home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 69 18. September 2021
  Auktion 69
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 032


Gemälde Moderne

041 - 061

062 - 080

081 - 094


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

101 - 121

122 - 140

141 - 160

161 - 176


Grafik 16.-18. Jh.

181 - 201

202 - 209


Grafik 19. Jh.

216 - 240

241 - 264


Grafik Moderne

271 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 376


Slg. Lars Boelicke

381 - 394


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

400 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680


Fotografie

682 - 687


Skulpturen

691 - 700

701 - 712


Susanne Voigt

720 - 730


Figürliches Porzellan

741 - 747


Porzellan / Irdengut

751 - 760

761 - 780

781 - 798


Steinzeug

801 - 805


Studio-Keramik

811 - 820

821 - 845


Glas

851 - 859


Silber

866 - 876


Schmuck

881 - 892


Asiatika

901 - 905


Miscellaneen

916 - 928


Rahmen

931 - 937


Mobiliar / Einrichtung

946 - 956


Teppiche

961 - 967




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 801 Ein Miniatur-Kugeltopf und zwei Miniatur-Amphoren. Wohl Eifel, Rheinland und Rom. Wohl 2. Jh.– 14. Jh.
KatNr. 801 Ein Miniatur-Kugeltopf und zwei Miniatur-Amphoren. Wohl Eifel, Rheinland und Rom. Wohl 2. Jh.– 14. Jh.

801   Ein Miniatur-Kugeltopf und zwei Miniatur-Amphoren. Wohl Eifel, Rheinland und Rom. Wohl 2. Jh.– 14. Jh.

Irdenwaren, hellbeiger Scherben, der Kugeltopf glasiert. Der kleine Kugeltopf auf rundem Stand, knickwandig mit hohem Hals, steinzeugartig hart gebrannt, wohl Speicherer Steinzeug, Rheinland, 13.-15.Jh. Die größere Amphore hochschultirg mit Wellenfuß und an der Randlippe ansetzendem Henkelpaar, wohl Rheinland, 13.-14. Jh. Die kleinere, gelbtonige Amphore mit kleinem Rundfuß, gebauchtem Korpus und hochgezogener Öffnung sowie schmalen,an der Randlippe ansetzendem Henkelpaar, wohl Römisch, ...
> Mehr lesen

H. 6,5 cm / H. 16,5 cm / H. 12 cm. 120 €
Zuschlag 160 €

KatNr. 802 Deckelvase / Balustervase (Sog. Knoblauchvase). Delft. Wohl 19. Jh.
KatNr. 802 Deckelvase / Balustervase (Sog. Knoblauchvase). Delft. Wohl 19. Jh.

802   Deckelvase / Balustervase (Sog. Knoblauchvase). Delft. Wohl 19. Jh.

Fayencen, cremefarbener Scherben, weiß glasiert und kobaltblau staffiert.
Deckelvase mit gebauchtem Korpus über oktogonalem Querschnitt, die vertikal gerillte Wandung mit stilisiertem, floralen Dekor, der Glockendeckel mit konisch verjüngtem Kugelknauf. Die Balustervase über oktogonalem Querschnitt, zweifach gebaucht, die Wandung ebenfalls mit stilisierten Blüten. Die Deckelvase unterseits monogrammiert "H", die Balustervase unsigniert.

Deckelvase mit krakelierter Glasur und vereinzelten offenen Lunkern sowie einem Chip am u. Standring. Balustervase mit Chips an der Mündung, restauriertem Bereich auf dem Standring (ca. 6 cm x 3 cm), dem u. Bauch (ca. 5,5 cm x 5,5 cm) sowie o. Bauch (ca. 2 cm x 2 cm) und vereinzelten Kratzspuren und kleinen, partiellen Bestoßungen.

H. 33 cm / H. 19 cm. 150 €
Zuschlag 180 €

KatNr. 804 Art déco-Henkelkanne mit vier Seideln. Karl Görig für Merkelbach, Grenzhausen. 1904.

804   Art déco-Henkelkanne mit vier Seideln. Karl Görig für Merkelbach, Grenzhausen. 1904.

Karl Görig 1851 Wiesbaden – 1925 Darmstadt

Feinsteinzeug, hellgrauer Scherben, grün glasiert und blau staffiert, Zinn. Die Wandungen mit umlaufendem Art déco-Flachrelief, die Tiefen in Blau staffiert, jeweils mit Zinndeckelmontierung mit Daumenrast. Die Kanne (2 Liter Fassungsvermögen) unterseits sowie am u. Henkelansatz mit der geprägten Modellnummer "1859", die Seidel (0,3 L Fassungsvermögen) unterseits mit der geprägten Modellnummer "1860".

Erlebach, Jürgen / Schimanski, Jürgen: Westerwälder Steinzeug. Die Neue Ära.
...
> Mehr lesen

Kanne H. 36 cm / Seidel H. 14 cm. 230 €
Zuschlag 190 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