KATEGORIEN

NACHVERKAUF
Suche mehr Suchoptionen

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

003   Wohl Englische Schule, Porträt einer Edelfrau mit Elizabethanischer Halskrause. 1561.

Öl auf Silber (im Oval). Unsigniert. O.li. in Gold fragmentarisch erhalten datiert "ANNO 1561" sowie "AET[ATIS 16]". In einem fein geschnitzten Wellenleistenrahmen aus Buchsbaumholz gerahmt.

Die junge Frau, in ihrer rechten Hand eine weiße Blüte, wohl Symbol der Reinheit und Jungfräulichkeit, haltend, trägt einen French Hood aus kostbarer Spitze. Diesen halbmondförmigen Kopfschmuck brachte Anne Boleyn (1501 oder 1507–1536), Mutter von Elizabeth I. (1533–1603) aus Frankreich
...
> Mehr lesen

8,5 x 6,7 cm, Ra. 12,3 x 9,5 cm.

Schätzpreis
900-1.200 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

004   Spanischer Meister (in der Art von Bartolomé Esteban Murillo), Die Jungfrau Maria am Lesepult. 17. Jh.

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso auf dem Keilrahmen u.Mi. ein neueres Etikett mit typografischer Bezeichnung, darunter Werkinformationen und eine Motivbeschreibung (die dort erwähnten Reste einer Signatur nicht erkennbar).

Vgl. Bartolomé Esteban Murillo "Verkündigung des Herrn" 1655–60, Öl auf Leinwand, Eremitage St. Petersburg und "Jungfrau mit Kind" ca. 1670–72, Öl auf Leinwand, Metropolitan Museum of Art, New York, Nr. 43.13.

Motivisch sei auf die biblische
...
> Mehr lesen

44,8 x 36,2 cm.

Schätzpreis
500 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

005   Unbekannter Maler, Gnadenbild "Maria vom Blut (Madonna del Sangue)". 18. Jh.

Öl auf Leinwand, partiell vergoldet. Unsigniert. Berührungsreliquie. Kopie des Gnadenbildes der Madonna del Sangue von Re im Piemont oder des Gnadenbildes der Madonna von Klattau (Klatovy) in Böhmen. Auffallend harmonisch-schöne Variante des Motivs.
Das Gnadenbild steht in direkten Bezug zu einem sogenannten "Blutwunder", das sich, verschiedenen historischen Quellen zufolge, erstmals am 29.4.1494 im Zusammenhang mit einem byzantinisch-koptischen Theotokos-Fresko der Maria lactans von Re
...
> Mehr lesen

52 x 39,5 cm.

Schätzpreis
750-900 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

006   Deutscher Hofmaler, Bildnis eines Adligen. 18. Jh.

Öl auf Leinwand. Unsigniert. In einer profilierten beigefarbenen Holzleiste, floral ornamentiert (wohl geschnitzt) und mit goldfarbener Sichtleiste gerahmt.

Leinwand doubliert. In den Randbereichen leicht deformiert. Alterskrakelee, partiell mit kleinen Malschichtverlusten. Ältere Malschicht-Fehlstellen durch Retuschen abgedeckt. Weitere Retuschen im Bereich des Gesichts. Großflächige Übermalungen im Hintergrund sowie in der Kleidung. Der Keilrahmen verso mit Spuren inaktiven Anobienbefalls. Der Rahmen leicht bestoßen und ganzflächig überfasst.

83 x 65 cm, Ra. 95 x 76 cm.

Schätzpreis
950 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

002   Cristofano Allori (nach), Das Christuskind schläft am Kreuze ("Gesù bambino addormentato sulla croce"). 1. H. 19. Jh.

Cristofano Allori 1577 Florenz – 1621 ebenda

Öl auf dünner Zinktafel. Unsigniert. In einer reich verzierten, historistischen Stuckleiste gerahmt.

Nach einem Gemälde von Cristofano Allori (1577 Florenz – 1621 ebenda), Galleria Palatina, Florenz, Inv.189 n.1358. Ein weiteres, motivisch vergleichbares Gemälde schuf Francesco Albani (1578 Bologna – 1660 ebenda). Das Gemälde entstand wohl nach einem Druck des Originalgemäldes, da das Motiv hier seitenverkehrt wiedergegeben ist.

