home
       

NACHVERKAUF

GALERIE
Gemälde Alte Meister
Gemälde 19. Jh.
Gemälde Moderne
Gemälde Nachkrieg, Zeitgen.
Zeichnungen Alte Meister
Zeichnungen 19. Jh.
Zeichnungen Moderne
Zeichnungen Nachkrieg, Zeitgen.
Druckgrafik Alte Meister
Druckgrafik 19. Jh.
Druckgrafik Moderne
Druckgrafik Nachkrieg, Zeitgen.
Fotografie
Skulptur / Plastik
Figürliches Porzellan
Porzellan
Steinzeug / Irdengut
Glas
Schmuck
Silber / Zinn / Unedle Metalle
Asiatika / Ethnika
Miscellaneen
Rahmen
Mobiliar / Lampen
Teppiche



Suche mehr Suchoptionen
35 Ergebnisse

KatNr. 197 Karl Julius Hofmann
KatNr. 197 Karl Julius Hofmann
KatNr. 197 Karl Julius Hofmann
KatNr. 197 Karl Julius Hofmann
KatNr. 197 Karl Julius Hofmann
KatNr. 197 Karl Julius Hofmann
KatNr. 197 Karl Julius Hofmann

64. Kunstauktion |  20. Juni 2020

197   Karl Julius Hofmann "Das Meißner Niederland […] oder das Sächsische Italien". 1844.

Karl Julius Hofmann  19.Jh

Gebundene Ausgabe. Marmorierter Pappeinband. Mit einer Lithographie der Albrechtsburg in Meißen auf dem Frontispiz. Titelseite ausführlich bezeichnet "Das Meißner Niederland in seinen Naturschönheiten und Merkwürdigkeiten oder das sächsische Italien in den Meißner und Dresdner Gegenden mit ihren Ortschaften. Ein Volksbuch für Natur- und Vaterlandsfreunde topographisch-historisch und poetisch dargestellt.". Mit vollständigem Register und "Berichtigungen und Nachträge". Dresden und Leipzig, in Commission der Arnoldischen Buchhandlung, 1844. 840 Seiten.

Erste Ausgabe, sehr selten.

Kanten des Einbands leicht bestoßen. Papier gegilbt und minimal wellig. Wasser- und Stockflecken am Rand umlaufend. Seite 834 partiell aus der Bildung lösend. S. 839/840 fehlt.

16,5 x 11 x 5 cm. 350 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 199 Maximilian Knäbig, Zehn Porträtdarstellungen sächsischer Adliger und Persönlichkeiten. Um 1840.
KatNr. 199 Maximilian Knäbig, Zehn Porträtdarstellungen sächsischer Adliger und Persönlichkeiten. Um 1840.
KatNr. 199 Maximilian Knäbig, Zehn Porträtdarstellungen sächsischer Adliger und Persönlichkeiten. Um 1840.
KatNr. 199 Maximilian Knäbig, Zehn Porträtdarstellungen sächsischer Adliger und Persönlichkeiten. Um 1840.
KatNr. 199 Maximilian Knäbig, Zehn Porträtdarstellungen sächsischer Adliger und Persönlichkeiten. Um 1840.
KatNr. 199 Maximilian Knäbig, Zehn Porträtdarstellungen sächsischer Adliger und Persönlichkeiten. Um 1840.
KatNr. 199 Maximilian Knäbig, Zehn Porträtdarstellungen sächsischer Adliger und Persönlichkeiten. Um 1840.
KatNr. 199 Maximilian Knäbig, Zehn Porträtdarstellungen sächsischer Adliger und Persönlichkeiten. Um 1840.
KatNr. 199 Maximilian Knäbig, Zehn Porträtdarstellungen sächsischer Adliger und Persönlichkeiten. Um 1840.
KatNr. 199 Maximilian Knäbig, Zehn Porträtdarstellungen sächsischer Adliger und Persönlichkeiten. Um 1840.

64. Kunstauktion |  20. Juni 2020

199   Maximilian Knäbig, Zehn Porträtdarstellungen sächsischer Adliger und Persönlichkeiten. Um 1840.

Maximilian Knäbig 1804 Meißen – 1876

Lithografien auf Bütten. Im Stein teils signiert "M.Knäbig" sowie betitelt und nummeriert. Jeweils im Passepartout montiert.

