home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 61 21. September 2019
   Auktion 61
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 16.-18. Jh.

001 - 015


Gemälde 19. Jh.

020 - 040

041 - 060

061 - 071


Gemälde 20.-21. Jh.

080 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 212


Grafik 16.-18. Jh.

215 - 240

241 - 260

261 - 271


Grafik 19. Jh.

280 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 361


Grafik 20.-21. Jh.

370 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 970


Fotografie

980 - 998


Skulpturen

1001 - 1024


Figürliches Porzellan

1030 - 1038


Porzellan / Keramik

1045 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1102


Steinzeug

1105 - 1110


Glas

1115 - 1124


Schmuck

1130 - 1136


Silber

1140 - 1141


Zinn / Unedle Metalle

1145 - 1150


Asien, Grafik

1155 - 1180

1181 - 1187


Asiatika, Porzellan & Keramik

1189 - 1200

1201 - 1220

1221 - 1228


Asiatika, Miscellaneen

1230 - 1232


Uhren

1235 - 1238


Miscellaneen

1240 - 1242


Rahmen

1245 - 1262


Lampen

1265 - 1268


Mobiliar / Einrichtung

1270 - 1285


Teppiche

1290 - 1300

1301 - 1310





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 821 Hans Theo Richter, Porträt Willy Wolff. 1969.

821   Hans Theo Richter, Porträt Willy Wolff. 1969.

Hans Theo Richter 1902 Rochlitz – 1969 Dresden

Kohlestiftzeichnung auf Bütten. Unsigniert. Verso mit Nachlass-Stempel und in Blei von fremder Hand mit der Nachlassnr. "1030" versehen.

Siehe dazu ein vergleichbares Motiv in: Werner Schmidt, Hans Theo Richter. Zeichnung und Graphik, Dresden 2002, Abb. 116, Seite 166.

Mehrere Reißzwecklöchlein in den Ecken. Minimal fingerspurig.

50 x 37,5 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 500 €
KatNr. 822 Eva Roemer, Starnberger See. 20. Jh.

822   Eva Roemer, Starnberger See. 20. Jh.

Eva Roemer 1889 Berlin – 1977 Partenkirchen

Farbholzschnitt auf feinem Japan. Im Stock in rechteckiger Kartusche ligiert monogrammiert "ER". Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Eva Roemer" und li. bezeichnet "Original-Holzschnitt". Im Passepartout in einer schmalen braun-grün gefassten Holzleiste hinter Glas gerahmt.

Minimal atelierspurig.

BA. 24,5 x 38 cm, Ra. 37,3 x 51,6 cm. 100 €
Zuschlag 440 €
KatNr. 823 Marianne Rohland, Stillleben mit Gloxinie, Tonschale und Krug. 1935.

823   Marianne Rohland, Stillleben mit Gloxinie, Tonschale und Krug. 1935.

Marianne Rohland 1897 Leipzig – 1980 ebenda

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf Bütten. Verso in Blei signiert "Marianne Rohland" und ortsbezeichnet "Leipzig [...]". Wohl von fremder Hand bezeichnet "Gloxinie mit Tonschale" und datiert. Im Passepartout montiert, dort auf einem Etikett in brauner Tusche künstlerbezeichnet, betitelt und datiert.

Am li. Blattrand kleine Fehlstelle.

58,5 x 47 cm, Psp. 72 x 60,5 cm. 190 €
KatNr. 824 Theodor Rosenhauer

824   Theodor Rosenhauer "Altes Raubtiergehege in Dresden". 1930er Jahre.

Theodor Rosenhauer 1901 Dresden – 1996 Berlin

Kaltnadelradierung mit Plattenton auf festem Papier. In Kugelschreiber unterhalb der Darstellung re. signiert "Th. Rosenhauer". In Blei wohl von fremder Hand am u.li. Blattrand abweichend betitelt "Altes Löwenhaus im Zool. Garten Dresden".

Abgebildet in: Stefan Bongers-Rosenhauer; Klaus Hebecker (Hrsg.): Theodor Rosenhauer. Erfurt 2010. S. 185.

