ONLINE-KATALOG

AUKTION 74 03. Dezember 2022
  Auktion 74
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 018


Gemälde Moderne

021 - 041

042 - 054


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

062 - 080

081 - 100


Grafik 16.-18. Jh.

111 - 120

121 - 126


Grafik 19. Jh.

131 - 143


Grafik Moderne

151 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 277


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

281 - 301

302 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 427


Fotografie

431 - 445


Plastik / Skulpturen

451 - 460

461 - 472


Kurt Loose

480 - 487


Figürliches Porzellan

491 - 495


Porzellan / Irdengut

501 - 521

522 - 528


Europäisches Glas

531 - 532


Schmuck / Accessoires

533 - 544


Silberwaren

548 - 550


Miscellaneen

551 - 557


Mobiliar / Einrichtung

558 - 582


Asiatika

591 - 603




Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

281   Max Ackermann "Hymne 1968". 2001.

Max Ackermann 1887 Berlin – 1975 Unterlegenhardt

Farbserigrafie auf Bütten. Unterhalb der Darstellung re. stempelsigniert "Max Ackermann". Posthumer Abzug "Vorzugsausgabe Werkverzeichnis Siebdruck".
WVZ Bayer / Enßlin-List S 2104, jedoch ohne die hier verzeichnete Nummerierung und rückseitigen Nachlass-Stempel.

Unscheinbar griffspurig.

Med. 49 x 34 cm, Bl. 70 x 50 cm.

Schätzpreis
180 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

282   Christian Aigrinner, Kleiner Engel. 1965.

Christian Aigrinner 1919 Hörreut – 1983 Deggendorf

Farbmonotypie auf Japan. Am u. Bildrand ligiert monogrammiert "ACH" und datiert. An den o. Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert, darauf in Blei signiert "Aigrinner" und datiert.

Untersatzkarton an der o. Ecke leicht bestoßen und mit unauffälligen Faltspuren im re. Bereich.

Bl. 22,4 x 14,9 cm, Unters. 31,5 x 23,3 cm.

Schätzpreis
180 €

283   Peter Albert, Rot-Grünes Zeichen / Komposition in Grau-Orange. 1979/1983.

Peter Albert 1936 Dresden – lebt in Dresden

Farblinolschnitte auf Maschinenbütten. Jeweils unter der Darstellung in Blei monogrammiert "PA" und datiert sowie verso mit einer Widmung des Künstlers versehen.

Beide Blätter leicht knickspurig. "Rot-Grünes Zeichen" mit kleinen Einrissen entlang des re. Randes. O.li. und u.re. Ecke minimal gestaucht.

Stk. 20 x 20 cm, Bl. 31,9 x 23,5 cm / Stk. 20 x 20 cm, Bl. 24,1 x 29,1 cm.

Schätzpreis
240 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

284   Rudolf Bergander "Sitzender weiblicher Akt mit linken hochgezogenen Bein, Arme auf linkem Knie, Kopf auf die Arme gelegt". 1958.

Rudolf Bergander 1909 Bohnitzsch bei Meißen – 1970 Dresden

Grafitzeichnung auf chamoisfarbenem Papier. U.li. signiert "Bergander" und datiert. Verso in Blei annotiert "II Z 349 (n)". Im Passepartout montiert.
WVZ Schumann 755.

Kleine Fehlstellen in den o. Ecken sowie in der u.re. Ecke. Leicht knickspurig, insbesondere in der u.re. Ecke. Eine kleine schwarze Linie entlang des Randes u.li. und ein einzelner minimaler brauner Fleck auf der re. Seite des Bildes. Zwei unauffällige Einstiche am li. Rand. Verso mit Resten einer älteren Montierung.

36,3 x 30,9 cm, Psp. 48,6 x 35,4 cm.

Schätzpreis
250 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

285   Johannes Beutner, Hilda als Akt. Wohl 1950er Jahre.

Johannes Beutner 1890 Cunnersdorf/Sächs. Schweiz – 1960 Dresden

Grafitzeichnung auf chamoisfarbenem Papier. Unsigniert. U.re. in Blei bezeichnet "Nachlass von Johannes Beutner Hilda Beutner". Verso mit zwei weiteren Aktstudien in Blei.

Leicht knitterspurig, v.a. in den o. und u. Ecken. Geringfügig stockfleckig. Etwas atelierspurig.

36,7 x 29,3 cm.

Schätzpreis
350 €

286   Wolfgang E. Biedermann, Tunnel / "Phallische Landschaft". 1982/1977.

Wolfgang E. Biedermann 1940 Plauen – 2008 Leipzig

Farbradierungen in Braun auf Bütten. Unterhalb der Darstellung re. jeweils in Blei signiert "W.E. Biedermann" und datiert, u.li. nummeriert "33/50" bzw. "34/100 – 100/100".

