home
       

KATEGORIEN

NACHVERKAUF
  Übersicht Nachverkauf

Gemälde Alte Meister
Gemälde 19. Jh.
Gemälde Moderne
Gemälde Nachkrieg, Zeitgen.
Zeichnungen Alte Meister
Zeichnungen 19. Jh.
Zeichnungen Moderne
Zeichnungen Nachkrieg, Zeitgen.
Druckgrafik Alte Meister
Druckgrafik 19. Jh.
Druckgrafik Moderne
Druckgrafik Nachkrieg, Zeitgen.
Fotografie
Skulptur / Plastik
Figürliches Porzellan
Porzellan
Steinzeug / Irdengut
Glas
Schmuck
Silber / Zinn / Unedle Metalle
Asiatika / Ethnika
Miscellaneen
Rahmen
Mobiliar / Lampen
Teppiche


Suche mehr Suchoptionen
KatNr. 761 August Theodor Schreitmüller, Wachende Mutter mit schlafendem Kind. 1903.
KatNr. 761 August Theodor Schreitmüller, Wachende Mutter mit schlafendem Kind. 1903.
KatNr. 761 August Theodor Schreitmüller, Wachende Mutter mit schlafendem Kind. 1903.
KatNr. 761 August Theodor Schreitmüller, Wachende Mutter mit schlafendem Kind. 1903.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

761   August Theodor Schreitmüller, Wachende Mutter mit schlafendem Kind. 1903.

August Theodor Schreitmüller 1871 München – 1958 Dresden

Bronze, gegossen, goldbraun patiniert, montiert. Darstellung einer Bäuerin, über ihr schlafendes Kind gebeugt und es betrachtend, in der li. Hand eine Harke haltend. Signiert "A. Schreitmüller." und datiert, mit dem Gießereistempel "Guss A. Milde & Co. Dresden".

Zu Künstler und Werk siehe Ernst-Günter Knüppel: Robert Diez. Bildhauerkunst zwischen Romantik und Jugendstil, Leipzig 2009, S. 187–188.

Harke verloren, Holm mit Zinken am Sockel erkennbar. Sehr vereinzelt Grünspan.

H. 54 cm, Gew. ca. 20 kg. 2.200 €

KatNr. 764 Julius Heinrich Hähnel, Hirsch. Spätes 19. Jh.
KatNr. 764 Julius Heinrich Hähnel, Hirsch. Spätes 19. Jh.
KatNr. 764 Julius Heinrich Hähnel, Hirsch. Spätes 19. Jh.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

764   Julius Heinrich Hähnel, Hirsch. Spätes 19. Jh.

Julius Heinrich Hähnel 1823 Bad Schmiedeberg – 1909 Dresden

Bronze, gegossen, braungrün patiniert. Plinthe hohlgegossen, auf der Oberseite im Bereich der Hinterhufe geritzt signiert "J. HAEHNEL F.C.".

Oxidation an Kopf, Bauch und Hufen sowie auf der Plinthe. Beide Geweihe offenbar nachträglich befestigt, die linke Seite etwas locker.

H. 38,5 cm. 500 €

KatNr. 766 Wolfgang Friedrich
KatNr. 766 Wolfgang Friedrich

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

766   Wolfgang Friedrich "Kleine Plejade". 2013.

Wolfgang Friedrich 1947 Torgau

Bronze, gegossen, schwarz-grün patiniert und poliert. Rückseitig geritzt ligiert monogrammiert "WF", nummeriert "5/8" und datiert. 5. Auflage. Auf einem Kalksteinsockel montiert.

In der griechischen Mythologie ist Plejade eine der sieben Nymphen, Töchter des Atlas und der Pleione, die von Zeus als Sternbild an den Himmel versetzt wurden, nachdem sie sich aus Schmerz über den Tod ihres Bruders Hyas selbst den Tod gegeben hatten.

Montage mit leichtem Spiel.

