home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 72 18. Juni 2022
  Auktion 72
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde Alte Meister

001 - 005


Gemälde 17.-19. Jh.

006 - 017


Gemälde Moderne

021 - 041

042 - 060

061 - 069


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

081 - 101

102 - 125


Grafik 16.-18. Jh.

131 - 140

141 - 149


Grafik vor 1900

151 - 160

161 - 173


Grafik Moderne

181 - 201

202 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 311


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

321 - 341

342 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 537


Fotografie

541 - 566


Plastik / Skulpturen

571 - 580


Figürliches Porzellan

581 - 585


Porzellan / Irdengut

591 - 600

601 - 615


Steinzeug

616 - 621


Europäisches Glas

625 - 626


Schmuck / Accessoires

631 - 640


Silberwaren

641 - 647


Asiatika

649 - 649


Miscellaneen

650 - 653


Rahmen

661 - 671


Mobiliar / Einrichtung

675 - 696


Teppiche

700 - 704




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 103 Fritz Keller

103   Fritz Keller "Liegender Stier". 1970er Jahre.

Fritz Keller 1915 Rothenbach/ Glauchau – 1994 Bad Berka

Öl auf Hartfaser. Verso o.re. signiert "Fritz Keller" und undeutlich datiert. Zweifach mit dem Nachlass-Stempel versehen sowie zweifach mit der Werknummer "643" versehen. In einer schwarzen Holzleiste gerahmt.

Wir danken Frau Ursula Keller, Glauchau, für freundliche Hinweise.

Malschicht im o. Bildbereich vereinzelt mit verpressten Pastositäten, o.re. ein winziger Farbverlust. Verso atelierspurig.

49 x 51,5 cm, Ra. 58,5 x 61,5 cm. 2.200 €

KatNr. 104 Fritz Keller, Trauernde (Vietnamkrieg?). Frühe 1970er Jahre.
KatNr. 104 Fritz Keller, Trauernde (Vietnamkrieg?). Frühe 1970er Jahre.

104   Fritz Keller, Trauernde (Vietnamkrieg?). Frühe 1970er Jahre.

Fritz Keller 1915 Rothenbach/ Glauchau – 1994 Bad Berka

Öl auf Hartfaser. Unsigniert. Verso mit den Nachlass-Stempel des Künstlers versehen sowie in blauer Kreide zweifach nummeriert "1041", In weißer Kreide von fremder Hand bezeichnet "SONJA". In einer modernen, schwarzen Holzleiste gerahmt.

Wir danken Frau Ursula Keller, Glauchau, für freundliche Hinweise.

Malträger an den Kanten partiell etwas bestoßen und aufgefasert, Malschicht im Falzbereich mit vereinzelten Farbverlusten, im gerahmten Zustand nicht sichtbar. Vereinzelt mit leichten Bereibungen und unscheinbaren Fehlstellen, Pastositäten stellenweise etwas verpresst. Partiell weiße Farbspuren, wohl werkimmanent.

74 x 130 cm, Ra. 83 x 139 cm. 7.000 €

KatNr. 105 Fritz Keller

105   Fritz Keller "Blick aufs rotes Feld". 1970– 1980.

Fritz Keller 1915 Rothenbach/ Glauchau – 1994 Bad Berka

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso zweifach mit dem Nachlass-Stempel versehen sowie von der Witwe des Künstlers Ursula Keller in roter Kreide bezeichnet "Nachlaß Fritz Keller", betitelt sowie unterzeichnet. In einer schwarz lackierten Schattenfugenleiste gerahmt.

Abgebildet in: Galerie Hebecker (Hrsg.): Fritz Keller – Farbenglut einer paradiesischen Bilderwelt. Weimar 1995. KatNr. 71.

Malträger mit einer leichten Druckstelle u.li. Malschicht mit sehr kleiner Retusche im Hellblau am u. Rand Mi.

80 x 65 cm, Ra. 84 x 69 cm. 2.900 €

KatNr. 106 Clemens Kindling
KatNr. 106 Clemens Kindling

106   Clemens Kindling "Elbbrücke in Dresden". 1940.

Clemens Kindling 1916 Südharz – 1992 Halle / Saale

Öl auf Malpappe. Unsigniert. Verso Mi.re. in verschiedenen Faserstiften betitelt und datiert sowie bemaßt. O.li. bezeichnet "Nr. 46" und nochmals datiert. Pinselproben und mehrere Figurenskizzen in Blei, darüber ein neueres Etikett mit Werkangaben. In einer lackierten Holzleiste gerahmt. Der Rahmen verso bezeichnet.

Provenienz: aus dem Nachlass des Künstlers.

