home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 61 21. September 2019
   Auktion 61
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 16.-18. Jh.

001 - 015


Gemälde 19. Jh.

020 - 040

041 - 060

061 - 071


Gemälde 20.-21. Jh.

080 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 212


Grafik 16.-18. Jh.

215 - 240

241 - 260

261 - 271


Grafik 19. Jh.

280 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 361


Grafik 20.-21. Jh.

370 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 970


Fotografie

980 - 998


Skulpturen

1001 - 1024


Figürliches Porzellan

1030 - 1038


Porzellan / Keramik

1045 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1102


Steinzeug

1105 - 1110


Glas

1115 - 1124


Schmuck

1130 - 1136


Silber

1140 - 1141


Zinn / Unedle Metalle

1145 - 1150


Asien, Grafik

1155 - 1180

1181 - 1187


Asiatika, Porzellan & Keramik

1189 - 1200

1201 - 1220

1221 - 1228


Asiatika, Miscellaneen

1230 - 1232


Uhren

1235 - 1238


Miscellaneen

1240 - 1242


Rahmen

1245 - 1262


Lampen

1265 - 1268


Mobiliar / Einrichtung

1270 - 1285


Teppiche

1290 - 1300

1301 - 1310





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 701 Ernst Lewinger, Flusslandschaft mit Brücke. 1985.

701   Ernst Lewinger, Flusslandschaft mit Brücke. 1985.

Ernst Lewinger 1931 Dresden – 2015 ebenda

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf kräftigem Papier. In Tusche signiert "Lewinger" u.re. Verso in Blei datiert und mit einer weiteren Skizze sowie dem Nachlass-Stempel versehen. Auf Untersatzpapier montiert.

Brauner Fleck auf dem Untersatz.

20,2 x 25 cm, Unters. 29,5 x 42 cm. 170 €
KatNr. 703 Ernst Lewinger

703   Ernst Lewinger "Erinnerung an eine Oper". 1988.

Ernst Lewinger 1931 Dresden – 2015 ebenda

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf strukturiertem Papier. U.re. in Tusche signiert "Lewinger". Verso in Blei datiert, bezeichnet "Alessandro im Händel" und mit dem Nachlass-Stempel versehen. Auf Untersatzpapier montiert, darauf vom Künstler in Tusche betitelt.

19,5 x 31 cm, Unters. 29,5 x 42 cm. 120 €
KatNr. 705 Ernst Lewinger, Parklandschaft mit Pavillon. 1999.

705   Ernst Lewinger, Parklandschaft mit Pavillon. 1999.

Ernst Lewinger 1931 Dresden – 2015 ebenda

Aquarell auf Aquarellkarton. Signiert "Lewinger" u.re. Verso vom Künstler in Blei datiert sowie mit dem Nachlass-Stempel versehen u.re. Auf Untersatzpapier montiert.

Obere Ecken minimal knickspurig.

22 x 25,5 cm, Unters. 29,5 x 42 cm. 150 €
KatNr. 707 Max Liebermann, Drei Illustrationen zu einem Text von Josef Israels
KatNr. 707 Max Liebermann, Drei Illustrationen zu einem Text von Josef Israels
KatNr. 707 Max Liebermann, Drei Illustrationen zu einem Text von Josef Israels

707   Max Liebermann, Drei Illustrationen zu einem Text von Josef Israels "Am Strande von Scheveningen". 1912.

Max Liebermann 1847 Berlin – 1935 ebenda

Lithografien auf gelblichem Simili Japan. Doppelbogen, aus Heft herausgelöst, beidseitig bedruckt. Unsigniert. Aus "Kunst und Künstler. Illustrierte Monatsschrift für Kunst und Kunstgewerbe". Jg. XI, Heft 3, Dezember 1912. Berlin: Bruno Cassirer. S. 129–184.
Söhn HDO VI 64503–1 bis 64503–3.

Minimal knickspurig, mit Resten einer Klebebindung.

Verschiedene Maße, St. min. 9,2 x 13,2 cm, max. 12 x 16,8 cm. Bl. 32 x 25 cm. 180 €
KatNr. 710 Max Liebermann

710   Max Liebermann "Haus am Wannsee". 1926.

Max Liebermann 1847 Berlin – 1935 ebenda

Kaltnadelradierung mit leichtem Plattenton auf leichtem Kupferdruckkarton. Signiert in Blei u.re. "MLiebermann". In grüner Holzleiste hinter Glas gerahmt. Jahresgabe des Deutschen Kunstvereins 1926.
Nicht mehr im WVZ Schiefler; WVZ Achenbach 106.

Die Kaltnadelradierung ist nahezu motivgleich zu dem gleichnamigen Gemälde Liebermanns, gemalt im Dezember 1926 (heute Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Ident.Nr. NG 39/62).

Etwas stockfleckig und minimal angeschmutzt. O. Ecken mit Knickspuren, die Randbereiche leicht wellig. U. und re. Blattrand mit vereinzelten Knickspuren und einer leichten Stauchung. Verso deutlicher stockfleckig.

