home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 69 18. September 2021
  Auktion 69
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 032


Gemälde Moderne

041 - 061

062 - 080

081 - 094


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

101 - 121

122 - 140

141 - 160

161 - 176


Grafik 16.-18. Jh.

181 - 201

202 - 209


Grafik 19. Jh.

216 - 240

241 - 264


Grafik Moderne

271 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 376


Slg. Lars Boelicke

381 - 394


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

400 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680


Fotografie

682 - 687


Skulpturen

691 - 700

701 - 712


Susanne Voigt

720 - 730


Figürliches Porzellan

741 - 747


Porzellan / Irdengut

751 - 760

761 - 780

781 - 798


Steinzeug

801 - 805


Studio-Keramik

811 - 820

821 - 845


Glas

851 - 859


Silber

866 - 876


Schmuck

881 - 892


Asiatika

901 - 905


Miscellaneen

916 - 928


Rahmen

931 - 937


Mobiliar / Einrichtung

946 - 956


Teppiche

961 - 967




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 321 Richard Müller

321   Richard Müller "Der kleine Mensch". 1918.

Richard Müller 1874 Tschirnitz/Böhmen – 1954 Dresden-Loschwitz

Radierung auf Bütten. In der Platte u.li. monogrammiert "RM" sowie datiert. In Blei u.li. nummeriert "20/70" sowie mit dem Trockenstempel "Prof. Richard Müller" u.re. Posthumer Abzug.
WVZ Günther 90.

Unscheinbar angeschmutzt, wenige kleine Stockflecken und winzige rote Fleckchen o.re., im Gesamtbild unauffällig. Eine kleine Druckstelle außerhalb der Darstellung o.re.

Pl. 16,7 x 41,9 cm, Bl. 35 x 58 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 420 €

KatNr. 324 Hanns Oehme, Landschaft bei Obervogelgesang (?). 1924.

324   Hanns Oehme, Landschaft bei Obervogelgesang (?). 1924.

Hanns Oehme 1899 Dresden – 1944 vermisst, wohl gefallen

Aquarell. In Blei signiert u.re. "Hanns Oehme" und datiert. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.

Leicht stockfleckig.

12 x 17,4 cm, Ra. 24 x 28 cm. 240 €
Zuschlag 200 €

KatNr. 325 Martin Erich Philipp (MEPH)

325   Martin Erich Philipp (MEPH) "Ausgang (auf Raub aus)". 1907.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Kohlestiftzeichnung, weiß gehöht, auf ockerfarbenem Papier. Unsigniert. U.re. ausführlich datiert "Jan.1907" sowie betitelt u.Mi. In einer schmalen Grafikleiste gerahmt.

Leichtgradig und leicht knickspurig. Reißzwecklöchlein in den Ecken. O. und u. Rand minimal wellig. Ecke o.li. mit Materialverlust. Vereinzelt bräunliche Fleckchen verso.

Darst. 44 x 24,5 cm, Bl. 51,5 x 34 cm, Ra. 60 x 41 cm. 180 €
Zuschlag 260 €

KatNr. 326 Martin Erich Philipp (MEPH)

326   Martin Erich Philipp (MEPH) "Rote Aras I". 1908.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt auf feinem Japan. Im Stock u.re. spiegelverkehrt monogrammiert "MEPH". In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "M. E. Philipp" sowie li. betitelt. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.
WVZ Götze D 5, dort abweichend betitelt als "2 rote Ara".

Vereinzelt stockfleckig.

Stk. 25 x 18 cm, Ra. 38,5 x 30,2 cm. 180 €
Zuschlag 240 €

KatNr. 327 Martin Erich Philipp (MEPH)
KatNr. 327 Martin Erich Philipp (MEPH)
KatNr. 327 Martin Erich Philipp (MEPH)



327   Martin Erich Philipp (MEPH) "Gedichte im Geschmacke des Grecourt". 1920.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen in Schwarzbraun. Folge von zehn erotischen Arbeiten zu Gedichten von Johann Georg Scheffner. Sämtliche Blätter in der Platte monogrammiert "MEPH" und datiert sowie unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp". Das Deckblatt zudem mit einer Nummerierung versehen "18/60". Auflage außerhalb der in Pergament gebundenen Auflage, erschienen im Kiepenheuer, Verlag Weimar, 1920.
WVZ Götze C 5.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Vereinzelt minimal stockfleckig. Das dritte Blatt mit einem ca. 1 cm langen Riss o.re.