16,2 cm (Bronze). 15,6 x 22 x 8 cm. 1.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 767 Gottfried Bräunling
KatNr. 767 Gottfried Bräunling
KatNr. 767 Gottfried Bräunling



71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

767   Gottfried Bräunling "Kopfgeburt". Spätes 20. Jh.

Gottfried Bräunling 1947 Radebeul

Bronze, hohl gegossen, braunschwarz und partiell grünlich patiniert. Seitlich mit einem runden Gießereistempel (verschlagen, nicht aufgelöst). Auf dem quaderförmigen Holzsockel eine ovale Künstlerplakette.

Teils minimale Gussunregelmäßigkeiten (Lunker). Plinthe mit Trocknungsrissen.

H. 58 cm, H. ges. 68 cm, Sockel H. 29 cm, B. 23,5 cm, T. 10 cm. 850 €

KatNr. 769 Hinrich Hanschen, Thronende Mutter mit Kind / Stehende Mutter mit Kind. 3. Viertel 20. Jh.
KatNr. 769 Hinrich Hanschen, Thronende Mutter mit Kind / Stehende Mutter mit Kind. 3. Viertel 20. Jh.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

769   Hinrich Hanschen, Thronende Mutter mit Kind / Stehende Mutter mit Kind. 3. Viertel 20. Jh.

Hinrich Hanschen 1893 Worpswede – 1983 Berlin

Kirschbaum (aus einem Stammstück, die Borke partiell belassen), geschnitzt, geflammt, partiell farbig gefasst, teils klar lackiert. Augen und Münder farbig gehöht.

Holz mit Trocknungsrissen, teils gekittet. Eine Figur mit Spuren inaktiven Anobienbefalls.

H. 27,1 cm / H. 38,5 cm. 180 €

KatNr. 770 Hinrich Hanschen, Stehende Figur / Leuchterfigur auf Sockel. 3. Viertel 20. Jh.
KatNr. 770 Hinrich Hanschen, Stehende Figur / Leuchterfigur auf Sockel. 3. Viertel 20. Jh.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

770   Hinrich Hanschen, Stehende Figur / Leuchterfigur auf Sockel. 3. Viertel 20. Jh.

Hinrich Hanschen 1893 Worpswede – 1983 Berlin

Holz, geschnitzt. Das Gesicht der stehenden Figur partiell farbig gefasst. Die Leuchterfigur mit farbiger Fassung.

Holz teils mit Spuren inaktiven Anobienbefalls. Reste von Klarlack. Leuchterfigur mit Gebrauchspuren von Kerzenwachs.

H. 32 cm / H. 31 cm. 180 €

KatNr. 771 Hinrich Hanschen, Mutter mit Kind / Paar. 3. Viertel 20. Jh.
KatNr. 771 Hinrich Hanschen, Mutter mit Kind / Paar. 3. Viertel 20. Jh.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

771   Hinrich Hanschen, Mutter mit Kind / Paar. 3. Viertel 20. Jh.

Hinrich Hanschen 1893 Worpswede – 1983 Berlin

Holz, geschnitzt, teils klar lackiert. "Mutter mit Kind" u. in Kugelschreiber bezeichnet "Krobbe".

Holz teils mit Trocknungsrissen sowie Spuren inaktiven Anobienbefalls.

H 24,5 cm, B 13 cm, T. 11,5 cm / H. 27,5 cm, B. 12,5 cm, T. 14,5 cm. 180 €

KatNr. 772 Paul Hofmann, Torso. 2006/2007.
KatNr. 772 Paul Hofmann, Torso. 2006/2007.
KatNr. 772 Paul Hofmann, Torso. 2006/2007.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

772   Paul Hofmann, Torso. 2006/2007.

Paul Hofmann 1975 Dresden – lebt in Wien

Eiche, geschnitzt. Auf quaderförmigen Eichensockel montiert, darauf geritzt signiert "PAVL".

Partiell mit Trocknungsrissen.

