home
       

KATEGORIEN

NACHVERKAUF
  Übersicht Nachverkauf

Gemälde Alte Meister
Gemälde 19. Jh.
Gemälde Moderne
Gemälde Nachkrieg, Zeitgen.
Zeichnungen Alte Meister
Zeichnungen 19. Jh.
Zeichnungen Moderne
Zeichnungen Nachkrieg, Zeitgen.
Druckgrafik Alte Meister
Druckgrafik 19. Jh.
Druckgrafik Moderne
Druckgrafik Nachkrieg, Zeitgen.
Fotografie
Skulptur / Plastik
Figürliches Porzellan
Porzellan
Steinzeug / Irdengut
Glas
Schmuck
Silber / Zinn / Unedle Metalle
Asiatika / Ethnika
Miscellaneen
Rahmen
Mobiliar / Lampen
Teppiche


Suche mehr Suchoptionen
KatNr. 781
KatNr. 781
KatNr. 781

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

781   "Leda und der Schwan". Johann Joachim Kaendler für Meissen. Um 1750– 1760.

Johann Joachim Kaendler 1706 Fischbach/Dresden – 1775 Meißen

Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasurfarben und Gold staffiert. Der Boden unglasiert mit schwach erkennbarer Schwertermarke in Blau.
Modelljahr: 1745.

Die Figurengruppe gehört zu einer Serie unterschiedlicher Porzellanplastiken, die August III. (1696–1763) als Tafelzier in Meissen bestellt hatte.
Ein Vergleichsstück befindet sich in der Hans Syz Collection, National Museum of American History, Kenneth E. Behring Center, InvNr. 1992.0427.15.

Zur "Taxa Kaendler" vgl. Johannes Rafael in: Keramos 203/204, 2009, S. 63, Nr. 211 (21. Januar 1745).

Restauriert am re.u. Schenkel und vorderen Flügel des Amor, Band am Köcher, li. Fußspitze, li. Hand und weitere Finger der Leda. Mehrere Blättchen an Ästen und Sockel bestoßen, Bruchflächen übermalt, teils, wie auch ein Ast, beschliffen. Kleine altersgerechte Brandrisse und Masseunebenheiten, im Gesamterscheinungsbild unscheinbar.

H. 16,2 cm, B. 15,5 cm. 1.500 €

KatNr. 783
KatNr. 783
KatNr. 783



71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

783   "Holländischer Bauer". Johann Joachim Kaendler und Johann Friedrich Eberlein für Meissen. Um 1745– um 1765.

Johann Joachim Kaendler 1706 Fischbach/Dresden – 1775 Meißen

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Auf einem Steinsockel mit Kissen sitzender Bauer, ein Tabaksäckchen auf dem rechten Bein. Unterseits der flachen, naturalistischen Plinthe die schwach lesbare Schwertermarke auf unglasiertem Boden, wohl eingepresste Beizeichen, eine spätere Bezifferung "52" in Blei.
Modellnummer: 813, Entwurfsjahr: 1745, Weiterführung durch Johann Friedrich Eberlein.

Vgl. Bergmann, Sabine: Meissen Figures, Erlangen 2017, Kat.-No. 1463, S. 207.

Pfeife fehlend, re. Hand bis zum Handgelenk restauriert, der kleine Finger mit minimalem Materialverlust. Zeigefinger der linken Hand restauriert. Säckchen und Stück in der re. Hand überfasst. Nase-Stirnbereich restauriert. Schuhe wohl neu überfasst - Farbauftrag unregelmäßig, partiell deutlicher krakeliert. Das Kännchen am Rand restauriert. Oberfläche des Kissens li. überarbeitet. Rand der Jacke verso mit Bestoßung. Minimale Masse- und Glasurunebenheiten aus der Herstellung.

H. 13 cm. 600 €

KatNr. 788
KatNr. 788
KatNr. 788



71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

788   "Uhr von zwei Putten getragen". Paul Scheurich für Meissen. Wohl vor 1923.

Paul Scheurich 1883 New York City – 1945 Brandenburg an der Havel

Porzellan, glasiert, weiß, montiert. Zwei seitlich auf Kissen lagernde Kinder das zylindrische Uhrengehäuse haltend. Zifferblatt mit goldstaffierten, arabischen Stunden, Sonnenpendel goldstaffiert. Geschweifte Sockelplatte auf vier gedrückten Kugelfüßen. Am Sockel rückseitig die Schwertermarke in Unterglasurblau mit drei Schleifstrichen. Am Boden mit der geritzten Formnummer "F. 270" und Pressnummer "42". Pendel verso mit Schwertermarke der "Pfeiffer-Zeit" in Unterglasurblau. ...
> Mehr lesen

H. 37,3 cm, B. 59,5 cm, T. 23,5 cm. 2.800 €

KatNr. 789
KatNr. 789
KatNr. 789
KatNr. 789

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

789   "Tänzerin". Thomas Andreas Vos für Lorenz Hutschenreuther, Selb. 1926– 1938.