Bildträger in re. Hälfte unscheinbar gewölbt. Länglich-geschwungener Kratzer im Firnis li.Mi. Unscheinbare Abdrücke der Rahmung im Falzbereich. Vereinzelte kleine Kratzer auf der Bildfläche. Winzige Retuschen im Randbereich. Verso zahlreiche Kratzer und Oxidationsflecken sowie fragmentarische Papierreste auf dem Bildträger. Rahmen mit vereinzelten Fehlstellen im Stuck, Klebemittelfleck an Gehrung o.re., Gehrung u.re. etwas geöffnet.

16,7 x 19,8 cm, Ra. 25,4 x 28,3 cm.

Schätzpreis
750 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

004   Giuseppe Cesari (nach), Perseus und Andromeda. Ende 17. Jh./Frühes 18. Jh.

Giuseppe Cesari 1568 Arpino – 1640 Rom

Öl auf Leinwand. Unsigniert.

Gemälde mit gleicher Darstellungskonvention und ähnlichem Bildaufbau schufen Giuseppe Cesari (1568–1640), Hans Rottenhammer d.J. (1564–1625) sowie Paolo Veronese (1576–1578).

Formatverkleinert (Spannränder bemalt). Verso Bindemittelflecken (Klebereste ehem. Doublierung?). Zahlreiche Retuschen im Inkarnat, der Mundpartie und Hände der Andromeda sowie große Teile der Felsen ergänzt. Malschicht-Oberfläche partiell berieben und mit Alterskrakelee.

57,2 x 41,7 cm.

Schätzpreis
750 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

006   Jacopo Negretti, gen. Palma il Giovane (Nachfolge), Maria Magdalena unter dem Kreuz. Frühes 17. Jh.

Jacopo Negretti, gen. Palma il Giovane 1548 Venedig – 1628 ebenda

Öl auf Leinwand. Unsigniert. In einer schwarzen Holzleiste mit flacher Hohlkehle und goldfarbener, verzierter Sichtleiste gerahmt.

Die vorliegende Kreuzigungsdarstellung ist eine Adaption eines Altarbildes von Jacopo Negretti, gen. Palma il Giovane (um 1548 Venedig – 1628 ebenda), das sich in der Zoccolanti Kirche in Potenza Picena befindet. Negrettis Gemälde ist eine im typischen Stil des venezianischen Manierismus gehaltene nächtliche Kreuzigungsdarstellung mit Maria, Maria
...
> Mehr lesen

110,8 x 68 cm, Ra. 127,3 x 85 cm.

Schätzpreis
5.500 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

004   Hutin (?), Waschende Magd. 1756.

Hutin  18.Jh

Öl auf Leinwand. Signiert "Hutin" und datiert u.re. Verso auf dem Keilrahmen in Kugelschreiber nummeriert "840/1.2.3.". In einem historisierenden Rahmen mit Eckenkartuschen gerahmt, auf einem Metalletikett künstlerbezeichnet.

Bildträger doubliert. Malschicht mit feinem Alterskrakelee im Bereich des Gesichts. Fehlstellen im Randbereich, dort mit punktuellen Retuschen. Spannränder mit Papierband klebemontiert. Ecken minimal berieben.

33 x 24,5 cm, Ra. 50 x 44,5 cm.

Schätzpreis
500 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

008   David Teniers d.J. (nach), Behandlung eines Fußkranken in einer Baderstube. Nach 1760.

David Teniers d.J. 1610 Antwerpen – 1690 Brüssel
Jean Daullé 1703 Abbeville – 1763 Paris
Francesco del Pedro um 1740 Udine – 1806 Venedig

Öl auf grober Leinwand. Unsigniert.

Das originale Gemälde von David Teniers d.J. gehörte zu der Sammlung Peilhon, die im Dezember 1763 in Paris versteigert wurde und bei Markgräfin Caroline Luise von Baden-Durlach erworben. Das Gemälde erschien 1982 in England in einer irischen Privatsammlung.

Das vorliegende Gemälde ist eine Kopie nach der Radierung von Jean Daullé "Der flämische Arzt, Le chirurgien flammand", datiert 1760. Eine spiegelverkehrte Radierung wurde vermutlich
...
> Mehr lesen

45 x 58 cm.

Schätzpreis
850 €