H. 63,5 cm (inkl. Sockel), B. 25 cm, T. 20 cm. 500-600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 773 Friedrich Press
KatNr. 773 Friedrich Press
KatNr. 773 Friedrich Press

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

773   Friedrich Press "Lesende am Pult". 1973.

Friedrich Press 1904 Ascheberg – 1990 Dresden

Lindenholz, geschnitzt. Am Boden über Graphitvorzeichnung geritzt signiert "F. Press", datiert sowie nummeriert "421".

In der Figur "Lesende am Pult" gelang es dem Künstler, mittels stark reduzierter Formensprache ein Zeichen geistiger Kontemplation zu schaffen. Friedrich Press hatte bereits 1958/59 an einer Lesenden (Meissner Porzellan, Press Werk-Nr. 283) und zuletzt 1983 an dem Thema (Press Werk-Nrn. 384, 398 und 399) gearbeitet.
Formal vergleichbar ist die Skulptur "Kniender mit
...
> Mehr lesen

H. 38,5 x B. 15 cm, T. 7 cm. 2.800 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 775 Matthias Zágon Hohl-Stein

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

775   Matthias Zágon Hohl-Stein "Auf dem Weg" (Dachlukenobjekt). 1997.

Matthias Zágon Hohl-Stein 1952 Koblenz – lebt in Karwe

Holz, geschnitzt und gesägt, partiell lackiert sowie türkisfarben gefasst sowie Stahl, montiert. Auf die Rückwand montierte, abstrahierte Figurenformen. Rahmung mittels eines Rahmens einer Dachluke. Verso in Ocker signiert "M.Z. Hohl-Stein" und datiert "1997", unterhalb nochmals in Schwarz signiert.

Abgebildet in: Matthias Zágon Hohl-Stein – Holzbild, Sculptur, Objekt. Karwe 1999, Kapitel "Objekte" (dort in der Objektbeschreibung abweichend datiert).

"Seine Stärke, Material
...
> Mehr lesen

Ra. 106 x 87 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 737 Reliquien-Büste des Heiligen Florian. Wohl süddeutsch oder alpenländisch. 17. und 18. Jh.
KatNr. 737 Reliquien-Büste des Heiligen Florian. Wohl süddeutsch oder alpenländisch. 17. und 18. Jh.
KatNr. 737 Reliquien-Büste des Heiligen Florian. Wohl süddeutsch oder alpenländisch. 17. und 18. Jh.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

737   Reliquien-Büste des Heiligen Florian. Wohl süddeutsch oder alpenländisch. 17. und 18. Jh.

Mariage. Kopf des 17. Jh., wohl Linde, geschnitzt. Büste des 18. Jh., Nadelholz, aus drei Teilen zusammengefügt, geschnitzt. Farbig gefasst. Halbfigur eines Soldatenheiligen, bekleidet mit Nietenpanzer, vor dem Hals gefibeltem Mantel und Helm mit einem Helmbusch aus drei Federn. Vor der Brust verzierter Gurt mit ovaler Vertiefung für eine Reliquie. Auf einer Plinthe des späten 19. Jahrhundert.

Das Fehlen spezifischer Attribute deutet darauf hin, dass es zu der Halbfigur ursprünglich
...
> Mehr lesen

H. 51,6 cm, Plinthe 37,5 x 24,9 x 6,3 cm. 1.200 €

KatNr. 748 Peter Graf

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

748   Peter Graf "Denkmal für einen (unbekannten) privilegierten Patienten". 1987.

Peter Graf 1937 in Crimmitschau – lebt in Radebeul

Montage (Gips, gefasst, Holz, gedrechselt, beschichteter Karton u.a.) auf quadratischem Sockel. Mit dem Künstlersignet sowie datiert und betitelt.

Karton mit horizontalen Falzen (werkimmanent).

