zurück

ONLINE-KATALOG

AUKTION 76 24. Juni 2023
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

421   Wilhelm Rudolph "Stehende Frau". 1950er Jahre.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf Maschinenbütten. Unsigniert.

Vgl.: Schmidt, Martin: "Wilhelm Rudolph in Licht und Dunkelheit". Dresden 2003, S.146, Abb. 134.

Etwas knick- und fingerspurig. Mit vertikaler gerader Bleistiftlinie am re. Rand. Papierreste am li. und re. Rand, wohl aufgrund einer früheren Montierung.

Stk. 30,4 x 13,5 cm, Bl. 48,5 x 31 cm.

Schätzpreis
120 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

422   Wilhelm Rudolph, Sommer bei Pillnitz (?). Wohl 1960er Jahre.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf Japan. In Blei signiert u.re. "Wilhelm Rudolph" sowie u.li. bezeichnet "Handdruck".

Leicht knickspurig, o.li. Ecke geknickt.

Stk. 40 x 50,5 cm, Bl. 46 x 62,5 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

423   Richard Sander, Landschaft. Wohl 1950er Jahre.

Richard Sander 1906 Glogau – 1987 Dresden

Aquarell auf dünnem Papier. U.re. signiert "Richard Sander". Auf Untersatzkarton montiert.

Untersatz mit Lichtrand und Gebrauchsspuren.

30,5 x 49 cm, Unters. 47,5 x 74,5 cm.

Schätzpreis
180 €

424   Reinhard Sandner, Zeichen (Hommage à Penck). 1980.

Reinhard Sandner 1951 Brockwitz/Niederlausitz (heute Lauchhammer)

Pinselzeichnung. Verso in Tinte signiert "R. Sandner" und datiert sowie in Blei monogrammiert "S.".

Technikbedingt etwas wellig.

59 x 42 cm.

Schätzpreis
240 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

425   Reinhard Sandner, Tanz. 1980.

Reinhard Sandner 1951 Brockwitz/Niederlausitz (heute Lauchhammer)

Gouache. Verso in Blei monogrammiert "S." und datiert.

An den Rändern leichte Atelier- und Stauchspuren.

70 x 100 cm.

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

426   Reinhard Sandner "Der Flügelflagel gaustert..." / Ohne Titel / Im Raum. 1980.

Reinhard Sandner 1951 Brockwitz/Niederlausitz (heute Lauchhammer)

Gouachen auf Papier bzw. Karton / Holzschnitt auf Millimeterpapier. "Der Flügelflagel gaustert..." u.re. monogrammiert "S" und datiert. Verso Bleistiftnotiz vom Künstler mit dem Gedicht von Christian Morgenstern sowie mit einer Widmung versehen, signiert und datiert. Das zweite Blatt rückseitig signiert "R. Sandner", monogrammiert "S." und datiert. "Im Raum" in Blei nummeriert "1/5", signiert "Sandner" und datiert.

Ein Blatt leicht atelierspurig, verso Reste einer früheren Montierung. Vereinzelt mit Reißzwecklöchern und Knickspuren.

42 x 59 cm / 51 x 70 cm / 43 x 60,5 cm.

Schätzpreis
240 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

427   Reinhard Sandner, Mädchenkopf. 1987.

Reinhard Sandner 1951 Brockwitz/Niederlausitz (heute Lauchhammer)

Aquarell. U.li. monogrammiert "S." und datiert. Verso in Blei nochmals monogrammiert, ausführlich datiert "20.5.87" und mit einer Widmung des Künstlers versehen.

39,7 x 29,8 cm.

Schätzpreis
240 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

428   Reinhard Sandner "Zwei neunundneunzig edle Wahrheiten". 2007.

Reinhard Sandner 1951 Brockwitz/Niederlausitz (heute Lauchhammer)

Aquarelle und Pinselzeichnungen in Tusche auf handgeschöpftem Bütten, im Künstlerbuch. Jeweils signiert "Sandner" und datiert, teilweise betitelt. Bütteneinband, vorder- und rückseitig mit Aquarellen, Klebebindung.

Technikbedingt leicht wellig, etwas atelierspurig. Eine Seite aus der Bindung gelöst.

Buch 21 x 20,5 cm.

