KATEGORIEN

NACHVERKAUF
Suche mehr Suchoptionen

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

211   Siegwald Dahl (zugeschr.) "Düne auf Sylt". 1862.

Siegwald Dahl 1827 Dresden – 1902 ebenda

Aquarell. Unsigniert. Auf einen Untersatz montiert und im Passepartout hinter Glas gerahmt. Auf der Rahmenrückwand o.Mi. ein Stempel und ein Etikett eines Freiburger Vergoldungs- und Einrahmungsgeschäftes. Zweifach künstlerbezeichnet, betitelt, datiert und bezeichnet "eigenhänd. Vermerk", einmal mit dem Zusatz "Vermerk links oben von J. J. Horschik". Mittig eine in Blei geschriebene Anweisung zur Verwendung des Rahmens.

Leicht angeschmutzt am li. und o. Rand. Blatt und Passepartout partiell mit beginnenden Stockfleckchen. Der Rahmen mit mehreren größeren Fehlstellen, Rissen und Abplatzern. Die Leisten teils locker.

11 x 17,4 cm, Ra. 26 x 32 cm.

Schätzpreis
120 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

212   Eduard Emil August Leonhardi, Dorfkirche in den Alpen (Zugspitzmassiv?). 1895.

Eduard Emil August Leonhardi 1828 Freiberg – 1905 Loschwitz

Aquarell auf kräftigem Papier. Ligiert monogrammiert "EL" und datiert u.li. Im Passepartout, darauf verso in Tusche alt nummeriert "21" sowie "XXI.". Hinter Glas in einem goldfarbenen Modellrahmen mit Profildekor gerahmt.
Nicht im WVZ Weißbach.

Technikbedingt leicht wellig sowie stockfleckig. Psp. etwas angeschmutzt sowie verso mit Papierrückständen und Klebespuren.

46 x 29 cm, Ra. 73 x 54 cm.

Schätzpreis
180 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

214   Ernst Erwin Oehme, Damhirsch am Waldrand. 1893.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Gouache. In der Darstellung signiert "Ernst Oehme" und datiert u.li. Umlaufend mit Papierklebestreifen auf Passepartout montiert. Hinter Glas in einer schmalen, goldfarbenen Holzleiste gerahmt.

Papier verso minimal gegilbt.

15 x 19 cm, Unters. 39,5 x 31,5 cm, Ra. 41,5 x 34 cm.

Schätzpreis
150 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

217   Michela de Vito, 13 folklorisitsche Szenen aus Italien. Wohl um 1830.

Michela de Vito  19. Jahrhundert

Aquarelle, partiell eiweißgehöht, auf Papier mit angeschnittenem Wasserzeichen u.Mi. (nicht aufgelöst). Folge von 13 Arbeiten, Unterhalb der Darstellung in Tusche signiert "M.a de Vito" bzw. "de Vito", zwei Arbeiten unsigniert. 12 Arbeiten auf Untersatzkarton im Passepartout montiert. In einer Halbleinen-Flügelklappmappe der 1980er Jahre, mit einem beiliegenden, maschinenschriftlichen Schreiben von Prof. Dr. Wolfram Steude, Dresden, zur Provenienz Nachlass Martin Pietzsch.

Alle Arbeiten mit unscheinbaren Griffknicken, teils etwas gegilbt, mit vereinzelten Stockflecken bzw. bräunlichen Flecken und unscheinbaren Anschmutzungen. Einige Arbeiten unscheinbar, andere etwas lichtrandig, "La disputo delle donne in Napoli" deutlicher lichtrandig. "Galesso di Resina vicino Napoli" mit kleinem Riss u.Mi. (ca. 2 cm) und einer vertikalen Knickspur mittig (ca. 13 cm). "Cloquajolo ambulante" im seiltichen Blattformat deutlich geschnitten sowie am o. Rand mit Farbspuren und leichten Anschmutzungen.

Bl. je ca. 36 x 44 cm, Psp. je 39 x 49 cm, Mappe 50 x 40 cm.

Schätzpreis
2.200 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

218   Adolph Thomas (zugeschr.), Auf dem Kirchhof. 3. Viertel 19. Jh.

Carl Gustav Adolph Thomas 1834 Zittau – 1887 Dresden

Bleistiftzeichnung auf einem Skizzenbuchblatt mit rotem Schnitt. Unsigniert. Hinter Folie auf Untersatzpapier im Passepartout montiert. Auf dem Passepartout bezeichnet "A. Thomas".

