KATEGORIEN

NACHVERKAUF
Suche mehr Suchoptionen


72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

326   Peter Albert, Waldlandschaft. 1983.

Peter Albert 1936 Dresden – lebt in Dresden

Aquarell und Rötelkreide auf strukturiertem Papier. In Blei monogrammiert u.re. "PA" und datiert. Hinter Glas in einer hellen Holzleiste gerahmt.

35,5 x 47,5 x cm, Ra. 54x 64 cm.

Schätzpreis
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

328   Hermann Bachmann und Elke Lixfeld "Wir haben viel zu wenig Zeit für uns"/ Ohne Titel. Wohl um 1990.

Hermann Bachmann 1922 Halle/Saale – 1995 Karlsruhe
Elke Lixfeld 1942 Königsberg

Aquarelle und Deckfarben auf Japan auf Leinwand. Eine Arbeit am u. Rand in Blei betitelt und signiert "Elke Lixfeld" und "Hermann Bachmann". Eine Arbeit signiert "Elke Lixfeld". Jeweils hinter Glas im hochwertigen Modellrahmen.

Technikbedingt leicht wellig.

35 x 29 cm; 36 x 28 cm, Ra. je 51 x 41 cm.

Schätzpreis
500 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

351   Dottore, Kopf nach links / "mit dem Palmenwedel" 1982/1972.

Dottore 1935 Dresden – 2009 Hamburg

Federzeichnung in Tusche / Hochdruck. Beide Blätter signiert "Dottore" und datiert, eines verso vom Künstler bezeichnet. Ein Blatt im Passepartout hinter Glas gerahmt.

Vereinzelt winzige Stockfleckchen.

23,5 x 10,5 cm, Ra. 39,4 x 25,7 cm / Bl. 14,5 cm x 8,5 cm.

Schätzpreis
180 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

353   Renate Drescher-Partheter "Roter Garten". Wohl 1970er Jahre.

Renate Drescher-Partheter 1915 Dresden – 1998 Höchststädt a.d.D.

Applikation (verschiedene Textilien und Garne) auf Baumwollvlies. Gesticktes Monogramm "R" u.li. In textilbezogenem Passepartout montiert und hinter Glas in einer goldfarbenen Holzleiste gerahmt. Zweifach signiert in Kugelschreiber "Renate Partheter" sowie datiert und mit Adressvermerk auf den Rahmenpappen. Dort auch mit Adressstempel bzw. mit Adressetikett der Künstlerin versehen und auf einem Etikett betitelt.

Provenienz: Nachlass Renate Drescher-Partheter.

BA. 23 x 16,7 cm, Psp. 30,3 x 24,5 cm, Ra. 32 x 26,2 cm.

Schätzpreis
220 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

407   Franziska Hufnagel "OHNE DATUM". 2005.

Franziska Hufnagel 1967
Edition Mariannenpresse 1979 – 2008 Berlin

Künstlerbuch mit einer Originalzeichnung und fünf Kaltnadelradierungen, davon drei koloriert sowie mit Texten von Karl Günther Hufnagel. Im Impressum in Kugelschreiber signiert und nummeriert. Die Zeichnung in Blei signiert "FHufnagel" und datiert "2006". Vorzugsexemplar "13/80".
120. Druck der Mariannenpresse, Berlin. Hardcovereinband.

Einband mit kleineren Bestoßungen an den Ecken.

29,8 x 20,8 cm.

Schätzpreis
250 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

416   Herbert Kitzel "Landschaft, Alfaz del Pi" (Alicante, Spanien). 1973.

Herbert Kitzel 1928 Halle (Saale) – 1978 Karlsruhe

Grafitzeichnung, partiell gewischt, farbige Kreiden und Gouache auf leichtem Karton. In Grafit signiert "H. Kitzel" und datiert u.re., u.li. betitelt. Freigestellt im Passepartout hinter Plexiglas in einer weißen Holzleiste gerahmt.

Technikbedingt unscheinbar wellig, in den Blattecken Reißzwecklöchlein, werkimmanent.

39,5 x 50 cm, Ra. 61,5 x 67,5 cm.