Bl. jeweils ca. 25,3 x 20,4 cm. 220 €
Zuschlag 380 €

KatNr. 328 Martin Erich Philipp (MEPH), Fünf erotische Darstellungen. 1912– 1923.
KatNr. 328 Martin Erich Philipp (MEPH), Fünf erotische Darstellungen. 1912– 1923.
KatNr. 328 Martin Erich Philipp (MEPH), Fünf erotische Darstellungen. 1912– 1923.



328   Martin Erich Philipp (MEPH), Fünf erotische Darstellungen. 1912– 1923.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen auf Bütten. Sämtliche Arbeiten innerhalb der Platte monogrammiert "MEPH" und datiert sowie unter der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp" und teils betitelt. c) nummeriert "14/20". Vier Arbeiten lose im Passepartout.
Mit den Arbeiten:
a) "Abseits". 1920. WVZ Götze A 174
b) "Heißer Tag". 1912. WVZ Götze A 102
c) "Eva". 1923. WVZ Götze B 192 Exlibris Hans Wanger
d) "Erwartung II". 1914. WVZ Götze A 135
e) "Der entrüstete Kakadu". 1914. WVZ Götze A 138

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Teilweise knickspurig, gestaucht und eingerissen. Vereinzelt unscheinbar stockfleckig bzw. angeschmutzt.

Verschiedene Maße, Bl. max. 49,8 x 32 cm, min. 32,4 x 23,8 cm. 150 €
Zuschlag 280 €

KatNr. 329 Martin Erich Philipp (MEPH), Selbstbildnis en face. 1924.

329   Martin Erich Philipp (MEPH), Selbstbildnis en face. 1924.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Kohlestiftzeichnung auf braunem Papier. Unsigniert. U.li. in Grafit datiert "Juni 1924". Im Passepartout hinter Glas gerahmt.

Leicht griff- und knickspurig.

Ra. 52,6 x 42,5 cm. 350 €
Zuschlag 300 €

KatNr. 330 Martin Erich Philipp (MEPH)
KatNr. 330 Martin Erich Philipp (MEPH)
KatNr. 330 Martin Erich Philipp (MEPH)



330   Martin Erich Philipp (MEPH) "Verlaine: Frauen". 1924.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen in Schwarzbraun. Gebundene Ausgabe mit einer Folge von 11 erotischen Illustrationen und Titelblatt, dazu 19 Kurztexte. Alle Arbeiten u.re. in Blei signiert "M. E. Philipp", das Titelblatt zusätzlich u.li. bezeichnet "Platten zerstört". Deutsche Ausgabe des Buches "Femmes". Eines von 50 Exemplaren. Privatdruck. Lederbindung mit Bildprägung in Gold.
WVZ Götze C 7.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Einband leicht fleckig.

Pl. jeweils ca. 12 x 8 cm, Einband 24,5 x 19 cm. 240 €
Zuschlag 460 €

KatNr. 331 Martin Erich Philipp (MEPH), Neun erotische Darstellungen. 1917– 1925.
KatNr. 331 Martin Erich Philipp (MEPH), Neun erotische Darstellungen. 1917– 1925.
KatNr. 331 Martin Erich Philipp (MEPH), Neun erotische Darstellungen. 1917– 1925.



331   Martin Erich Philipp (MEPH), Neun erotische Darstellungen. 1917– 1925.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen in Schwarzbraun auf verschiedenen Papieren. Sämtliche Arbeiten in der Platte monogrammiert "MEPH", überwiegend datiert und unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp". Teilweise betitelt und nummeriert. Dazu ein handgeschriebener Text auf Transparentpapier.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Unterschiedlich stockfleckig. Teils finger- oder knickspurig. Ein Blatt mehrfach eingerissen, u.li. Ecke beschnitten. Ein anderes Blatt im Druckbereich der Platte gewellt.

Verschiedene Maße, Bl. min. 23,9 x 14,5 cm, max. 32,9 x 23,7 cm. 190 €
Zuschlag 340 €

KatNr. 333 Martin Erich Philipp (MEPH)

333   Martin Erich Philipp (MEPH) "Exoten". 1932.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt auf feinem Japan. Im Stock u.re. monogrammiert "MEPH" und unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "M. E. Philipp" sowie li. betitelt. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.
WVZ Götze D 47.

Stk. 25 x 18 cm, Ra. 41,6 x 31,4 cm. 240 €
Zuschlag 200 €

KatNr. 334 Martin Erich Philipp (MEPH), Sechs Gelegenheitsgrafiken. Wohl um 1934– 1950.
KatNr. 334 Martin Erich Philipp (MEPH), Sechs Gelegenheitsgrafiken. Wohl um 1934– 1950.
KatNr. 334 Martin Erich Philipp (MEPH), Sechs Gelegenheitsgrafiken. Wohl um 1934– 1950.