Partiell etwas gegilbt, stockfleckig und fingerspurig. Teils mit kleinen braunen Flecken.

St. 17 x 11 cn, Bl. 28 x 18,5 cm, Psp. 31,5 x 22 cm. 100 €
KatNr. 204 Wilhelm Loose
KatNr. 204 Wilhelm Loose
KatNr. 204 Wilhelm Loose
KatNr. 204 Wilhelm Loose
KatNr. 204 Wilhelm Loose
KatNr. 204 Wilhelm Loose
KatNr. 204 Wilhelm Loose

64. Kunstauktion |  20. Juni 2020

204   Wilhelm Loose "Alt-Meißen in Bildern". 1889.

Wilhelm Loose  19.Jh.

Lithografien auf dünnem Karton. Das Titelblatt als Farblithografie sowie 37 weitere Lithografien. Zumeist im Stein künstler- und ortsbezeichnet "Lith.Anst.v.Steinmetz&Bornemann, (H.Griessbach) Meißen." sowie teilweise verlagsbezeichnet "Verlag von Louis Mosche in Meißen". Mit einem erklärenden Text von Dr. Wilhelm Loose. In der originalen Leinenklappmappe mit Goldprägung.

Neun Blätter fehlend: 2–4,11, 36–40. Ränder der Blätter teilweise gebräunt, mit kleinen Einrissen und bestoßenen Ecken, sowie Knickspuren. Goldprägung zum Teil berieben, Eck- und Randbereiche leicht bestoßen. Einband generell kratzspurig und mit wenigen Flecken.

Mappe 53 x 37,5 x 2,5 cm. 180 €
KatNr. 217 Johann Carl August Richter

64. Kunstauktion |  20. Juni 2020

217   Johann Carl August Richter "Das Blockhaus zu Neustadt Dresden, und Aussicht nach der Brücke und Altstadt". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter".

Gegilbt und lichtrandig. Verso o. Ecke mit Papierrückständen einer älteren Montierung.

Pl. 11 x 16 cm, Bl. 13,2 x 20,5 cm. 120 €
KatNr. 218 Johann Carl August Richter

64. Kunstauktion |  20. Juni 2020

218   Johann Carl August Richter "Palais im Großen Garten". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie nummeriert "65" o.re.

Ränder etwas fingerspurig. Ecke u.re. minimal geknickt.

Pl. 10,5 x 16 cm, Bl. 14,2 x 22 cm. 120 €
KatNr. 219 Johann Carl August Richter

64. Kunstauktion |  20. Juni 2020

219   Johann Carl August Richter "Ansicht der Bilder-Gallerie u. des Gasthauses zur Stadt Berlin in Dresden". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter", nummeriert "30" o.re.

Bräunlicher Fleck am re.u. Rand.

Pl. 11,5 x 16,5 cm, Bl. 14,2 x 22 cm. 120 €
KatNr. 244 Johann Christoph Erhard

63. Kunstauktion |  28. März 2020

244   Johann Christoph Erhard "Der Dudelsackpfeifer". 1817.

Johann Christoph Erhard 1795 Nürnberg – 1822 Rom

Radierung mit Plattenton auf China, auf Velin aufgewalzt. In der Platte signiert "J. C. Erhard fec." und datiert u.re. Darunter teilweise getilgte Adressangabe "Wien bei Ferd. Kettner No 9". Unterhalb der Darstellung li. von fremder Hand in Blei bezeichnet.
WVZ Apell 180 IV (von IV).

Blatt leicht angeschmutzt und knickspurig. O.re. mit größerem Wasserfleck außerhalb der Darstellung. Rand u. gedunkelt.