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Braunschweig.

Blattecken unscheinbar angeschmutzt, kleiner Einriss li.Mi.

13,6 x 11,4 cm, Psp. 34 x 25 cm.

Schätzpreis
50 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

219   Heinrich Theodor Wehle (zugeschr.), Weites Gebirgstal mit Wanderern (Russland ?). Wohl um 1802– 1804.

Heinrich Theodor Wehle 1778 Förstgen b. Niesky – 1805 Bautzen

Bleistiftzeichnung auf gelblichem Papier. Unsigniert. Verso in Blei künstlerbezeichnet. Im Passepartout.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Leicht stockfleckig.

17,2 x 23,2 cm.

Schätzpreis
60 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

220   Gottlob Michael Wentzel (zugeschr.), Drei humoreske Figurendarstellungen. Mitte 19. Jh.

Gottlob Michael Wentzel 1792 Großschönau – 1866 Dresden

Bleistiftzeichnungen, aquarelliert, auf getönten Papieren bzw. China, auf Bütten aufgewalzt. Jeweils in Blei bezeichnet. Zwei Blätter zusammen, das dritte einzeln im Passepartout montiert, auf dem Karton künstler- und ortsbezeichnet.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Braunschweig.

Blätter teils etwas lichtrandig und knickspurig, ganz vereinzelte Fleckchen außerhalb der Darstellungen. Ein Blatt mit diagonaler Knickspur u.re., eines mit Einriss o.li.

20 x 28,5 cm / 16,8 x 19 cm / 13,5 x 11,3 cm.

Schätzpreis
60 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

166   Luigi Sabatelli d.Ä. (zugeschr.), Skizzenblatt mit segnendem Christus und männlichem Bruststück. 1. H. 19. Jh.

Luigi Sabatelli d.Ä. 1772 Florenz – 1850 Mailand

Federzeichnung in brauner Tusche auf beigefarbenem Velin. U.re. monogrammiert "S" und von späterer Hand künstlerbezeichnet. Verso alt in Tusche mehrfach nummeriert und gestrichen, recto durchscheinend. O.li. in Blei bezeichnet "Minardi" und nummeriert.

Schönes Studienblatt mit einem nur angedeuteten, stehenden Christus, einen stärker ausgearbeiteten Knieenden segnend. Rechts die Studie eines muskulösen älteren Mannes im Profil sowie am o. und li. Rand zwei Detailstudien männlicher Arme.

Blatt mit einer vertikalen und mehreren horizontalen Knickspuren, diagonale Knickspuren o. u. u.re. mit Randläsionen und Ausriss (4 cm) o.li., Ränder gebräunt, mittig ein helles Fleckchen. Durchscheinende Reste älterer Montierungen.

21,7 x 30,5 cm.

Schätzpreis
500 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

220   Ferdinand Luthmer / Dedaux "Zimmer der Maria von Medici im Palast Luxemburg in Paris". 1877.

Ferdinand Luthmer 1842 Köln – 1921 Frankfurt a.M.

Sammlung von Arabesken, Wandmalereien und Ornamenten. Verlag v. Ernst Wasmuth, Architektur Buchhandlung, Berlin. Gezeichnet von Dedaux, gestochen von Hibon, A. Ribault und Péronard. Buchrücken mit Goldprägung. In zusätzlichem Bibliothekseinband (Leinen, Goldprägung).

Stockfleckig und griffspurig. Deckel bestoßen und Buchrücken lädiert. Bindung gelockert.

50 x 35 cm.

Schätzpreis
180 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

224   Karl Joseph Begas (zugeschr.), Susanna und die beiden Alten. Anfang 19. Jh.

Karl Joseph Begas 1794 Heinsberg – 1854 Berlin

Kohlestiftzeichnung. auf ockerfarbenem Papier. Von fremder Hand (?) bezeichnet "C. Begas" u.li. Verso mit einer weiteren Skizze und zweifachem Sammlerstempel (nicht bei Lugt).

Ingesamt gegilbt und mit leichten Stockflecken. Horizontaler Knick in der Mitte der Darstellung. Verso am o. Rand mit Papierresten einer älteren Montierung.

46 x 37 cm.

Schätzpreis
300 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

278   Unbekannter Zeichner, Ponte Salario in Rom. 1. Viertel 19. Jh.

Bleistiftzeichnung auf Bütten mit Wasserzeichen. Verso u.li. in Blei von fremder Hand künstlerbezeichnet "J. A. Klein" und u.re. "J i".