Schätzpreis
800 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

423   Johannes Kühl "Das Leben". 1958.

Johannes Kühl 1922 Dresden – 1994 Bautzen

Gouache und Deckfarben auf Papier. Unsigniert. Umlaufend auf einem Untersatz montiert und hinter Glas in einem masseverzierten, goldfarbenen Rahmen gerahmt. Auf der Rahmenrückwand mit einem Etikett der Galerie Kühl versehen, dort typografisch künstlerbezeichnet, betitelt, datiert und technikbezeichnet.

An den Ecken mit Reißzwecklöchlein. Technikbedingt leicht gewellt. Fehlstelle in der masseverzierten Kartusche des Rahmens o.re.

59 x 46,3 cm, Unters. 71,5 x 57 cm, Ra. 86 x 70 cm.

Schätzpreis
600 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

424   Alfons Lachauer, Ohne Titel (Tetraptychon). Späte 1970er Jahre.

Alfons Lachauer 1944 Rosenheim

Deckfarben auf strukturiertem, gelblichen Bütten. Vier Einzelarbeiten, jeweils verso in Blei signiert "Lachauer" und nummeriert "26/40". Jeweils freigestellt im Passepartout montiert und hinter Glas gerahmt.

Blätter unscheinbar gewellt.

Jeweils 29,8 x 20,8 cm, Psp. 56,9 x 46,2 cm, Ra. 48,8 x 49,5 cm.

Schätzpreis
240 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

427   Horst Leifer, Weiblicher Akt im Raum. 1977.

Horst Leifer 1939 Altreichenau/Riesengeb. – 2002 Sanz

Aquarell, farbige Kreiden und Tempera auf gelblichem Papier. In Blei u.re. signiert "Horst Leifer" und datiert. Auf einem Untersatz montiert und hinter Glas gerahmt.

Blattrand partiell minimal angeschmutzt.

37 x 50,5 cm, Ra. 45,7 x 61 cm.

Schätzpreis
240 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

429   Horst Leifer, Landschaft mit weiblichem Akt. 1992.

Horst Leifer 1939 Altreichenau/Riesengeb. – 2002 Sanz

Aquarell über Kohlestiftzeichnung auf festem Papier. Signiert "LEIFER" und datiert u.re. Im Passepartout hinter Glas in einer dunkelbraunen Holzleiste gerahmt.

BA 48,8 x 62,8 cm, Ra. 62 x 76 cm.

Schätzpreis
150 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

430   Gerda Lepke, Dunkle Wolke. 1973.

Gerda Lepke 1939 Jena – lebt in Wurgwitz und Gera

Federzeichnung in Tusche und farbigen Kreiden auf dünnem Japan. U.re. in Blei signiert "Lepke" und datiert.

Technikbedingt wellig und knickspurig mit Randmängeln. In den Ecken mit Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Die Ränder unregelmäßig, werkimmanent. Am u. Rand ein deutlicherer Einriss mit Fehlstelle (ca. 1,3 x 0,7 cm). Innerhalb der Darstellung ein winziges Löchlein u.re.

21, 8 x 31,7 cm.

Schätzpreis
340 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

443   Rosso Hugo Majores, Selbstbildnis mit Pfeife / Junge Frau nach links. 1931/1937.

Rosso Hugo Majores 1911 Eisfeld/Thüringen – 1996 Dresden

Lithografie / Kohlestiftzeichnung auf feinem Papier bzw. Japan. Die Lithografie im Stein monogrammiert "HM" und datiert, nochmals in Blei ligiert signiert "HMajores" und datiert. Die Zeichnung in Kohlestift ligiert monogrammiert "R.H.M." und datiert.

Insgesamt knick- und griffspurig, die Zeichnung materialbedingt leicht gewellt. Partiell lichtrandig, gegilbt und unscheinbar stockfleckig. Die Zeichnung mit einer Knickfalte am li. Rand o.

St. 33,5 x 26 cm, 50 x 34,8 cm / 39,7 x 32 cm.

Schätzpreis
120 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

444   Rosso Hugo Majores, Zwei Segelboote. 1947.

Rosso Hugo Majores 1911 Eisfeld/Thüringen – 1996 Dresden

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf festem Papier. Im Bild monogrammiert "R.HM" und datiert u.re. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert u.re. "R. H. Majores".

Am u. Rand atelierspurig mit verlaufenen Wasserflecken. Kleiner Papierabrieb u.li. Unscheinbar stockfleckig.

56,5 x 47,2 cm.

