KATEGORIEN

NACHVERKAUF
Suche mehr Suchoptionen
<<<  1/2  >>>

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

042   Joseph von Berres, Ausritt. Wohl Spätes 19. Jh.

Joseph von Berres 1821 Lemberg – 1912 Wien

Öl auf Malpappe. Signiert u.re. "Berres". Verso zweifach mit dem Stempel " A Chramosta´s Nachf. M. Darnaut "Zur Stadt Düsseldorf" Wien Kärnthnerstr. 44" versehen.

Die Ecken und Kanten etwas gestaucht, partiell leicht aufgefasert, zwei deutlichere Stellen am u. Rand. U.re. unterhalb der Signatur eine unscheinbare Kratzspur (ca. 3 cm) sowie am re. Rand o. eine blasse Kratzspur (ca. 10 cm). Verso stockfleckig.

65 x 80 cm.

Schätzpreis
180 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

043   Richard Birnstengel "Verschneite Bäume" (Bayrischer Wald). 1913.

Richard Birnstengel 1881 Dresden – 1968 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert " R. Birnstengel" und datiert u.re. Verso auf dem Keilrahmen nochmals signiert (?) und auf einem nur teilweise erhaltenen Papieretikett in Tinte betitelt. Mehrfach auf Leinwand und Keilrahmen nummeriert. In einer schwarzen Schleiflackleiste gerahmt.

Malschicht mit Bereibungen und kleinen Fehlstellen im Falzbereich, im gerahmten Zustand nicht sichtbar. Verso Spuren von Bindemittel.

50 x 51 cm, Ra. 60,7 x 61,7 cm.

Schätzpreis
750 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

046   Otto Braune "Dorfwinkel im Frühling. Hetschburg". Wohl um 1920.

Otto Braune 1859 – 1945 Weimar

Öl auf Leinwand. U.li. ligiert signiert "O. Braune" sowie ortsbezeichnet "Wr." (Weimar). Verso o.Mi. betitelt. In einer profilierten, goldbronzefarbenen Leiste gerahmt.

Bilträger mit kleiner Druckstelle. Mehrere feine, vertikale Bruchlinien in der Malschicht mit sehr kleinen Fehlstellen, im Gesamteindruck unscheinbar. Falzbereich partiell mit Verlusten der Malschicht, in gerahmtem Zustand nicht sichtbar.

56 x 38 cm. Ra. 68,7 x 50,4 cm.

Schätzpreis
550 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

048   Wilhelm Claudius "Herbstmorgen". Wohl 1912/1913.

Wilhelm Claudius 1854 Altona – 1942 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "Wilh. Claudius" u.re. Verso auf der o. Keilrahmenleiste in blauem Farbstift wohl von Künstlerhand betitelt, nochmals signiert und bezeichnet "(Claudius) Dresden". Im originalen, breiten Wellenleistenrahmen des Künstlers gerahmt. Auf diesem verso nochmals in blauem Farbstift signiert "Wilh. Claudius", ortsbezeichnet "Dresden" und betitelt. Auf drei verschiedenen Etiketten stempelnummeriert "71", "164" und "4252" sowie mit dem Ausstellungsetikett der ...
> Mehr lesen

36,3 x 46,5 cm, Ra. 58 x 69 cm.

Schätzpreis
1.200 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

049   Eduard Daelen, Bildnis einer bürgerlichen Dame mit Gemme. 1894.

Eduard Daelen 1848 Hörde – 1923 Düsseldorf

Öl auf Leinwand. Nachträglich (auf dem Firnis) von Künstlerhand signiert "Eduard Daelen" und datiert u.li. Verso o.Mi. auf dem Malträger ein gestempeltes blaues Emblem. In einer goldfarbenen Schmuckleiste gerahmt.

Der Malträger verso mit mehreren fachmännisch geschlossenen Rissen und einer größeren fleckigen Partie in der o. Hälfte. Die Malschicht im Falzbereich partiell berieben, o.re. im Bereich der Palmen zwei punktuelle Fehlstellen in der Farboberfläche. Bräunliche Fleckchen in der o.li. Ecke. Stellenweise unscheinbar krakeliert. Drei winkelförmige weiße Linien im o. Bilddrittel. Eine deutliche, wohl von Künstlerhand vorgenommene Übermalung der ersten Stuhlfassung li. des Kopfes, eine weitere li. unterhalb der Armlehne. Kleinteilige Retuschen, etwas größere im Gesicht und an der Pflanze.

BA x 109 x 79,5 cm, Ra. 126,5 x 97 cm.

Schätzpreis
950 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

050   Siegfried Donndorf "Dörfliche Studie". Wohl um 1930.

Siegfried Donndorf 1900 Salbke bei Magdeburg – 1957 Dresden

Öl auf Malpappe. Unsigniert. Verso u.re. mit dem Nachlass-Stempel des Künstlers versehen. In Kugelschreiber u.li. von fremder Hand betitelt und bezeichnet. In profilierter Holzleiste gerahmt.

