home
       

KATEGORIEN

NACHVERKAUF
  Übersicht Nachverkauf

Gemälde Alte Meister
Gemälde 19. Jh.
Gemälde Moderne
Gemälde Nachkrieg, Zeitgen.
Zeichnungen Alte Meister
Zeichnungen 19. Jh.
Zeichnungen Moderne
Zeichnungen Nachkrieg, Zeitgen.
Druckgrafik Alte Meister
Druckgrafik 19. Jh.
Druckgrafik Moderne
Druckgrafik Nachkrieg, Zeitgen.
Fotografie
Skulptur / Plastik
Figürliches Porzellan
Porzellan
Steinzeug / Irdengut
Glas
Schmuck
Silber / Zinn / Unedle Metalle
Asiatika / Ethnika
Miscellaneen
Rahmen
Mobiliar / Lampen
Teppiche


Suche mehr Suchoptionen
KatNr. 751 Teller mit Putto als Neptun. Ignaz Preissler (zugeschr.), wohl Breslau. Wohl um 1725.
KatNr. 751 Teller mit Putto als Neptun. Ignaz Preissler (zugeschr.), wohl Breslau. Wohl um 1725.
KatNr. 751 Teller mit Putto als Neptun. Ignaz Preissler (zugeschr.), wohl Breslau. Wohl um 1725.
KatNr. 751 Teller mit Putto als Neptun. Ignaz Preissler (zugeschr.), wohl Breslau. Wohl um 1725.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

751   Teller mit Putto als Neptun. Ignaz Preissler (zugeschr.), wohl Breslau. Wohl um 1725.

Ignaz Preissler 1676 Friedrichswald – 1741 Kronstadt

Porzellan, glasiert, in Schwarzlot-Malerei staffiert. Gemuldete Form, doppelter Standring. Unterseits im Scherben unter der Glasur eine geritzte "2" oder "IV". Der Spiegel mit einem als Neptun dargestellten Putto, die Fahne mit umlaufendem Grotesken-Bandelwerkornament und Vogeldarstellungen, sogenannter "Preußler-Rand". Ungemarkt.

Einer von drei bekannten motivgleichen Tellern auf verschiedenen Scherben.

Vgl. einen motivgleichen Teller aus der Sammlung Dr. W. von Dallwitz
...
> Mehr lesen

D. 25 cm. 1.200 €

KatNr. 754 Ovale Platte

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

754   Ovale Platte "Zwiebelmuster". Meissen. Wohl 2. H. 19. Jh.

Porzellan, glasiert und in Unterglasurblau staffiert. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt", Spiegel und Fahne mit dem Dekor "Zwiebelmuster". Unterseits mit der zweifach geschliffenen Schwertermarke in Unterglasurblau, der Malerziffer in Unterglasurblau und Prägeziffern. Mit einer weiteren ovalen Platte mit dem Dekor "Zwiebelmuster" von der Porzellanmanufaktur Ernst Teichert G.m.b.H.

Kleiner Brandriss am li. Fahnenrand. Glasur auf dem Fahnenrand partiell mit Kratzspuren. Im Bereich des Spiegels kleiner Ausschliff.

L. 39,5 cm / L. 44 cm. 150 €

KatNr. 756 Große, ovale Servierschale

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

756   Große, ovale Servierschale "Zwiebelmuster". Um 1890– 1924.

Porzellan, glasiert und in Unterglasurblau staffiert. Gemuldete Form. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt", Spiegel und Fahne mit dem Dekor "Zwiebelmuster". Recto mit der Schwertermarke in Unterglasurblau im Dekor sowie unterseits mit der Schwertermarke in Unterglasurblau, der Malerziffer "83" in Unterglasurblau und den Prägeziffern "65" und "32". Erste Wahl.