Thomas Andreas (Theo) Vos 1887 Groningen – 1948 Haarlem

Porzellan, glasiert, partiell vergoldet. Unterseits des tropfenförmigen Sockels mit Manufaktur- und Künstlerstempel "Th. A. Vos, Amsterdam" in Aufglasurgrün sowie mit der Ziffer "51" in Aufglasurgold. Modellnummer "492".
Entwurfsjahr: 1926.

Die re. Hand am Handgelenk und vier Fingern fachmännisch restauriert. Goldstaffage am Rocksaum partiell etwas berieben. Am Hinterkopf u. eine Verschleifung, im Gesamtbild unauffällig.

H. 29 cm. 1.900-2.200 €

KatNr. 791 Seltene Tierfigur
KatNr. 791 Seltene Tierfigur
KatNr. 791 Seltene Tierfigur

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

791   Seltene Tierfigur "Liegendes Kamel". Etha Richter für Aelteste Volkstedter Porzellanfabrik. Wohl um 1950.

Etha Richter 1883 Dresden – 1977 ebenda

Porzellan, glasiert. Unsigniert. Am Boden die Stempelmarke mit Krone, Spiegelmonogramm FG und Jahreszahl "1762" in Unterglasurblau, geprägte Formnummer "U1535".

Provenienz: Nachlass Etha Richter.

Zwei kleine Masseunebenheiten sowie einzelne punktartige Einschlüsse.

H. 12, 2 cm, L. 23,8 cm. 250 €

KatNr. 792 , Reliefplatte
KatNr. 792 , Reliefplatte
KatNr. 792 , Reliefplatte

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

792   , Reliefplatte "Zwei Schimpansen". 20. Jh.

Etha Richter 1883 Dresden – 1977 ebenda

Gips, geschlämmt. U.li. signiert "Etha Richter Dresden" und nicht lesbar datiert. Rückseitig Häkchen zur Aufhängung.
Entwurf: Anfang 20. Jh.

Provenienz: Nachlass Etha Richter.

Augenbraue des rechten Schimpansen mit minimaler Fehlstelle der Schlämmung. Randkante rückseitig an einer Stelle minimal bestoßen.

21,5 x 21,2 cm. 240 €

KatNr. 793 Große Porzellan-Medaille
KatNr. 793 Große Porzellan-Medaille

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

793   Große Porzellan-Medaille "Sächsisches Volksopfer". Emil Paul Börner für Meissen. 1925.

Böttgersteinzeug. Vorderseite: Caritas mit vier Kindern, darunter ligiertes Monogramm "EPB" und Schwertermarke der "Pfeiffer-Zeit". Rückseite: Adler in ausgreifender Schrittstellung, darunter Oval mit dem sächsischen Landeswappen, Umschrift "ZUR BEFREIUNG AUS DEUTSCHER NOT".
Scheuch Nr. 731.

Lit.: Christian Lechelt, Manufaktur und Manufakturkünstler. Über das porzellankünstlerische Schaffen von Emil Paul Börner (1888–1970), Diss. Hamburg 2012, Kat.-Nr. B 414.

D. 12,5 cm. 220 €

KatNr. 794
KatNr. 794
KatNr. 794

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

794   "Bärengruppe". Erich Hösel für Meissen. Nach 1905.

Erich Oskar Hösel 1869 Annaberg – 1953 Meißen

Böttgersteinzeug. Auf der Unterseite mit der geprägten Schwertermarke und Bezeichnung "BÖTTGER STEINZEUG", geritzt die Modellnummern "V 111" und "86105".
Entwurfsjahr: 1905.

Vgl. Sabine und Thomas Bergmann, Meissener Künstler – Figuren A 100–Z 300, Karlsruhe 2010, S. 292, KatNr. 559.

Winziger Brandriss an re. Ferse des sitzenden Bären, nur verso sichtbar.

H. 19,2 cm. 300 €

KatNr. 855 Mädchen mit Collie. Regina Junge (zugeschr.). Wohl 1970er Jahre.
KatNr. 855 Mädchen mit Collie. Regina Junge (zugeschr.). Wohl 1970er Jahre.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

855   Mädchen mit Collie. Regina Junge (zugeschr.). Wohl 1970er Jahre.

Regina Junge 1939 Großbothen

Porzellan, glasiert und in brauner Aufglasurfarbe staffiert. Unsigniert.

