zurück

KATEGORIEN

NACHVERKAUF
Suche mehr Suchoptionen

77. Kunstauktion | 04. November 2023

NACHVERKAUF

733   Gottfried Kohl "Porträtbüste Prof. Erich Rammler". 1976.

Gottfried Kohl 1921 Freiberg – 2012 ebenda

Zementguss, fein- bis mittelkörniger Zuschlag. Hohler Körper, am Ansatz leicht gewinkelt. Unsigniert.
WVZ Fröhlich-Schauseil 130.

Erich Rammler (1901 Tirpersdorf – 1986 Freiberg i. S.) war Professor für Wärme- und Brennstofftechnik an der Bergakademie Freiberg und Direktor des Instituts für Brikettierung. Für seine Leistungen in der Industrieentwicklung wurde er 1951 mit dem Nationalpreis der DDR ausgezeichnet. Der Porträtkopf wurde von Gottfried Kohl für den Standort im Rammlerbau der Bergakademie Freiberg geschaffen, wo sich auch eine Version in Bronze befindet.

Wenige unauffällige weiße Flecken aus dem Werkprozess.

H. 31,8 cm.

Schätzpreis
360 €

77. Kunstauktion | 04. November 2023

NACHVERKAUF

734   Gottfried Kohl "Babett II". 1985.

Gottfried Kohl 1921 Freiberg – 2012 ebenda

Gips, anthrazitfarben gefasst. Rückseitig monogrammiert "K" und datiert.
WVZ Fröhlich-Schauseil 183, mit abweichender Technikangabe und noch ohne die Beschädigung am Zopf.

Lit.: Anke Fröhlich-Schauseil, Gottfried Kohl (1921–2012). Der Bildhauer und sein Werk, Dresden 2022, S. 75, Abb. 101.

Spitze des Zopfes fehlend. Kleine Bereibungen an Nasenspitze, Brauen, Kinn und Ohren.

H. 40,5 cm.

Schätzpreis
500 €

77. Kunstauktion | 04. November 2023

NACHVERKAUF

739   Friedrich Press "Christuskopf". 1989.

Friedrich Press 1904 Ascheberg – 1990 Dresden

Lindenholz, geschnitzt, partiell farbig gebeizt. Verso geschnitzt signiert "F. Press" und datiert. Am Boden in schwarzer Farbe mit der Werknummer "516" versehen.
Die Arbeit ist in dem in Vorbereitung befindlichen WVZ Deuter registriert.

Erwähnt in: Friedrich Press 1904 -1990. Magdeburg 1999. S. 124, KatNr. 201.

Recto und verso im o. und u. Randbereich mit wenigen unscheinbaren Trocknungsrissen.

H. 22,5 cm, B. 18,7 cm.

Schätzpreis
2.400-2.800 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

77. Kunstauktion | 04. November 2023

NACHVERKAUF

744   Horst Weber, Ohne Titel. Wohl um 1994/1995.

Horst Weber 1932 Olbersdorf/Oberlausitz – 1999 Dresden

Lindenholz (?), geschnitzt, gefasst. Unsigniert. Auf einem weiß lasierten Holzsockel montiert. Darauf auf der Unterseite mit dem Nachlass-Stempel des Künstlers versehen.

Provenienz: aus dem Nachlass des Künstlers.

Vereinzelte Farbspuren. Der Sockel mit Trocknungsrissen und unauffälligen Farbverlusten.

H. 50 cm.

Schätzpreis
300 €

77. Kunstauktion | 04. November 2023

NACHVERKAUF

748   Ursula Naumann, Mutter mit Kind. 1979.

Ursula Naumann 1921 ? – 2009 Dresden

Ton, rötlich-brauner Scherben. Unikat. Seitlich in Farbe signiert "U. Naumann" und datiert. Rückseitig mit dem ligierten Ritzmonogramm "UNP".

Mit kleinsten, herstellungsbedingten Trocknungsrissen.

H. 30,5 cm.

Schätzpreis
500 €

77. Kunstauktion | 04. November 2023

NACHVERKAUF

749   Ursula Naumann, Kleine Columbine. 1954– 1985.

Ursula Naumann 1921 ? – 2009 Dresden

Gips, weiß gefasst. Auf der Plinthe rückseitig geritzt signiert "U. Naumann" und datiert.

Minimal angeschmutzt. Plinthe rückseitig mit kleiner Retusche. Fassung punktuell sehr leicht berieben.