H. 34,5 cm, B. 48,5 cm. 150 €

KatNr. 757 Ovale Servierplatte

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

757   Ovale Servierplatte "Zwiebelmuster". Meissen. 1973.

Porzellan, glasiert und in Unterglasurblau staffiert. Vierpassige, gemuldete Form mit im Flachrelief godronierter Fahne und je einer Schleife an der Schmalseite. Der Spiegel mit "Zwiebelmuster". Unterseits mit der dreifach geschliffenen Schwertermarke in Unterglasurblau, der Malerziffer in Unterglasurblau, der Prägeziffer "60" und dem Jahreszeichen.

H. 28 cm, B. 40 cm. 120 €

KatNr. 759 Zierteller mit Blumenbukett und Insekten / Zierteller. Meissen. 1774– 1814.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

759   Zierteller mit Blumenbukett und Insekten / Zierteller. Meissen. 1774– 1814.

Porzellan, glasiert, ein Teller in Unterglasurblau staffiert. Der Spiegel eines Tellers mit einem Blumenbukett, einem Streublümchen und zwei Insekten. Das umlaufende Korbmuster der leicht aufsteigenden Fahnen durchbrochen gearbeitet, die Fahne des weißen Tellers mit drei zwischengesetzten Kartuschen. Unterseits jeweils mit der Schwertermarke in Unterglasurblau, die Schwertermarke des weißen Tellers einfach geschliffen, sowie verschiedenen Prägeziffern und Ritzzeichen.

Teller mit Unterglasurstaffage mit punktuellen, ausgeschliffenen Glasurunregelmäßigkeiten, jene leicht gräulich verfärbt. Glasur des weißen Tellers partiell berieben, bzw. mit Kratzspuren.

D. 22,5 cm / D. 23,5 cm. 150 €

KatNr. 760 Ovale Servierschale

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

760   Ovale Servierschale "Blumenkranzdekor". Meissen. 1774– 1814.

Porzellan, glasiert und in Unterglasurblau staffiert. Vierpassige Form. Spiegel und Fahne mit "Blumenkranzdekor". Unterseits mit der Schwertermarke in Unterglasurblau, Prägeziffern und dem Malerzeichen "II".

Kleiner Brandriss in der Fahne o.li. und u.re. Restaurierung an der Fahne der li. Schmalseite (ca. 7 cm). Winzige Chips am Standring.

L. 39,5 cm. 150 €

KatNr. 764 Zierteller

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

764   Zierteller "Meissner Blume 1" / Zierteller "Meissner Blume 3". Meissen. 1903– 1924.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Die leicht ansteigenden Fahnen durchbrochen gearbeitet, ein Teller mit drei Kartuschen und Korbmuster, der andere Teller mit floralem Dekor und dazwischengesetzten Gittermustern. Unterseits jeweils mit der zweifach geschliffenen Schwertermarke in Unterglasurblau, eine Schwertermarke mit vier kleinen Goldpunkten versehen, sowie verschiedene Prägeziffern und -zeichen.

Teller "Meissner Blume 1" mit vereinzeltem, punktuellem Ascheflug. Teller "Meissner Blume 3" sechs kleine Brandrisse in einem Gittermuster, verso die Fahne mit vereinzelten kleinen Chips. Der Goldfaden beider Teller berieben.

D. 23,7 cm / D. 24,3 cm. 120 €

KatNr. 771 Drei vierpassige Schälchen, drei runde Schälchen, eine Blattschale und eine ovale Schale. Meissen. 1954– 1968.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

771   Drei vierpassige Schälchen, drei runde Schälchen, eine Blattschale und eine ovale Schale. Meissen. 1954– 1968.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Vier Schälchen aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Der Spiegel von sieben Schälchen mit Blütenbuketts und einzelnen Blüten. Die Blattschale mit einem astförmigen Griff, die Unterseite mit einem Blütenrelief. Unterseits jeweils mit der vierfach geschliffenen Schwertermarke, teilweise mit Prägeziffern und dem Jahreszeichen.

Ein vierpassiges Schälchen mit Chip am Rand.