H. 27,5 cm, B. 16 cm, T. 14 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 751 Andréj Valerianowitsch Martz (Marc), Schreitende Antilope. Nach 1964.
KatNr. 751 Andréj Valerianowitsch Martz (Marc), Schreitende Antilope. Nach 1964.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

751   Andréj Valerianowitsch Martz (Marc), Schreitende Antilope. Nach 1964.

Andréj Valerianowitsch Martz (Marc) 1924 Moskau – 2002 ebenda

Zinn-Blei-Legierung, patiniert. Unsigniert, ohne Gießereistempel. Vollplastische Skulptur einer Elandantilope. Unsigniert. Auf eine Eichen-Plinthe geschraubt.

Patinierung partiell mit gelblichen Oxidationen.

H. 57 cm, Plinthe 4,9 x 43,5 x 15,5 cm. 950 €

KatNr. 753 Hermann Naumann, Kerzenleuchter. Ohne Jahr.
KatNr. 753 Hermann Naumann, Kerzenleuchter. Ohne Jahr.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

753   Hermann Naumann, Kerzenleuchter. Ohne Jahr.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Holz, gedrechselt und lackiert. Hohe, schlanke Form mit ausladendem Nodus und zylindrischer Tülle über einem ausladenden Rundstand. Stand und Tülle partiell mit Kupferdraht umwickelt. Unterseits in Schwarz signiert "Hermann Naumann" und beziffert "2/35".

Oberfläche berieben und mit minimalen Druckspuren, der Stand an zwei Stellen restauriert.

H. 37,8 cm. 100 €

KatNr. 754 Christian Peschke, Weibliche Akte, ballspielend. Um 2007/2008.
KatNr. 754 Christian Peschke, Weibliche Akte, ballspielend. Um 2007/2008.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

754   Christian Peschke, Weibliche Akte, ballspielend. Um 2007/2008.

Christian Peschke 1946 Bad Säckingen – 2017

Gips, weiß gefasst, die Tiefen in hellem Grau gefasst. U.li. geritzt signiert "C. Peschke". Eines von 30 Exemplaren. Verso vollflächig mit einem feinen, hellgrauen Filz kaschiert. Mit Staffelei.

Vgl. zum Sujet: Christian Peschke, Fulvio Vicenti, Marco Bodenstein: Christian Peschke. Bildhauer Maler. Berlin, Paris 2010, S. 160 und 269, dort jedoch in Öl, bzw. Pastell ausgeführt und stilistisch variierend.

Wir danken Frau Angelika Peschke, Flintsbach, für freundliche Hinweise.

H. 38 cm, B. 38 cm, T. 4 cm. 280 €

KatNr. 693 Süddeutscher Künstler (evtl. Umkreis des Jacob van der Auwera), Heiliger Nepomuk. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 693 Süddeutscher Künstler (evtl. Umkreis des Jacob van der Auwera), Heiliger Nepomuk. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 693 Süddeutscher Künstler (evtl. Umkreis des Jacob van der Auwera), Heiliger Nepomuk. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 693 Süddeutscher Künstler (evtl. Umkreis des Jacob van der Auwera), Heiliger Nepomuk. 1. H. 18. Jh.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

693   Süddeutscher Künstler (evtl. Umkreis des Jacob van der Auwera), Heiliger Nepomuk. 1. H. 18. Jh.

Lindenholz, geschnitzt. Vorderseitig mit Kreidegrundierung, teils polimentsichtig und partiell mit Blattgoldauflage, ehemals wohl fast vollflächige Vergoldung. Die Wolke wohl ehemals vollflächig versilbert. Monochrom grauschwarz überfasst. Figur im Dreiviertelrelief, verso abgeflacht und ausgehöhlt, mit Werkspuren und dünnem, braunen Anstrich. Ursprünglich wohl Bestandteil eines Altars. Verso eine alte Inventar-Bezeichnung in schwarzem Faserstift u.Mi.