Schätzpreis
340-400 €
Zuschlag
400 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

429   Gil Schlesinger "Silberfische" / "Nächtliche See" / Grüne Zeichen auf Gold. 1973/1973/1980.

Gil Schlesinger 1931 Aussig

Aquatintaradierung / Radierung / Farbserigrafie. Jeweils in Blei signiert "Schlesinger", datiert und nummeriert "7/10" bzw. "29/35", zwei Arbeiten betitelt. Ein Blatt verso mit Annotation von fremder Hand in Blei. Jeweils auf Untersatzkarton montiert.

Pl. 16,3 x 24,8 cm, Bl. 31,7 x 44,7 cm, Unters. 35,5 x 48 cm / Pl. 16 x 24,5 cm, Bl. 29,5 x 42,5 cm, Unters. 35,5 x 48 cm / Med. 13,5 x 16,5 cm, Bl. 18,2 x 23,5 cm, Unters. 35,5 x 48 cm.

Schätzpreis
180 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

430   Gil Schlesinger, Figur auf Grau / Komposition. 1979/1988.

Gil Schlesinger 1931 Aussig

Pinselzeichnung in Tusche und farbige Pastellkreide auf grauem und braunem Tonpapier montiert / Federzeichnung in weißer Tusche auf ockerfarbenem Karton. Jeweils signiert "Schlesinger", datiert und verso mit Annotationen versehen. Jeweils auf Untersatzkarton montiert.

Braunes Tonpapier angeschmutzt sowie mit einem Fleck. Drei Blattecken mit Knickspuren. Untersatzkarton lichtrandig.

30,2 x 21 cm, Unters. 48 x 35,5cm / 25 x 18 cm, Unters. 48 x 35,5 cm.

Schätzpreis
240 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

431   Ursula Schmidt "Nocturne" / "Spinnentier" / "Frühlingsnacht" / "Frühlingstag". 1984 – 1990.

Ursula Schmidt 1932 Branderbisdorf – lebt in Dresden

Mischtechniken auf dünnem Karton bzw. Bütten. Drei Arbeiten u.re. monogrammiert "US" und datiert. Verso betitelt, bezeichnet und signiert "Ursula Schmidt". Gesondertes Blatt mit Widmung der Künstlerin.

Blattränder etwas wellig, eine Arbeit knickspurig.

21 x 15 cm / 62,5 x 48,4 cm / 63 x 48,4 cm / 62,5 x 48 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

432   Oleg Sokolov (zugeschr.) "Prinzessin Echnaton". 1962.

Oleg Sokolov 1919 Odessa – 1990 ebenda

Federzeichnung in Tusche und Wasserfarben. Kyrillisch monogrammiert "O.S." in der Darstellung u.li. Verso in Tusche kyrillisch signiert, datiert und betitelt.

Vereinzelt kleine bräunliche Flecke. Im o.re. Blattbereich ein großer Fleck. Ecken gestaucht, teilweise leicht eingerissen mit kleinen Materialverlusten. Am o. Blattrand mitt. Spuren einer Reißzwecke. Format leicht ungerade.

29,2 x 20 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
600 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

433   Reinhard Springer, Rügenlandschaft. 1991.

Reinhard Springer 1953 Dresden

Gouache und Sand auf festem Papier. Signiert in Tusche o.re. "Springer" und datiert. Freigestellt im Passepartout hinter Glas in einer hellen Holzleiste gerahmt.

Partiell Frühschwundkrakelee mit kleinen Farbabplatzern der obersten Malschicht, ein deutlicher Abplatzer am o.li. Rand (ca. 2 x 1,5 cm). Die Blattränder teils unscheinbar gestaucht.

69,5 x 85,5 cm, Ra. 90,5 x 106 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
150 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

434   Peter Sylvester "Dalmatinischer Aufenthalt". 1979/1981.

Peter Sylvester 1937 Saalfeld – 2007 Leipzig

Mappe mit zwölf Aquatinten auf "Hahnemühle"-Bütten sowie zwei Einlegeblättern, Titelblatt mit Vorwort von Rainer Behrends und Inhaltsverzeichnis. Alle Arbeiten jeweils in Umschlägen mit Nummerierung und Titel versehen, in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Sylvester", datiert sowie li. nummeriert "26/50". Erschienen in der eikon Grafik-Presse Dresden, 1981, gedruckt von Kupferdruckerei Berlin. In der originalen Kassette mit goldgeprägtem, strukturierten Papier und einer ...
> Mehr lesen

Pl. je 29,5 x 39 cm, Bl. je 38,5 x 49 cm, Mappe 51,8 x 40,3 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
400 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

435   Ernst Thoms, Moorlandschaft. Um 1960.

Ernst Thoms 1896 Nienburg / Weser – 1983 Wietzen

Farbkreidezeichnung auf dünnem Papier. Signiert "Thoms" u.re. Vollrandig im Passepartout montiert, darauf nochmals in Blei signiert.