Verschiedene Maße. 180 €

KatNr. 786 Seltene Jugendstil-Bonbonniere mit auffliegender Stockente. Otto Eduard Voigt für Meissen. Anfang 20. Jh.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

786   Seltene Jugendstil-Bonbonniere mit auffliegender Stockente. Otto Eduard Voigt für Meissen. Anfang 20. Jh.

Otto Eduard Voigt 1870 Dresden – 1949 Meißen

Porzellan, glasiert und in polychromen Scharffeuerfarben staffiert sowie partiell goldstaffiert. Gedrückt kugelförmiger Korpus, der Deckel mit einem abgesetzten, kreisrunden Bildfeld. Dieses mit der Darstellung einer auffliegenden Stockente. Umrahmend eine zarte Jugendstil-Bordüre. Unterseits die Knaufschwerter in Unterglasurblau, die geritzte Formnummer "Z 141", die Formernummer "150" sowie ein weiteres Ritzzeichen.

Goldstaffierung minimal berieben. Unscheinbare Glasur- und Farbunregelmäßigkeiten aus der Herstellung. Glasur punktuell minimal kratzspurig. Deckelrand mit unscheinbarem Chip (L. 1 mm) in einer Glasurfehlstelle (L. 5 mm).

D. 12,5 cm. 300 €

KatNr. 787 Große, ovale Vorlegeplatte mit

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

787   Große, ovale Vorlegeplatte mit "Ahornmuster". Paul Richter für Meissen. 1904– 1924.

Paul Richter 1859 Nossen – 1944 Leipzig

Porzellan, glasiert und in lindgrünen sowie rotbraunen Unterglasurfarben staffiert. Aus dem Service "T-glatt". Unterseits mit doppeltem Standring und der zweifach geschliffenen Schwertermarke in Unterglasurblau, der Malerziffer "52" in Unterglasurblau, der geprägten Formnummer "T 26", sowie den weiteren Prägeziffern "2" und " 79".
Entwurfsjahr: 1904.

Zum Dekor vgl. Bröhan, Karl H. (Hrsg.): Kunst der Jahrhundertwende und der zwanziger Jahre, Bd. II, Berlin 1977, S. 310, Kat. Nr.
...
> Mehr lesen

H. 35,5 cm, B. 44,5 cm. 240 €

KatNr. 788 12 Speiseteller
KatNr. 788 12 Speiseteller

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

788   12 Speiseteller "Riemerschmid". Richard Riemerschmid für Meissen. 1903– 1924.

Richard Riemerschmid 1868 München – 1957 ebenda

Porzellan, glasiert und in Unterglasurblau staffiert. Aus dem Speiseservice "Riemerschmid". Runde, leicht gemuldete Form, die äußere Fahne leicht aufschwingend, regelmäßig gekerbt und mit reliefierter Punktbordüre. Auf der Fahne stilisiertes Blattdekor. Unterseits jeweils die Schwertermarke in Unterglasurblau, die Prägeziffer "146" und "32" sowie die Malerziffer "52", ein Teller mit der Malerziffer "71". Erste Wahl.
Entwurfsjahr: 1903–1905.

Lit. Nerdinger, Winfried (Hrsg.):
...
> Mehr lesen

D. 25,7 cm. 3.500-4.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 789 Suppenteller

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

789   Suppenteller "Riemerschmid". Richard Riemerschmid für Meissen. 1903– 1924.

Richard Riemerschmid 1868 München – 1957 ebenda

Porzellan, glasiert und in Unterglasurblau staffiert. Aus dem Speiseservice "Riemerschmid". Runde, gemuldete Form, die äußere Fahne leicht aufschwingend, regelmäßig gekerbt und mit reliefierter Punktbordüre. Auf der Fahne stilisiertes Blattdekor. Unterseits die zweifach Schwertermarke in Unterglasurblau, die Prägeziffer "146" und "32" sowie die Malerziffer "52". Erste Wahl.
Entwurfsjahr: 1903–1905.

Lit. Nerdinger, Winfried (Hrsg.): Richard Riemerschmid – Vom Jugendstil zum Werkbund. Werke und Dokumente. München, 1982, Kat. Nr. 383 m, mit Abb. auf S. 317.