Blatt insgesamt stockfleckig. Recto o.li. mit Grafitspuren. Am Rand o. verso mit Resten älterer Montierungen.

25 x 39,5 cm.

Schätzpreis
150 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

250   Carola, Königin von Sachsen, Gebirgslandschaft in Böhmen. 1866.

Carola, Königin von Sachsen 1833 Schönbrunn (Wien) – 1907 Dresden

Kohlestiftzeichnung, weiß gehöht, auf festem Papier. In Tinte signiert "Carola" und ausführlich datiert "14/5 866" u.re. An der o. Blattkante auf Untersatzkarton klebemontiert. Im Passepartout.

Carola (Caroline Friederike Franziska Stephanie Amelie Cäcilie, 1833 – im Kaiserstöckl beim Schloss Schönbrunn in Wien – 1907, Dresden), geb. Prinzessin von Wasa-Holstein-Gottorp, war als Gemahlin König Alberts I. die letzte Königin von Sachsen.

Re. und u. Rand stockfleckig.

22,5 x 33,4 cm, Unters. 30,5 x 41,5 cm, Psp. 32,5 x 50 cm.

Schätzpreis
350 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

263   Deutscher Zeichner "Heidesturz an der Eusach" / Waldstück / Sandgrube im Wald. 19. Jh.

August Richard Zimmermann 1820 Zittau – 1875 München

Bleistiftzeichnungen. Eine Zeichnung verso in Blei signiert (?) "Richard Zimermann". Eine weitere verso von Sammlerhand in Blei alt künstlerbezeichnet "Richard Zimmermann" und mit Lebensdaten versehen. Eine Zeichnung in blauem Farbstift betitelt.

Alle Blätter mit mehreren durchgehenden waagerechten Knicken, weiteren Knickspuren sowie mit beginnenden Stockflecken. Oberfläche leicht angeschmutzt und mit partiellen hellbraunen Flecken im Bereich der Ränder.

51 x 74,5 cm / 50 x 77,3 cm / 52,2 x 74 cm.

Schätzpreis
250 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

264   Deutscher Zeichner, Sechs Landschaftsdarstellungen. 19. Jh.

August Albert Zimmermann 1808 Zittau – 1888 München

Bleistiftzeichnungen auf verschiedenen Papieren. Jeweils recto bzw. verso mit dem Sammlerstempel Benno Moser "B. Moser" (Lugt 1828a) versehen. Zwei Arbeiten mit dem Sammlerstempel Victor Sieger "VS" (Lugt 2377) versehen. Zwei Arbeiten verso mit einem altem Eingangsvermerk in Tusche "Albert Zimmermann erhalten von seinem Neffen Alb. Ruhter Weihnachten 897".

Fünf Blätter mit hinterlegten Einrissen. Zum Teil knickspurig. Vereinzelte, kleinere Stockflecken. Fünf Blätter mit bräunlichen Rückständen, wohl Spuren eines früheren Fixativs.

Max. 55,5 x 82 cm.

Schätzpreis
420 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

226   Conrad A. Ahrendts, Entwurf für eine jagdliche Urkundenrahmung. 1890.

Conrad A. Ahrendts 1855 Müncheberg in der Mark – 1901 Weimar

Aquarell und Gouache auf Papier, vollflächig auf Untersatzkarton montiert. U.li. signiert "K. Ahrendts" sowie datiert und ortsbezeichnet "Weimar". Im Passepartout.

Verso atelierspurig sowie re. Blattrand gegilbt.

23 x 32 cm, Psp. 31 x 44,5 cm.

Schätzpreis
240 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

227   Oscar von Alvensleben (zugeschr.), Vier Waldstudien. Um 1880.

Oscar von Alvensleben 1831 Benkendorf – 1903 Dresden

Kreidezeichnungen mit Graphitzeichung und Kohlestift, sparsam weiß gehöht. Unsigniert. Jeweils verso in Blei von fremder Hand künstlerbezeichnet. Jeweils am re. Blattrand vollrandig im Passepartout montiert.

Leicht knick- und fingerspurig. Teils mit kleinen bräunlichen Flecken, Ränder ungerade geschnitten.

20,5 x 29 cm, Psp. 31 x 44,5 cm.