Blattrand des Tunnels u. leicht knickspurig und gewellt. "Phallische Landschaft” mit Knickspuren in den re. Ecken, verso minimal berieben und kleinere Knicke am Blattrand li. und o., am o. Blattrand partiell leicht angeschmutzt.

Pl. 32,7 x 41, 2 cm ,Bl. 47,7 x 57,8 cm / Pl. 43 x 58,5 cm, Bl. 56,2 x 79,2 cm.

Schätzpreis
100 €

287   Erich Buchwald-Zinnwald, Weiße Glockenblumen / Rosen und Schleierkraut. 1943 -1947.

Erich Buchwald-Zinnwald 1884 Dresden – 1972 Krefeld

Wasserfarben auf Tonpapier. U.Mi. jeweils in Blei signiert "E. Buchwald-Zinnwald" und datiert. Jeweils im einfachen Passepartout montiert.

Jeweils mit vier sehr kleinen Perforationen in den Ecken. "Rosen" leicht lichtrandig und stockfleckig.

49,9 x 35,5 cm, BA 45 x 32,5 cm, Psp. 59,2 x 47 cm./ 25,2 x 24 cm, BA 20 x 15 cm, Psp. 32 x 25,1 cm.

Schätzpreis
240 €

288   Erich Buchwald-Zinnwald "Dresden um 1900". 1952.

Erich Buchwald-Zinnwald 1884 Dresden – 1972 Krefeld

Farbholzschnitt In Blei u.re. signiert "E.Buchwald-Zinnwald" und datiert, u.Mi. betitelt sowie u.li. bezeichnet "Originalholzschnitt". Im Passepartout.

Leicht lichtrandig und minimal stockfleckig. Vereinzelte, unauffällige Reißzwecklöchlein im weißen Rand. Leichte Verfärbungen verso.

Stk. 12,4 x 16,1 cm, Bl. 16,3 x 20,5 cm, Psp. 21,3 x 25 cm.

Schätzpreis
240 €

289   Heinrich Burkhardt "Landschaft mit roter Architektur". 1982.

Heinrich Burkhardt 1904 Altenburg/Thüringen – 1985 Berlin

Aquarell und Kugelschreiberzeichnung auf Bütten. U.re. in Kugelschreiber signiert "Burkhardt" und datiert. Freigestellt im Passepartout montiert und hinter Glas in einem Holzrahmen gerahmt.

In den Ecken kleine Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Technikbedingt leicht gewellt.

31 x 23,5 cm, 49,5 x 40,5 cm, Ra. 52,5 x 43,2 cm.

Schätzpreis
150 €

290   Salvador Dalí "Le Roi Marc" (König Marke). 1970.

Salvador Dalí 1904 Figueres – 1989 ebenda

Farbkaltnadelradierung auf "Chiffon de Mandeure" (mit Wasserzeichen), mit dem Trockenstempel "L.A." u.li. Doppelbogen mit Text, mittig gefalzt. In Blei monogrammiert "S. D." u.re. Blatt I aus "Tristan et Iseult", Folge von 21 Farbkaltnadelradierungen, englische Ausgabe mit dem Text in der Überarbeitung von L. Lacina, New-York und Paris, L. Amiel, 1969–1970. Mit dem Impressumsblatt und der originalen Halblederkassette.
WVZ Michler / Löpsinger 407 b (von b), unnummeriert, Abzug außerhalb der Auflage von 125 Exemplaren (wohl Übersetzer-Exemplar ohne Nummer).

Ganz leicht angeschmutzt an den äußeren Seitenrändern der Vorderseite. Kleiner Fleck im u. re. Bereich der Darstellung. Kassette mit leichten Gebrauchsspuren.

Pl. 40 x 26,5 cm, Bl. 45 x 32,5 cm (64,5 cm).

Schätzpreis
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

291   Salvador Dalí "Les trois barons félons" (Tristans Rache). 1970.

Salvador Dalí 1904 Figueres – 1989 ebenda

Farbkaltnadelradierung auf "Chiffon de Mandeure" (mit Wasserzeichen), mit dem Trockenstempel "L.A." u.li. Doppelbogen mit Text, mittig gefalzt. In Blei monogrammiert "S. D." u.re. Blatt XIV aus "Tristan et Iseult", Folge von 21 Farbkaltnadelradierungen, englische Ausgabe mit dem Text in der Überarbeitung von L. Lacina, New-York und Paris, L. Amiel, 1969–1970.
WVZ Michler / Löpsinger 420 b (von b), unnummeriert, Abzug außerhalb der Auflage von 125 Exemplaren (wohl Übersetzer-Exemplar ohne Nummer). Mit minimal abweichendem Pl.-Höhenmaß.