Der Spiegel mit mehreren, winzigen Punkten in Unterglasurblau.

D. 22,4 cm. 300 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 790 Terrine mit Henkeln
KatNr. 790 Terrine mit Henkeln
KatNr. 790 Terrine mit Henkeln

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

790   Terrine mit Henkeln "Riemerschmid". Richard Riemerschmid für Meissen. 1903– 1924.

Richard Riemerschmid 1868 München – 1957 ebenda

Porzellan, glasiert und in Unterglasurblau staffiert. Aus dem Speiseservice "Riemerschmid". Die Schale in gedrückt gebauchter Form, die Außenwandung mit reliefierter Punktbordüre und zwei Bordüren aus stilisiertem Blattdekor sowie zwei flachen Handhaben mit regelmäßigem Tropfendekor. Die Gestaltung des Deckels an den Dekor der Schale angepasst, mittig eine gebogter Griff in regelmäßigem Tropfendekor. Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau, die Prägeziffer "31", ein ...
> Mehr lesen

H. 11,5 cm, D. 24 cm, D. 33 cm (mit Handhaben). 900-1.200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 791 Ovale Henkelschale
KatNr. 791 Ovale Henkelschale
KatNr. 791 Ovale Henkelschale

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

791   Ovale Henkelschale "Riemerschmid". Richard Riemerschmid für Meissen. 1903– 1924.

Richard Riemerschmid 1868 München – 1957 ebenda

Porzellan, glasiert und in Unterglasurblau staffiert. Aus dem Speiseservice "Riemerschmid". Ovale, gemuldete Form, der obere Rand regelmäßig gekerbt. Die Außenwandung mit reliefierter Punktbordüre und zwei Bordüren aus stilisiertem Blattdekor. Zwei flache Handhaben mit regelmäßigem Tropfendekor. Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau, die Prägeziffer "146" und "2" sowie die Malerziffer "52". Erste Wahl.
Entwurfsjahr: 1903–1905.

Lit. Nerdinger, Winfried (Hrsg.):
...
> Mehr lesen

L. 38,5 cm (mit Handhaben). 950 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 792 Runde Henkelschale
KatNr. 792 Runde Henkelschale
KatNr. 792 Runde Henkelschale

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

792   Runde Henkelschale "Riemerschmid". Richard Riemerschmid für Meissen. 1903– 1924.

Richard Riemerschmid 1868 München – 1957 ebenda

Porzellan, glasiert und in Unterglasurblau staffiert. Aus dem Speiseservice "Riemerschmid". Runde, gemuldete Form, der obere Rand regelmäßig gekerbt. Die Außenwandung mit reliefierter Punktbordüre und zwei Bordüren aus stilisiertem Blattdekor. Zwei flache Handhaben mit regelmäßigem Tropfendekor. Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau, die Prägeziffer "46", die geritzte Nummer "2" und die Malerziffer "52". Erste Wahl.
Entwurfsjahr: 1903–1905.

Ein Lunker im Standring. Die Innenseite der Schale mit vereinzelten, hellen und winzigen Punkten in Unterglasurblau, sowie am o. Rand mit einem kleinen Fleck in Unterglasurblau.

D. 22,5 cm, D. 29,5 cm (mit Handhaben). 950 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 793 Saucière
KatNr. 793 Saucière
KatNr. 793 Saucière

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

793   Saucière "Riemerschmid". Richard Riemerschmid für Meissen. 1903– 1924.

Richard Riemerschmid 1868 München – 1957 ebenda

Porzellan, glasiert und in Unterglasurblau staffiert. Aus dem Speiseservice "Riemerschmid". Breiter, gemuldeter Korpus, der obere Rand regelmäßig gekerbt. Die Außenwandung mit reliefierter Punktbordüre und zwei Bordüren aus stilisiertem Blattdekor. Der D-förmig geschwungene, flache Griff mit regelmäßigem Tropfendekor, am oberen Ende aus zwei gegabelten, schmalen Bändern zusammenwachsend, am unteren Ende in die Auffangschale mündend.. Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau, ...
> Mehr lesen

H. 8,5 cm, B. 21 cm, T. 14 cm. 1.100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 750 Große ovale Servierschale

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

750   Große ovale Servierschale "Zwiebelmuster". Meissen. Um 1860.

Porzellan, glasiert und in Unterglasurblau staffiert. Tief gemuldete Form. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt", Spiegel und Fahne mit dem Dekor "Zwiebelmuster". Unterseits mit der zweifach geschliffenen Schwertermarke in Unterglasurblau, der Malerziffer in Unterglasurblau und Prägeziffern.