Schätzpreis
180 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

241   Siegwald Dahl (Wiederholung von A. Hopffe), Sperlinge am Nistkasten. Spätes 19. Jh.

Siegwald Dahl 1827 Dresden – 1902 ebenda
A. Hopffe  19. Jh

Gouache auf Papier, vollflächig auf einen Untersatz kaschiert. In Tusche signiert "A. Hopffe" sowie bezeichnet "n. S. Dahl" Mi.re. Im Passepartout.

Unters. leicht gegilbt sowie fingerspurig.

19,5 x 14,2 cm, Unters. 32,5 x 26 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
180 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

242   Ernst Dannhauer "Kirchgang im Frühling". 1879/1880.

Ernst Dannhauer 1843 Altgeringswalde – letzte Erwähnung 1891

Kohlestiftzeichnung auf braunem Papier. Unsigniert. Verso in Blei von fremder Hand künstler- und ortbezeichnet "Dresden". Im Passepartout.
Vgl. Boetticher Nr. 7.

Ernst Dannhauer malte das Motiv mehrfach. Eine Arbeit wurde 1879 an der Königlichen Akademie der Bildenden Künste in Dresden ausgestellt. Ein weiteres Exemplar führte der Künstler im Jahr 1881 aus.

Gegilbt. O.Mi. mit einem Reißzwecklöchlein. Ränder mit kleinen Einrissen. Verso fleckig sowie am re. und li. Rand mit Klebespuren einer älteren Montierung.

21,5 x 31,6 cm, Psp. 31 x 44,5 cm.

Schätzpreis
240 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

243   Christian Daumenlang "Darbringung Christi im Tempel". 1. H. 19. Jh.

Christian Daumenlang 1812 Nürnberg – 1851 ebenda

Kohlestiftzeichnung auf feinem Papier. Signiert "Ch. Daumenlang" und bezeichnet "gez. Nbg" re. sowie links "Rembrandt gem". Unterhalb der Darstellung betitelt. Im Passepartout.

Ränder der Darstellung leicht wischspurig.

Darst. 20 x 13 cm, Bl. 25 x 17,5 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
150 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

245   Erling Carl Vilhelm Eckersberg, Wiedersehensfreue. Wohl 1830er Jahre.

Erling Carl Vilhelm Eckersberg 1808 Kopenhagen – 1889 ebenda

Bleistiftzeichnung auf Japan. Unsigniert. Teil einer Illustrationsfolge, eventuell nach einer Gemäldevorlage von Albert Küchler (1803 Kopenhagen – 1886 Rom).

Minimal fingerspurig und altersbedingt leicht gegilbt. Quetschfalten am o. und u. Rand. Verso li. Rand mit Papierresten einer älteren Montierung.

Darst. 16 x 21,5 cm, Bl. 22,9 x 27,3 cm.

Schätzpreis
750 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

246   Erling Carl Vilhelm Eckersberg, Unerwartete Ankunft. Wohl 1830er Jahre.

Erling Carl Vilhelm Eckersberg 1808 Kopenhagen – 1889 ebenda

Bleistiftzeichnung auf leichtem Japanpapier. Teil einer Illustrationsfolge, eventuell nach einer Gemäldevorlage von Albert Küchler (1803 Kopenhagen – 1886 Rom).

Minimal fingerspurig und altersbedingt leicht gegilbt. Quetschfalten am o. und u. Rand. Kleiner Einriss re. (ca. 0,3 cm). Ein Löchlein außerhalb der Darstellung u.re. (D. ca. 0,5 cm).

Darst. 16 x 21,5 cm, Bl. 23 x 28 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
750 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

247   Robert Erbe, Waldstück mit Rehen bei einer Eiche / Rast unter der alten Eiche. 1868.

Robert Erbe 1844 Gera – 1903 Oberlößnitz b. Dresden

Aquarelle über Blei und Tusche auf Papier. Jeweils in Tusche signiert "R.Erbe" und datiert und verso in Blei mit weiterer Skizze einer Eiche versehen. Am o. Blattrand durchgehend im Passepartout montiert.

"Alte Eiche" etwas gegilbt. "Rast" mit zwei kleinen Fehlstellen im Papier u., verso hinterlegt und retuschiert.

14 x 20 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
450 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

248   Robert Erbe, Geflügelhof mit Hühnern, Puten, Pfauen und Tauben / Entenfamilie. 1876.

Robert Erbe 1844 Gera – 1903 Oberlößnitz b. Dresden

Federzeichnung in Tusche und Bleistift auf Papier. Bleistiftzeichnung auf Papier. "Geflügelhof" unsigniert. "Entenfamilie" in Blei signiert o.re. "R. Erbe" sowie ausführlich datiert "9.24.August ". Am o. Blattrand vollrandig im Passepartout montiert.