Knitterspurig, leicht gegilbt und technikbedingt partiell unscheinbar wellig. Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess.

50 x 75 cm, Psp. 67 x 89 cm.

Schätzpreis
350 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

436   Werner Tübke "Vier Aktstudien". 1969.

Werner Tübke 1929 Schönebeck – 2004 Leipzig

Kreidelithografie in Rötelton auf leichtem, weißen Büttenkarton. Im Stein datiert u.re. In Blei signiert "Tübke" u.re., nummeriert "1/43/50" u.li. Aus der Grafikmappe II der Galerie am Sachsenplatz, Leipzig 1970. Druck durch Arloth, HGB Leipzig.
WVZ Tübke 27 c (von c), mit abweichender Angabe zur Auflagenhöhe.

Blattformat seitlich geschnitten. In den o. Blattecken sowie an der o. Blattkante je eine leichte, segmentkreisförmige Druckstelle, die u.li. Blattecke mit kleiner Stauchung.

St. 33,4 x 43,6 cm, Bl. 36 x 47,7 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

437   Werner Tübke "Männlicher Akt". 1969.

Werner Tübke 1929 Schönebeck – 2004 Leipzig

Kreidelithografie im Rötelton auf Bütten. Im Stein datiert. In Blei signiert "Tübke" u.re., nummeriert "1/43/50" u.li. Aus "Graphikmappe II", Galerie am Sachsenplatz, Leipzig, 1970.
WVZ Tübke L 1/ 69 c (von c), mit abweichender Angabe zur Auflagenhöhe.

O. und re. Blattrand mit leichter Verfärbung (ca. 1,2 cm).

St. 41 x 18 cm, Bl. 35 x 17,8 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

438   Werner Tübke "Römischer Poet". 1972.

Werner Tübke 1929 Schönebeck – 2004 Leipzig

Radierung mit Plattenton auf festem Papier. In der Platte o. signiert "Tübke" und datiert. Unterhalb der Darstellung in Blei nochmals signiert "Tübke"und nummeriert "10/I/20". Auf Untersatzkarton montiert.
WVZ Tübke 34, mit minimal abweichenden Maßen.

In der Darstellungsäurebedingte, gelbliche Verfärbung. O. Blattrand leicht wellig. Re.u. Ecke angeschmutzt.

Pl. 24,8 x 15,8 cm, Bl. 51,5 x 37,3 cm, Unters. 59,7 x 42 cm.

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

439   Max Uhlig "Bildnis Hans Jüchser" / Die Mutter des Künstlers. 1967–1969/1968.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt in Helfenberg (Dresden)

Lithografien auf Bütten. Jeweils unter der Darstellung in Blei signiert "Uhlig", datiert sowie mit Widmungen versehen. Betitelt bzw. nummeriert "2/12".
Nicht im WVZ Oesinghaus.

Die Originalzeichnung zu "Bildnis Hans Jüchser" befindet sich im Kupferstichkabinett, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Inv.Nr. C 1993–336.

Blattränder an zwei Stellen leicht gestaucht. Ein Blatt mit zwei kl. bräunlichen Flecken am u. Blattrand.

St. 49 x 39 cm, Bl. 54,8 x 45,3 cm / St. 49 x 38 cm, Bl. 68 x 50 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
220 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

440   Max Uhlig "Baum". 1974.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt in Helfenberg (Dresden)

Lithografie auf Maschinenbütten. Innerhalb des Steines u.mitt. signiert "Uhlig" sowie datiert. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Uhlig" und nummeriert "2/26". In u.li. Blattecke in Blei betitelt.
WVZ Oesinghaus 74.

Am o. Blattrand mininimal gestaucht.

St. 31 x 18,5 cm, Bl. 50,2 x 37,7 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)