Randbereiche leicht knick- und fingerspurig.

Pl. 19,4 x 24 cm, Bl. 50 x 38,1 cm. 300 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 250 €
KatNr. 825 Theodor Rosenhauer

825   Theodor Rosenhauer "Fränkischer Bauer". Um 1940.

Theodor Rosenhauer 1901 Dresden – 1996 Berlin

Kaltnadelradierung mit Plattenton auf kräftigem, strukturierten Velin. Unterhalb der Darstellung re. in Kugelschreiber signiert "Th. Rosenhauer".

Vgl.: Theodor Rosenhauer. Ausstellungskatalog der Akademie der Künste der DDR. Berlin, 1986. S. 107.

Minimal knickspurig. Verso mit Farbspuren.

Pl. 23,4 x 15,5 cm, Bl. 50 x 37,8 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 826 Wilhelm Rudolph

826   Wilhelm Rudolph "Vögel". 1920.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf hauchdünnem, chamoisfarbenen Japan. In Blei unterhalb der Darstellung re. in Sütterlin signiert "Wilhelm Rudolph" sowie bezeichnet "Handdruck" li. An den o. Ecken im Passepartout klebemontiert und hinter Glas in einer Holzleiste gerahmt.

Vgl. Wilhelm Rudolph. Das Phantastischste ist die Wirklichkeit. Malerei und Holzschnitte. Ausstellungskatalog Städtische Galerie Dresden. Dresden, 2015. Kat.Nr.15, S. 40.

Minimal lichtrandig und mit vereinzelten, kleinen Stockflecken. Im äußeren weißen Rand etwas knitterfaltig und mit Stauchungen, li. deutlicher.

St. 20 x 30 cm, Bl. 30 x 43 cm, Psp. 40,5 x 50 cm, Ra. 42 x 42 cm. 1.200 €
KatNr. 827 Wilhelm Rudolph

827   Wilhelm Rudolph "Bildnis des Bildhauers Ludwig Godenschweg". Vor 1924.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf Japan. Im Stock o.re. monogrammiert "W.R.". Unterhalb der Darstellung re. in Blei in Sütterlin signiert "Wilhelm Rudolph", Mi. betitelt sowie li. bezeichnet "Handdruck".

Vgl. Wilhelm Rudolph: Das Phantastischste ist die Wirklichkeit. Malerei und Holzschnitte. Ausstellungskatalog Städtische Galerie Dresden, Dresden 2015, S. 46, Kat.Nr. 24.

Vgl. Schmidt, Martin: Wilhelm Rudolph. In Licht und Dunkelheit des Lebens und der Natur. Leben und Werk, Dresden 2002, S. 98, Abb. 67.

Die Randbereiche etwas knitterfaltig und partiell wellig, kleine, waagerechte Quetschfalten, eine durchgehende, senkrechte Quetschfalte am re. Blattrand. Die re. Blattecken etwas gestaucht. Vereinzelt leicht stockfleckig.

Stk. 40 x 28 cm, Bl. 50,2 x 34 cm. 1.200 €
Zuschlag 1.400 €
KatNr. 828 Wilhelm Rudolph, Porträt einer jungen Frau. Wohl frühe 1940er Jahre.
KatNr. 828 Wilhelm Rudolph, Porträt einer jungen Frau. Wohl frühe 1940er Jahre.

828   Wilhelm Rudolph, Porträt einer jungen Frau. Wohl frühe 1940er Jahre.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt. In Blei unterhalb der Darstellung in Sütterlin signiert "Wilhelm Rudolph" re. sowie als "Handdruck" bezeichnet li. Verso mit Ableger des Holzschnittes "Kopf eines Mandrills".

Blatt gebräunt sowie minimal stockfleckig. Drei Blattränder ungerade geschnitten und mit kleinem Einriss (0,1 mm).