"Geflügelhof" altersbedingt knickspurig. Verso mit bräunlichen Flecken. "Entenfamilie" mit drei leichten Quetschfalten, am re. Rand geschnitten. sowie verso in Blei mit einer gestrichenen Zeichnung.

14,7 x 18,5 cm, Psp. 44,5 x 21 cm.

Schätzpreis
300 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

252   Joseph von Führich (zugeschr.), Tierstudien. Mitte 19. Jh.

Joseph von Führich 1800 Kratzau/Böhmen – 1876 Wien

Bleistiftzeichnung auf Japan. Unsigniert. Auf Untersatzpapier im Passepartout montiert, darauf alt künstlerbezeichnet.

Mittelfalz. U. Rand knickspurig sowie mit einem kleinen Löchlein o.re. Untersatzpapier fingerspurig.

22,5 x 7 cm, Unters. 26 x 12 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
150 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

253   Heinrich Gärtner (zugeschr.), Figurenstudien von sensenden Bauern. 2. H. 19. Jh.

Heinrich Gärtner 1828 Ballin – 1909 Dresden

Kohlestiftzeichnung, partiell weiß gehöht, auf ockerfarbenem Velin. Unsigniert. Im Passepartout, darauf alt künstlerbezeichnet.

Vertikaler Mittelfalz. O. Rand mittig mit Nagellöchlein. Etwas fleckig, sowie mit einem Rostfleck in der Darstellung (im Auge des Sämanns). Verso an den Ecken Kleb- und Papierreste einer älteren Montierung.

28,5 x 44 cm, Psp. 31 x 44,5 cm.

Schätzpreis
290 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

254   Otto Gehler, Italienische Madonna mit Kind. 1814.

Otto Gehler 1762 Leipzig – 1822 ebenda
Jean Charles Flipart 1682 Abbeville – 1751 Paris
Raphael Sanzio da Urbino 1483 Urbino – 1520 Rom

Kohlestiftzeichnung, partiell weiß gehöht, auf Karton. Unterhalb der Darstellung signiert "Otto Gehler" und datiert re. Im Passepartout.

Zeichnung nach dem Gemälde von Raffael "Madonna Mackintosh", datiert um 1509–11, welches sich heute in der National Gallery in London befindet, Inv.-Nr. NG2069. Das Motiv wurde 1729–1740 bei Jean Charles Flipart seitenverkehrt für der Serie "Recueil Crozat" gestochen.

Ränder gegilbt sowie stockfleckig. Psp. leicht stockfleckig.

Darst. 25,5 x 19,5 cm, Bl. 36,5 x 29,5 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
180 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

258   Guido Hammer, Vierzehn Tier-, Jagd- und Fabelszenen. Wohl 1870er Jahre.

Guido Hammer 1821 Dresden – 1898 ebenda

Bleistiftzeichnungen, eine Arbeit mit Tusche überarbeitet, auf ockerfarbenem Papier. Teils in Blei signiert "Guido Hammer". Jeweils im Passepartout.

Ingesamt leicht gegilbt und fingerspurig. Teils minimal stockfleckig. Ein Blatt mit ergänzten Rändern.

Verschiedene Maße, max. 24,3 x 17 cm, Psp. 44 x 31 cm.

Schätzpreis
350 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

265   Ludwig Friedrich Klass (zugeschr.), Kopf eines Knaben nach links / Herrenporträt in antikem Gewand / Ansicht einer Grabplatte. Frühes 19. Jh.

Ludwig Friedrich Klass 1784 Dresden – 1830 ebenda

Rötelzeichnungen. Unsigniert. Jeweils verso in Blei von fremder Hand nummeriert. Jeweils im Passepartout montiert, darauf alt künstlerbezeichnet.

Leichte Altersspuren. "Grabplatte" mit Knickspuren am u. Blattrand. "Herrenporträt" mit einer Fingerspur.

Verschiedene Maße, max. 26 x 21 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
360 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

273   O. Müller (in der Art von Ludwig Richter) "Juche Hopsa Tralala, die Schwalben sind wieder da". Um 1850/1860.

O. Müller  19. Jh.
Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung, partiell weiß gehöht, auf braunem Papier. In Blei signiert "O. Müller" u.re. sowie mittig betitelt. Im Passepartout.