L. 46,5 cm. 150 €

KatNr. 756 Gondelschale und zwei Blattschalen

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

756   Gondelschale und zwei Blattschalen "Zwiebelmuster". Meissen. 1954/1973/1975.

Porzellan, glasiert und in Unterglasurblau staffiert. Tief gemuldete Formen, die Blattschalen mit Zweighandhaben. Die Fahnen und Spiegel mit dem Dekor "Zwiebelmuster". Unterseits jeweils mit der Schwertermarke in Unterglasurblau, die Gondelschale zweifach geschliffen, die Blattschalen dreifach geschliffen. Alle Schalen unterseits mit den Malerziffern in Unterglasurblau, Prägeziffern sowie den Jahreszeichen.

Eine Blattschale mit vereinzelten Materialeinschlüssen in der Glasur.

L. 35 cm / L. 19,5 cm / L. 22,5 cm. 180 €

KatNr. 834 Balustervase mit Blütenzweigen. Johann Daniel Friedrich Schöne für Meissen. 1966.
KatNr. 834 Balustervase mit Blütenzweigen. Johann Daniel Friedrich Schöne für Meissen. 1966.

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

NACHVERKAUF

834   Balustervase mit Blütenzweigen. Johann Daniel Friedrich Schöne für Meissen. 1966.

Johann Daniel Friedrich Schöne 1767 Breslau – 1836 ebenda

Porzellan, glasiert, montiert und in polychromen Aufglasurfarben sowie -gold staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Gedrückt kugelförmiger Korpus mit hohem, zylindrischem Hals und ausladendem Mündungsrand. Auf rundem, kannellierten Standfuß mit sich verjüngendem Schaft montiert. Zwei seitlich am Korpus ansetzende, aufgebogene Henkel. Schauseitig ein Blütenbukett mit Rose und Federmohn, verso und am Korpusansatz gestreute Blümchen. Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau, die ...
> Mehr lesen

H. 23,7 cm. 180 €

KatNr. 788 Drei kleine Vasen mit Wiesenblumenmalerei nach Arthur Findeisen. Emil Paul Börner für Meissen. Um 1974/1975.
KatNr. 788 Drei kleine Vasen mit Wiesenblumenmalerei nach Arthur Findeisen. Emil Paul Börner für Meissen. Um 1974/1975.

65. Kunstauktion | 19. September 2020

NACHVERKAUF

788   Drei kleine Vasen mit Wiesenblumenmalerei nach Arthur Findeisen. Emil Paul Börner für Meissen. Um 1974/1975.

Friedrich Wilhelm Arthur Findeisen 1892 Übigau – 1978 Meißen
Emil Paul Börner 1888 Meißen – 1970 ebenda

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Gebauchte Korpi mit geweitetem, kegelstumpfförmigen Hals. Auf den Wandungen Wiesenblumenstücke nach Arthur Findeisen mit Sumpfdotterblume, Vergissmeinnicht sowie Tollkirsche (?). Unterseits die Schwertermarken in Unterglasurblau, die geprägten Modellnummern (teils nicht lesbar), die Drehernummern mit Jahreszeichen (teils nicht lesbar), die Dekor- und Malerziffer in Eisenrot sowie das Glasurzeichen im ...
> Mehr lesen

H. 14,7 cm, H. 12,3 cm, H. 8,7 cm. 180 €

KatNr. 720 Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen. Ein Bilderalbum / Zwei Preislisten / Eine Sammelmappe / Ein Katalognachtrag. 1920er Jahre/1930er Jahre.