Pl. 39,5 x 26,5 cm, Bl. 45 x 32,5 cm (64,5 cm).

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

292   Salvador Dalí "Le Géant Béliagog" (Zwei Isolden um Tristan). 1970.

Salvador Dalí 1904 Figueres – 1989 ebenda

Farbkaltnadelradierung auf "Chiffon de Mandeure" (mit Wasserzeichen), mit dem Trockenstempel "L.A." u.li. Doppelbogen mit Text, mittig gefalzt. In Blei monogrammiert "S. D." u.re. Blatt XV aus "Tristan et Iseult", Folge von 21 Farbkaltnadelradierungen, englische Ausgabe mit dem Text in der Überarbeitung von L. Lacina, New-York und Paris, L. Amiel, 1969–1970.
WVZ Michler / Löpsinger 421 b (von b), unnummeriert, Abzug außerhalb der Auflage von 125 Exemplaren (wohl Übersetzer-Exemplar ohne Nummer). Mit minimal abweichendem Pl.-Höhenmaß.

Pl. 39,5 x 26,5 cm, Bl. 45 x 32,5 cm (64,5 cm).

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

293   Salvador Dalí "Iseult aux blanches mains" (Isoldes Abbild an der Wand der Grotte). 1970.

Salvador Dalí 1904 Figueres – 1989 ebenda

Farbkaltnadelradierung auf "Chiffon de Mandeure" (mit Wasserzeichen), mit dem Trockenstempel "L.A." u.li. Doppelbogen mit Text, mittig gefalzt. In Blei monogrammiert "S. D." u.re. Blatt XVI aus "Tristan et Iseult", Folge von 21 Farbkaltnadelradierungen, englische Ausgabe mit dem Text in der Überarbeitung von L. Lacina, New-York und Paris, L. Amiel, 1969–1970.
WVZ Michler / Löpsinger 422 b (von b), unnummeriert, Abzug außerhalb der Auflage von 125 Exemplaren (wohl Übersetzer-Exemplar ohne Nummer).

Zwei winzige Druckstellen zwischen den Textzeilen o.re.

Pl. 40 x 26,5 cm, Bl. 45 x 32,5 cm (64,5 cm).

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

294   Salvador Dalí "Iseult et Brangaine" (Isolde und Brangäne). 1970.

Salvador Dalí 1904 Figueres – 1989 ebenda

Farbkaltnadelradierung auf "Chiffon de Mandeure" (mit Wasserzeichen), mit dem Trockenstempel "L.A." u.li. Doppelbogen mit Text, mittig gefalzt. In Blei monogrammiert "S. D." u.re. Blatt XVII aus "Tristan et Iseult", Folge von 21 Farbkaltnadelradierungen, englische Ausgabe mit dem Text in der Überarbeitung von L. Lacina, New-York und Paris, L. Amiel, 1969–1970.
WVZ Michler / Löpsinger 423 b (von b), unnummeriert, Abzug außerhalb der Auflage von 125 Exemplaren (wohl Übersetzer-Exemplar ohne Nummer).

Rückseitig ganz leicht angeschmutzt.

Pl. 40 x 26,5 cm, Bl. 45 x 32,5 cm (64,5 cm).

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

295   Salvador Dalí "Tristan le fou" (Der wahnsinnige Hofnarr). 1970.

Salvador Dalí 1904 Figueres – 1989 ebenda

Farbkaltnadelradierung auf "Chiffon de Mandeure" (mit Wasserzeichen), mit dem Trockenstempel "L.A." u.li. Doppelbogen mit Text, mittig gefalzt. In Blei monogrammiert "S. D." u.re. Blatt XVIII aus "Tristan et Iseult", Folge von 21 Farbkaltnadelradierungen, englische Ausgabe mit dem Text in der Überarbeitung von L. Lacina, New-York und Paris, L. Amiel, 1969–1970.
WVZ Michler / Löpsinger 424 b (von b), unnummeriert, Abzug außerhalb der Auflage von 125 Exemplaren (wohl Übersetzer-Exemplar ohne Nummer).

Seitlich re. eine kaum sichtbare Griffspur in der Darstellung.

Pl. 40 x 26,5 cm, Bl. 45 x 32,5 cm (64,5 cm).

