KATEGORIEN

NACHVERKAUF
Suche mehr Suchoptionen

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

NACHVERKAUF

118   Giulio III Quaglio (zugeschr.), Innenansicht einer Festung. Wohl Spätes 18. Jh.

Giulio III Quaglio 1764 Laino – 1801 München

Federzeichnung, grau und braun laviert, auf leichtem Büttenkarton mit großem Wasserzeichen mittig. Unsigniert. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet "Julius Quaglio".

Malschicht mit sehr kleinen, unauffälligen Farbverlusten am o.re. Blattrand. Leicht knickspurig und gewellt. Verso vereinzelt stockfleckig sowie angeschmutzt, mit Klebemittelfleckchen am u. Rand.

20,4 x 30,3 cm.

Schätzpreis
1.200-1.500 €

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

NACHVERKAUF

123   Italienische Schule (Vicenza?), Kreuzabnahme Christi. Wohl 16./17. Jh.

Feder- und Pinselzeichnung in brauner Tusche, laviert, über Blei auf kräftigem Büttenkarton mit Wasserzeichen (Schere). Unsigniert. Verso in Blei von fremder Hand nummeriert. Im Passepartout.

Die o. Ecken mit montierungsbedingten Fehlstellen, diese hinterlegt. Entlang des o. Randes ein reparierter Einriss (ca. 6 cm). U.li. Ecke leicht verfärbt. Minimal knickspurig und mit vereinzelten Nachdunkelungen, insbesondere über den Knickstellen und dem Einriss. Verso an den Rändern und Ecken mit Montierungsspuren.

29,5 x 25 cm, BA 30,5 x 26 cm, Psp 43 x 37,5. cm.

Schätzpreis
950 €

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

NACHVERKAUF

124   Italienische Schule, Faun an der Quelle. Wohl 17./18. Jh.

Grafitzeichnung, partiell weiß gehöht, auf gräulichbraunem, handgeschöpften Papier. Unsigniert. Verso in Blei von fremder Hand nummeriert. Im Passepartout.

Deutlich stockfleckig. Vertikale Knickspuren Mi. Zwei kleine Löcher am re. Rand. Verso Reste einer früheren Montierung.

29 x 39,5 cm, BA 30 x 40,5 cm, Psp. 44 x 52,5 cm.

Schätzpreis
600 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

214   Französischer Zeichner, Gewitter mit Schiffbrüchigen. Wohl 18. Jh.

Aquarellierte Graphitzeichnung, in weißer Kreide sparsam gehöht. Unsigniert. U.re. in brauner Tinte nummeriert "132." und verso u.re. in Blei bezeichnet "Pecheux" (?) und "e. iv".

Ecken etwas finger- und knickspurig. Blatt verso angeschmutzt und mit Resten unfachmännischer Montierungen, Klebe- und Farbspuren.

25,5 x 41,7 cm.

Schätzpreis
120 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

204   Samuel Gränicher, Reitergruppe / Beim Hufschmied / Raubvogel und Hühnergruppe. Um 1800.

Samuel Gränicher vor 1758 Zofingen – 1813 Dresden
Melchior Hondecoeter. de 1636 Utrecht – 1695 Amsterdam
Philips Wouwerman 1619 Haarlem – 1668 ebenda

Bleistiftzeichnungen. Jeweils signiert "Samuel Gränicher", zwei Arbeiten bezeichnet "nach Phil. Wouwermans", "Raubvogel und Hühnergruppe" bezeichnet "nach M.Hondecoeter" u.re. Jeweils
vollflächig auf einen Untersatzpapier kaschiert, dieses mit schwarzen Einfassungslinien versehen und in einem Passepartout montiert.

Jeweils minimal gegilbt und mit hellen Flecken. Psp. teils stockfleckig.

13 x 18 cm, Unters. 24 x 30 cm, Psp. 31 x 44,5 cm.

Schätzpreis
450 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

217   Unbekannter Künstler, Ideale Landschaft mit Figuren. 18. Jh.

Pinselzeichnung in Tusche auf Bütten, mit einer Einfassungslinee versehen. Unsigniert. Im Passepartout.

Stockflecken. leicht knickspurig.

14 x 21 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
240 €