H. 8 cm. 80 €

KatNr. 858 Bodenvase mit stilisierter Draperie. Horst Skorupa. 1980.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

858   Bodenvase mit stilisierter Draperie. Horst Skorupa. 1980.

Horst Georg Skorupa 1941 Breslau – 2004 Schaddel bei Leipzig

Keramik, heller Scherben, in polychromen Engoben gefasst. Der gebauchte Korpus im oberen Drittel zu einem schmaleren Hals verjüngt. Die Wandung, einem gerafften Textil oder Polster ähnelnd, plastisch geformt. Punktuell mit geometrischen Formel gestempelt. Mit zylinderförmigem, eingehängtem Einsatz. Unterseits in schwarzem Faserstift monogrammiert "H.S." und datiert.

Vereinzelte Lunker in den Engoben, im Gesamtbild jedoch unauffällig.

H. 58 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 859 Deckeltopf mit Blüte. Wohl Horst Skorupa, wohl Dirk Fischer. Wohl 1980er Jahre.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

859   Deckeltopf mit Blüte. Wohl Horst Skorupa, wohl Dirk Fischer. Wohl 1980er Jahre.

Horst Georg Skorupa 1941 Breslau – 2004 Schaddel bei Leipzig

Fayence, heller Scherben, weiß glasiert und in violetter, grüner und schwarzer Inglasurfarbe staffiert. Gebauchter Korpus, die Schauseiten der Wandung mit je einer violetten Blüte und Blättern, die Zwischenbereiche mit schwarzen Tupfen versehen. Der Deckel hoch konvex gewölbt und mit Kugelknauf. An den Seiten zwei Handhaben.
Malerei: wohl Horst Skorupa; Form Deckeltopf: wohl Dirk Fischer.

Punktuelle Fehlstellen in der Glasur aus dem Herstellungsprozess.

H. 39 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 860 Großer Krug. Horst Skorupa (zugeschr.) und Dirk Fischer (zugeschr.) oder Frank Brinkmann (zugeschr.). 1970er Jahre/1980er Jahre.
KatNr. 860 Großer Krug. Horst Skorupa (zugeschr.) und Dirk Fischer (zugeschr.) oder Frank Brinkmann (zugeschr.). 1970er Jahre/1980er Jahre.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

860   Großer Krug. Horst Skorupa (zugeschr.) und Dirk Fischer (zugeschr.) oder Frank Brinkmann (zugeschr.). 1970er Jahre/1980er Jahre.

Horst Georg Skorupa 1941 Breslau – 2004 Schaddel bei Leipzig

Fayence, hellroter Scherben, weiß gefasst und mit polychromen Inglasurfarben staffiert. Die Schauseite der Wandung mit einem Traubenmotiv mit Spatz, verso ein weiterer Spatz. Unsigniert.

H. 42 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 789 Paar Leuchter mit jeweils zwei Amoretten als Frühling und Sommer sowie Herbst und Winter. Ernst August Leuteritz für Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 789 Paar Leuchter mit jeweils zwei Amoretten als Frühling und Sommer sowie Herbst und Winter. Ernst August Leuteritz für Meissen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 789 Paar Leuchter mit jeweils zwei Amoretten als Frühling und Sommer sowie Herbst und Winter. Ernst August Leuteritz für Meissen. Spätes 19. Jh.



70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

789   Paar Leuchter mit jeweils zwei Amoretten als Frühling und Sommer sowie Herbst und Winter. Ernst August Leuteritz für Meissen. Spätes 19. Jh.

Ernst August Leuteritz 1818 Meißen – 1893 ebenda
Porzellan-Manufaktur Meissen 1710 Meißen

Porzellan, glasiert, in Unterglasurblau und polychromen Aufglasurfarben gefasst sowie goldstaffiert, Messing. Vierflammig. Unterseits die Schwertermarke und das Malerzeichen in Unterglasurblau, die Prägenummer "147" sowie die geritzte Formnummer "E. 128" bzw. "E. 129". Auf einem Postament mit vier Volutenfüßchen sitzen zwei Amoretten mit Blumenkorb und Ährenbündel als Allegorien des Frühlings und des Sommers bzw. mit Weinkelch und Kohlenschale als Allegorien des Herbstes und des Winters. ...
> Mehr lesen

H. 52 cm. 1.800 €

KatNr. 791
KatNr. 791
KatNr. 791

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

791   "Sitzender Bär". August Gaul für Meissen. 1935– 1947.

August Gaul 1869 Großauheim – 1921 Berlin
Porzellan-Manufaktur Meissen 1710 Meißen

Porzellan, glasiert. Seitlich auf dem Sockel signiert "A. Gaul" und datiert. Rückseitig am Sockel mit der unterglasurblauen Schwertermarke. Unterseits Weißprägemarke, Modellnummer "A.1066" und Formernummer "10".
Entwurfsjahr: 1894, Modelljahr: 1923.
WVZ Gabler 8–2.

Vereinzelt winzige Nadelstiche und Eisenflecke. Kleiner Haarriss an u. Sockelkante. Vorderseitig am Sockel kleine Glasurfehlstelle.