Der böhmische Priester
...
> Mehr lesen

H. 76 cm, B. 37 cm, T. 15 cm. 1.800 €

KatNr. 711 Günter Anlauf, Ohne Titel (Stele). 1970.
KatNr. 711 Günter Anlauf, Ohne Titel (Stele). 1970.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

711   Günter Anlauf, Ohne Titel (Stele). 1970.

Günter Anlauf 1924 Großhartmannsdorf – 2000 Berlin

Bronze, gegossen, grünlich-braun patiniert. Auf der Rückseite monogrammiert "A", datiert und nummeriert "12/50".

H. 11,6 cm, Gew. 709 g. 150 €

KatNr. 720 Susanne Voigt  – eine Dresdner Bildhauerin und Zeichnerin – Biografische Daten

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

720   Susanne Voigt – eine Dresdner Bildhauerin und Zeichnerin – Biografische Daten

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

1950–56 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden im Fachbereich Plastik bei Prof. Walter Arnold sowie im Fachbereich Malerei bei Prof. Heinz Lohmar. Bekanntschaft mit Friedrich Press, vermutlich in den frühen 1950er Jahren.
1956 Bezug einer Atelierwohnung im Gartenhaus des Grundstücks Nöthnitzer Straße 22 in Dresden-Plauen. Tätigkeit als freischaffende Künstlerin und Mitglied im Verband Bildender Künstler.
Teilnahme an Gemeinschaftsausstellungen. Es entstehen
...
> Mehr lesen


KatNr. 721 Susanne Voigt, Ohne Titel (Kopf). Wohl 1970er Jahre.
KatNr. 721 Susanne Voigt, Ohne Titel (Kopf). Wohl 1970er Jahre.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

721   Susanne Voigt, Ohne Titel (Kopf). Wohl 1970er Jahre.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Gips, schwarz gefasst. Auf einem schwarzen Holzsockel montiert.

Werkimmanente Kratzspuren.

H. 41,5 cm, B. 15 cm, T. 18,5 cm. 900-1.200 €

KatNr. 722 Susanne Voigt
KatNr. 722 Susanne Voigt

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

722   Susanne Voigt "Versunken". 1975.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Bronze, gegossen, braun patiniert. Auf einem schwarzen Holzsockel montiert. Unsigniert. Eines von wenigen Exemplaren.

Abgebildet in: Degen / Kirsch: Susanne Voigt – Bildhauerin – Dresden, Berlin 2020, S. 87 (WVZ 306).

Eine Figur desselben Motivs mit abweichender Datierung "1977" war Teil der Personalausstellung der Künstlerin in der Galerie Mitte, Dresden, 1985. Das Werk wurde dort mit dem Titel "Versunken" ausgestellt.

Hellgraue Rückstände in einigen Vertiefungen.

H. 62 cm, B. 11 cm, T. 10 cm. 2.000-2.500 €

KatNr. 723 Susanne Voigt, Ohne Titel (Stehende Figur). 1979.
KatNr. 723 Susanne Voigt, Ohne Titel (Stehende Figur). 1979.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

723   Susanne Voigt, Ohne Titel (Stehende Figur). 1979.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Gips, schwarz gefasst. Auf einem schwarzen Holzsockel montiert. Unsigniert.

Abgebildet in: Degen / Kirsch: Susanne Voigt – Bildhauerin – Dresden, Berlin 2020, S. 94 (WVZ 314).

Kleine Abplatzung der Fassung am Fuß.

H. 38 cm, B. 8,5 cm, T. 9,5 cm. 700-900 €

KatNr. 726 Susanne Voigt, Ohne Titel (Drei Figuren) / Ohne Titel (Laufender nach links). 1979.
KatNr. 726 Susanne Voigt, Ohne Titel (Drei Figuren) / Ohne Titel (Laufender nach links). 1979.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

726   Susanne Voigt, Ohne Titel (Drei Figuren) / Ohne Titel (Laufender nach links). 1979.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Rötelzeichnungen. Beide Arbeiten u.re. monogrammiert "SV", datiert und verso signiert "Susanne Voigt" sowie nummeriert.