Pl. 10 x 7,1 cm, Bl. 28,8 x 17,8 cm. 180 €
KatNr. 246 Charles Fuchs
KatNr. 246 Charles Fuchs

63. Kunstauktion |  28. März 2020

246   Charles Fuchs "Hamburg von dem Kirchthurme der Vorstadt St. Georg gesehen". Mitte 19. Jh.

Charles Fuchs 1803 Bordeaux – 1874 Hamburg

Lithografie, altkoloriert. Unterhalb der Darstellung re. bezeichnet "imp: par Charles Fuchs" re. sowie li. "Lithographié d'après le dessin de Ms. Freyse", darunter betitelt. Gedruckt im lithographischen Institut von Charles Fuchs in Hamburg. Hinter Glas in einer schmalen, silberfarbenen Holzleiste gerahmt, dort verso mit einem gestrichenen Inventarstempel versehen.

Typischer Mittelfalz. Leicht gebräunt. Ränder ungerade geschnitten.

St. 42 x 50 cm, Bl. ca. 43 x 54 cm, Ra. 55 x 65,5 cm. 180 €
KatNr. 251 Wilhelm Maria Leibl

63. Kunstauktion |  28. März 2020

251   Wilhelm Maria Leibl "Der Trinker" (Bildnis des Wirts Rauecker). 1874.

Wilhelm Maria Leibl 1844 Köln – 1900 Würzburg

Radierung auf Bütten. In der Platte signiert "W Leibl" und datiert. Im Passepartout hinter Glas in einer schmalen schwarzen Holzleiste gerahmt.
WVZ Gronau 4; WVZ Billeter B 4 wohl II. (von VI.).

Ränder verso gedunkelt.

Pl. 22 x 15 cm, Bl. 29 x 22 cm, Ra. 42 x 32 cm. 180 €
KatNr. 258 Adrian Ludwig Richter
KatNr. 258 Adrian Ludwig Richter

63. Kunstauktion |  28. März 2020

258   Adrian Ludwig Richter "Rüdesheim unweit Bingen am Rhein". Um 1818.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Lithografie, koloriert. Unterhalb der Darstellung li. in der Platte bezeichnet "gez. v. L. Richter" und "bei A.Lawreance in Dresden" sowie in Deutsch und Französisch mittig betitelt. An den Blatträndern vollflächig im Passepartout klebemontiert und hinter Glas in einer profilierten, hell gefassten Holzleiste gerahmt.
WVZ Hoff / Budde 3201.

Etwas lichtrandig und stockfleckig.

St. 33,9 x 47,4 cm, Bl. 43 x 53 cm, Ra. 53 x 65 cm. 350 €
KatNr. 263 Johann Carl August Richter

63. Kunstauktion |  28. März 2020

263   Johann Carl August Richter "Neustadt von Dresden gesehen" Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter" und nummeriert "2" o.re.

Ecke u.re. mit kleiner Fehlstelle.

Pl. 11 x 17 cm, Bl. 14,2 x 22 cm. 120 €
KatNr. 264 Johann Carl August Richter

63. Kunstauktion |  28. März 2020

264   Johann Carl August Richter "Ansicht der grossen Treppe am Brühlschen Garten zu Dresden". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie nummeriert "20" o.re.

Ecken o.li. und u.re. leicht geknickt und fingerspurig. Bräunlicher Fleck u.li.

Pl. 11 x 16 cm, Bl. 14,2 x 22 cm. 120 €
KatNr. 266 Johann Carl August Richter

63. Kunstauktion |  28. März 2020

266   Johann Carl August Richter "Gasthaus zum Goldenen Engel auf der Wilsdruffergasse zu Dresden". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter", nummeriert "25" o.re.

Minimal gegilbt und etwas fingerspurig. Ecke o.re. minimal knickspurig.

Pl. 11,5 x 15,5 cm, Bl. 14,2 x 22 cm. 120 €
KatNr. 222 Bernardo Bellotto, gen. Canaletto
KatNr. 222 Bernardo Bellotto, gen. Canaletto
KatNr. 222 Bernardo Bellotto, gen. Canaletto

62. Kunstauktion |  07. Dezember 2019

222   Bernardo Bellotto, gen. Canaletto "Vue de la Place de la Ville-neuve de Dres-den, de la grande Allée (...)" (Der Neustädter Markt zu Dresden). 1750.