H. 23,5 cm. 600 €

KatNr. 853 Truthahn-Terrine. Astrid Dannegger. Wohl 1970er Jahre.
KatNr. 853 Truthahn-Terrine. Astrid Dannegger. Wohl 1970er Jahre.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

853   Truthahn-Terrine. Astrid Dannegger. Wohl 1970er Jahre.

Astrid Dannegger 1940 Müllrose bei Frankfurt Oder

Ton, rotbrauner Scherben, partiell geritzt, umlaufender Blattkranz mit grüner Glasurfarbe gefasst. Unsigniert.

Brandbedingt verzogen. Nicht funktional. Deckel mit gebrannter Glasur fest montiert. Am Sockel einzelne Laubblätter und zwei Krallen bestoßen, Materialverlust (Bruchstücke vorhanden).

H. 30,8 cm, L. 36,0 cm. 120 €

KatNr. 858 Deckeldose in Form einer Henne. Gertrud Hartmann. 2. H. 20. Jh.
KatNr. 858 Deckeldose in Form einer Henne. Gertrud Hartmann. 2. H. 20. Jh.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

858   Deckeldose in Form einer Henne. Gertrud Hartmann. 2. H. 20. Jh.

Gertrud Hartmann 1938 Mönchen-Gladbach

Fayence, glasiert und mit den Inglasurfarben Schwarz und Blau staffiert. Der Deckel mit einer Bandschlaufe als Henkel und einer Blume. Fuß schwarz gerändert.

Punktartige Einschlüsse und Nadelstiche in der Glasur. Unterseits feiner Brandriss (6,5 cm). Deckelrand mit winziger Glasurfehlstelle, verso kleiner Ausbruch der Glasur (1,2 cm).

H. 20,3 cm. 100 €

KatNr. 859 Kerzenleuchter. Gertrud Hartmann. 1981.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

859   Kerzenleuchter. Gertrud Hartmann. 1981.

Gertrud Hartmann 1938 Mönchen-Gladbach

Ton, cremefarbener Scherben, weiß glasiert, mit feinem Krakelee. Kerzenteller und Manschette an säulenartigem Schaft grob strukturiert mit bronzefarbenen Akzenten, an den Rändern gewellt und nur unterseitig glasiert. Am Boden ligiert monogrammiert "GH" und datiert.

H. 43,3 cm. 80 €

KatNr. 860 Zweiflammiger Kerzenleuchter. Gertrud Hartmann. 1980er Jahre.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

860   Zweiflammiger Kerzenleuchter. Gertrud Hartmann. 1980er Jahre.

Gertrud Hartmann 1938 Mönchen-Gladbach

Ton, roter Scherben. Unsigniert.

Unteres Blatt an einer Kerzentülle abgebrochen.

H. 36,3 cm. 100 €

KatNr. 862 Drei Deckeldosen. Jürgen Hütter, Wernigerode. 1980er Jahre.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

862   Drei Deckeldosen. Jürgen Hütter, Wernigerode. 1980er Jahre.

Jürgen Hütter 1948 Wernigerode

Porzellan, glasiert. Zwei Dosen unterseitig jeweils mit dem reliefierten, ligierten Monogramm, Auflage "2/4" und Jahr, die dritte am Boden geritzt "JH".

Hohe Dose mit kleinem Massefehler (nachträglich geschwärzt) über unterer Randkante. Auf dem Deckel kleine Masseunebenheit.

H. 17,5 cm / H. 8,5 cm / 6,3 cm. 90 €

KatNr. 867 Rapunzels Turm. Regina Junge (zugeschr.). Wohl 1970er Jahre.
KatNr. 867 Rapunzels Turm. Regina Junge (zugeschr.). Wohl 1970er Jahre.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

867   Rapunzels Turm. Regina Junge (zugeschr.). Wohl 1970er Jahre.

Regina Junge 1939 Großbothen

Porzellan, glasiert und montiert. Zylindrischer Korpus auf einer breiten Basis mit zwei Rundwülsten montiert. Durch eine runde Öffnung im oberen Zylinderbereich schaut eine vollplastische, weibliche Figur hinab, ihr Haar ist aus dünn gewalzten Porzellanapplikationen vom oberen Zylinderbereich bis zur Basis drapiert. Als oberer Skulpturabschluss eine Kugel mit drei aufgesetzten, konvex gebogenen Spangen. Unsigniert.

Leichte Kittspuren im Bereich der Montierung. Winziger Chip an der o. Rückseite des Korpus. Partielle Glasurunregelmäßigkeiten aus dem Herstellungsprozess, sowie vereinzelte Einschlüsse, im Gesamtbild jedoch unauffällig. Die dünn gewalzten Porzellanapplikationen mit vereinzelten Brandrissen.