334   Martin Erich Philipp (MEPH), Sechs Gelegenheitsgrafiken. Wohl um 1934– 1950.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen in Schwarz und Braun, ein Farbholzschnitt sowie ein Holzstich auf verschiedenen Papieren. Eines der Blätter mit drei kleinformatigen Radierungen. Sämtliche Arbeiten u.re. in Blei signiert "M. E. Philipp" und teils bezeichnet bzw. nummeriert. Überwiegend innerhalb der Darstellung monogrammiert "MEPH", datiert bzw. betitelt. Dazu ein handgeschriebener Gruß auf Transparentpapier.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Alle Arbeiten leicht stockfleckig. Ein Blatt in den Ecken knickspurig, ein anderes mit Papierabrieb o.li.

Verschiedene Maße, Bl. min. 18,8 x 13 cm, Bl. max. 25,9 x 16,4 cm. 60 €
Zuschlag 160 €

KatNr. 335 Martin Erich Philipp (MEPH)
KatNr. 335 Martin Erich Philipp (MEPH)
KatNr. 335 Martin Erich Philipp (MEPH)



335   Martin Erich Philipp (MEPH) "Ecke Fetscher- und Gerockstr." / "San Romano" / "Am Teerwagen bei Morgengrauen" / "Das Fischerthor in Dresden" / "Gegen Abend" / "Alte Gasse Gerichtsstr.". 1909– 1958.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen auf verschiedenen Papieren. Überwiegend in der Platte monogrammiert "MEPH" und datiert. Jeweils unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp" und betitelt (eine Arbeit verso), teils nochmals datiert. Eine Arbeit nummeriert. Verso teils mit Annotationen von fremder Hand in Blei, zwei Arbeiten mit dem Sammlerstempel von Erhard Oskar Kaps. Überwiegend auf einem Untersatz montiert.
WVZ Götze A 211; A 74; A 11; A 136, alle abweichend betitelt, teils mit minimal abweichenden Maßen; "Ecke Fetscher- und Gerockstr." und "San Romano" nicht im WVZ Götze.

Alle leicht knickspurig, teils mit größeren Knicken. Teils minimal angeschmutzt, "Ecke Fetscher- und Gerockstr." mit einem Fingerabdruck am o. Blattrand sowie verso in den o. Ecken Resten einer früheren Montierung. "Gegen Abend" stärker stockfleckig, "Alte Gasse Gerichtsstr." mit vereinzelten Stockflecken.

Pl. min. 5,6 x 13,8 cm, Pl. max. 31,1 x 20,9 cm, Bl. min. 9,7 x 19 cm, Bl. max. 35,3 x 25,1 cm, Unters. max. 48 x 35 cm. 300 €
Zuschlag 280 €

KatNr. 338 Wilhelm Rudolph

338   Wilhelm Rudolph "Sommer an der Elbe". Nach 1945.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf kräftigem, ockerfarbenen wolkigen Japan. In Blei u.re. signiert "W. Rudolph" sowie u.li. nummeriert "9–50". Am o. Rand im Passepartout montiert und hinter Glas in einer Holzleiste gerahmt.

Abgebildet in: Wilhelm Rudolph, Holzschnitte aus zwei Jahrzehnten. Dresden 1958.

Leicht lichtrandig.

55 x 74,4 cm, BA. 52,5 x 67 cm, Ra. 76 x 90 cm. 400 €
Zuschlag 350 €

KatNr. 339 Wilhelm Rudolph

339   Wilhelm Rudolph "Untergehende Wintersonne". 1945.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf Bütten. In Blei re. unterhalb der Darstellung signiert "Wilhelm Rudolph".

Abgebildet in: Wilhelm Rudolph: Das Phantastischste ist die Wirklichkeit. Malerei und Holzschnitte. Ausstellungskatalog Städtische Galerie Dresden. Dresden, 2015. Kat.Nr. 139, S. 127.

Martin Schmidt: Wilhelm Rudolph. In Licht und Dunkelheit des Lebens und der Natur. Leben und Werk. Dresden, 2002. S. 142

Wilhelm Rudolph: Dresden 45. Holzschnitte Zeichnungen. Reclam. S. 34.

Verso vereinzelt winzige Flecken.

Stk. 27 x 45,3 cm, Bl. 39,8 x 49,8 cm. 240 €
Zuschlag 220 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