Blatt minimal lichtrandig. An den vier Ecken mit Klebeflecken und etwas fingerspurig. Psp. beschädigt bzw. mit Fehlstelle (ca. 2,5 cm).

23,7 x 30,5 cm, Psp.31 x 44,5 cm.

Schätzpreis
340 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

274   Albert Nugent, Bacchus mit einer Nymphe. 1841.

Albert Nugent  19.Jh

Aquarell auf Papier, vollflächig auf einen Untersatz kaschiert. Unsigniert. Auf dem Untersatz von fremder Hand in Blei künstlerbezeichnet "Albert Nugent" und datiert. In einem Passepartout montiert.

Leicht gegilbt und knickspurig. Ränder etwas wellig.

22 x 18 cm, Unters. 29 x 23,5 cm, Psp.44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
180 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

277   Ernst Erwin Oehme (zugeschr.), Flussufer (Rabenauer Grund?). Wohl um 1850/1860.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Aquarell und Gouache auf ockerfarbenen Papier. Unsigniert. Verso in Blei von fremder Hand alt künstlerbezeichnet. Im Passepartout.

Minimal knickspurig, Ecke u.re. mit leichter Knickspur. Verso am o. Rand mit Resten einer älteren Montierung.

16,3 x 20,6 cm, Psp. 25,5 x 35 cm.

Schätzpreis
1.800 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

278   Friedrich von Olivier (zugeschr.), Römerin mit ihren Kindern / Mutter mit ihren Kindern an der italienischen Küste. 1820er Jahre.

Friedrich von Olivier 1791 Dessau – 1859 ebenda

Bleistiftzeichnungen auf Karton. Jeweils unsigniert. Beide Arbeiten zusammen in einem klappbaren Passepartout montiert.

Papier altersbedingt leicht gegilbt. In den Randbereichen geringfügig wischspurig. "Mutter mit ihren Kindern an der italienischen Küste" mit winzigem, unscheinbarem Fleckchen li. neben der Schulter der Mutter. Blattränder partiell etwas ungerade geschnitten. Verso mit gegilbten Klebespuren.

13 x 8 cm, Psp. 44 x 31 cm.

Schätzpreis
1.800 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

279   Carl Gottlieb Peschel, Römischer Landmann mit Hut, Umhang und Wanderstock. 1826.

Carl Gottlieb Peschel 1798 Dresden – 1879 ebenda

Federzeichnung in Tusche, laviert auf Bütten. In Blei o.li. ortsbezeichnet "Rom" und ausführlich datiert "10(?) Mai ". U.re. bezeichnet "gezei. von Carl Peschel" sowie mit dem Monogramm "CP" von fremder Hand (?).

Blatt knick- und fingerspurig. Psp. etwas stockfleckig.

18,5 x 16,5 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
290 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

280   Carl Gottlieb Peschel (zugeschr.), Fünf Aktstudien. 19. Jh.

Carl Gottlieb Peschel 1798 Dresden – 1879 ebenda

Bleistiftzeichnungen, partiell sparsam weiß gehöht, auf verschiedenen Papieren. Unsigniert. Vier Studien mit Hilfslinie. An der o. Blattkante im Passepartout montiert, darauf alt künstlerbezeichnet.

Teils lichtrandig und mit kleinen Flecken. Psp. etwas stockfleckig.

Verschiedene Maße, max. 29 x 21 cm, Psp. 31 x 44,5 cm.

Schätzpreis
400 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

281   Carl Gottlieb Peschel (zugeschr.), Sechs figürliche Studien. 19. Jh.

Carl Gottlieb Peschel 1798 Dresden – 1879 ebenda

Bleistiftzeichnungen und Rötelkreide, partiell sparsam weiß gehöht, auf ockerfarbenen Papier. Unsigniert. Verso teils mit einer weiteren Skizze versehen. Vier Studien mit Hilflsinien. An der o. Blattkante im Passepartout montiert, darauf alt künstlerbezeichnet.

Ingesamt altersbedingt gegilbt sowie lichtrandig. Teils mit hellen weißlichen Flecken, vermutlich aus dem Werksprozess.

21 x 14 cm, Psp. 31 x 44,5 cm.

Schätzpreis
400 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

286   Friedrich August Reinhardt, Oberitalienische Landschaft mit Bauerngehöft. Spätes 19. Jh.

Friedrich August Reinhardt 1831 Leipzig – 1915 Dresden

Bleistiftzeichnung auf grün getöntem "Preller"-Papier (oval), partiell geritzt und sparsam weiß gehöht. Monogrammiert (?) u.li. Verso in Blei von fremder Hand alt künstlerbezeichnet. Am o. Blattrand vollrandig in einem Passepartout montiert.