Schätzpreis
180 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

453   Wilhelm Müller, Ohne Titel. 1992.

Wilhelm Müller 1928 Harzgerode – 1999 Dresden

Mischtechnik auf braunem Karton. U.re. in Blei ligiert monogrammiert "WM" und datiert. Verso von Künstlerhand mit einer Widmung des Künstlers versehen, signiert "Wilhelm Müller" und ausführlich datiert "11.4.92". Am o. Rand im Passepartout montiert.

Blattkanten leicht unregelmäßig beschnitten. Am re. Bildrand ein fixierter Textilstrang (werkimmanent?) sowie ein geschlossener Riss (ca. 3 cm) u.re. Verso stark atelierspurig und berieben mit umlaufenden Klebemontierungen auf Blatt und Passepartout.

13 x 37,5 cm, Psp. 21,5 x 44,5 cm.

Schätzpreis
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

456   Georg Nerlich, Blick von Loschwitz auf Dresden. 1947.

Georg Nerlich 1892 Oppeln – 1982 Dresden

Aquarell über Grafit auf festem Papier. In Blei u.li. signiert "A.G.D. Nerlich" und datiert. Auf Untersatz an mehreren Punkten klebemontiert und hinter Glas in schmaler, goldfarbener Holzleiste gerahmt.

Gegilbt und technikbedingt leicht gewellt. Randbereiche mit zahlreichen Reißzwecklöchlein, mehrfach Läsionen und Einrissen (max. 2-4 cm) sowie u.li. einem verso fixierten Ausriss mit Knickspuren, dort einzelne Wasserflecken.

43,3 x 61 cm, Unters. 49 x 66,8 cm, Ra. 51 x 69 cm.

Schätzpreis
220 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

465   Richard Pusch "Am Gemüsestand" / "Sonnenrosen" / Erzgebirgslandschaft. 1960/ 1948/ Mitte 20. Jh.

Richard Pusch 1912 Dresden (Reick) – 1998 Tegernsee

Aquarelle auf kräftigem Velin. Jeweils signiert und auf einen Untersatz montiert, zwei Arbeiten darauf in Blei betitelt und technikbezeichnet. "Am Gemüsestand" und "Sonnenrosen" aus einer entsprechend datierten Mappe des Künstlers.

Vereinzelt mit winzigen Malschichtverlusten. Das Landschaftsblatt etwas gewellt mit leichten montierungsbedingten Randmängeln, verso atelierspurig mit Montierungsresten.

Bl. 31,8 x 26,6 cm / 39,3 x 25 cm / 37,2 x 47,3 cm.

Schätzpreis
100 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

466   Thomas Ranft, Sächsische Schweiz mit großer Sonne. 1973.

Thomas Ranft 1945 Königsee (Thüringen) – lebt in Amtsberg (Sachsen)

Bleistiftzeichnung auf strukturiertem Papier. Signiert u.re. "Ranft" und datiert. An den Ecken auf Untersatzpapier klebemontiert.

Innerhalb der Darstellung sehr wenige unscheinbare Stockfleckchen.

14 x 17,8 cm, Unters. 15,7 x 25,4 cm.

Schätzpreis
240 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

467   Thomas Ranft "die Narrenkappe". 1984/1986.

Thomas Ranft 1945 Königsee (Thüringen) – lebt in Amtsberg (Sachsen)

Grafitzeichnung und Farbstift auf glattem, weißen Papier. U.Mi. in Blei signiert "Ranft", darüber innerhalb der Darstellung betitelt. Zweifach ausführlich datiert u.re. "24.8.84" und u.li. "4.11.86". Verso bezeichnet. Im Passepartout hinter Glas gerahmt, auf der Rahmenrückwand der Stempel einer Schweinfurter Kunsthandlung.

Blatt entlang des li. Randes viermal gelocht. Recto und verso eine breite hellbraune Linie, waagerecht am u. Bildrand verlaufend (werkimmanent?). Insgesamt minimal angeschmutzt, verso deutliche Atelierspuren und Montierungsreste. Rahmen mit kleinen Läsionen, Leistenkonstruktion locker.

42,9 x 54,4 cm, Psp. 55,2 x 65,2 cm, Ra. 57,8 x 68,2 cm.

Schätzpreis
750 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

472   Theodor Rosenhauer, Steinstrand am Kap Arkona. Wohl um 1955.

Theodor Rosenhauer 1901 Dresden – 1996 Berlin

Aquarell auf Bütten. In Blei u.re. signiert "Th. Rosenhauer".