Malträger am re. Rand leicht gewölbt und in den Randbereichen partiell bestoßen. Malschicht mit kleineren Fehlstellen an den Kanten und in der o.li. Ecke. Verso leicht angeschmutzt mit großflächigen transparenten Klebestreifen. Feinteilige dunkle Fleckchen im li. Randbereich der Rückseite.

29,5 x 39 cm, Ra. 41,9 x 51,8 cm. 500 €

KatNr. 107 Clemens Kindling
KatNr. 107 Clemens Kindling

107   Clemens Kindling "Dresden vom Ostufer gesehen". 1947.

Clemens Kindling 1916 Südharz – 1992 Halle / Saale

Öl auf Hartfaser. Unsigniert. Verso in schwarzem Faserstift betitelt, datiert und bezeichnet "Nr. 183". Zweifach bemaßt. U.li. ein neueres Etikett mit Werkangaben. In einer lackierten Holzleiste gerahmt, verso mit mehreren Maßnotizen.

Provenienz: aus dem Nachlass des Künstlers.

Ecken und Ränder bestoßen, teilweise mit Malschichtverlust. Verso berieben.

24 x 33 cm, Ra. 35,5 x 44,7 cm. 500 €

KatNr. 108 Clemens Kindling
KatNr. 108 Clemens Kindling

108   Clemens Kindling "Herbstblätter". 1975.

Clemens Kindling 1916 Südharz – 1992 Halle / Saale

Öl auf Hartfaser. Monogrammiert o.re. "CK" und ausführlich datiert "Jan 1975". In einer profilierten graugrünen Holzleiste mit goldfarbener Sichtleiste hochwertig gerahmt.

Malträger zweitverwendet, mit deutlichem Relief eines darunterliegenden Gemäldeentwurfs. An den Kanten und in den Randbereichen minimal berieben sowie die Ecken leicht bestoßen mit winzigen Malschichtverlusten. U.re. mit oberflächlichem Abrieb des Bilsträgers (werkimmanent).

73 x 59,8 cm, Ra. 81,5 x 67 cm. 600 €

KatNr. 109 Jaroslav Kríž
KatNr. 109 Jaroslav Kríž

109   Jaroslav Kríž "Suchá Kytice" (Trockenblumenstrauß). Wohl 1990er Jahre.

Jaroslav Kríž 1934 ? – 2012 ?

Öl auf Hartfaser. U.re. signiert "J. Kríž". Verso o.li. ein altes Etikett des Vereins Tschechischer Fonds für bildende Kunst (CFVU), darauf in blauer Tinte künstlerbezeichnet, betitelt, technikbezeichnet und bemaßt sowie in Schwarz nummeriert und mit einer Preisannotation versehen. In einer hellgrauen gekehlten Leiste gerahmt.

Malträger minimal gewölbt, die Randbereiche umlaufend berieben und partiell leicht bestoßen. Mittig vereinzelt mit winzigen textilen Anhaftungen auf der Malschicht. Verso leicht fleckig. Rahmen mit kleinen Bestoßungen und Fehlstellen, die Konstruktion in der o.li. Ecke aufgrund der gelösten rückwärtigen Montierung etwas locker.

69,5 x 49,9 cm, Ra. 80 x 60 cm. 350 €

KatNr. 112 Roland Ladwig, Stillleben mit Tulpen. 2000.
KatNr. 112 Roland Ladwig, Stillleben mit Tulpen. 2000.

112   Roland Ladwig, Stillleben mit Tulpen. 2000.

Roland Ladwig 1935 Wedel – 2014 Berlin

Öl auf Leinwand. U.re. signiert "R. Ladwig" und datiert. Verso auf der Leinwand nochmals signiert und ausführlich datiert "28.2.2000". Freigestellt in einem hochwertigen Modellrahmen gerahmt.

Malschicht im Bereich der hellen Tischdecke vereinzelt mit kaum sichtbarem Krakelee.

55 x 46 cm, Ra. 69,5 x 60,4 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 113 Mechthild Mansel, Komposition 1995.

113   Mechthild Mansel, Komposition 1995.

Mechthild Mansel 1959 Dresden

Öl auf Leinwand, auf Malpappe kaschiert. U.re. ligiert monogrammiert "MM" und datiert. Verso in Majuskeln signiert (?) "Mechthild Mansel". In einer mittelbraunen Holzleiste mit schwarzer Zierleiste gerahmt.

Lit.: Ulrike Fuchs: "Linie und Farbe in Bewegung – Mechthild Mansel". In: "Der Kunsthandel". 96(2004), 11, 32–33.

Am o. Rand rahmungsbedingt eine minimale Druckstelle.