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

296   Salvador Dalí "Dernier combat de Tristan" (Der letzte Kampf). 1970.

Salvador Dalí 1904 Figueres – 1989 ebenda

Farbkaltnadelradierung auf "Chiffon de Mandeure" (mit Wasserzeichen), mit dem Trockenstempel "L.A." u.li. Doppelbogen mit Text, mittig gefalzt. In Blei monogrammiert "S. D." u.re. Blatt XX aus "Tristan et Iseult", Folge von 21 Farbkaltnadelradierungen, englische Ausgabe mit dem Text in der Überarbeitung von L. Lacina, New-York und Paris, L. Amiel, 1969–1970.
WVZ Michler / Löpsinger 425 b (von b), unnummeriert, Abzug außerhalb der Auflage von 125 Exemplaren (wohl Übersetzer-Exemplar ohne Nummer). Mit minimal abweichendem Pl.-Höhenmaß.

Pl. 39,7 x 26,5 cm, Bl. 45 x 32,5 cm (64,5 cm).

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

297   Salvador Dalí "Le Testament de Tristan" (Der Tod Tristans und Isoldes). 1970.

Salvador Dalí 1904 Figueres – 1989 ebenda

Farbkaltnadelradierung auf "Chiffon de Mandeure" (mit Wasserzeichen), mit dem Trockenstempel "L.A." u.li. Doppelbogen mit Text, mittig gefalzt. In Blei monogrammiert "S. D." u.re. Blatt XXI aus "Tristan et Iseult", Folge von 21 Farbkaltnadelradierungen, englische Ausgabe mit dem Text in der Überarbeitung von L. Lacina, New-York und Paris, L. Amiel, 1969–1970.
WVZ Michler / Löpsinger 426 b (von b), unnummeriert, Abzug außerhalb der Auflage von 125 Exemplaren (wohl Übersetzer-Exemplar ohne Nummer). Mit minimal abweichendem Pl.-Höhenmaß.

Pl. 39,7 x 26,5 cm, Bl. 45 x 32,5 cm (64,5 cm).

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

298   Simon Dittrich, Stillleben mit Samen / Stillleben mit Nachtfalter und Salzstreuer / Stillleben mit Gabel und Birne / Alpenländischer Bauernhof / "Jongleur". 1977– 1981.

Simon Dittrich 1940 Teplitz – Schönau

Farbradierungen auf festem Bütten. Jeweils in Blei u.re. signiert "Dittrich" und datiert sowie u.li. nummeriert bzw. bezeichnet "EA". Eine Arbeit betitelt.

Blätter minimal knickspurig und mit leichten Randmängeln. Eine Arbeit etwas vergilbt. "Alpenländischer Bauernhof" im u. Bereich unscheinbar gewellt.

Pl. 39 x 29 cm / Pl. 31,8 x 39,5 cm / Pl. 39,2 x 31 cm. Bl. je ca. 65 x 50 cm.

Schätzpreis
180 €

299   Dottore, Kopf nach links / "mit dem Palmenwedel" 1982/1972.

Dottore 1935 Dresden – 2009 Hamburg

Federzeichnung in Tusche / Hochdruck. Beide Blätter signiert "Dottore" und datiert, eines verso von Künstlerhand bezeichnet. Ein Blatt im Passepartout hinter Glas gerahmt.

Vereinzelt winzige Stockfleckchen.

23,5 x 10,5 cm, Ra. 39,4 x 25,7 cm / Bl. 14,5 cm x 8,5 cm.

Schätzpreis
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

300   Otto Dix, Mädchen mit Blütenzweig. 1966.

Otto Dix 1891 Untermhaus/Gera – 1969 Singen am Hohentwiel

Farblithografie in Grün auf Bütten. Signiert in Blei u.re."DIX". Gefalteter Doppelbogen mit innenseitig lithografiertem Text "Herzlichen Dank Otto Dix". Eines von ca. 300 Exemplaren. Danksagungskarte des Künstlers zum 75. Geburtstag.
Nicht im WVZ Karsch.

Vgl. Bestandskatalog Gera Rüdiger 391, dort betitelt "Mädchenkopf".

Leichte Knickspur u.Mi.

St. 13,5 x 11,3 cm, Bl. 22 x 14,8 cm.

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

301   Otto Dix "Die Schlafenden von Fort Vaux (Gas-Tote)". 1924.

Otto Dix 1891 Untermhaus/Gera – 1969 Singen am Hohentwiel

Kaltnadelradierung und Aquatinta auf "BFK Rives"-Bütten. In Blei signiert "Dix" und nummeriert "Probedruck I / II" u.re., u.li. bezeichnet "Nachdruck". Einer von zwei Probedrucken der Nachauflage mit zehn Exemplaren von 1961. Verlegt von Otto Dix, gedruckt im Bodensee-Verlag, Amriswil, mit Trockenstempel.
WVZ Karsch 115 2 (von 2).

Insgesamt leicht knickspurig, insbesondere im re. Bereich sowie in den u. Ecken. O.re. Ecke minimal gestaucht.

Pl. 24,7 x 29 cm, Bl. 36,8 x 52,3 cm.

Schätzpreis
950 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)