H. 59,5 cm.

Schätzpreis
600 €

76. Kunstauktion | 24. Juni 2023

NACHVERKAUF

496   Susanne Voigt, Ohne Titel (Weibliche Figur). 1975.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Gips, bronziert, Partiell grün patiniert. Verso in Blei ligiert monogrammiert "SV" und datiert. Auf einem viereckigen, schwarzen Sockel montiert.

Oberfläche mit kleinen Fehlstellen und minimale Bereibungen. Mittig ein kleiner Fleck. Ansatz des re. Ärmels mit kleiner Fehlstelle. Horizontale Risse an den Seiten des Ständers.

H. 73,5 cm, B. 17,3 cm, H. mit Sockel 84,1 cm.

Schätzpreis
500 €

76. Kunstauktion | 24. Juni 2023

NACHVERKAUF

503   Friedrich Press "Weiblicher Akt". 1977.

Friedrich Press 1904 Ascheberg – 1990 Dresden

Lindenholz, geschnitzt, leicht gekalkt, partiell rot gebeizt. Am Boden über Graphit geritzt signiert "F. Press", datiert sowie mit der Werknummer "207" versehen.
Press-Werknr. 207.
Die Arbeit ist in dem in Vorbereitung befindlichen WVZ Deuter registriert.

Provenienz: Privatsammlung Berlin, Privatsammlung Dresden, 1989 Kunsthandel Karl-Marx-Stadt.

Ausgestellt in: Galerie Mitte, Dresden, 1984.

Wir danken Herrn Christoph Deuter, Würzburg, für freundliche Hinweise.

An der li. Seite sowie rückseitig mit leichten Trocknungsrissen.

H. 44,7 cm, B. 20,1 cm, T. 7,5 cm.

Schätzpreis
3.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

76. Kunstauktion | 24. Juni 2023

NACHVERKAUF

507   Günther Uecker "Do it yourself". Spätes 20. Jh.

Günther Uecker 1930 Wendorf, Mecklenburg

Schlosserhammer "DIN 1041", Eschenholzstiel, klarlackiert und zwei Nägel auf Fichtenholzbrett. In Grafit u.re. signiert "Uecker". Verso mit Aufhängevorrichtung.

Provenienz: Norddeutscher Privatbesitz, erworben im Berliner Kunsthandel.

Brett leicht verwölbt und mit einer Druckspur unter dem Hammer.

H. 34,1 cm, B. 16,9 cm.

Schätzpreis
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

75. Kunstauktion | 25. März 2023

NACHVERKAUF

706   Gottfried Kohl "Büste Prof. Gertrud Sasse". 1974.

Gottfried Kohl 1921 Freiberg – 2012 ebenda
Gertrud Sasse 1902 Berlin – 1994 Halle (Saale)

Bronze, gegossen, schwarz patiniert. Unsigniert.
WVZ Fröhlich-Schauseil 128.

Minimal farbspurig.

H. 46 cm, B. 42 cm, T. 29 cm.

Schätzpreis
600 €

75. Kunstauktion | 25. März 2023

NACHVERKAUF

710   Gottfried Kohl "Wildschwein sichernd" / "Wildschwein fressend". 1990.

Gottfried Kohl 1921 Freiberg – 2012 ebenda

Gips, beigebraun gefasst, geritzt. "Wildschwein sichernd" am Bauch monogrammiert "K" und datiert, "Wildschwein fressend" unsigniert.
WVZ Fröhlich-Schauseil 164 / 165.

"Wildschwein sichernd" mit unfachmännisch restauriertem Bruch am re. Hinterbein. "Wildschwein fressend" mit restaurierten Brüchen am re. Vorderbein und beiden Hinterbeinen.

L. 35 cm, B. 11,5 cm, H. 21,2 cm / L. 32,5 cm, B. 13,5 cm, H. 21 cm.

Schätzpreis
500 €

75. Kunstauktion | 25. März 2023

NACHVERKAUF

711   Gottfried Kohl "Hockendes Mädchen". Wohl späte 1990er / frühe 2000er Jahre.

Gottfried Kohl 1921 Freiberg – 2012 ebenda

Gips, partiell getönt und geritzt. Unsigniert.
WVZ Fröhlich-Schauseil 126.

Minimal atelierspurig.

H. 28,2 cm, L. 49,7 cm, B. 27,2 cm.

Schätzpreis
500-600 €

75. Kunstauktion | 25. März 2023

NACHVERKAUF

712   Gottfried Kohl "Pinguin II". 2008.

Gottfried Kohl 1921 Freiberg – 2012 ebenda

Gips, dunkelbraun gefasst. Auf rundem Sockel oberseitig monogrammiert "K" und datiert.
WVZ Fröhlich-Schauseil 79, dort abweichend datiert "um 1967".

