home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 67 20. März 2021
  Auktion 67
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 16.-19. Jh.

001 - 021

022 - 032


Gemälde Moderne

041 - 061

062 - 080

081 - 096


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

100 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 177


Grafik 15.-18. Jh.

191 - 200

201 - 215


Grafik 19. Jh.

221 - 241

242 - 260

261 - 280

281 - 305


Grafik Moderne

321 - 341

342 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 444


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

511 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 734


Fotografie

740 - 762


Skulpturen

771 - 781


Figürliches Porzellan

790 - 795


Porzellan / Keramik

796 - 817


Schmuck

821 - 823


Uhren

824 - 824


Silber

831 - 838


Asiatika

841 - 846


Afrikana

851 - 860

861 - 870


Mobiliar / Einrichtung

871 - 884


Rahmen

885 - 886


Teppiche

891 - 901




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 861 Helm-Maske. Wohl Bamum, Westkamerun. Wohl Anfang 20. Jh.– 1960.

861   Helm-Maske. Wohl Bamum, Westkamerun. Wohl Anfang 20. Jh.– 1960.

Holz, geschnitzt und vorrangig dunkelbraun geschlämmt. Bereich von Augen, Nase und Mund von der Schlämmung ausgespart. Aus einem Stammholz gefertigt, hohl gearbeitet. Männliches Bildnis mit Kugelbacken und durchbrochen gearbeitetem Helmaufsatz.

Provenienz: Bremische Privatsammlung, erworben 1960 in Duala, Kamerun.

Ein Stück des Helmes durch Trockungsrisse lose sitzend, sowie weitere vereinzelte Trocknungsrisse. Kleinere, punktuelle Fehlstellen der Oberfläche, an den Backenunterseiten bestoßen.

H. 53 cm, B. 30 cm, T. 30 cm. 360 €
Zuschlag 300 €
KatNr. 863 Wohl Makoko, König der Batéké. Wohl Massengo, Kongo. Vor 1930.
KatNr. 863 Wohl Makoko, König der Batéké. Wohl Massengo, Kongo. Vor 1930.

863   Wohl Makoko, König der Batéké. Wohl Massengo, Kongo. Vor 1930.

Holz, geschnitzt und geflammt. Auf einem flachen, quaderförmigen Sockel aus Speckstein montiert. Unterhalb des Sockels ein handbeschriebenes Etikett.

Provenienz: Privatbesitz Sachsen-Anhalt, in der Familie bekannt seit 1930.

Trocknungsriss im Halsbereich. Runde Kerbe am hinteren Hals. Zwei winzige Bestoßungen an der linken Wange.

H. mit Sockel: 44,5 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
KatNr. 867 Tanzaufsatz
KatNr. 867 Tanzaufsatz

867   Tanzaufsatz "Tjiwara" Antilope mit Jungtier. Wohl Bambara, Mali. Wohl Anfang 20. Jh.– 1962.

Holz, geschnitzt, kerbgeschnitzt und dunkelbraun geschlämmt. Aus einem Stammholz gefertigt, im Bereich der Beine und der Nüstern durchbrochen gearbeitet. Über einem rechteckigen, mit vier gebohrten Löchern versehenem Grundriss erhebt sich der Korpus des Muttertiers, welches auf dem Rücken sein Junges trägt.

Provenienz: Bremische Privatsammlung, erworben 1962 in Duala.

Paartanzmaske, welche mit dem männlichen Pendant u.a. bei landwirtschaftlichen Wettbewerben und
...
> Mehr lesen

H. 77 cm, B. 31 cm, T. 6 cm. 360 €
Zuschlag 320 €
KatNr. 868 Tanzaufsatz
KatNr. 868 Tanzaufsatz

868   Tanzaufsatz "Tjiwara" Antilopenbock. Wohl Bambara, Mali. Wohl Anfang 20. Jh.– 1962.

Holz, geschnitzt, kerbgeschnitzt und dunkelbraun geschlämmt. Aus einem Stammholz gefertigt, im Bereich der Beine und der Nüstern durchbrochen gearbeitet. Über einem rechteckigen, mit drei gebohrten Löchern versehenem Grundriss erhebt sich der Korpus des Antilopenbockes.

Provenienz: Bremische Privatsammlung, erworben 1962 in Duala.

Paartanzmaske, welche mit dem weiblichen Pendant u.a. bei landwirtschaftlichen Wettbewerben und Feierlichkeiten zum Einsatz kommt, um begünstigenden Einfluss auf Ernteerträge und Witterungsbedingungen zu nehmen.

Re. Ohr, oberste Hörnerspitzen und ein Stück der Mähne fehlend, Nase mit Fehlstelle. Oberfläche teilweise berieben, partiell bestoßen.

H. 151 cm, B. 34 cm, T. 8 cm. 360 €
Zuschlag 300 €
KatNr. 869 Hocker. Wohl Oromo, Äthiopien. Wohl 20. Jh.
KatNr. 869 Hocker. Wohl Oromo, Äthiopien. Wohl 20. Jh.

869   Hocker. Wohl Oromo, Äthiopien. Wohl 20. Jh.

Holz, geschnitzt und hellbraun geschlämmt. Aus einem Stammholz gearbeitet. Drei c-förmige geschwungene, sich nach oben verjüngende Beine, darüber eine leicht gemuldete Sitzschale.

Provenienz: Bremische Privatsammlung.

Leichte Gebrauchsspuren, vereinzelte Bestoßungen. Kreisförmige, dunkle Verfärbung im Inneren der Sitzschale. Ein Trocknungsriss vom Rand der Sitzschale bis zur Mitte durchgehend, ein Bein mit einem Trocknungsriss um einen Ast, ein anderes Bein mit einem gewinkelt verlaufenden Trocknungsriss. Am gesamten Hocker weitere kleinere Trocknungsrisse.

H. 34 cm, D. 32 cm. 170 €
Zuschlag 140 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