Bernardo Bellotto, gen. Canaletto 1720 Venedig – 1780 Warschau

Radierung auf kräftigem, wolkigen Bütten. In der Platte unterhalb der Darstellung mittig in Französisch ausführlich betitelt "Vue de la Place de la Ville-neuve de Dres-den, de la grande Allée qui aboutit a la Porte noire et des deux grandes rues dites Räbnitz-Gasse et Breite Gasse.Oú L'on voit aussi la Statué Equestre du roit Auguste II. de Glorieuse mémoire et L´ancien Hôtel de la ville prise du nouveau Corps-de Garde vers L'entrée du Pont", datiert sowie bezeichnet "Peint et gravé par Bernard Bellotto dit Canaletto Peintre Roial" re. Das Wappen von separater Platte gedruckt. Hinter Glas, in einer hochwertigen Leiste gerahmt.
WVZ Kozakiewicz 187, II (von II); WVZ De Vesme 14 II.

Kräftiger Druck, ohne Mittelfalte. Fachmännisch restaurierter Zustand. Vereinzelte Stockflecken sowie bräunliche Flecken. Mehrere, teils größere Einrisse und Ausdünnungen sowie kleine Löcher. Vertikale, wohl druckimmanente Quetschfalten, zum Teil mit Brüchen und Bereibungen.Verso vollflächig mit Flüssigpapier kaschiert, Anränderungen. Einzelne Retuschen.

Pl. 54,3 x 83,7 cm, Bl. 56,4 x 85,7 cm, Ra. 65,5 x 85 cm. 3.000 €
KatNr. 225 Augustin Bridoux

62. Kunstauktion |  07. Dezember 2019

225   Augustin Bridoux "Louis-Philippe 1er, Roi des Français". 1847.

Augustin Bridoux 1813 Abbéville (Somme) – 1892 Orsay (Essonne)

Kupferstich auf Karton. Unterhalb der Darstellung typografisch bezeichnet "Peint par F. Winterhalter" li. und "Dessiné & Gravé par A. Bridoux" re. U.Mi. betitelt und verlagsbezeichnet sowie mit Trockenstempel.

Leicht stockfleckig und knickspurig, etwas angeschmutzt.

Pl. 59 x 44 cm, Bl. 70,5 x 55 cm. 150 €
KatNr. 227 Justus Danckerts
KatNr. 227 Justus Danckerts
KatNr. 227 Justus Danckerts
KatNr. 227 Justus Danckerts

62. Kunstauktion |  07. Dezember 2019

227   Justus Danckerts "Novi Belgii Novaeque Angliae nec non Pennsylvaniae et partis Virginiae tabula multis locis emendata a Iusto Danckers". 1690– 1701.

Justus Danckerts 1635 Amsterdam – 1701 ebenda
Jan de Visscher 1636 – ca. 1692
Nicolaes Visscher I 1618 – 1679 Amsterdam

Kupferstich, koloriert, auf Bütten. Figürliche Titelkartusche mit Künstlerbezeichnung "Justo Danckers". Darunter mit der Ansicht von Philadelphia und Legende. Maßstab u. mittig bezeichnet "Miliaria Germanica communia". Erschienen in Amsterdam ab 1673 bei Nicolaes Visscher I. Hinter Glas in schmaler Modellleiste gerahmt.
WVZ Burden II 434, Zustand III (von III).

Die bekannte Karte "Novi Belgii Novæque Angliæ" zeigt die von 1624 bis 1667 bestehende niederländische Kolonie "Nieuw Nederland" an der Ostküste Nordamerikas. Die Kolonie lag, wo heute die Bundesstaaten Pennsylvania und New Jersey befinden. Die Karte gehört zu der so genannten "Janssonius-Visscher” Serie und entstand im Jahr 1655 nach einer Karte von Claes Janszoon Visscher.

Lit.: Philip D. Burden, The Mapping of North America, II Bände, Rickmansworth 2007.

Mit dem üblichen Mittelfalz, verso hinterlegt. Mehrere kaschierte Einrisse u.re. (ca. 15 cm) sowie u. mittig (20 cm und 27 cm). Ecke u.re. geknickt. Papier ingesamt gegilbt, lichtrandig und etwas wellig. Verso stockfleckig und mit durchgedrungenen Farbflecken.