70 x 50 cm, Ra. 74 x 54 cm. 380 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 116 Klaus Rößler

116   Klaus Rößler "Augustus-Brücke 1945 Dresden". 1968.

Klaus Rößler 1939 Dresden – 2018 Dresden

Öl auf Malpappe, von Künstlerhand vollflächig auf weiß gestrichener Hartfaserplatte montiert. In Rot signiert "Rößler" und datiert u.li. sowie darunter nochmals in Schwarz signiert "Rösler" (partiell angeschnitten). Verso nochmals signiert "Rößler", betitelt (teils von Künstlerhand gestrichen), dreifach datiert (davon einmal von Künstlerhand gestrichen) sowie mit einer Inv.Nr. (des Künstlers?) "Reg.Nr. 23" versehen. Am u.li. Rand in Blei nummeriert "2013.009". In einer von ...
> Mehr lesen

33,5 x 43,3 cm, Ra. 43,5 x 54 cm. 2.200 €

KatNr. 118 Gil Schlesinger, Komposition mit sich kreuzenden Linien. 1971.

118   Gil Schlesinger, Komposition mit sich kreuzenden Linien. 1971.

Gil Schlesinger 1931 Aussig

Öl und Gouache auf Torchon. Geritzt signiert "Schlesinger" und datiert u.li. In einem schwarz-silbernen Kassettenrahmen gerahmt.
Die Arbeit wird in den Nachtrag zum WVZ Tauscher aufgenommen.

Bildträger technikbedingt leicht wellig.

41 x 33 cm, Ra. 44 x 36 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 119 Michael Schmidt, Das Haus. 1995.

119   Michael Schmidt, Das Haus. 1995.

Michael Schmidt 1963 Stollberg / Erzgebirge – lebt in Leipzig

Öl und Tempera auf Hartfaser. Verso in Grafit signiert "M. Schmidt" und datiert sowie mit den Adressdaten des Künstlers versehen. In einer einfachen Holzleiste gerahmt.

Zu motivisch vergleichbaren Werken vgl. "Meisterstück! Hauptwerke aus der Kunstsammlung der Sparkasse Leipzig. Berlin, 2019. S. 38. sowie

Digitale Sammlung Kunsthalle der Sparkasse Leipzig, Michael Schmidt.

Malschicht am u. Darstellungsrand Mi. mit wohl werkimmanenten Farbspritzern.

85 x 61 cm, Ra. 88,5 x 64,5 cm. 850 €

KatNr. 120 Michael Schmidt, Stillleben mit Quitten. 2005.

120   Michael Schmidt, Stillleben mit Quitten. 2005.

Michael Schmidt 1963 Stollberg / Erzgebirge – lebt in Leipzig

Öl auf Hartfaser. Verso in Grafit signiert "M. Schmidt", datiert und mit dem Künstlerstempel versehen. Freigestellt im Künstlerrahmen montiert.

Die Ränder minimal berieben.

25 x 30 cm, Ra. 52,5 x 62,5 cm. 420 €

KatNr. 121 Mikhail Dmitrievic Todorov
KatNr. 121 Mikhail Dmitrievic Todorov

121   Mikhail Dmitrievic Todorov "Morgen, Ufer". 1947.

Mikhail Dmitrievic Todorov 1915 Odessa – 1997 ebenda

Öl auf Malpappe. Kyrillisch wohl nachträglich in Faserstift signiert und datiert u. re., in Blei unterzeichnet. Verso nochmals kyrillisch signiert, betitelt sowie ortsbezeichnet "Odessa" und maßbezeichnet. Von fremder Hand in Blei bezeichnet. In einer Schattenfugenleiste mit Blattmetallauflage gerahmt.

21 x 30 cm, Ra. 30 x 39,5 cm. 500 €

KatNr. 124 Dresdner (?) Künstler, Porträt Ernst Barlach als Büste. Wohl nach 1960.

124   Dresdner (?) Künstler, Porträt Ernst Barlach als Büste. Wohl nach 1960.

Ernst Barlach 1870 Wedel – 1938 Güstrow/Mecklenburg

Öl auf Sprelacart-Platte. Unsigniert. In einer schmalen schwarzen Holzleiste gerahmt.

1938 verstarb der Bildhauer, Zeichner, Medailleur und Schriftsteller Ernst Barlach an einem Herzinfarkt, nachdem ihn ein Jahr zuvor die Reichskammer der Bildenden Künste mit einem Ausstellungsverbot belegte und mehr als 400 seiner Werke als "entartete Kunst" aus öffentlichen Sammlungen entfernt wurden. Bis Kriegsende wurde es still um den Künstler.
1953 wurde das erste Barlachmuseum in Güstrow eröffnet, es folgten weitere Museen und Gedenkstätten in Hamburg, Wedel, Güstrow und Ratzeburg.

Leicht angeschmutzt, die Platte partiell bestoßen. Verso farbspurig.

49,5 x 39,4 cm, Ra. 52,7 x 42,2 cm. 550 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