H. 41 cm. 60 €

KatNr. 868 Kaffeekränzchen. Regina Junge. 1970er Jahre.
KatNr. 868 Kaffeekränzchen. Regina Junge. 1970er Jahre.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

868   Kaffeekränzchen. Regina Junge. 1970er Jahre.

Regina Junge 1939 Großbothen

Porzellan, glasiert und in grünen Unterglasurfarben staffiert. Auf einem mit Kissen drapierten Sofa sitzen zwei Damen an einem gedeckten Tisch bei Kaffee und Gebäck, zwischen ihnen liegt ein Hündchen. Unterseits geritzt ligiert monogrammiert "RJ" sowie in rotem Faserstift nummeriert "Nr. 14".

Unterseits mehrere Brandrisse, zwei der Brandrisse auf der Oberseite durchgedrungen, im Gesamtbild jedoch kaum wahrnehmbar. Ein weiterer, sehr kleiner Brandriss auf dem Sofa zwischen den Damen. Ein Kissen mit Fehlstelle aus dem Werkprozess.

H. 12 cm, B. 23 cm, T. 16 cm. 180 €

KatNr. 869 Weiblicher Akt im Alkoven. Regina Junge (zugeschr.). Wohl 1970er Jahre.
KatNr. 869 Weiblicher Akt im Alkoven. Regina Junge (zugeschr.). Wohl 1970er Jahre.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

869   Weiblicher Akt im Alkoven. Regina Junge (zugeschr.). Wohl 1970er Jahre.

Regina Junge 1939 Großbothen

Porzellan, glasiert und geritzt, sparsam in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Akt einer jungen Frau im Himmelbett mit davorliegendem Spaniel. Unsigniert.

Riss in der Glasur an der vorderen re. Bettecke. Der Vorhang und die Innenseite des Himmelbettes mit vereinzelten, feinen Brandrissen, jene jedoch im Einklang mit der Ritztechnik.

H. 14,5 cm, B. 18 cm, T. 8,5 cm. 150 €

KatNr. 871 Vase auf einem Tablett mit Früchten. Horst Skorupa. 1970er Jahre.
KatNr. 871 Vase auf einem Tablett mit Früchten. Horst Skorupa. 1970er Jahre.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

871   Vase auf einem Tablett mit Früchten. Horst Skorupa. 1970er Jahre.

Horst Georg Skorupa 1941 Breslau – 2004 Schaddel bei Leipzig

Keramik und Boettgersteinzeug (?), hellroter Scherben, partiell mit polychromen Glasurfarben staffiert, partiell geritzt. Bauchige Vase mit breitem, konkav geschwungenen Mündungsrand auf einem Tablett mit zarten Weinblättern (Naturabgüsse), Birnen und einem Apfel. Verso mit schwarzem Faserstift monogrammiert "HS".

Vgl. in ähnlicher Ausführung:
Arthur Sundau (Hg.), Rainer Behrends (Red.): Keramik. Publikation für Töpfer, Sammler und Museen, Heft 28, Leipzig 1990, Nr. 7, 10 und 11, jeweils mit Abb.

Die Weinblätter partiell mit Fehlstellen.

H. 22 cm, B. 36 cm, T. 24 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 876 Vase, Deckeldose und Jardiniere. Bärbel Thoelke. 1980er Jahre.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

876   Vase, Deckeldose und Jardiniere. Bärbel Thoelke. 1980er Jahre.

Bärbel Thoelke 1938 Stralsund – lebt in Berlin

Porzellan, glasiert, die Vase partiell in Biskuit. Unterseits jeweils mit dem ligierten Monogramm "BT".

Vereinzelt kleine Einschlüsse und Nadelstiche. Äußerer Standring der Vase mit Chip. In der Jardiniere ein kleiner grüner Zweig zur Fehlerverdeckung.

H. 23,8 cm / H. 16,8cm / H. 14,9 cm, L. 25,3 cm. 110 €

KatNr. 877 Durchbrochene Fußschale / zwei kleine Fußschalen / Deckelschale. Bärbel Thoelke. 1980er Jahre.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

877   Durchbrochene Fußschale / zwei kleine Fußschalen / Deckelschale. Bärbel Thoelke. 1980er Jahre.

Bärbel Thoelke 1938 Stralsund – lebt in Berlin

Porzellan, glasiert. Jeweils mit dem ligierten Monogramm "BT".

Große Fußschale mit zwei haarfeinen Rissen in der Masse und winzigem Einschluss an der Wandung außen. An kleiner Fußschale außen ein punktartiger Einschluss (Eisenfleck, 1 mm).

H. 16,1 cm / H. 10,7 cm / H. 10,5 cm / D. 13,5 cm. 110 €

KatNr. 816 Mädchen mit Kopfschmuck. Regina Junge (zugeschr.). 1970er Jahre.
KatNr. 816 Mädchen mit Kopfschmuck. Regina Junge (zugeschr.). 1970er Jahre.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

816   Mädchen mit Kopfschmuck. Regina Junge (zugeschr.). 1970er Jahre.

Regina Junge 1939 Großbothen

Porzellan, glasiert. Figur mit dünn gewalzten, drapierten Porzellanauflagen. Unsigniert.