Pl. 46,4 x 54,2 cm, Bl. 51,3 x 59 cm, Ra. 54,5 x 62 cm. 1.800 €
KatNr. 237 C. F. Meser

62. Kunstauktion |  07. Dezember 2019

237   C. F. Meser "Vue de Wehlen dans la Suisse Saxonne". Um 1830.

C. F. Meser  19. Jh.

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Außerhalb der Darstellung betitelt mittig sowie bezeichnet "chez Meser à Dresde Schlossgasse 313" re.

Lichtrandig und minimal fingerspurig. Verso stockfleckig und mit Kleberesten einer älteren Montierung.

Pl. 12 x 18 cm, Bl. 14,5 x 20,5 cm. 120 €
KatNr. 238 C. F. Meser

62. Kunstauktion |  07. Dezember 2019

238   C. F. Meser "Le Lilienstein = et le Königstein á l'ouest". Um 1830.

C. F. Meser  19. Jh.

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Außerhalb der Darstellung betitelt mittig sowie bezeichnet "chez Meser à Dresde rue du chateau 313" re.

Stockfleckig. Ränder mit Fingerspuren. Einriss (ca. 0,6 cm) am re. Rand.

Pl. 12 x 18 cm, Bl. 14,3 x 21 cm. 120 €
KatNr. 243 Johann Carl August Richter

62. Kunstauktion |  07. Dezember 2019

243   Johann Carl August Richter "Schloß Altenburg, wo 1455 der Sächsische Prinzenraub verübt ward". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter" und nummeriert "117" o.re.

Ränder leicht gegilbt und fingerspurig.

Pl. 10,5 x 15,57 cm, Bl. 14,2 x 22,5 cm. 120 €
KatNr. 244 Johann Carl August Richter

62. Kunstauktion |  07. Dezember 2019

244   Johann Carl August Richter "Der Alte Markt zu Dresden". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter", nummeriert "32" o.re.

Etwas fingerspurig. Ecke u.li. minimal geknickt.

Pl. 10,5 x 16,5 cm, Bl. 14,2 x 22 cm. 120 €
KatNr. 245 Johann Carl August Richter

62. Kunstauktion |  07. Dezember 2019

245   Johann Carl August Richter "Die Katholische Kirche zu Dresden". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter", nummeriert "16" o.re.

Fehlstelle am li. Blattrand mittig sowie mit einem kleinen Einriss (0,3 cm). Ränder etwas finger- und knickspurig. Ecken o.li. geknickt sowie u.re mit Randmängeln.

Pl. 12 x 17 cm, Bl. 14,2 x 22 cm. 120 €
KatNr. 247 Johann Carl August Richter

62. Kunstauktion |  07. Dezember 2019

247   Johann Carl August Richter "Dresden vor der Morgenseite". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie nummeriert "3" o.re.

Ecke o.re. minimal geknickt.

Pl. 11 x 16,5 cm, Bl. 14,2 x 22 cm. 120 €
KatNr. 262 Frederick de Wit

62. Kunstauktion |  07. Dezember 2019

262   Frederick de Wit "Circuli Saxoniae Superior". Um 1680.

Frederick de Wit um 1648 ? – nach 1680

Kolorierter Kupferstich auf kräftigem Bütten. In einem mit Wappen und Engeln umgebenem Feld betitelt und bezeichnet u.li. Maßstab in der Ecke u.re. Verso Annotationen in Tusche.

Angeschmutzt und leicht knick- und fingerspurig. Mit typischen Mittelfalz, im unteren Bereich gebrochen, mit Papier hinterlegt. Leichte Randläsionen mit kleinen Einrissen.

Pl. 49,7 x 85 cm, Bl. 52,5 x 61,5 cm. 90 €
KatNr. 282 Edmond Francois Aman-Jean

61. Kunstauktion |  21. September 2019

282   Edmond Francois Aman-Jean "Sous les Fleur". 1897.

Edmond Francois Aman-Jean 1860 Chevry-Cossigny – 1936 Paris

Farblithografie auf Karton mit Prägestempel. Im Stein ligiert monogrammiert "A.J.". Von fremder Hand in Blei bezeichnet.

Verso Reste einer alten Montierung.