Schwanzspitze und eine Flügelrückseite leicht bestoßen. Vereinzelt mit leichten Bereibungen der Fassung.

H. 40,7 cm, B. 17,5 cm.

Schätzpreis
300 €

75. Kunstauktion | 25. März 2023

NACHVERKAUF

713   Kurt Loose "Inge mit Schleife" (Nichte des Künstlers). 1939.

Kurt Loose 1912 Leisnig – 2011 Dresden

Gips, farbig gefasst. Unikale Ausformung.
WVZ Wöhling 5.

Halsansatz im Bereich der Montierung mit Haarriss. Haar am re. Ohr mit Trocknungsriss.

H. 47 cm (mit Plinthe).

Schätzpreis
400 €

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

NACHVERKAUF

466   Yordan Kolev "Tsvetelina". 1994.

Yordan Kolev 1951 Silistra – lebt in Bulgarien

Bronze, gegossen, rotbraun sowie partiell grünlich patiniert. Verso u.li. monogrammiert, datiert und kyrillisch betitelt.

Patinierung leicht berieben. Verso mit einem kleinen Klebebandrest.

H. 39,5 cm.

Schätzpreis
350 €

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

NACHVERKAUF

480   Kurt Loose "Fast 99 Jahre" – Ein Dresdner Bildhauer.

Kurt Loose 1912 Leisnig – 2011 Dresden

Kurt Loose war ein sächsischer Bildhauer und Restaurator, der durch seine Vielseitigkeit und Innovationen großen Einfluss auf sein Fachgebiet hatte. Er erlernte schon sehr früh sowohl das Steinmetzhandwerk als auch die Holzbildhauerei in seiner Heimatstadt Leisnig. Im Herbst 1933 begann Loose ein Studium an der Staatlichen Akademie für Kunst und Gewerbe in Dresden, Abteilung für Plastik, bei Rudolf Born.

1940 wurde seine künstlerische Laufbahn durch die Einberufung zum Wehrdienst
...
> Mehr lesen

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

NACHVERKAUF

484   Kurt Loose "Anfang und Ende". 1972.

Kurt Loose 1912 Leisnig – 2011 Dresden

PVC-Masse. Sechsteiliger Reliefzyklus, bestehend aus sechs Tafeln sowie einer Variation der ersten Tafel "Geburt". Verso auf einer der Tafel "Geburt" monogrammiert "LK", die anderen Arbeiten unsigniert. Dazu Ideenskizzen, Bleistift auf Papier, zum gesamten Zyklus sowie Entwürfe zu jedem Relief.
Mit den Tafeln:
"Geburt".
"Kindheit".
"Lernen".
"Liebe und Elternzeit".
"Arbeitsleben".
"Alter und Tod".
WVZ Wöhling 191 – 196.

Jeweils verso mit leichten Atelierspuren und kleinen, herstellungsbedingten Rissen sowie vereinzelten Materialansammlungen (Klebstoff) von früheren Montagevorrichtungen.

20 x 25 cm / 20 x 40 cm / 20 x 28 cm / 20 x 48 cm / 20 x 48 / 20 x 34,5 cm.

Schätzpreis
950 €

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

NACHVERKAUF

485   Kurt Loose "Der Geldraffer". 1956.

Kurt Loose 1912 Leisnig – 2011 Dresden

Keramik, heller Scherben, rotbraun getönt. Auf der Plinthe signiert "K. Loose" und datiert.
WVZ Wöhling 76.

Sehr vereinzelt mit leichten Materialverlusten.

L. 8,3 cm, B. 29,4 cm, H. 9 cm.

Schätzpreis
240-300 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

253   Medaille "Der Förderer der Berufskameradschaft Martin Pietzsch". 1948.

Bronze, rotbraun patiniert. Unsigniert. Umlaufende Inschrift, im Spiegel das Porträt Martin Pietzschs im Profil. Verso datiert.

Patinierung leicht berieben.

D. 8,3 cm.

Schätzpreis
90 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

781   Gottfried Kohl "Aphrodite". 2005.

Gottfried Kohl 1921 Freiberg – 2012 ebenda

Gips, getönt, partiell geritzt. Auf dem Sockel monogrammiert "K" und datiert.
Nicht im WVZ Fröhlich Schauseil (online), vgl. jedoch die Bronze-Ausführung WVZ Fröhlich-Schauseil 261, H. 100 cm sowie eine kleine Gips-Ausführung WVZ Fröhlich-Schauseil (online) 262, H. unbekannt, ca. 50 cm.