Am Standring ein kleiner Brandriss, die Porzellanauflagen mit kleinen Brandrissen und einem winzigen Chip wenigen, winzigen Chips am oberen Abschluss.

H. 14 cm. 90 €

KatNr. 818 Dame im langen Kleid mit Hut. Regina Junge. Wohl 1970er Jahre.
KatNr. 818 Dame im langen Kleid mit Hut. Regina Junge. Wohl 1970er Jahre.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

818   Dame im langen Kleid mit Hut. Regina Junge. Wohl 1970er Jahre.

Regina Junge 1939 Großbothen

Porzellan, glasiert und sparsam in grauer Aufglasurfarbe staffiert. Unterseits geritzt ligiert monogrammiert "JR".

H. 27 cm. 100 €

KatNr. 820 Vier kleine Zylindervasen. Regina Junge und Horst Skorupa. 1970er Jahre/1976.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

820   Vier kleine Zylindervasen. Regina Junge und Horst Skorupa. 1970er Jahre/1976.

Regina Junge 1939 Großbothen
Horst Georg Skorupa 1941 Breslau – 2004 Schaddel bei Leipzig

Porzellan, glasiert, zwei Vasen sparsam mit grüner und grauer Unter-, bzw. Aufglasurfarbe staffiert, drei Vasen partiell mit applizierten Porzellanblüten und Porzellanröhrchen versehen. Eine Vase aus Biskuitporzellan unterseits geritzt ligiert monogrammiert "JR", die glattwandige Vase mit einzelner Applikation unterseits geritzt signiert "Horst Skorupa" und datiert, zwei Vasen unsigniert.

Vereinzelte kleine Brandrisse, im Gesamtbild jedoch unauffällig sowie wenige, winzige Spuren von Ascheflug.

H. 10,5 cm / H. 14,5 cm / H. 18,5 cm / H. 15 cm. 100 €

KatNr. 822 Zwei Kerzenständer / kleiner Übertopf / Zylindervase. Regina Junge. Um 1981.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

822   Zwei Kerzenständer / kleiner Übertopf / Zylindervase. Regina Junge. Um 1981.

Regina Junge 1939 Großbothen

Porzellan, glasiert und partiell in blauer Unter- bzw. Aufglasurfarbe gefasst bzw. staffiert. Partiell mit plastischem Porzellandekor verziert. Unterseits jeweils geritzt monogrammiert "JR".

Vgl. in ähnlicher Ausführung: Staatlicher Kunsthandel der DDR, Studio-Galerie: Regina Junge. Porzellan. Ausstellung August bis Juni 1982, unpag.

Der Kerzenständer mit Brandriss am Stand sowie zwei Chips am o. Rand, der kleine Kerzenständer mit winzigen Brandrissen, im Gesamtbild unauffällig. Die Zylindervase mit vereinzelten Restaurierungen und Chips, bzw. Fehlstellen, im Gesamtbild unauffällig.

H. 9 cm / H. 16,5 cm / H. 19 cm / H. 7,5 cm. 100 €

KatNr. 823 Rumtopf. Regina Junge (zugeschr.). Wohl 1970er Jahre/1980er Jahre.
KatNr. 823 Rumtopf. Regina Junge (zugeschr.). Wohl 1970er Jahre/1980er Jahre.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

823   Rumtopf. Regina Junge (zugeschr.). Wohl 1970er Jahre/1980er Jahre.

Regina Junge 1939 Großbothen

Porzellan, glasiert und in blauen Unterglasurfarben staffiert. Gebauchter Korpus und Deckel mit vier plastischen, applizierten Tulpen. Unsigniert.

Zwei Chips am u. Stand. Deckelrand bedingt verzogen.

H. 27,5 cm. 90 €

KatNr. 825 Kleiner Übertopf / Zylindervase mit griechischem Profil / Kerzenständer mit Blütenkranz. Horst Skorupa und Monogrammist

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

825   Kleiner Übertopf / Zylindervase mit griechischem Profil / Kerzenständer mit Blütenkranz. Horst Skorupa und Monogrammist "IK" für VEB-Wallendorfer Porzellanfabrik. 1972/1975/1970er Jahre.