Vgl. motivisch "Steinstrand auf Rügen", Aquarell, 1960er Jahre, abgebildet in: Hebecker, Susanne, Hebecker, Klaus: Theodor Rosenhauer. Erfurt, 2010. S. 190.

Wir danken Frau Dr. Gabriele Werner, Dresden, für freundliche Hinweise.

Etwas knick- und griffspurig. Die Ecken mit werkimmanenten Reißzweckspuren, o.Mi. und an den unteren Ecken mehrere Löchlein in der Darstellung. Der o. Blattrand mit leichten, kleinen Stauchungen sowie vereinzelten Kratzspuren. Die Blattecke o.re. und u.li. knickspurig.

50,1 x 62,1 cm.

Schätzpreis
1.800 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

478   Wilhelm Rudolph, Junge Frau en face. 1981.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Grafitzeichnung auf kräftigem weißen Torchon. U.re. signiert "W Rudolph" und ausführlich datiert "20.4.81".

Mit schwarzen Tuscheflecken und -spritzern Mi.re. und in der o.li. Ecke. Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess o.Mi. und u.Mi. Die li. Blattkante etwas unregelmäßig beschnitten. Verso leicht atelierspurig.

42,7 x 32,6 cm.

Schätzpreis
250 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

481   Gil Schlesinger, Werden und Vergehen. 1976.

Gil Schlesinger 1931 Aussig

Grafitzeichnung auf Maschinenbütten. U.re. in Kreide signiert "Schlesinger" und datiert. Verso von fremder Hand u.Mi. in Blei betitelt sowie mit Nummerierungen.

Geringfügig griff- und knickspurig. Teilweise Wasserflecken, die sich hauptsächlich in den Randbereichen der Darstellung finden.

49 x 63,5 cm.

Schätzpreis
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

487   Wieslaw Smetek "Glucki w raju" (Glucki im Paradies). 1986.

Wieslaw Smetek 1955 Lobzenica

Bleistiftzeichnung. Unter der Darstellung betitelt, technikbezeichnet und signiert "Wieslaw Smetek". Mit Klebeband in einem einfachen Passepartout montiert.

Blatt griffspurig, partiell mit Stockfleckchen.

55,5 x 73 cm. Psp. 63,2 x 81,7 cm.

Schätzpreis
250 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

489   Reinhard Springer, Rügenlandschaft. 1991.

Reinhard Springer 1953 Dresden

Gouache und Sand auf festem Papier. Signiert in Tusche o.re. "Springer" und datiert. Freigestellt im Passepartout hinter Glas in einer hellen Holzleiste gerahmt.

Partiell Frühschwundkrakelee mit kleinen Farbabplatzern der obersten Malschicht, ein deutlicher Abplatzer am o.li. Rand (ca. 2 x 1,5 cm). Die Blattränder teils unscheinbar gestaucht.

69,5 x 85,5 cm, Ra. 90,5 x 106 cm.

Schätzpreis
450 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

503   Frank Voigt "Figur" (Weiblicher Akt im Raum). 1986.

Frank Voigt 1946 Dresden – lebt ebenda

Deckfarben. Datiert u.li. Verso in Blei signiert (?) "Frank Voigt", nochmals datiert, betitelt und ortsbezeichnet.

Verso etwas atelierspurig.

70,2 x 50,1 cm.

Schätzpreis
180 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

505   Susanne Voigt, Kopf in Rot und Braun. Frühe 1960er Jahre.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Farbige Pastellkreidezeichnung auf feinem Papier. U.re. ligiert monogrammiert "SV". Verso zweifach nummeriert.

Knickspurig, im o. Bereich ein winziges Löchlein, li. Blattrand mit kleinem Riss (7 mm). Verso atelierspurig.

42,5 x 30,4 cm.

Schätzpreis
220 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

506   Susanne Voigt, König. 1978.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Aquarell. U.re. in Kreide monogrammiert "SV." und datiert. Verso nochmals ausführlich datiert "12.2.78" und in Kugelschreiber bezeichnet "Susanne Voigt / Dresden Bildhauerin / 1981" und mehrfach nummeriert.

In den o. Ecken je zwei winzige Löchlein. Unscheinbar knickspurig. Verso Atelierspuren.

32 x 23,9 cm.