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

NACHVERKAUF

720   Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen. Ein Bilderalbum / Zwei Preislisten / Eine Sammelmappe / Ein Katalognachtrag. 1920er Jahre/1930er Jahre.

Fünf Hefte der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen.
a) Kleines Bilderalbum über Mokkatassen, Sammeltassen und Kaffeegeschirre aus Echtem Meißner Porzellan, Nr. 42, 1929.
b) Preisliste zum Bilderalbum Nr. 42 über Mokkatassen, Sammeltassen, Kaffeegeschirre. Mai 1933.
c) Sammelmappe für Neuheiten, 1939, Blatt 1 bis 17, Blatt 7 fehlend.
d) Preisliste zu Katalog Nr. 70, Januar 1939.
e) Nachtrag zu Katalog und Preisliste Nr. 70, Bunte Malereiblätter von Schalen, Körben und Platten, Juni 1939.

Ecken teilweise leicht gestaucht. Preisliste zum Bilderalbum Nr. 42 mit stärker angeschmutztem Einband, Knicken und sowie Feuchtigkeitsflecken, leichten Anschmutzungen und einem Einriss.

Verschiedene Maße, max. 31 x 23 cm. 120 €

KatNr. 722 Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen. Ein Bilderalbum / Eine Schrift für die Freunde / Zwei Kataloge. 1920er Jahre/1930er Jahre.

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

NACHVERKAUF

722   Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen. Ein Bilderalbum / Eine Schrift für die Freunde / Zwei Kataloge. 1920er Jahre/1930er Jahre.

Vier Hefte der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meißen.
a) Bilderalbum über Echt Meissner Porzellan-Tafelservice, 1928.
b) Schrift für die Freunde der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen, Nr. 377, 1937.
c) Katalog der Figuren und Gruppen aus den Jahren 1919–1938, Katalog 379, 1938. Tafel 1 und 2 fehlend.
Einzelne typografische Bezeichnungen der Objekte des Inhaltsverzeichnisses geschwärzt.
d) Katalog der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen, Nr. 71, 1939.

Ecken teilweise leicht gestaucht. Einbände teils leicht angeschmutzt und mit leichten Läsionen.

Verschiedene Maße. max. 31 x 23 cm. 100 €

KatNr. 899 Tafelaufsatz mit Stechpalmendekor. Meissen. Um 1860.

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

NACHVERKAUF

899   Tafelaufsatz mit Stechpalmendekor. Meissen. Um 1860.

Porzellan, glasiert, montiert und in Goldbronze gefasst. Runde, leicht gemuldete Schale über Schaft mit Nodus und abschließendem Rundstand. Die Fahne mit einem Stechpalmen-Reliefdekor. Unterseits auf Teller und Fuß die Knaufschwerter in Unterglasurblau, die geritzte Modellnummer "E168 b" sowie weitere Beiziffern.

Bronzierung deutlich berieben. Der Teller am Standring mit minimalen, wohl herstellungsbedingten Chips.

H. 11 cm, D. 24,5 cm. 120 €

KatNr. 900 Prunkschale mit Heckenrosenzweig (Blume 2, Mitte, bunt). Meissen. Spätes 19. Jh.

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

NACHVERKAUF

900   Prunkschale mit Heckenrosenzweig (Blume 2, Mitte, bunt). Meissen. Spätes 19. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, der Rand mit Goldfaden. Gemuldete Form mit geschweiftem Rand. Der Spiegel mit einem Rosenzweig (Blume 2, Mitte). Die Fahne mit einem Blattkranz-Reliefdekor. Unterseits die zweifach geschliffenen Knaufschwerter, die geprägte Modellnummer "C 113" sowie die Malerziffer in Unterglasurblau.

Vereinzelt herstellungsbedingte Masse- und Glasurunebenheiten, minimal kratzspurig und eine minimale Glasurabplatzung im Spiegel.

D. 30 cm. 100 €

NACH OBEN


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