Jeweils 29,6 x 21 cm. 150 €

KatNr. 729 Susanne Voigt, Ohne Titel (Komposition mit rotem Grund). 1986.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

729   Susanne Voigt, Ohne Titel (Komposition mit rotem Grund). 1986.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Farbige Pastellkreidezeichnung auf Velourpapier. U.re. monogrammiert "SV" und datiert. Verso bezeichnet "Susanne Voigt / Bildhauerin / Dresden, 1976" sowie nummeriert "30.".

Einriss (1,3 cm) am u. Rand. Verso angeschmutzt bzw. atelierspurig mit einem Klebestreifen.

29,3 x 29,4 cm. 150 €

KatNr. 730 Susanne Voigt, Ohne Titel (Zwei figürliche Kompositionen mit Gold). Wohl 2001.
KatNr. 730 Susanne Voigt, Ohne Titel (Zwei figürliche Kompositionen mit Gold). Wohl 2001.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

730   Susanne Voigt, Ohne Titel (Zwei figürliche Kompositionen mit Gold). Wohl 2001.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Aquarelle mit Goldbronze. Beide Arbeiten verso bezeichnet "Susanne Voigt / Bildhauerin" und nummeriert "27 / 2001" bzw. "84 / 2001".

Beide Blätter leicht gestaucht und verso atelierspurig. Eine Arbeit mit unscheinbaren braunen Flecken.

27,4 x 18,7 cm bzw. 18,9 x 27,5 cm. 190 €

KatNr. 718 Lothar Sell, Tischtennisspieler. Um 1979.
KatNr. 718 Lothar Sell, Tischtennisspieler. Um 1979.

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

718   Lothar Sell, Tischtennisspieler. Um 1979.

Lothar Sell 1939 Treuenbrietzen – 2009 Meißen

Holz, geschnitzt, farbig gefasst, klar lackiert und montiert. Unsigniert. Unterseits des re. Fußes in Blei nummeriert "3". Die Unterschenkel klebemontiert.

Der Tischtennisspieler ist eines von insgesamt 20 geschaffenen Unikaten für das "19. Tischtennisturnier der Tausende" zur Qualifikation für die Berliner Tischtennis-Mannschaft zum Jugendfestival, welche als Prämien für die ersten und zweiten Plätze vergeben wurden. Das Turnier fand 1979 in der Werner-Seelenbinder-Halle in Berlin statt.

Li. Hosenbein mit Trocknungsriss (4,5 cm), Überlack der Wuchsrichtung des Holzes entsprechend krakeliert. Vereinzelte Bestoßungen, im Gesamtbild jedoch unauffällig. Fugen im Bereich der montierten Beine leicht geöffnet.

H. 31 cm. 850 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 755 Chinoise Figur eines Mandarin. Europäisch. Wohl um 1710/1720.
KatNr. 755 Chinoise Figur eines Mandarin. Europäisch. Wohl um 1710/1720.
KatNr. 755 Chinoise Figur eines Mandarin. Europäisch. Wohl um 1710/1720.



66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

NACHVERKAUF

755   Chinoise Figur eines Mandarin. Europäisch. Wohl um 1710/1720.

Fayence, hellrötlicher Scherben, weiß glasiert und mit einer akzentuierenden Goldfassung. Stehende männliche Figur im Gewand, schauseitig mit einem flächigen Ritzdekor, auf der Brust ein Mandarintuch mit geritzter Zeichenfolge. Die Innenwandung unglasiert, aus zwei Teilen zusammengefügt, die Nähte innen sichtbar.

Provenienz: Sammlung Richard Seyffarth, Dresden.