Schätzpreis
240 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

508   Susanne Voigt, Figurengruppe. 1979.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Rötelzeichnung auf festem Papier. U.re. monogrammiert "SV." und datiert. Verso in Kugelschreiber von fremder Hand künstlerbezeichnet und nummeriert.

Unscheinbar wischspurig (werkimmanent).

29,7 x 21 cm.

Schätzpreis
150 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

510   Susanne Voigt, Drei figürliche Darstellungen. 1981.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Rötelzeichnungen auf feinem Karton. Alle Arbeiten u.re. signiert "Susanne Voigt" und datiert. Eine Arbeit verso mit Kugelschreiber nochmals signiert und datiert.

Jeweils leicht atelier- und fingerspurig. Ein Blatt am o. Rand mit Fleck.

Jeweils 29,8 x 21,1 cm.

Schätzpreis
180 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

515   Christian Weihrauch "fiebrig sehnen". 1999.

Christian Weihrauch 1966

Bleistiftzeichnung mit Farbstift, farbiger Kreide und Wasserfarben auf Karton. Am u.re. Blattrand in Blei signiert "Weihrauch", datiert und betitelt.

Minimal finger- und atelierspurig, in jeder Ecke ein Reißzwecklöchlein (werkimmanent).

100 x 70 cm.

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

516   Norbert Wientzkowski, Sitzender weiblicher Akt / Stehender weiblicher Akt, rauchend. 1997.

Norbert Wientzkowski 1940 Schweidnitz – 2006 Halle (Saale)

Feder- und Pinselzeichnungen in Tusche auf braunem Papier, partiell weiß gehöht, bzw. auf weißem leichten Karton. Jeweils in Tusche signiert "NoWi" und datiert.

Ein Blatt mit leichter Stauchung re.o. am Blattrand und einem kleinen Einriss (ca. 7 mm).

46 x 35 cm / 59,3 x 42 cm.

Schätzpreis
180 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

403   Ulrich Eisenfeld "Winter im Erzgebirge (März)". 1997.

Ulrich Eisenfeld 1939 Falkenstein (Vogtland) – lebt in Kreischa/Quohren

Farbige Pastellkreidezeichnung auf braunem Papier. In schwarzem Faserstift u.re. signiert "Eisenfeld" und datiert. Auf einem Untersatzkarton montiert, darauf u.li. in Blei betitelt. Verso ein Etikett mit den oben angegebenen Werkinformationen sowie Maß- und Inventarisierungsangaben.

Die Arbeit zeigt eine Landschaft bei Reinhardtsgrimma.

In den Ecken jeweils mehrere Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Das Passepartout verso minimal atelierspurig mit Spuren einer entfernten Klebemontierung.

49,8 x 64,7 cm, Untersatz 52 x 67 cm.

Schätzpreis
1.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

405   Ulrich Eisenfeld "Winter in Quohren". 2015.

Ulrich Eisenfeld 1939 Falkenstein (Vogtland) – lebt in Kreischa/Quohren

Farbige Pastellkreidezeichnung auf braunem Karton. Unterhalb der Darstellung in Blei datiert "Januar 2015" und signiert "Eisenfeld". Auf zwei übereinanderliegenden Untersatzkartons montiert, darauf betitelt. Verso zwei Etiketten mit den Kontaktdaten des Künstlers, Werkinformationen sowie Maß- und Inventarisierungsangaben.

Ecken teils minimal gestaucht.

30 x 39,8 cm, Untersatz 31,9 x 41,9 cm / 50 x 59,9 cm.

Schätzpreis
300 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

498   Eckhard Kempin und Ursula Schmidt "Braun -Komposition" / Komposition. 1988/1984.

Eckhard Kempin 1941 Neu-Schönwalde – lebt in Radebeul

Farbmonotypie und Wasserfarbe auf schwarzbraunem Papier / Mischtechnik auf gelblichem Papier. Das erste Blatt monogrammiert "EK" und signiert "E Kempin" sowie zweifach datiert und verkürzt betitelt "B.- Komposition". Auf einem Untersatz montiert, darauf nochmals signiert "Eckhard Kempin", datiert, bezeichnet "Unikat" und betitelt. Das zweite Blatt monogrammiert "US" und datiert. Jeweils hinter Glas gerahmt.

Das zweite Blatt technikbedingt leicht gewellt.