Horst Georg Skorupa 1941 Breslau – 2004 Schaddel bei Leipzig

Biskuitporzellan und Porzellan, partiell glasiert sowie teilweise in polychromen Farben gefasst. Die anthrazitfarbene Wandung des Übertopfes über rundem Querschnitt mit abgesetztem, weißen Rand. Die Zylindervase mit einem geritzten, männlichen Profil, die Tiefen in dunklem Grün gefasst. Der Kerzenständer in dunklem Grün und Lindgrün gefasst und mit einem umlaufenden Band aus weißen, applizierten Blüten. Übertopf und Kerzenständer unterseits signiert "Horst Skorupa", bzw. "Skorupa ...
> Mehr lesen

H. 11,5 cm / H. 25 cm / H. 23 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

781   KOLLEGIUM BILDENDER KÜNSTLER "SCHADDELMÜHLE".

Frank Brinkmann 1960 Stendal
Astrid Dannegger 1940 Müllrose bei Frankfurt Oder
Dirk Fischer 1959 Leipzig
Margarete Junge 1874 Lauban/Oberlausitz – 1966 Dresden
Horst Georg Skorupa 1941 Breslau – 2004 Schaddel bei Leipzig

Im Jahr 1974 gründeten Regina Junge, Astrid Dannegger, Horst Skoruba und Sigrid Huß das Kollegium Bildender Künstler "Schaddelmühle" im Dorf Schaddel bei Grimma. Der Erwerb der Schaddelmühle ermöglichte ihnen das Einrichten gemeinsamer Atelierräume sowie Wohn- und Wirtschaftsräume. Bis 1990 schufen die Kollegiaten einen selbstbestimmten Arbeits- und Lebensraum, in dem fernab der staatlichen Kulturpolitik keramische Kunstwerke entstanden.

In der folgenden Kategorie sind Unikate
...
> Mehr lesen


KatNr. 794 Vierkantvase mit Glockenblumendekor. Monogrammist
KatNr. 794 Vierkantvase mit Glockenblumendekor. Monogrammist

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

794   Vierkantvase mit Glockenblumendekor. Monogrammist "IK" für VEB-Wallendorfer Porzellanfabrik. Wohl 1970er Jahre.

Biskuitporzellan,geritzt, in mattem Hellbeige, Grün und Blau gefasst. Die Wandung mit den geritzten Konturlinien zweier stilisierter Glockenblumen in der Vase, die Tiefen in Braun gefasst. Unterseits geritzt monogrammiert "IK" und mit der grün gestempelten Manufakturmarke.

Bei den künstlerischen Ausflügen des Kollegiums Bildender Künstler "Schaddelmühle" in die Staatlichen Porzellanmanufakturen entstanden Formen, welche wohl auch weiteren Künstlerinnen und Künstlern zur
...
> Mehr lesen

H. 40,5 cm. 90 €

KatNr. 795 Vierkantvase mit chinoisem Drachendekor. Monogrammist
KatNr. 795 Vierkantvase mit chinoisem Drachendekor. Monogrammist

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

795   Vierkantvase mit chinoisem Drachendekor. Monogrammist "IK" für VEB-Wallendorfer Porzellanfabrik. Wohl 1970er Jahre.

Biskuitporzellan, geritzt, in mattem Hellblau gefasst. Die Wandung mit den geritzten Konturlinien eines dreiköpfigen Drachen, die Tiefen in dunklem Rauchblau gefasst. Unterseits geritzt monogrammiert "IK", mit der grün gestempelten Manufakturmarke sowie mit der Prägenummer "2247" versehen.

Bei den künstlerischen Ausflügen des Kollegiums Bildender Künstler "Schaddelmühle" in die Staatlichen Porzellanmanufakturen entstanden Formen, welche wohl auch weiteren Künstlerinnen und
...
> Mehr lesen

H. 40 cm. 90 €

KatNr. 799 Künstlervase mit weiblichem Halbakt. Horst Skorupa. Wohl 1970er Jahre.
KatNr. 799 Künstlervase mit weiblichem Halbakt. Horst Skorupa. Wohl 1970er Jahre.

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

799   Künstlervase mit weiblichem Halbakt. Horst Skorupa. Wohl 1970er Jahre.

Horst Georg Skorupa 1941 Breslau – 2004 Schaddel bei Leipzig

Porzellan, glasiert und partiell mit Aufglasurfarbe in Rosa und Grün staffiert. Zylindrischer Korpus, Mündung zur Schauseite geöffnet. Auf der Öffnung ein vollplastischer, weiblicher Halbakt auf plastischem Rosenblütendekor gebettet. Verso weiterer Rosenblütendekor appliziert. Unterseits signiert "SKORUPA".

Ein punktueller, brauner Einschluss im Bereich des Kleides. Stand mit winzigen Chips. Partielle Glasurunebenheiten aus dem Werkprozess.

H. 43,5 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 816 Drei balusterförmige Vasen. Regina Junge. 2. H. 20. Jh.
KatNr. 816 Drei balusterförmige Vasen. Regina Junge. 2. H. 20. Jh.

