home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 61 21. September 2019
   Auktion 61
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 16.-18. Jh.

001 - 015


Gemälde 19. Jh.

020 - 040

041 - 060

061 - 071


Gemälde 20.-21. Jh.

080 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 212


Grafik 16.-18. Jh.

215 - 240

241 - 260

261 - 271


Grafik 19. Jh.

280 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 361


Grafik 20.-21. Jh.

370 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 970


Fotografie

980 - 998


Skulpturen

1001 - 1024


Figürliches Porzellan

1030 - 1038


Porzellan / Keramik

1045 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1102


Steinzeug

1105 - 1110


Glas

1115 - 1124


Schmuck

1130 - 1136


Silber

1140 - 1141


Zinn / Unedle Metalle

1145 - 1150


Asien, Grafik

1155 - 1180

1181 - 1187


Asiatika, Porzellan & Keramik

1189 - 1200

1201 - 1220

1221 - 1228


Asiatika, Miscellaneen

1230 - 1232


Uhren

1235 - 1238


Miscellaneen

1240 - 1242


Rahmen

1245 - 1262


Lampen

1265 - 1268


Mobiliar / Einrichtung

1270 - 1285


Teppiche

1290 - 1300

1301 - 1310





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 823 Marianne Rohland, Stillleben mit Gloxinie, Tonschale und Krug. 1935.

823   Marianne Rohland, Stillleben mit Gloxinie, Tonschale und Krug. 1935.

Marianne Rohland 1897 Leipzig – 1980 ebenda

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf Bütten. Verso in Blei signiert "Marianne Rohland" und ortsbezeichnet "Leipzig [...]". Wohl von fremder Hand bezeichnet "Gloxinie mit Tonschale" und datiert. Im Passepartout montiert, dort auf einem Etikett in brauner Tusche künstlerbezeichnet, betitelt und datiert.

Am li. Blattrand kleine Fehlstelle.

58,5 x 47 cm, Psp. 72 x 60,5 cm. 190 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

825   Theodor Rosenhauer "Fränkischer Bauer". Um 1940.

Theodor Rosenhauer 1901 Dresden – 1996 Berlin

Kaltnadelradierung mit Plattenton auf kräftigem, strukturierten Velin. Unterhalb der Darstellung re. in Kugelschreiber signiert "Th. Rosenhauer".

Vgl.: Theodor Rosenhauer. Ausstellungskatalog der Akademie der Künste der DDR. Berlin, 1986. S. 107.

Minimal knickspurig. Verso mit Farbspuren.

Pl. 23,4 x 15,5 cm, Bl. 50 x 37,8 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 829 Wilhelm Rudolph

829   Wilhelm Rudolph "Mann im Dreiviertelprofil (Arbeiter)". Wohl späte 1920er Jahre.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf feinem Japan. Im Stock u.re. monogrammiert "W.R". Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Wilhelm Rudolph" und li. bezeichnet "Handdruck".

Punktuelle Abrasionen im re. Blattbereich. Am o. Blattrand Rest einer alten Montierung. Knickspurig am o. und u. Blattrand. Mi. ein waagerechter, durchgehender Knick. Atelierspurig. Ein kleiner Stockfleck am li. Blattrand.

Stk. 39,5 x 30 cm, Bl. 43,5 x 31 cm. 950 €
KatNr. 831 Wilhelm Rudolph, Alter Mann, auf einem Lehnstuhl sitzend. Wohl 1960er Jahre.

831   Wilhelm Rudolph, Alter Mann, auf einem Lehnstuhl sitzend. Wohl 1960er Jahre.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung signiert "Wilhelm Rudolph" re. sowie als "Handdruck" bezeichnet li.

Blatt etwas gebräunt und minimal gewellt.

Stk. 38 x 30 cm, Bl. 42 x 31 cm. 240 €
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow

832   Boris Saborow "Die Sanfte". 1978.

Boris Saborow 1935 Minsk – lebt und arbeitet in Paris

Radierungen. Gebundene Ausgabe mit acht Arbeiten zu dem Roman von Fjodor M. Dostojewski. Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Saborow". "Siebenter Druck der Leipziger Presse", Nummer 25 von 120 nummerierten und vom Künstler signierten Exemplaren, erschienen im VEB Verlag der Kunst Dresden. Der Text wurde aus der Leipziger Antiqua gesetzt und in den Werkstätten der Hochschule für Graphik und Buchkunst Leipzig gedruckt. Die Radierungen druckte Roland Erhard, Dresden. Im originalen Halbpergamentschuber mit Blindprägung auf dem Vorderdeckel und goldgeprägtem Rückentitel.

Seiten vereinzelt minimal knickspurig. Deckel mit Läsion u.re. sowie oberflächlichen Kratzspuren, hintere Ecke o.re. leicht geknickt. Schuber angeschmutzt und mit Läsionen.

Pl. jew. ca. 32 x 32 cm, Bl. jew. 38 x 36 cm, Buch und Schuber 38,5 x 36,5 cm. 110 €
KatNr. 836 Herbert Sandberg

836   Herbert Sandberg "Der Mehrwert". 1974.

Herbert Sandberg 1908 Posen – 1991 Berlin

Farblinolschnitt. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "H. Sandberg" und datiert sowie betitelt u.li. In schmaler Holzleiste gerahmt.

Abgebildet auf dem Einband des "Poesiealbum 102. Ferdinand Freiligrath". Hrsg. v. Bernd Jentzsch. Berlin 1976.

Einriss am o. Blattrand (7,5 cm). Vereinzelt kleinere Einrisse (2cm). Ecken o.re. und u.li. umgeknickt (nicht sichtbar).

Pl. 37 x 27,5 cm, Bl. 49,5 x 38 cm. Ra. 68 x 52 cm. 100 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

837   Edwin Scharff, Familie am Meer. Um 1917.

Edwin Scharff 1887 Neu-Ulm – 1955 Hamburg

Radierung mit Plattenton auf "Original Hand Linen P&H"-Bütten . In der Platte ligiert monogrammiert "ES" u.re. Unsigniert. Im originalen Passepartout der "Freunde Graphischer Kunst e.V. Leipzig" mit Trockenstempel und Prägenummer.

Blatt unscheinbar fingerspurig. Psp. angeschmutzt am o. und re. Rand.

Pl. 25 x 19 cm, Bl. 38 x 24,5 cm, Psp. 56 x 44 cm. 80 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.

839   Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.

Marie-Luise Scherer 1903 Bremen – 1980 Straubing

Drei Zeichnungen in Blei und Aquarell und elf Druckgrafiken (Radierungen, teilweise koloriert sowie Holzschnitte) auf Papier. Teilweise im Medium monogrammiert "MLS". Unterhalb der Darstellungen re. in Blei signiert, teilweise datiert, teilweise betitelt sowie li. teilweise als "Orig. Rad." bezeichnet.

Papier teils knickspurig, minimal angeschmutzt oder mit Resten früherer Montierungen. Ein Blatt mit mehreren Einrissen.

Verschiedene Maße. Bl. min. 14,2 x 16,8 cm / Bl. max. 47 x 30,8 cm. 180 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