home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 67 20. März 2021
  Auktion 67
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 16.-19. Jh.

001 - 021

022 - 032


Gemälde Moderne

041 - 061

062 - 080

081 - 096


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

100 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 177


Grafik 15.-18. Jh.

191 - 200

201 - 215


Grafik 19. Jh.

221 - 241

242 - 260

261 - 280

281 - 305


Grafik Moderne

321 - 341

342 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 444


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

511 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 734


Fotografie

740 - 762


Skulpturen

771 - 781


Figürliches Porzellan

790 - 795


Porzellan / Keramik

796 - 817


Schmuck

821 - 823


Uhren

824 - 824


Silber

831 - 838


Asiatika

841 - 846


Afrikana

851 - 860

861 - 870


Mobiliar / Einrichtung

871 - 884


Rahmen

885 - 886


Teppiche

891 - 901




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 871 Kommode im Stil des Rokoko. Sachsen (?). 2. H. 20. Jh.
KatNr. 871 Kommode im Stil des Rokoko. Sachsen (?). 2. H. 20. Jh.

871   Kommode im Stil des Rokoko. Sachsen (?). 2. H. 20. Jh.

Nadelholz, Nussbaum furniert, lackiert. Schubkorpi Eiche, Buche und Nadelholz, Messing. Querrechteckiger, zweischübiger Korpus mit geschweifter Front über geschwungenen Vierkantbeinen. Die Platte leicht auskragend und mit abgerundeter Kante. Schubladen je mit zwei Messinghandhaben sowie einem Schlüsselschild in Rocaillenornamentik. Mit Schlüssel.

Mit Gebrauchsspuren. Das Furnier mit vereinzelten Trocknungsrissen, stärker ausgeprägt an der vorderen Plattenkante. Die Platte mit partiellen Druckstellen und Kratzern. Der vordere linke Fuß mit Fehlstelle. Die Böden der Schübe mit Trocknungsschwund, damit einhergehende Spaltbildung zwischen Böden und Schubfronten.

H. 79 cm, B. 91 cm, T. 51 cm. 240 €
Zuschlag 380 €
KatNr. 872 Biedermeier-Halbschrank. Mitteldeutsch (?). Um 1830/1840.
KatNr. 872 Biedermeier-Halbschrank. Mitteldeutsch (?). Um 1830/1840.

872   Biedermeier-Halbschrank. Mitteldeutsch (?). Um 1830/1840.

Nadelholz, Nussbaum (?) furniert und lackiert. Hochreckteckiger Korpus mit konkav eingeschwungener Front über vier konischen, vorderseits leicht geschweiften Vierkantfüßen. Darüber ein leicht auskragender Schub mit Messingknauf. Eingerichte mit zwei Fächern, das untere mit einem weiteren, eingezogenen Zwischenfach. Mit Schlüssel.

Deckplatte neu furniert. Vereinzelte kleinere Trocknungsrisse im Furnier, durchgehende Trocknungsrisse an der Tür, der re. Seite sowie der o. Fläche. Tür leicht verzogen. Der Boden des Schubes mit Trocknungsschwund, daher Spaltbildung zwischen Boden und Schubfront. Über dem Griff des Schubes ein kleines Astloch. Untere Furnierleisten der li. und re. Seite leicht gelöst. Rückwand mit einem vertikalen, durchgehenden Riss.

H. 84 cm, B. 64 cm, T. 44 cm. 220 €
Zuschlag 600 €
KatNr. 873 Biedermeier-Schreibschrank. Mitteldeutsch, wohl Dessau. Um 1830/1840.
KatNr. 873 Biedermeier-Schreibschrank. Mitteldeutsch, wohl Dessau. Um 1830/1840.
KatNr. 873 Biedermeier-Schreibschrank. Mitteldeutsch, wohl Dessau. Um 1830/1840.

873   Biedermeier-Schreibschrank. Mitteldeutsch, wohl Dessau. Um 1830/1840.

Nadelholz, Birke furniert und rötlichbraun gebeizt. Hochrechteckiger Korpus auf gedrückten Kugelfüßen. Das Unterteil mit zwei Schüben, darüber die Schreibklappe. Eingerichte mit zentraler Tür, flankiert von zwei Nischen. Darunter jeweils ein Schub, darüber ein Blendschub. Kopfschublade als Blendschub ausgeführt. Mehrfach gestuftes, verkröpftes Kranzgesims. Rückseitig mit einem Etikett, darauf ortsbezeichnet "(…) Dessau, nach Dresden" sowie eine weitere, teils unleserliche Bezeichnung in schwarzer Farbe auf Holz "Dessau No. 13". Mit drei Schlüsseln.

Unrestaurierter Zustand, zum Teil Furnierverluste. Kugelfüße ergänzt. Deckplatte verwölbt.

H. 149 cm, B. 93 cm, T. 47 cm, T. ausgeklappt 93 cm. 600 €
Zuschlag 500 €
KatNr. 874 Paar Salonstühle im Stil des Empires. Spätes 19. Jh. / frühes 20. Jh.
KatNr. 874 Paar Salonstühle im Stil des Empires. Spätes 19. Jh. / frühes 20. Jh.