Vgl. Figur eines chinesischen Bonzen, Fayence aus der 1. Hälfte des 18. Jh., Staatliche Kunstsammlungen Dresden,
...
> Mehr lesen

H. 44,3 cm. 2.200 €

KatNr. 758 Wolfgang Friedrich
KatNr. 758 Wolfgang Friedrich
KatNr. 758 Wolfgang Friedrich



66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

NACHVERKAUF

758   Wolfgang Friedrich "Die Blendung des Polyphem" (Odyssee). 2016.

Wolfgang Friedrich 1947 Torgau

Bronze, partiell grün patiniert. Flache Plinthe über einem eingezogenen Sockel. Ebenda unterseitig graviert betitelt und signiert "W. Friedrich". Verso sowie unterseitig monogrammiert "WF" und datiert. Exemplar 3/8.

Im Rahmen einer Ausschreibung zum Thema "Neukloster als Stadt für Blinde und Sehschwache" erhielt der Rostocker Bildhauer Wolfgang Friedrich den Auftrag für den Handlauf am Alten Markt in Neukloster sieben kleine Plastiken, u.a. "Die Blendung des Polyphem - Odyssee"
...
> Mehr lesen

H. 13,2 cm, B. 27,7 cm, T. 7 cm, Gew. 3,4 kg. 2.200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 728 Matthias Zágon Hohl-Stein
KatNr. 728 Matthias Zágon Hohl-Stein

65. Kunstauktion | 19. September 2020

NACHVERKAUF

728   Matthias Zágon Hohl-Stein "Parzival + Minotaurus". 1998.

Matthias Zágon Hohl-Stein 1952 Koblenz – lebt in Karwe

Triptychon. Holz (Regalböden), geschnitzt, rötlich-braun, schwarz und weiß gefasst sowie lackiert. Vier hochrechteckige Tafeln im Flachrelief, die zentrale Bildtafel verso aus zwei Segmenten montiert. Jeweils verso in den schwarzem Grund geritzt signiert "M. Zágon Hohl-Stein", datiert und nummeriert (1–4), die zentrale Bildtafel zusätzlich betitelt. An den o. und u. Kanten Metallzargen.

Abgebildet in: Matthias Zágon Hohl-Stein – Holzbild, Sculptur, Objekt. Karwe 1999, Kapitel
...
> Mehr lesen

Haupttafel 151 x 100 cm, Seitentafeln 151 x 30 cm. 2.200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 665 Matthias Zágon Hohl-Stein
KatNr. 665 Matthias Zágon Hohl-Stein
KatNr. 665 Matthias Zágon Hohl-Stein

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

NACHVERKAUF

665   Matthias Zágon Hohl-Stein "Beweinung". 1999.

Matthias Zágon Hohl-Stein 1952 Koblenz – lebt in Karwe

Pappel, geschnitzt und rotbraun sowie die Vertiefungen dunkelbraun gefasst. Auf der Unterseite in Schwarz signiert "M. Zágon Hohl-Stein" und datiert.

Abgebildet in: Matthias Zágon Hohl-Stein – Holzbild, Sculptur, Objekt. Karwe 1999, Kapitel "Skulpturen".

H. 156 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 896 Matthias Zágon Hohl-Stein
KatNr. 896 Matthias Zágon Hohl-Stein
KatNr. 896 Matthias Zágon Hohl-Stein

63. Kunstauktion | 28. März 2020

NACHVERKAUF

896   Matthias Zágon Hohl-Stein "Cherub" . 2003.

Matthias Zágon Hohl-Stein 1952 Koblenz – lebt in Karwe

Holz, geschnitzt und lackiert sowie Stahl, montiert. Abstrahierte Figur, auf eine quaderförmige Plinthe fest montiert. Hohes, schlankes, aus Winkelprofilen geschweißtes Postament. Unterseits geschnitzt monogrammiert "M.Z.H.ST.".

Riss in der Plinthe, wohl vom Künstler ausgefugt sowie weitere kleine Trocknungsrisse.

H. (mit Postament) 81 cm, H. ges.120 cm. 600 €

NACH OBEN


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