Stk. 40 x 31 cm, Bl. 46,7 x 37,6 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
KatNr. 829 Wilhelm Rudolph

829   Wilhelm Rudolph "Mann im Dreiviertelprofil (Arbeiter)". Wohl späte 1920er Jahre.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf feinem Japan. Im Stock u.re. monogrammiert "W.R". Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Wilhelm Rudolph" und li. bezeichnet "Handdruck".

Punktuelle Abrasionen im re. Blattbereich. Am o. Blattrand Rest einer alten Montierung. Knickspurig am o. und u. Blattrand. Mi. ein waagerechter, durchgehender Knick. Atelierspurig. Ein kleiner Stockfleck am li. Blattrand.

Stk. 39,5 x 30 cm, Bl. 43,5 x 31 cm. 950 €
KatNr. 830 Wilhelm Rudolph, Junge Frau am Klavier bei geöffnetem Fenster. Wohl nach 1950.

830   Wilhelm Rudolph, Junge Frau am Klavier bei geöffnetem Fenster. Wohl nach 1950.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Wilhelm Rudolph", li. bezeichnet "Handdruck".

Siehe ein vergleichbares Motiv in: Wilhelm Rudolph: Das Phantastischste ist die Wirklichkeit. Malerei und Holzschnitte. Ausstellungskatalog Städtische Galerie Dresden. Dresden, 2015. Kat.Nr. 141, S. 128.

Minimal knick- und fingerspurig. Rand li. mit unscheinbarer Druckspur, Rand re. minimal gewellt.

Stk. 27 x 36,5 cm, Bl. 31,7 x 43,8 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 831 Wilhelm Rudolph, Alter Mann, auf einem Lehnstuhl sitzend. Wohl 1960er Jahre.

831   Wilhelm Rudolph, Alter Mann, auf einem Lehnstuhl sitzend. Wohl 1960er Jahre.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung signiert "Wilhelm Rudolph" re. sowie als "Handdruck" bezeichnet li.

Blatt etwas gebräunt und minimal gewellt.

Stk. 38 x 30 cm, Bl. 42 x 31 cm. 240 €
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow
KatNr. 832 Boris Saborow

832   Boris Saborow "Die Sanfte". 1978.

Boris Saborow 1935 Minsk – lebt und arbeitet in Paris

Radierungen. Gebundene Ausgabe mit acht Arbeiten zu dem Roman von Fjodor M. Dostojewski. Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Saborow". "Siebenter Druck der Leipziger Presse", Nummer 25 von 120 nummerierten und vom Künstler signierten Exemplaren, erschienen im VEB Verlag der Kunst Dresden. Der Text wurde aus der Leipziger Antiqua gesetzt und in den Werkstätten der Hochschule für Graphik und Buchkunst Leipzig gedruckt. Die Radierungen druckte Roland Erhard, Dresden. Im originalen Halbpergamentschuber mit Blindprägung auf dem Vorderdeckel und goldgeprägtem Rückentitel.

Seiten vereinzelt minimal knickspurig. Deckel mit Läsion u.re. sowie oberflächlichen Kratzspuren, hintere Ecke o.re. leicht geknickt. Schuber angeschmutzt und mit Läsionen.

Pl. jew. ca. 32 x 32 cm, Bl. jew. 38 x 36 cm, Buch und Schuber 38,5 x 36,5 cm. 110 €
KatNr. 833 Herbert Sandberg

833   Herbert Sandberg "Helden". 1958.

Herbert Sandberg 1908 Posen – 1991 Berlin

Aquatinta auf wolkigem, kräftigen Papier. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Sandberg" und datiert sowie betitelt li. In der u.li. Ecke in Blei nummeriert "48". Blatt 48 aus der Serie "Der Weg" mit 70 Aquatintaradierungen, erschienen im Verlag der Kunst Dresden,1966.

Die Arbeit ist eine der prominentesten Radierungen des Künstler, welche in vielen DDR-Schulbüchern abgebildet wurde.

Vgl. Ausst. Kat. Herbert Sandberg, Frühe Karikaturen-späte Grafik, Berlin 1988, S.57. Abb. 224 sowie
Lothar Lang, Herbert Sandberg Leben und Werk, Berlin 1977, S. 158, Abb. 166.