874   Paar Salonstühle im Stil des Empires. Spätes 19. Jh. / frühes 20. Jh.

Holz, Nussbaum (?) furniert und lackiert. Gebogene Seitenrahmenkonstruktionen mit geschwungenen, konischen Vierkantbeinen, die Lehne am oberen Abschluss leicht zurückschwingend. Feine Zierbeschläge aus Messing in Blüten-, Blatt- sowie Rosettenornamentik akzentuieren die oberen Leisten der Lehnen sowie die Schauseiten der Vierkantbeine auf Höhe der Sitzfläche. Polsterung aus Rosshaar oder Seegras mit Gurtung. Stoffbezug aus fein geripptem Samt / Cord. Die Lehnenpolsterung mit umlaufenden, dunkelblauen Posamenten.

Vereinzelte Kratzspuren und punktuelle Bestoßungen. Teils leicht geöffnete Fugen. Stoffbezug deutlich verblichen.

H. 95 cm, Sitzhöhe 45 cm, B. 48 cm, T. 44 cm. 220 €
Zuschlag 320 €
KatNr. 875 Sitzbank und Armlehnstuhl im Stil des Empires. Spätes 19. Jh. / frühes 20. Jh.
KatNr. 875 Sitzbank und Armlehnstuhl im Stil des Empires. Spätes 19. Jh. / frühes 20. Jh.
KatNr. 875 Sitzbank und Armlehnstuhl im Stil des Empires. Spätes 19. Jh. / frühes 20. Jh.
KatNr. 875 Sitzbank und Armlehnstuhl im Stil des Empires. Spätes 19. Jh. / frühes 20. Jh.

875   Sitzbank und Armlehnstuhl im Stil des Empires. Spätes 19. Jh. / frühes 20. Jh.

Holz, Nussbaum (?) furniert und lackiert. Gebogene Seitenrahmenkonstruktionen mit geschwungenen, konischen Vierkantbeinen. Feine Zierbeschläge aus Messing in Blüten-, Blatt- sowie Rosettenornamentik akzentuieren die oberen Leisten der Lehnen sowie die Schauseiten der Vierkantbeine auf Höhe der Sitzfläche. Über den vorderen Vierkantbeinen je eine kleine, vollplastische Säule. Polsterung aus Rosshaar oder Seegras mit Sprungfedern und Gurtung. Stoffbezug aus fein geripptem Samt / Cord. Die ...
> Mehr lesen

Sitzbank H. 98 cm, Sitzhöhe 45 cm, B. 143 cm, T. 61,5 cm, Armlehnstuhl H. 96 cm, Sitzhöhe 44 cm, B. 65 cm, T. 63 cm. 360 €
Zuschlag 500 €
KatNr. 876 Salontisch im Stil des Empire. Spätes 19. Jh. / frühes 20. Jh.

876   Salontisch im Stil des Empire. Spätes 19. Jh. / frühes 20. Jh.

Holz, Nussbaum (?) furniert und lackiert. Runde Tischplatte über einer schmalen Trommelzarge. Vier säulenförmige Beine auf einer dreipassigen Bodenplatte mit ausgestellten Vierkantfüßen. Die Zarge über den Beinen mit Rechteckverkröpfungen mit Messingrosetten, die zwischenliegenden Felder mit feinen Blüten- und Blatt-Messingbeschlägen.

Leichte Gebrauchsspuren, mehrere Kratzer auf der Tischplatte sowie den Beinen. Rand der Tischplatte geblichen. Vereinzelte Druckstellen. Die Tischplatte unterseits mit einigen wenigen Spuren eines inaktiven Schädlingsbefalls.

H. 75 cm, D. 89 cm. 180 €
Zuschlag 220 €
KatNr. 879 Armlehnstuhl in der Art der Werkbund-Möbel. Deutsch. Um 1910– 1920.
KatNr. 879 Armlehnstuhl in der Art der Werkbund-Möbel. Deutsch. Um 1910– 1920.

879   Armlehnstuhl in der Art der Werkbund-Möbel. Deutsch. Um 1910– 1920.

Eiche, mit Resten einer früheren, schwarzbraunen Beize, Holznägel. Hochrechteckige Lehne mit leicht gebogtem Lehnbrett, trapezförmige Sitzfläche. Die Armlehnen jeweils mit drei kurzen, vertikalen Lattenverstrebungen. Gerade Vierkantbeine. Lehne und Sitzfläche mit Wiener Geflecht.

Leichte Gebrauchsspuren, im Bereich der Armlehnen Kratzer und Druckstellen. Geflecht nachträglich ergänzt, die Rückenlehne umlaufend mit Spuren einer früheren Bespannung / Polsterung,

H. 107 cm, Sitzhöhe 40 cm, B. 60 cm, T. 66 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 880 Art déco-Clubsessel. Wohl deutsch oder tschechisch. Wohl um 1930.
KatNr. 880 Art déco-Clubsessel. Wohl deutsch oder tschechisch. Wohl um 1930.
KatNr. 880 Art déco-Clubsessel. Wohl deutsch oder tschechisch. Wohl um 1930.

