home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 62 07. Dezember 2019
  Auktion 62
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 028


Gemälde 20.-21. Jh.

031 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 203


Grafik 16.-19. Jh.

221 - 241

242 - 263


Grafik 20.-21. Jh.

271 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 778


Fotografie

791 - 800


Skulpturen

811 - 820

821 - 840

841 - 848


Figürliches Porzellan

861 - 879


Porzellan / Keramik

880 - 900

901 - 920

921 - 926


Steinzeug

941 - 946


Glas

951 - 959


Schmuck

971 - 983


Silber

991 - 997


Asiatika, Grafik

1001 - 1006


Asiatika, Porzellan & Keramik

1007 - 1015


Miscellaneen

1020 - 1041


Rahmen

1051 - 1054


Lampen

1061 - 1064


Mobiliar / Einrichtung

1071 - 1080

1081 - 1092


Teppiche

1101 - 1111





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 971 Solitärring mit Brillant. Um 1910– 1920.

971   Solitärring mit Brillant. Um 1910– 1920.

585er Gelbgold, Weißgold. Mittlere gerundete Schiene mit spitz zulaufenden, die reliefierten Schultern mit einem Weintraubendekor. Zentral ein Altschliffdiamant (D. ca. 6 mm, H. 3,5 mm, ca. 0,77 ct / VS) in leicht getöntem Weiß (J) in Zargenfassung. In der Schiene mit der Feingehaltsstempelung sowie einem gravierten "L".

Mit einer Expertise von Heinz Reinkober, Mitgl. d. D. Gemm. G., vom 28.10.2019.

Schiene wohl geweitet und mit minimalen Tragespuren. Zargenfassung tragespurig.

D. 19,5 mm (Ringgröße 60), Gew. 6,5 g. 1.200 €
Zuschlag 1.000 €
KatNr. 975 Wappenring mit Rauchquarz. 1. Viertel 20. Jh.

975   Wappenring mit Rauchquarz. 1. Viertel 20. Jh.

14 K Gelbgold (geprüft), in Form geprägt. Flacher, schildförmiger Ringkopf, in eine breite, gewölbte Schiene auslaufend. Zentral mit einem Rauchquarz im Tafelschliff ausgefasst (ca. 10 x 11 mm / ca. 2 ct) Ringkopf und Schultern mit einem floralen Reliefdekor. Ungemarkt.

Schiene etwas unregelmäßig geweitet. Der Rauchquarz auf der Unterseite mit zwei deutlicheren Einkerbungen und mit feinen Kratzspuren, die Kante der Facette berieben.

D.19 mm (Ringgröße 60), Gew. 5,5 g. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 976 Ring mit großem grünen Saphir und zwei Brillanten. 20. Jh.

976   Ring mit großem grünen Saphir und zwei Brillanten. 20. Jh.

585er Gelbgold. Flacher, quadratischer und ornamental reliefierter Ringkopf mit einem synthetischen grünen Saphir (ca. 12 x 12 mm, ca. 8.8 ct) im Kissenschliff und flankiert von zwei kleinen Brillanten (D. je 2,5 mm, je ca. 0,05 ct). Reliefierte, schmale Ringschiene, auf der Innenseite mit dem Feingehaltsstempel.

Turmalin an den Kanten der Facetten berieben, Ober- und Unterseite je mit einer minimalen Abplatzung an einer Facettenkante.

D. 17 mm (Ringgröße 52-53) Gew. 5,8 g. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 977 Damenring mit Saphir und Brillanten. Mitte 20. Jh./2000.

977   Damenring mit Saphir und Brillanten. Mitte 20. Jh./2000.

585er Gelbgold. Gewölbt ansteigende Schulter mit zentralem Saphir im Ovalschliff (ca. 1,35 ct) in einer navetteförmigen Zargenfassung. Flankierend vier Brillanten (je ca. 4mm, je ca. 0,25 ct). Breite, an den Kanten leicht abgeschrägte Schiene. In der Schiene mit dem Feingehaltsstempel "585".

Mit einer Quittung des Juwelier Rueckli, Luzern, zur Umarbeitung (Fassung der Steine in eine vorhandene Herrenschiene setzen) vom September 2000.

Saphir oberflächlich etwas kratzspurig.

D. 18,5 mm (Ringgröße 58-59), Gesamtgew. 12,5 g. 950 €
Zuschlag 800 €
KatNr. 978 Paar Ohrhänger mit tropfenförmigen Turmalinimitationen. Paris, Frankreich. Um 1900.

978   Paar Ohrhänger mit tropfenförmigen Turmalinimitationen. Paris, Frankreich. Um 1900.

800er Silber. Spitz zulaufende, in Lyrenformen endende Stegformen mit abgehängten, tropfenförmigen Turmalinimitationen in Glas. Die Stege in Millegriffetechnik und mit farblosen Schmucksteinen im Brillantschliff besetzt. Bügel mit Schraubklemme, schauseitig mit einer zargengefassten, runden Turmalincabochon-Imitation.
Auf einem Steg mit der zweifachen "Petite garantie" Punze (Wildschweinkopf). sowie mit der Firmenmarke "H?C" in der Raute. Der zweite Steg mit der Firmenmarke.

Vgl. Goldberg, T.: Verzeichnis der russischen Gold- und Silbermarken, München 1971, Lfde. Nr. 6597.

Deckplatte eines Tropfens nicht bündig sitzend. Turmaline mit deutlichen Binnenrissen. Steine teils fehlend, partiell ergänzt. Silber oxidiert.

L. 5,3 cm, Tropfen L. 1,7 cm, Gew. zus. 9,8 g. 120 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 982 Collier-Anhänger

982   Collier-Anhänger "Reicher Drache, grün, rot- und goldschattiert". Meissen. 2. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert sowie 925er Silber. Hochovales Medaillon mit dem Dekor "Reicher Drache, grün, rot- und goldschattiert". Verso mit der Schwertermarke in Unterglasurblau. In einer Krappenfassung, verso und auf der Federringschließe des Panzercolliers mit den Feingehaltsstempeln "830 S" bzw. "925". Erstsortierung.

Staffierung partiell mit minimalen Unregelmäßigkeiten.

5,6 x 4,5 cm, Gew. ges. 23,7 g. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 983 Collieranhänger und Paar Ohrstecker mit Granatsteinen / Collier. 2. H. 20. Jh.

983   Collieranhänger und Paar Ohrstecker mit Granatsteinen / Collier. 2. H. 20. Jh.

333er Roségold, und 333er Gelbgold, partiell montiert. Hochovaler Collieranhänger, mit 16 runden und tropfenförmigen, körnchengefassten, rotbräunlichen Granatsteinen auf zwei Ebenen. Verso auf der Collieröse mit dem Feingehaltsstempel. Die blütenförmigen Ohrstecker ungemarkt. Flachpanzercollier auf der Schließe mit dem Feingehaltsstempel.

Fassungen teils unregelmäßig. Ohrstecker mit ergänzten Silbersteckern (835er Silber). Collier ergänzt.

Collieranhänger L. 30 mm, Ohrstecker D. 12 mm, Gew. zus. 13,2 g. 110 €
Zuschlag 130 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