Med. 55,7 x 41,5 cm, Bl. 58,8 x 41,4 cm, Ra. 74,7 x 54 cm / BA 56,5 x 39,5 cm, Ra. 67,5 x 50,5 cm.

Schätzpreis
150 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

515   Andreas Küchler, Urwald. Wohl frühe 1990er Jahre.

Andreas Küchler 1953 Freital – 2001 Dresden

Pinselzeichnung in Tusche, Wasserfarben und Fettkreide auf braunem Bütten. In Blei u.re. monogrammiert "AK" (teils verloren).

Knickspurig, die Ecken mit Fehlstellen (max. ca. 2 x 2 cm). Leichter Mittelfalz, partiell minimal kratzspurig. Verso drei Stellen mit Papierresten, wohl aufgrund einer früheren Montierung.

48,5 x 62 cm.

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

589   Richard Pusch "Im Walde" / "Waldweg". 1950 / Wohl 1950er Jahre.

Richard Pusch 1912 Dresden (Reick) – 1998 Tegernsee

Aquarell und Tusche. Jeweils u.li. signiert "R Pusch" und auf einen Untersatz montiert, darauf betitelt und nochmals signiert. Eine Arbeit datiert. Jeweils in der u.li. Ecke des Untersatzes nummeriert.

Insgesamt leicht angeschmutzt und vereinzelt minimal knickspurig.

19 x 22,2 cm, Untersatz 33,7 x 46,5 cm / 30,4 x 25,5 cm, Untersatz 42,5 x 34,7 cm.

Schätzpreis
100 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

592   Richard Pusch "Dorfbach von Reinhardtsgrimma" (Osterzgebirge). Wohl 1980er Jahre.

Richard Pusch 1912 Dresden (Reick) – 1998 Tegernsee

Aquarell. In der Darstellung u.li. signiert "R. Pusch". Verso auf der Rückwand des Rahmens das Etikett einer Freiberger Galerie und Vergolderei. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.

Technikbedingt leicht wellig.

BA 50,7 x 82,5 cm, Ra. 74,5 x 105,8 cm.

Schätzpreis
180 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

593   Richard Pusch "Im Großen Garten Dresden" / "Trachtenstudie" / "Trachtenstudie". 1962/ 1944/1950.

Richard Pusch 1912 Dresden (Reick) – 1998 Tegernsee

Aquarell und Tusche. Jeweils u.li. signiert "R Pusch" und auf einen Untersatz montiert, darauf betitelt und datiert sowie teils technikbezeichnet und nochmals signiert.

Untersätze teils unscheinbar angeschmutzt und knickspurig. Untersatz des Blattes "Im Großen Garten Dresden" o.re. mit einem hinterlegten Einriss (ca. 1,5 cm).

Bis 34 x 25 cm, Untersatz max. 52 x 36 cm.

Schätzpreis
100 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

618   Kurt Schuster, Hyäne. 1950.

Kurt Schuster 1906 Forst/Lausitz – 1997 Dresden

Aquarell. U.re. in Blei signiert "Kurt Schuster" und datiert. Auf zwei übereinanderliegende Untersatzkartons montiert, der untere verso bedruckt.

Leicht knickspurig und beschnitten, mit mehreren winzigen Einrissen am li. Blattrand und zwei Löchern (Durchmesser je ca. 0,5 cm). Rückstände einer ehemaligen Klebemontierung am oberen Rand.

44,5 x 33,5 cm, Untersatz 56 x 44,3 cm.

Schätzpreis
220 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

656   Susanne Voigt, Vier vertikale Kompositionen. 1984.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Federzeichnungen in Tusche auf festem, chamoisfarbenen Papier. Drei Arbeiten u.re. signiert "Susanne Voigt" und datiert sowie verso ortsbezeichnet "Dresden" und ausführlich datiert "24.4.84". Die vierte Arbeit unsigniert. Ein Blatt verso mit einer weiteren unvollendeten Zeichnung.

Mit minimalen Randmängeln und leichten Anschmutzungen bzw. Atelierspuren.

Jeweils ca. 42,5 x 10 cm.

Schätzpreis
180 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

657   Susanne Voigt, Räumliche Komposition. 1991.

Susanne Voigt 1927 Dresden – 2016 ebenda

Farbige Pastellkreidezeichnung auf Velourspapier. Verso signiert "Susanne Voigt", datiert und nummeriert "23".

Ecken leicht gestaucht, verso atelierspurig.

30,5 x 32 cm.

