur im li. Bereich neben der Darstellung. "Blick über die Elbbrücken" etwas lichtrandig und leicht angeschmutzt. Blatt unregelmäßig geschnitten und mit kleinen Quetschfalten am u. Rand. Kleine, leichte Wasserflecken u.re.

Pl. 23,5 x 31,8 cm, Bl. 32,3 x 39,8 cm / Pl. 19,9 x 27,4 cm, Bl. 34,9 x 49,9 cm / Pl. 15,9 x 19,4 cm, Bl. 24,7 x 29,2, BA. 18,1 x 20,7 cm, Psp. 32 x 40 cm.

Schätzpreis
240 €

154   Tina Bauer-Pezellen "Junge mit Reifen und rosa Schürze". 1934.

Tina Bauer-Pezellen 1897 Cattaro (Dalmatien) – 1979 Weimar

Grafitzeichnung, aquarelliert, auf bräunlichem Papier, auf Karton montiert. U.re. in Blei monogrammiert "B.P" und datiert. Am u. Blattrand in Kugelschreiber wohl von Künstlerhand betitelt sowie mit dem Datumsvermerk "IV.47" versehen. Freigestellt im Passepartout hinter Glas in einer dunkelbraunen Holzleiste gerahmt.

Etwas angeschmutzt sowie knick- und griffspurig. Ein kleiner Einriss am li. Rand u. (7 mm). An den o. Ecken gewellt und mit Klebemitteldurchschlag. Innerhalb der Darstellung eine vertikale Quetschfalte im Bereich der Schürze (5 cm) sowie ein winziger weißer Farbfleck u.li. im Bereich der Hose. Am u. Rand eine horizontale Knickspur mit Farbverlust, in der Ecke u.li. Ecke mit Abrieb.

30,5 x 22,5 cm, Ra. 59 x 44,8 cm.

Schätzpreis
300 €

155   Siegfried Berndt, Am Gardasee. Wohl Anfang 20. Jh.

Siegfried Berndt 1889 Görlitz – 1946 Dresden

Holzschnitt, koloriert, auf gelblichem Japan. In Blei signiert "Berndt" u.Mi.

Griff- und knickspurig. Leicht stockfleckig. Ein länglicher horizontaler Knick im o. Drittel.

Stk. 20 x 28 cm, Bl. 29,5 x 34 cm.

Schätzpreis
240 €

156   Siegfried Berndt, Dünengras / Dünengras 1. H. 20. Jh.

Siegfried Berndt 1889 Görlitz – 1946 Dresden

Farbholzschnitt auf gelblichem Japan / Farbkreidezeichnung. Unsigniert.

Vgl. Siegfried Berndt. Druckgrafik. Ausstellung im Kunstverein Freital vom 05.09.2022 – 15.10.2022.

Etwas stockfleckig und fingerspurig. Kreidezeichnung etwas angeschmutzt und verso etwas atelierspurig mit Papieranhaftungen durch eine frühere Klebemontierung.

Bl. 23,7 x 29,5 cm / 31,3 x 42 cm.

Schätzpreis
250 €

157   Hermann Bieling "Paar". 1924.

Hermann Bieling 1887 Rotterdam – 1964 Rhoon

Holzschnitt. Unterhalb der Darstellung in Tinte signiert "Bieling" und datiert u.re. sowie betitelt und bezeichnet "gedrukt d. d. artiest" u.li.

Griff- und knickspurig.

Stk. 28,5 x 21,5 cm, Bl. 44 x 38 cm.

Schätzpreis
120 €

158   Richard Birnstengel, Netzziehende Fischer an der Kurischen Nerung. Um 1940.

Richard Birnstengel 1881 Dresden – 1968 ebenda

Aquarell auf kaschierter Malpappe. Verso auf einem Papieretikett u.li. in Tusche signiert "R. Birnstengel" und bezeichnet sowie in Blei von fremder Hand betitelt und datiert.

Malschicht vereinzelt unscheinbar kratzspurig. Ein verso hinterlegter Einriss am Blattrand u.li. (ca. 4 cm), zwei weitere, diagonal verlaufende in der Ecke u.re. (ca. 6,5 cm und 2 cm).

49,7 x 65 cm.

Schätzpreis
1.200 €

159   Gerd Böhme, Zwei Weißkopf-Seeadler / Zwei Pelikane / Pelikangruppe. Wohl 1930er Jahre.

Gerd Böhme 1899 Dresden – 1978 ebenda

Aquarelle. Pelikangruppe signiert "G. Böhme" u.li., die anderen unsigniert, jeweils mit der Nachlassbestätigung der Witwe des Künstlers Hilde Böhme in Blei bzw. Kugelschreiber. Zwei Arbeiten verso mit einer weiteren aquarellierten Tierdarstellung.

Leicht gedunkelt und atelierspurig, mit Reißzwecklöchlein. Eine Arbeit mit kleinen Fehlstellen, eine weitere mit Randläsionen und verso mit Resten einer Montierung.

50 x 35,2 / 31 x 45 cm / 49,6 x 31,8 cm.

Schätzpreis
180 €

160   Gerd Böhme, Drei Stillleben. Wohl 1930er Jahre.

Gerd Böhme 1899 Dresden – 1978 ebenda

Aquarelle. Unsigniert. Verso u.re. in Blei mit der Nachlassbestätigung der Witwe des Künstlers "Aus Nachlaß von Gerd Böhme / Hilde Böhme". Zwei Arbeiten verso mit einer weiteren Stilllebendarstellung.

Atelierspurig und leicht gedunkelt. Eine Arbeit mit Materialverlust in den Ecken sowie kleine Einrissen an den Rändern, verso Reste einer Montierung.

Min. 30,5 x42,9 cm, max. 43 x 61 cm.

Schätzpreis
220 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)