Pl. 14,5 x 19,8 cm, Bl. 29,7 x 39,7 cm, Ra. 35,3 x 45,3 cm. 1.200 €
KatNr. 713 Erich Lindenau, Sitzender weiblicher Akt. 1930er Jahre.

713   Erich Lindenau, Sitzender weiblicher Akt. 1930er Jahre.

Erich Lindenau 1889 Bischofswerda – 1955 Dresden

Aquarell über Blei auf Aquarellpapier. Unsigniert. Verso mit einer weiteren Skizze mit Tulpendarstellung.

Provenienz: Aus dem Nachlass der Tochter des Künstlers Rosemarie Lindenau.

Papier minimal gegilbt.

40 x 50 cm. 120 €
KatNr. 716 Erich Lindenau, Bildnis einer Dame mit Kopftuch (Ehefrau des Künstlers?) /
KatNr. 716 Erich Lindenau, Bildnis einer Dame mit Kopftuch (Ehefrau des Künstlers?) /

716   Erich Lindenau, Bildnis einer Dame mit Kopftuch (Ehefrau des Künstlers?) / "FRID". Wohl 1930er Jahre/1940.

Erich Lindenau 1889 Bischofswerda – 1955 Dresden

Aquarelle über Bleistiftzeichnung auf hellem bzw. grünlichem Papier. "Bildnis einer Dame" in Blei u.re. ligiert monogrammiert "EL" und datiert. "FRID" unsigniert. U.Mi. in Blei bezeichnet "FRID 17.2.1889 15.1.1934" sowie u.re. mit Rechnungsnotiz und Bleistiftproben. U.li. ein Papierprägestempel.

Teils technikbedingt leicht gewellt. Partiell unscheinbar angeschmutzt. Mit Reißzwecklöchlein an den Blatträndern aus dem Werkprozess. Ein Blatt (Weibl. Portrait) mit Klebebandresten einer früheren Montierung an den Ecken. Ein Blatt (Frid) mit winzigem Löchlein u.li. (Oberarm) und Knickspur mit leichtem Farbabrieb o.re. (Haare). U. Blattrand mit Läsionen und zwei kleinen Einrissen (ca.1,8 cm).

Min. 51,3 x 37,8 cm, max. 63,5 x 48,7 cm. 180 €
KatNr. 717 Erich Lindenau, Acht Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.
KatNr. 717 Erich Lindenau, Acht Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.
KatNr. 717 Erich Lindenau, Acht Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.
KatNr. 717 Erich Lindenau, Acht Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.
KatNr. 717 Erich Lindenau, Acht Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.
KatNr. 717 Erich Lindenau, Acht Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.
KatNr. 717 Erich Lindenau, Acht Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.
KatNr. 717 Erich Lindenau, Acht Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.

717   Erich Lindenau, Acht Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.

Erich Lindenau 1889 Bischofswerda – 1955 Dresden

Radierungen mit Plattenton. Unsigniert.
Mit den Darstellungen: Schwertlilie, eine Frauenschuhblüte, zwei Frauenschuhblüten, Tigerlilie, Distelblatt mit Schmetterling, Distel, Baumstumpf mit Christrose, Kopfweide.

Provenienz: Nachlass der Tochter des Künstlers Rosemarie Lindenau.

Teils wenige Einrisse an den Blatträndern. Papier mancher Blätter leicht gegilbt und leicht gewellt. Teils mit kleinen Bleistiftbezeichnungen.

Verschiedene Maße; Pl. max. 29,8 x 15 cm, Bl. max. 50 x 37,5 cm. 100 €
KatNr. 718 Sigmund Lipinsky, Exlibris

718   Sigmund Lipinsky, Exlibris "Hermann Wenz". 1919.

Sigmund Lipinsky 1873 Graudenz (Polen) – 1940 Rom

Radierung mit leichtem Plattenton. Unterhalb der Platte in Blei re. signiert "S. Lipinsky". In der Darstellung typografisch betitelt und datiert.

Bütten leicht gegilbt und minimal knickspurig.

Pl. 13,5 x 6 cm, Bl. 26 x 19 cm. 240 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

719   Carl Lohse, Sitzendes Mädchen mit hellem Kragen. Um 1930.

Carl Lohse 1895 Hamburg – 1965 Dresden

Kohlestiftzeichnung auf festem Papier. Unsigniert. Verso mit dem Nachlass-Stempel und in blauem Farbstift mit der Nachlassnummer "P201" versehen, von fremder Hand in Blei datiert und in Kugelschreiber nummeriert "G1990". Trockenstempel (Blüte) u.li.

Wohl leicht gedunkelt. Technikbedingt knick- und wischspurig, besonders in den Ecken. Dort mehrfach mit Reißzwecklöchlein (aus dem Werkprozess). Ränder leicht gestaucht und u.li. mit einem kleinen Einriss (0,5 cm) sowie vereinzelt kleine Stockfleckchen re. mittig. Verso größerer, unauffälliger Fixativfleck und leicht angeschmutzt.

65,3 x 50 cm. 950 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