880   Art déco-Clubsessel. Wohl deutsch oder tschechisch. Wohl um 1930.

Bugholz, Buche, Nussbaum, lackiert. Dreibeiniges Rahmengestell. Die Vorderbeine in Arm- und Rückenlehne übergehend, das hintere Bein als Lehnenbrett in die Rückenlehne einlaufend. Seitenwangen und Rückenlehnen mit Wiener Geflecht. Lose eingelegte, nahezu halbrunde, gepolsterte Sitzflächen, Rosshaar- oder Seegraspolsterung mit Sprungfedern und Gurtung, dunkelblauer Tweedbezug. Lose Rückenkissen mit Knopfheftung.

Polsterung fachmännisch erneuert. Die Armlehnen sowie die Rückenleiste im Bereich der Polsterung mit matter Oberfläche. Teils leicht geöffnete Fugen. Eine Rückenleiste mit zwei Trocknungsrissen, die andere mit kleinen Wasserflecken.

H. 70 cm, Sitzhöhe 39 cm, B. 64 cm, T. 66 cm. 500 €
Zuschlag 1.400 €
KatNr. 881 Art déco-Vitrinenschrank. 1920er/1930er Jahre.
KatNr. 881 Art déco-Vitrinenschrank. 1920er/1930er Jahre.

881   Art déco-Vitrinenschrank. 1920er/1930er Jahre.

Nadelholz, Kirsch- und Nussbaum (?) furniert und lackiert, farbloses Glas, Messing. Hochrechteckiger, dreiseitig verglaster, zweitüriger Korpus mit konkaver, vertikaler Mittelleiste über geschweift gesägten Füßen, die hinteren als Klotzfüße ausgeführt. Darüber ein einschwingendes Zwischenelement mit Hohlkehle. Eingerichte mit drei Glas- und einem Holzboden. Verglasung mit Facettenschliff. Verso mit dem Besitzeretikett. Mit Schlüssel.

Leichte Gebrauchsspuren. Der hölzerne Einlegeboden leicht gewölbt und mit Trocknungsriss. Lack krakeliert.

H. 175 cm, B. 120 cm, T. 38 cm. 500 €
Zuschlag 400 €
KatNr. 882 Hocker
KatNr. 882 Hocker
KatNr. 882 Hocker
KatNr. 882 Hocker

882   Hocker "Modell I". Robert Wagner für ROWAC, Chemnitz. Um 1910– 1930.

Stahl, dunkelgrau lackiert, Eiche, dreiteilig verleimt, dunkelbraun gebeizt. Dreibeiniges Gestell, genietet, auf runden Füßen darüber die runde, leicht gemuldete Sitzfläche, bestehend aus zwei mit Feder und Nut verbundenen Brettern. Beine mit Prägemarken "ROWAC", Sitzfläche unterseits mit der originalen, genagelten Blechmarke.

Fuge der Sitzfläche neu verleimt. Sitzfläche mit stärkeren Gebrauchsspuren und Trocknungsriss. Stahlgestell stärker patiniert.

H. 50 cm, B. 41 cm, T. 41 cm. 280 €
Zuschlag 240 €
KatNr. 883 Hocker
KatNr. 883 Hocker
KatNr. 883 Hocker

883   Hocker "Modell I". Robert Wagner für ROWAC, Chemnitz. 1930– 1946.

Stahl, dunkelgrau lackiert, mehrschichtiges Sperrholz, in Eiche furniert, mittelbraun gebeizt. Dreibeiniges, genietetes Gestell mit halbrunden Füßen,darüber die runde, leicht gemuldete Sitzfläche. Beine mit Prägemarken "ROWAC", Sitzfläche unterseits mit Besitzeretikett aus Papier sowie mit Blei bezeichnet.

Sitzfläche mit Gebrauchsspuren, Stahlgestell stärker patiniert.

H. 50 cm, B. 38 cm, T. 38 cm. 200 €
Zuschlag 180 €
KatNr. 884 Drei Stühle
KatNr. 884 Drei Stühle
KatNr. 884 Drei Stühle

884   Drei Stühle "SM 400 K". Gerd Lange für Drabert, Minden. 1978/1987.

Gerd Lange 1931 Wuppertal

Stahl, Polyamid, Textil. Sitzschale aus Polyamid mit gemuldetem Übergang von der Rückenlehne zum Sitz über einem Stahlrohr-Kufengestell. Sitz- und Lehnenflächen mit montierter Postlerung. Zwei Modelle aus dem Jahr 1978, ein Modell aus dem Jahr 1987.
Entwurfsjahr: 1967–1968.

Lit.: Hablützel; Alfred: Gerd Lange Design. Im Blickwinkel der seriellen Produktion 1962 – 2007, Berlin, 2014, S. 22 ff., mit Abb.

Lange entwickelte mit dem "SM 400 K" eine patentierte
...
> Mehr lesen

H. 78 cm, Sitzhöhe 46 cm, B. 44 cm, T. 92 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