Oberfläche leicht angeschmutzt und fingerspurig. Minimal wellig.

Pl. 20 x 24,9 cm, Bl. 27 x 38 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 834 Herbert Sandberg

834   Herbert Sandberg "Brechts Verhör". 1959.

Herbert Sandberg 1908 Posen – 1991 Berlin

Lithografie, aquarelliert. Signiert "Sandberg" und datiert im Medium u.li. Am re. Bildrand in Blei bezeichnet.

Vgl. Lothar Lang: "Herbert Sandberg. Leben und Werk" Berlin 1977. S. 74ff. Nach Lang zählt diese Arbeit zu den "in aller Welt am meisten publizierten" Sandbergs.

Abgebildet auch auf dem Plakat zur Ausstellung Sandbergs im "Kabinett der Galerie Junge Kunst Frankfurt (Oder)" vom 27.11.80–11.01.81.

Technikbedingt leicht wellig mit Quetschfalten in den Randbereichen. Auf u. Blatthälfte eine schräge Knickspur. Ober- und unterhalb der Darstellung je eine kleine Stelle mit Klebe- bzw. Papierrückständen. Verso Klebebandreste einer früheren Montierung.

St. 30 x 20 cm, Bl. 41,5 x 29 cm. 180 €
Zuschlag 220 €
KatNr. 835 Herbert Sandberg

835   Herbert Sandberg "Der Unentschiedene". 1963.

Herbert Sandberg 1908 Posen – 1991 Berlin

Radierung auf Bütten. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Sandberg" sowie betitelt li. und mittig mit einer persönlichen Widmung versehen.

Vergleichbares Motiv in: K. Krenzlin, Herbert Sandberg, Ausstellung 1988. Frühe Karikaturen und späte Graphik, Berlin 1987, S.17 Abb 129 "Der Zerrissene".

Blatt leicht gegilbt und fingerspurig. U.re. Ecke geknickt.

Pl. 5,6 x 23 cm, Bl. 13 x 36 cm. 100 €
Zuschlag 90 €
KatNr. 836 Herbert Sandberg

836   Herbert Sandberg "Der Mehrwert". 1974.

Herbert Sandberg 1908 Posen – 1991 Berlin

Farblinolschnitt. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "H. Sandberg" und datiert sowie betitelt u.li. In schmaler Holzleiste gerahmt.

Abgebildet auf dem Einband des "Poesiealbum 102. Ferdinand Freiligrath". Hrsg. v. Bernd Jentzsch. Berlin 1976.

Einriss am o. Blattrand (7,5 cm). Vereinzelt kleinere Einrisse (2cm). Ecken o.re. und u.li. umgeknickt (nicht sichtbar).

Pl. 37 x 27,5 cm, Bl. 49,5 x 38 cm. Ra. 68 x 52 cm. 100 €
KatNr. 837 Edwin Scharff, Familie am Meer. Um 1917.

837   Edwin Scharff, Familie am Meer. Um 1917.

Edwin Scharff 1887 Neu-Ulm – 1955 Hamburg

Radierung mit Plattenton auf "Original Hand Linen P&H"-Bütten . In der Platte ligiert monogrammiert "ES" u.re. Unsigniert. Im originalen Passepartout der "Freunde Graphischer Kunst e.V. Leipzig" mit Trockenstempel und Prägenummer.

Blatt unscheinbar fingerspurig. Psp. angeschmutzt am o. und re. Rand.

Pl. 25 x 19 cm, Bl. 38 x 24,5 cm, Psp. 56 x 44 cm. 80 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 838 Werner Schellenberg, Vier weibliche Aktdarstellungen. 1990– 2012.
KatNr. 838 Werner Schellenberg, Vier weibliche Aktdarstellungen. 1990– 2012.
KatNr. 838 Werner Schellenberg, Vier weibliche Aktdarstellungen. 1990– 2012.
KatNr. 838 Werner Schellenberg, Vier weibliche Aktdarstellungen. 1990– 2012.