Schätzpreis
150 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

682   Heinz Zander, Skizze einer Szene ("Schicksalsgöttin"). 1962.

Heinz Zander 1939 Wolfen – lebt in Leipzig

Federzeichnung in schwarzer und blauer Tusche auf chamoisfarbenem Papier. U.re. ligiert monogrammiert "HZ" und datiert. Mit Notizen in der Zeichnung, u.a. bezeichnet "Schicksalsgöttin".

Minimal knick- und fingerspurig, Ecken mit Knickspuren. Rand u. recto wie verso mit zwei schmalen Flecken. Verso re. leichter Farbabrieb in Rosa.

21 x 29,7 cm.

Schätzpreis
350-400 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

684   Heinz Zander, 45 Illustrationen zu Juri Tynjanow "Sekondeleutnant Saber. Die Wachsperson. Der Minderjährige W. Historische Novellen". 1968.

Heinz Zander 1939 Wolfen – lebt in Leipzig

Federzeichnungen in Tusche, überwiegend auf leichtem Karton, eine Zeichnung, koloriert, und Probedrucke auf dünnem, bräunlichen Werkdruckpapier. Unsigniert, eine Arbeit u.re. datiert "25.4.1968". Jeweils in Blei bezeichnet und nummeriert, mit Maßen und mit Nummernstempel versehen.
Mit den Arbeiten:
Zwei Typen-Entwürfe für den Einband mit Maßen und Schriftsatz, drei Schlussvignetten in Tusche, 30 Federzeichnungen in Tusche, ein in Deckfarben koloriertes Blatt für den Einband sowie
...
> Mehr lesen

Verschiedene Maße. Min. 9,3 x 19 cm, max. 57,6 x 43,1 cm.

Schätzpreis
2.600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

687   Heinz Zander, Aphrodite (?). Wohl um 1970.

Heinz Zander 1939 Wolfen – lebt in Leipzig

Federzeichnung in Tusche über Blei auf chamoisfarbenem Papier. Unsigniert.
Vgl. motivisch ähnliche Arbeit WVZ Hartleb 131.

Minimaler Fingerabdruck. Rand u.Mi. mit leichtem Ausriss, u.re. mit minimalem Knick. Nahe bis an die Darstellung geschnitten.

Darst. 18,9 x 28,8 cm, Bl. 21 x 29,4 cm.

Schätzpreis
180 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

422   Gunter Böhmer, Selbstbildnis mit Pfeife / Sisyphos (?) / Zwei Köpfe / Gesicht. 1966 / 1984/1986.

Gunter Böhmer 1911 Dresden – 1986 Montagnola (Tessin)

Pinsel- und Federzeichnungen in schwarzer Tusche, laviert, auf Maschinenbütten. Unsigniert. Verso jeweils mit dem Nachlass-Stempel versehen und in Blei datiert.

Verso bei zwei Blättern zwei Rückstände von Klebestreifen an den o. Blattkanten.

Je ca. 41 x 29,5 cm.

Schätzpreis
120 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

423   Gudrun Brüne, Porträt Bernhard Heisig. Wohl um 2000.

Gudrun Brüne 1941 Berlin – lebt in Strodehne/Havelland

Bleistiftzeichnung auf Maschinenbütten. Signiert u.re. "Brüne".

Leicht knick- und fingerspurig, oberflächlich angeschmutzt. Einige wenige Knitterfalten im Bereich der Bildmitte. Ecke u.li. und o.li. mit Knickspur. Ein kleiner Einriss am li. Blattrand (5 mm) sowie ein Einriss mit Fehlstelle (ca. 2cm) am u. Blattrand Mi.

65,5 x 49,5 cm.

Schätzpreis
350 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

506   Veit Hofmann "Proktophantasmist". 2000.

Veit Hofmann 1944 Dresden

Aquarell und Tusche auf strukturiertem Papier. In Kugelschreiber u.re. signiert "Veit Hofmann" und römisch datiert. U.li. in Pinsel unleserlich bezeichnet. Verso mit einer weiteren Aquarellskizze über Bleistiftzeichnung, u.Mi. in Blei betitelt, nochmals datiert und maßbezeichnet. An den o. Ecken auf Untersatzkarton montiert und hinter Glas in einer einfachen hellen Holzleiste gerahmt.