Atelierspurig. Re. Ferse mit Spannungsriss.

H. 102 cm, H. gesamt 110 cm.

Schätzpreis
1.500 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

782   Gottfried Kohl "Träumende". 2005.

Gottfried Kohl 1921 Freiberg – 2012 ebenda

Gips, getönt und geritzt. Auf dem Sockel monogrammiert "K" und datiert.
Nicht im WVZ Fröhlich-Schauseil, vgl. zur Ausführung in Bronze WVZ Fröhlich-Schauseil (online) 168 b.

Die Bronzefigur ist abgebildet in: Anke Fröhlich-Schauseil, Gottfried Kohl (1921–2012). Der Bildhauer und sein Werk, Dresden 2022, S. 206.

Eventuell Modell zur Bronze-Ausführung, welche im Garten des Atelierhauses des Künstlers in Freiberg, Goethestraße 3, stand und langfristig im Foyer des Freiberger Krankenhauses aufgestellt werden soll.

Atelierspurig, vereinzelt mit gelben Farbanhaftungen. Ein Teil des re. Unterarmes nicht ausgeführt. An der re. Wade rückseitig sowie an der li. Ferse und im li. Knöckelbereich mit feinen Spannungsrissen.

H. 109 cm, H. gesamt 116 cm.

Schätzpreis
1.800-2.000 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

693   Süddeutscher Künstler (evtl. Umkreis des Jacob van der Auwera), Heiliger Nepomuk. 1. H. 18. Jh.

Lindenholz, geschnitzt. Vorderseitig mit Kreidegrundierung, teils polimentsichtig und partiell mit Blattgoldauflage, ehemals wohl fast vollflächige Vergoldung. Die Wolke wohl ehemals vollflächig versilbert. Monochrom grauschwarz überfasst. Figur im Dreiviertelrelief, verso abgeflacht und ausgehöhlt, mit Werkspuren und dünnem, braunen Anstrich. Ursprünglich wohl Bestandteil eines Altars. Verso eine alte Inventar-Bezeichnung in schwarzem Faserstift u.Mi.

Der böhmische Priester
...
> Mehr lesen

H. 76 cm, B. 37 cm, T. 15 cm.

Schätzpreis
1.800 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

726   Susanne Voigt, Ohne Titel (Drei Figuren) / Ohne Titel (Laufender nach links). 1979.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Rötelzeichnungen. Beide Arbeiten u.re. monogrammiert "SV", datiert und verso signiert "Susanne Voigt" sowie nummeriert.

Jeweils 29,6 x 21 cm.

Schätzpreis
150 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

730   Susanne Voigt, Ohne Titel (Zwei figürliche Kompositionen mit Gold). Wohl 2001.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Aquarelle mit Goldbronze. Beide Arbeiten verso bezeichnet "Susanne Voigt / Bildhauerin" und nummeriert "27 / 2001" bzw. "84 / 2001".

Beide Blätter leicht gestaucht und verso atelierspurig. Eine Arbeit mit unscheinbaren braunen Flecken.

27,4 x 18,7 cm bzw. 18,9 x 27,5 cm.

Schätzpreis
190 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

718   Lothar Sell, Tischtennisspieler. Um 1979.

Lothar Sell 1939 Treuenbrietzen – 2009 Meißen

Holz, geschnitzt, farbig gefasst, klar lackiert und montiert. Unsigniert. Unterseits des re. Fußes in Blei nummeriert "3". Die Unterschenkel klebemontiert.

Der Tischtennisspieler ist eines von insgesamt 20 geschaffenen Unikaten für das "19. Tischtennisturnier der Tausende" zur Qualifikation für die Berliner Tischtennis-Mannschaft zum Jugendfestival, welche als Prämien für die ersten und zweiten Plätze vergeben wurden. Das Turnier fand 1979 in der Werner-Seelenbinder-Halle in Berlin statt.

Li. Hosenbein mit Trocknungsriss (4,5 cm), Überlack der Wuchsrichtung des Holzes entsprechend krakeliert. Vereinzelte Bestoßungen, im Gesamtbild jedoch unauffällig. Fugen im Bereich der montierten Beine leicht geöffnet.

H. 31 cm.

Schätzpreis
850 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.