838   Werner Schellenberg, Vier weibliche Aktdarstellungen. 1990– 2012.

Werner Schellenberg 1943 Elterlein/Erzgeb. – 2019 Dresden

Farbkreidezeichnung mit Gouache, Graphitzeichnung, Kohlestiftzeichnung und Lichtdruck auf Papier. Alle Arbeiten signiert sowie datiert.

Insgesamt leicht knick- und atelierspurig. Farbkreidezeichnung mit Gouache technikbedingt partiell gewellt mit kleiner Fehlstelle an o.li. Ecke. Kohlestiftzeichnung technikbedingt minimal wischspurig mit einem winzigen blauen Fleckchen u.re.

Verschiedene Maße, min. 50 x 39,5 cm, max. 59,3 x 42 cm. 150 €
Zuschlag 220 €
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.
KatNr. 839 Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.

839   Marie-Luise Scherer, 14 Landschafts-, florale und figurative Darstellungen. 1930er Jahre.

Marie-Luise Scherer 1903 Bremen – 1980 Straubing

Drei Zeichnungen in Blei und Aquarell und elf Druckgrafiken (Radierungen, teilweise koloriert sowie Holzschnitte) auf Papier. Teilweise im Medium monogrammiert "MLS". Unterhalb der Darstellungen re. in Blei signiert, teilweise datiert, teilweise betitelt sowie li. teilweise als "Orig. Rad." bezeichnet.

Papier teils knickspurig, minimal angeschmutzt oder mit Resten früherer Montierungen. Ein Blatt mit mehreren Einrissen.

Verschiedene Maße. Bl. min. 14,2 x 16,8 cm / Bl. max. 47 x 30,8 cm. 180 €
KatNr. 840 Jürgen Schieferdecker, Sieben Druckgrafiken. 1979– 1999.
KatNr. 840 Jürgen Schieferdecker, Sieben Druckgrafiken. 1979– 1999.
KatNr. 840 Jürgen Schieferdecker, Sieben Druckgrafiken. 1979– 1999.
KatNr. 840 Jürgen Schieferdecker, Sieben Druckgrafiken. 1979– 1999.
KatNr. 840 Jürgen Schieferdecker, Sieben Druckgrafiken. 1979– 1999.
KatNr. 840 Jürgen Schieferdecker, Sieben Druckgrafiken. 1979– 1999.
KatNr. 840 Jürgen Schieferdecker, Sieben Druckgrafiken. 1979– 1999.

840   Jürgen Schieferdecker, Sieben Druckgrafiken. 1979– 1999.

Jürgen Schieferdecker 1937 Meerane – 2018 Dresden

Verschiedene Drucktechniken. Alle Arbeiten in Blei signiert und datiert, teilweise betitelt bzw. nummeriert.
Mit den Arbeiten:
"Der Baum". 1979. Aus dem Zyklus "Mönchguter Landschaften III". Offsetzinkographie.
"Crux aeterna?". 1984. Steindruck u. Wachsstift auf Tonzeichenpapier.
"Initial für eine Schule des Lebens" (Mönchguter Reflexionen Nr. 7). 1986. Farboffsetdruck auf Kartographenpapier. (Zwei Blätter, in Blei mi.li. "11/35" bzw."21/35" nummeriert)
"Falscher Schluß für eine Schule des Lebens" (Mönchsguter Reflexionen Nr. 6). 1984. Farboffsetdruck auf Kartographenpapier.
Plakat "Galerie Fliesenwerke Boizenburg". 1988. Siebdruck über Offset.
moiré 2000. Siebdruck über Offset. 1999. Mit Prägestempel u.li.


WVZ Schmidt / Schieferdecker / Haßler-Schobbert III. 45 b; III. 73; III 86; III 75 b; IV 15 a; Arbeit von 1999 nicht aufgeführt.

Teilweise minimal knickspurig.

Verschiedene Maße, min. 34 x 34 cm, max. 65,3 x 50,3 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 260 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