Ränder minimal fingerspurig. Verso angeschmutzt.

Darst. 20 x 30 cm, Bl. 28 x 38 cm, Psp. 31 x 44,5 cm.

Schätzpreis
350 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

289   Adrian Ludwig Richter (Schule), Wiesenstück. Mitte 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung auf Papier. Unsigniert. Am o. Blattrand vollrandig auf Untersatzpapier montiert, im Passepartout.

Papier altersbedingt gegilbt. Fehlstelle am re. Blattrand (ca. 0,5 cm), dort verso mit einem bräunlichen Fleck.

23,2 x 18 cm, Unters. 41 x 28,5 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
220 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

290   Adrian Ludwig Richter (Schule) "Partenkirchen" / "Großer Garten bei Dresden" / Waldinneres mit Felsen. 1979/1880.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnungen. Zwei Blätter in Blei ligiert monogrammiert "J.R." u.Mi. sowie ausführlich datiert "d. 28/7/80" und "d. 1/8 79" und ortsbezeichnet "Partenkirchen" und "Großen Garten bei Dresden". Am o. Blattrand vollrandig im Passepartout montiert.

Ingesamt minimal gegilbt. "Großen Garten" lose im Psp.

18,5 x 12 cm. Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
400 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

291   Albert Richter (zugeschr.), Waldrand. 1870er Jahre.

Albert Richter 1845 Dresden – 1898 Langebrück

Bleistiftzeichnung. Unsigniert. In Blei u.re. schwer lesbar bezeichnet "Sofienalp" (?) und datiert "12/8". Am li. Blattrand vollrandig im Passepartout montiert, darauf alt künstlerbezeichnet.

Deutlich stockfleckig sowie knickspurig am u. Rand.

14,5 x 18,5 cm, Psp. 25 x 31 cm.

Schätzpreis
500 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

292   August Richter (zugeschr.), Scheunentür. Mitte 19. Jh.

August Richter 1801 Dresden – 1873 Pirna

Aquarell auf ockerfarbenem Papier. Unsigniert. An den o.Ecken im Passepartout montiert, darauf alt künstlerbezeichnet.

Blatt etwas gebräunt, Ecken lichtrandig. Ecke u.li. mit Fehlstelle.

17 x 13 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
350 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

301   Julius Scholtz (zugeschr.), Bauernhaus in Dresden-Loschwitz / Loschwitzer Toreinfahrt / Loschwitzer Fachwerkhaus. 1858.

Julius Scholtz 1825 Breslau – 1893 Dresden

Bleistiftzeichnungen. Unsigniert. Zwei Arbeiten in Blei ortsbezeichnet "Loschwitz", ausführlich datiert "20 S[e]pt[em]b[er] 58" u.re. Ein Blatt verso datiert "24. Juli 58". Zusammen einem Passepartout randmontiert, darauf alt künstlerbezeichnet.

Ingesamt altersbedingt gegilbt. "Bauernhaus" mit zwei bräunlichen Flecken.

17,5 x 10,5 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
300 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

309   Antonio Trachel, Zweispänner mit Weinfässern und rastendem Franziskanermönch. 1883.

Antonio Trachel 1828 Nizza – 1903 ebenda

Aquarell. Signiert "Trachel" und datiert u.re. Im Passepartout.

Blatt leicht stockfleckig und gebräunt. Verso an den vier Ecken jeweils mit einer Klebespur.

19,5 x 21 cm, Psp. 44 x 31 cm.

Schätzpreis
180 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

314   Theodor Verhas (zugeschr.), Alpine Flußlandschaft. Mitte 19. Jh.

Theodor Verhas 1811 Schwetzingen – 1872 Heidelberg

Federzeichnung in Tusche, laviert, auf leichtem Karton. Unsigniert. Verso in Blei von fremder Hand alt künstlerbezeichnet sowie nummeriert. Am li. Blattrand in einem Passepartout montiert.

Verso minimal gegilbt sowie am o. Rand mit leichtem Papierabrieb.

16,5 x 22,5 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
240 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

320   Adolf Wilhelm Walther (zugeschr.), Bärtiger Mann mit Kappe nach links / Bärtiger Mann mit Kappe nach rechts / Zwei Studien eines aufwärts blickenden jungen Mannes. 1883.