St. 35 x 27 cm, Bl. 41 x 31 cm. 170 €
KatNr. 307 Max Klinger
KatNr. 307 Max Klinger

61. Kunstauktion |  21. September 2019

307   Max Klinger "Studienkopf"/"Balance". 1897.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Heliogravüren und Lichtdruck auf Papier. Im Medium u.re. ligiert monogrammiert "MK" und datiert bzw. u.li. signiert "Max Klinger" und mittig betitelt. Verso eine Arbeit u.re. mit dem Verlagsetikett "Zeitgenössische Kunstblätter, Nr. 33" vom Verlag Breitkopf & Härtel. Dort künstlerbezeichnet und betitelt. Die andere in Blei u.li. nummeriert "15/50" und u.re. mit dem Prägestempel "Leipziger Lichtdruck".

Med. 35,3 x 28,4 cm, Bl. 50 x 39,5 cm / Med. 39,5 x 53,3 cm, Bl. 42 x 56 cm. 100 €
KatNr. 309 Max Klinger

61. Kunstauktion |  21. September 2019

309   Max Klinger "Gedenkblatt für die im Weltkrieg gefallenen". 1914.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung und Aquatinta auf zartem "Van Gelder Zonen"-Bütten, auf Japanpapier aufgelegt. In der Platte u.li. ligiert monogrammiert "MK" und datiert. In der Darstellung bezeichnet "Im Feldzuge 1914 starb den ehrenvollen Tod fürs Vaterland", darunter handschriftlich von fremder Hand mit dem Namen des Gefallenen "Wilhelm Schütt" versehen.
WVZ Beyer 419 III (von III).

Ungleichmäßig gebräunt sowie stockfleckig und lichtrandig. Vielfach Papierbruch entlang des Plattenrandes, mehrfach Einrisse und kleinere Fehlstellen am li. und re. Rand sowie leichter Papierfraß.

Darst. 37 x 32 cm, Pl. 41 x 36,2 cm, Bl. 56,5 x 45,2 cm. 100 €
KatNr. 312 Theodor Langer

61. Kunstauktion |  21. September 2019

312   Theodor Langer "Otto Ludwig v. Eisfeld". 1844.

Theodor Langer 1819 Leipzig – 1895 Dresden

Kupferstich auf festem Papier. In der Platte betitelt, datiert und signiert. Verso mit Bleistiftannotationen von fremder Hand sowie mit gestrichenem Inventarstempel.

Leicht gebräunt und knickspurig. Verso Reste einer alten Montierung.

Pl. 15,5 x 10,8 cm, Bl. 34,7 x 25,4 cm. 80 €
KatNr. 324 Johann Carl August Richter

61. Kunstauktion |  21. September 2019

324   Johann Carl August Richter "Innere Ansicht von den Zwinger zu Dresden". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter", nummeriert "14" o.re.

Leicht fingerspurig.

Pl. 11,5 x 17 cm, Bl. 14,2 x 20,5 cm. 120 €
KatNr. 325 Johann Carl August Richter

61. Kunstauktion |  21. September 2019

325   Johann Carl August Richter "Das Zwinger Thor zu Dresden". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter", handnummeriert "13" o.re.

Minimal gegilbt.

Pl. 12 x 17 cm, 14,2 x 22 cm. 120 €
KatNr. 341 Carl Wilke

61. Kunstauktion |  21. September 2019

341   Carl Wilke "Mittags-Ruhe". 19. Jh.

Carl Wilke  19. Jh.

Farblithografie, koloriert und eiweißgehöht. Unterhalb der Darstellung typografisch bezeichnet "Verlag C. Wilke in Berlin Friedrichstr. 22" und mit Trockenstempel li., betitelt und bezeichnet "Repros de midi" u.Mi. Verso mit gestrichenem Nachlass-Stempel.

Angeschmutzt, knickspurig und stockfleckig. Umlaufende leichte Randläsionen.