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

816   Drei balusterförmige Vasen. Regina Junge. 2. H. 20. Jh.

Regina Junge 1939 Großbothen

Porzellan, glasiert. Balusterförmige Korpusse mit ausladender Mündung. Eine Vase unterseits mit dem geritzten, ligierten Künstlermonogramm "JR", zwei Vasen unsigniert.

Vereinzelte Glasurunebenheiten aus dem Herstellungsprozess, winzige Lunker sowie punktuelle, braune Einschlüsse, im Gesamtbild jedoch unauffällig.

H. 32,5 cm / H. 20,5 cm / H. 19,5 cm. 90 €

KatNr. 817 Drei gebauchte Vasen. Regina Junge. 2. H. 20. Jh.
KatNr. 817 Drei gebauchte Vasen. Regina Junge. 2. H. 20. Jh.

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

817   Drei gebauchte Vasen. Regina Junge. 2. H. 20. Jh.

Regina Junge 1939 Großbothen

Porzellan, glasiert. Gebauchte, teils eingezogene Korpusse über rundem Querschnitt und mit ausladender Mündung. Unterseits jeweils mit dem geritzten, ligierten Künstlermonogramm "JR".

Vereinzelte Glasurunebenheiten aus dem Herstellungsprozess, eine Vase mit winzigen Lunkern, zwei Vasen mit punktuellen, braunen Einschlüssen, im Gesamtbild jedoch unauffällig.

H. 20 cm / H. 16,5 cm / H. 15 cm. 90 €

KatNr. 819 Drei Leuchter. Regina Junge. Wohl 1970er Jahre.
KatNr. 819 Drei Leuchter. Regina Junge. Wohl 1970er Jahre.
KatNr. 819 Drei Leuchter. Regina Junge. Wohl 1970er Jahre.

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

819   Drei Leuchter. Regina Junge. Wohl 1970er Jahre.

Regina Junge 1939 Großbothen

Porzellan, glasiert. Kerzenleuchter jeweils einflammig, mit konisch aufschwingenden Füßen. Die Tüllen mit dünnen, teils gerollten Porzellanblättchen besetzt. Zwei Leuchter unterseits ligiert monogrammiert "JR", ein Leuchter unsigniert.

Ein Leuchter mit Brandriss an der Tülle. Der Fuß des unsignierten Kerzenleuchters leicht ungerade.

H. 17 cm / H. 19 cm / H. 18 cm. 100 €

KatNr. 822 Vase. Walter Gebauer (zugeschr.), wohl Bürgel. 2. Viertel bis Ende 3. Viertel 20. Jh.

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

822   Vase. Walter Gebauer (zugeschr.), wohl Bürgel. 2. Viertel bis Ende 3. Viertel 20. Jh.

Walter Gebauer 1907 Thalbürgel – 1989 Bürgel

Keramik, hellbrauner Scherben. Die Außenwandung mit krakelierter, transluzenter Glasur sowie opaker Laufglasur in Beige und Braun. Partielle, oberflächliche Kristallbildung durch Versatz mit Kupfer- und Titanoxid. Zylindrischer Korpus mit leicht eingezogener, runder Öffnung. Unterseits in farbiger Glasur nummeriert "2/4". Unsigniert.

H. 22 cm. 90 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 826 Hohe Vase. Heiner Hans Körting, Dornburg. 2. H. 20. Jh.
KatNr. 826 Hohe Vase. Heiner Hans Körting, Dornburg. 2. H. 20. Jh.

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

826   Hohe Vase. Heiner Hans Körting, Dornburg. 2. H. 20. Jh.

Heiner Hans Körting 1911 München – 1991 Dornburg/ Saale

Keramik, dunkelbrauner Scherben (Manganton), grünlich-türkisfarben glasiert. Zylindrischer Korpus mit eingezogener Schulter und ausgestelltem Mündungsrand, die beiden Schauseiten mit einem tief gefurchten, ovoiden Relief. Unterseits mit der Prägemarke.

Kleiner Chip an der Unterseite des Mündungsrandes.

H. 29 cm. 100 €

KatNr. 805 Sitzender Mops mit Welpen. Rudolf Kämmer Keramische Manufaktur, Volkstedt. 2. H. 20. Jh.
KatNr. 805 Sitzender Mops mit Welpen. Rudolf Kämmer Keramische Manufaktur, Volkstedt. 2. H. 20. Jh.

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

NACHVERKAUF

805   Sitzender Mops mit Welpen. Rudolf Kämmer Keramische Manufaktur, Volkstedt. 2. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert und polychrom staffiert. Mops mit Schellenband und erhobener Vorderpfote, unterhalb ein Welpe. Verso mit der dunkelblau gestempelten Manufakturmarke, unterhalb mit der Ziffer "7" in Schwarz.

Li. Vorderpfote mit kleiner, grünlicher Farbspur. Unscheinbarer Ascheanflug.

H. 20,3 cm. 340 €

NACH OBEN


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