Adolf Wilhelm Walther 1826 Kämmerswalde (Erzgebirge) – 1913 Dresden

Bleistiftzeichnungen auf ockerfarbenem Papier. Unsigniert. Zwei Arbeiten ausführlich datiert "24. Juli 83" sowie bezeichnet "Ströhner am Se[...]". Die Blatter mit einem "Bärtiger Mann" verso in Blei mit weiteren Skizzen. Jeweils am li. Blattrand vollrandig in einem Passepartout montiert, darauf von fremder Hand künstlerbezeichnet.

Minimal knickspurig. Teils verso am o. Rand mit Papierabrieb einer älteren Montierung.

Verschiedene Maße, max. 25,5 x 19,5 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
290 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

326   Spätnazarener, Das unterbrochene Konzert. Spätes 19. Jh.

Bleistiftzeichnung. Unsigniert. Am li. Rand im Passepartout montiert.

Minimal gegilbt sowie fingerspurig. Verso leicht fleckig.

12,4 x 8,5 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
340 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

NACHVERKAUF

247   Ludwig Mecklenburg (zugeschr.), Romantische Waldlandschaft. 1851.

Ludwig Mecklenburg 1820 Hamburg – 1882 München

Gouache auf festem Papier. Unterhalb der Darstellung re. in Blei undeutlich signiert "Mecklenburg" und datiert. Mit schwarzen Einfassungslinien. Im Passepartout.

Papier wellig. Oberfläche kratzspurig und mit Retuschen. Im Bereich des Himmels mit Schimmel und deutlichen Stock- und Oxidationsflecken. Verso Ränder mit Resten einer älteren Montierung, zwei Papierhinterlegungen sowie stockfleckig.

48 x 64 cm, Ps. 71 x 87 cm.

Schätzpreis
240 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

NACHVERKAUF

280   Jules Jacques Veyrassat, Heuernte / Zwei Pferde. 3. Viertel 19. Jh.

Jules Jacques Veyrassat 1828 Paris – 1893 ebenda

Federzeichnungen in brauner Tusche, eine Arbeit mit Blei auf Papier, vollflächig auf Karton klebemontiert. Jeweils u.re. signiert "J. Veyrassat". Eine Arbeit verso mit weiterer Skizze. Beide Arbeiten zusammen in einem Passepartout montiert.

"Heuernte" minimal gegilbt, verso vollflächig mit Papierrückständen. "Zwei Pferde" am u. Rand mit einem Papierausriss, verso hinterlegt sowie im Randbereich mit Papierrückständen eines alten Untersatzes.

8 x 12,5 cm / 9 x 13, Psp. 39 x 29 cm.

Schätzpreis
120 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

NACHVERKAUF

202   Anton Höchl, Blick auf den Auerturm in Aichach. 1860er Jahre.

Anton Höchl 1820 München – 1897 ebenda

Aquarell, vollflächig auf anthrazitfarbenem, festen Karton kaschiert. Signiert "A. Hoechl" und datiert (fragmentarisch erhalten "186", letzte Zahl fehlend) u.re.

Ursprüngliches Bildformat an allen Seiten etwas verkleinert. Gelbliche Stockflecken. Partiell oberflächlicher Abrieb u.Mi. sowie u.re. an der Signatur. Untersatz mit Randläsionen.

36,3 x 30,1 cm, Untersatz 43,5 x 34,6 cm.

Schätzpreis
250 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

NACHVERKAUF

260   Deutsch oder Böhmisch, Miniaturporträt eines Herrn. 1810er/1820er Jahre.

Aquarell und Gouache auf Elfenbein. Unsigniert. Hinter Glas im breiten Elfenbeinrahmen mit Perlmutt-Intarsien und goldfarbener Metallfassung.

Zwei Intarsiensegmente etwas gelockert.

6 x 4,5 cm (oval), Ra. 12,8 x 10,8 cm.

Schätzpreis
80 €

62. Kunstauktion | 07. Dezember 2019

NACHVERKAUF

230   Monogrammist C.I., Felsige Landschaft mit Ritter und Knappen. 1824.


Aquarell auf kräftigem Papier. U.re. ligiert monogrammiert "ICF" und datiert. An der o. Blattkante im Passepartout montiert.

Minimale Einrisse am li. und re. Blattrand. Ein senkrecht durchgehender Knick in Blattmitte.

41 x 57,8 cm, Psp. 51 x 71 cm.

Schätzpreis
100 €