Darst. 30 x 24,7 cm, Bl. 46,3 x 35,5 cm. 50 €
KatNr. 55 Hugo Bürkner

58. Kunstauktion |  08. Dezember 2018

055   Hugo Bürkner "Omnibus". 1865.

Hugo Bürkner 1818 Dessau – 1897 Dresden

Radierung. In der Platte u.li. ligiert monogrammiert "HB" und datiert, Mi. betitelt. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Hugo Bürkner" sowie mit Bleistiftannotation von fremder Hand. Erschienen bei Franz Bonn, Bilder aus dem Familienleben in vierzehn Original-Radierungen, Leipzig 1874.

Etwas lichtrandig, gebräunt, stockfleckig und leicht knickspurig. Brauner Fleck in der Ecke o.li. Verso Reste alter Montierungen.

Pl. 12,5 x 19,5 cm, Bl. 22,5 x 32 cm. 80 €
KatNr. 80 Johann Heinrich Ramberg

58. Kunstauktion |  08. Dezember 2018

080   Johann Heinrich Ramberg "Les Amants Surpris / Das überraschte Liebespaar". 1799.

Johann Heinrich Ramberg 1763 Hannover – 1840 ebenda

Radierung. In der Platte u. li. bezeichnet "J H Rmbg invt: delint. et fecit 1799 Hannovre". Unterhalb der Darstellung in Blei nummeriert. Im Passepartout montiert.

Ränder leicht angeschmutzt. Mit einem bräunlichen Fleck am li. Blattrand mittig. Farbspuren am re. Randbereich.

Pl. 44 x 55,5 cm, Bl. 48 x 60 cm, Psp. 60 x 70 cm. 240 €
KatNr. 81 Johann Heinrich Ramberg

58. Kunstauktion |  08. Dezember 2018

081   Johann Heinrich Ramberg "Die Entdeckung". 1800.

Johann Heinrich Ramberg 1763 Hannover – 1840 ebenda

Radierung. In der Platte u. li. bezeichnet "J.H. Rmbg invt 1800". Unterhalb der Darstellung in Blei nummeriert. Illustration zu A. H. Lafontaine's Erzählung "Les Lunettes". Im Passepartout montiert.

Vgl. von Rohr, Alheidis: Johann Heinrich Ramberg 1763 - Hannover - 1840. Maler für König und Volk. Hannover, 1998. S. 162f.

O. und u. Rand leicht wellig.

Pl. 44,5 x 55,5 cm, Bl. 47 x 70 cm, Psp.60 x 70 cm. 190 €
KatNr. 109 Unbekannter Lithograf

58. Kunstauktion |  08. Dezember 2018

109   Unbekannter Lithograf "Decius Mus weiht sich dem Tode". 19. Jh.

Lithografie. Unsigniert. Unterhalb der Darstellung in Blei bezeichnet "Rubens" und betitelt.

Detail aus dem Gemälde "Decius Mus weiht sich dem Tode" von Peter Paul Rubens von 1616/17. Das Gemälde, die danach angefertigte Tappiserie aus der Manufaktur des Jan Raes d.J. in Brüssel sowie der von Andreas Schmutzer hergestellte Kupferstich befinden sich heute im Museum Lichtenstein in Wien.

Angeschmutzt, leicht fleckig und knickspurig, kleine Einrisse und Stauchungen am li. Rand.

Darst. 46,5 x 40,5 cm, Bl. 48,4 x 41,2 cm. 40 €
KatNr. 126 Niels Simonsen, Der geizige Alte. 1861.

57. Kunstauktion |  22. September 2018

126   Niels Simonsen, Der geizige Alte. 1861.

Niels Simonsen 1807 Kopenhagen – 1885 Frederiksberg
G. Klingsey  19. Jh.
E. Sonne  19. Jh.

Radierung auf leichtem Karton. Innerhalb der Darstellung im Deckel der Truhe monogrammiert "N" und datiert. Unterhalb der Darstellung in der Platte ausführlich künstlerbezeichnet und bezeichnet "Fra Kunstforeningen i Kjöbenhaven til dens Medlemmer 1861.". Im einfachen Passepartout.

Gebräunt, etwas angeschmutzt und leicht stockfleckig. Umlaufende Randläsionen mit kleinen Einrissen (teilweise hinterlegt) und Quetschungen.

33,6 x 27,2 cm, Bl. 47 x 37,5 cm, Psp. 50 x 40 cm. 100 €
NACH OBEN 


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