Der li. Blattrand etwas ungerade geschnitten, werkimmanent. Partiell leicht stockfleckig. Am u. Rand re. ein unscheinbarer Riss (ca. 2 cm), geschlossen. Verso Klebestreifenreste einer früheren Montierung.

53,5 x 39 cm, Ra. 72,8 x 52,7 cm.

Schätzpreis
220 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

516   Christiane Just, Brückenbauen. 1999.

Christiane Just 1960 Dresden – 2011 ebenda

Farbige Kreidezeichnung und Pinselzeichnung in Tusche. In Blei in der Darstellung u.re. signiert "C. Just" und datiert. Im Passepartout hinter Glas in schwarzer Holzleiste gerahmt.

Technikbedingt leicht gewellt.

BA. 35,8 x 31,7 cm, Psp. 53 x 43 cm, Ra. 56,3 x 46,2 cm.

Schätzpreis
60 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

519   Manfred Kastner (Beerkast), Achim Kröhs (zugeschr.) und ein unbekannter Künstler, Mittelalterliche Stadtansicht / Im Atelier / Landschaftsstudien Hiddensee (?). Wohl 1960er Jahre.

Manfred Kastner (Beerkast) 1943 Gießhübel/Nordböhmen – 1988 Juliusruh auf Rügen

Bleistiftzeichnung und zwei Kugelschreiberzeichnungen auf verschiedenen Papieren, eine der Kugelschreiberzeichnungen mit Collage. Die Bleistiftzeichnung u.re. monogrammiert "MK", die anderen Zeichnungen unsigniert.

Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers Manfred Kastner.

Insgesamt leicht knickspurig. Die Bleistiftzeichnung verso o.re. mit einem bräunlichen Fleck, recto durchdringend. Ein Blatt mit einem Einriss am re. Mi. Rand (ca. 1 cm). Die Kugelschreiberzeichnung in Blau mit Reißzwecklöchlein o.Mi., teils leicht eingerissen, sowie mit einer horizontalen Mittelfalz, wohl werkimmanent. Vereinzelte Wasserfleckchen, dort leicht hellblau verfärbt.

Max. 29,5 x 20,8 cm.

Schätzpreis
280 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

532   Karl Kröner, Brindisi – Blick von der Piazza Santa Teresa auf die Kuppel von San Michele Arcangelo. 1957.

Karl Kröner 1887 Zschopau – 1971 Radebeul

Aquarell über Bleistiftzeichnung auf Japan. Signiert "Karl Kröner" und datiert u.re.

Dieses Blatt entstammt einer Reihe von Aquarellen, die Kröner während eines Italienaufenthalts in den Jahren von 1955 bis 1957 schuf. In der Ausstellung "Bilder aus Italien" wurde eine Auswahl dieser Arbeiten in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden gezeigt.
Vgl. Staatliche Kunstsammlungen Dresden (Hrsg.): "Karl Kröner. Bilder aus Italien. Aquarelle aus den Jahren 1955–1957". Ausst.-Kat. Dresden 1958.

In den Ecken mit Reißzwecklöchlein (werkimmanent). Am o. Rand sowie an den Ecken teils mit Papier- und Klebresten einer früheren Montierung. Wasserflecken im o. Bereich des Bildes (Himmel u. Hausfassade o.re.) Etwas stockfleckig. Verso drei Stellen mit Klebebandresten.

38 x 58,5 cm.

Schätzpreis
240 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

574   Elke Pollack, Berlin – Zionskirche / Figur. 1991/1993.

Elke Pollack 1960 Eisenhüttenstadt – lebt in Berlin

a) "Zionskirche Berlin". 1991. Gouache. In der Darstellung u. li. signiert "E. Pollack" und datiert. Im Passepartout hinter Glas in einem gold-braunen, profilierten Holzrahmen gerahmt.
b) "Figur". 1993. Kohlezeichnung. Im Medium in Blei signiert "E.P." und datiert. Hinter Glas in einem Wechselrahmen gerahmt.

a) Mehrere kleine Fehlstellen, leicht brüchige Farbschicht. Materialverlust, Reiszwecklöchlein aus dem Werkprozess in den Ecken b) unterer Rand ungerade geschnitten, verso mit Kleberesten und Skizze.

BA. 60 x 42 cm, Ra. 76 x 56 cm / BA. 13,7 x 9,4 cm, Ra. 25,5 x 20 cm.

Schätzpreis
180 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.




Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)