Bildträger deutlich verwölbt. Malschicht mit wenigen kleinen Fehlstellen. Verso partieller Materialverlust.

36,5 x 49,5 cm. Ra. 42,6 x 54,5 cm.

Schätzpreis
180 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

051   Siegfried Donndorf (zugeschr.), Komposition Landschaft (Radebeul ?). Wohl um 1930.

Siegfried Donndorf 1900 Salbke bei Magdeburg – 1957 Dresden

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso in Kugelschreiber auf dem Keilrahmen bezeichnet "Donndorf".

Wir danken Frau Sirpa Donndorf für freundliche Hinweise.

Leinwand locker sitzend, mit Farbverlusten, in den Randbereichen deutlich berieben. Verso stockfleckig.

45 x 66 cm.

Schätzpreis
240 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

052   Siegfried Donndorf "Waldstück". 1956.

Siegfried Donndorf 1900 Salbke bei Magdeburg – 1957 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "Siegfried Donndorf" und datiert. Verso in Blei o.li. betitelt. Im Holzrahmen.

Rahmen mit deutlichen Beschädigungen, u.li. Materialverlust.

65 x 49,7 cm. Ra. 76,4 x 62 cm.

Schätzpreis
240 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

054   Ferdinand Dorsch "Interieur mit roter Decke". 1917.

Ferdinand Dorsch 1875 Fünfkirchen/Ungarn – 1938 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. "FERD. DORSCH", ortsbezeichnet "DRESDEN" und datiert. Verso auf dem Keilrahmen o. mit dem Pinsel nochmals signiert "FERD. DORSCH" sowie mit Adressvermerk und betitelt. In dem originalen vergoldeten Schmuckrahmen mit Eckkartuschen gerahmt.

Fachmännisch gereinigt und konserviert. Leinwand zweitverwendet, umgespannt. Partiell leichtes Frühschwund- bzw. Alterskrakelee im Bereich der li. Dame.

71 x 61 cm, Ra. 85 x 75 cm.

Schätzpreis
3.800-4.500 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

055   Richard Dreher, Sommerlandschaft mit Feldern bei Dresden. Um 1902.

Richard Dreher 1875 Dresden – 1932 ebenda

Öl auf Leinwand. Unsigniert. In einem goldfarbenen Stuckrahmen mit Eckkartuschen gerahmt.

Malträger etwas locker sitzend, u.li. leicht deformiert. Malschicht leicht angeschmutzt. Alterskrakelee, insbesondere in der o. Bildhälfte mit winzigen unscheinbaren Farbabplatzern. Der Spannrahmen ohne Keile.

54 x 68 cm, Ra. 77 x 90 cm.

Schätzpreis
750 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

056   Richard Dreher "Der Ausblick". 1902.

Richard Dreher 1875 Dresden – 1932 ebenda

Öl auf Leinwand. Monogrammiert "D" und datiert u.li. Verso auf der Leinwand mit einem Nachlass-Etikett versehen, nummeriert "Bild Nr. 065" sowie von Christoph Dreher, dem Sohn des Künstlers, autorisiert. In einer grau gefassten Holzleiste gerahmt.

Abgebildet in: "Richard Dreher. 1875–1932". Ausst.Kat. Staatliche Kunstsammlungen Dresden. Galerie Neue Meister im Albertinum. 23. Feb.-10. Apr. 2002. S. 9.

Bildträger mit mehreren verklebten Rissen. Malschicht deutlich angeschmutzt, partiell mit Frühschwundkrakelee, insbesondere im Bereich des Anzugs des Mannes. In den Randbereichen teils leichter Abrieb. Mehrere kleine Retuschen. Vertikale Abriebstellen Mi. im Bereich der Keilrahmenmittelstrebe. Bildträger verso mit Feuchtigkeitsflecken.

91 x 105,5 cm, Ra. 100 x 115 cm.

Schätzpreis
800-900 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

059   Ernst Eitner "Herbstmorgen im Riesengeb. bei Hain". Um 1935.

Ernst Eitner 1867 Hamburg – 1955 ebenda

Öl auf Sperrholz. Signiert "E. Eitner" u.re. Verso nochmals signiert "Ernst Eitner", betitelt, mit der Inventar-Nr. des Künstlers "4062" versehen sowie mit Annotationen von fremder Hand. In einer graubraun lasierten Leiste mit Wellendekor des Künstlers mit weißer Sichtleiste gerahmt. Auf der o. Rahmenleiste nochmals betitelt und mit der Inventarnummer versehen.
WVZ Wolters (online) 4062.

Provenienz: Nachlass des Künstlers.

Bildträger mit feinen, oberflächlichen Trocknungsrissen im u. Bildbereich, einem größeren Trocknungsriss u.li. (ca. 8 cm) und etwas gewölbt. Malschicht vereinzelt leicht angeschmutzt und mit vereinzelten Kratzspuren.

70 x 101 cm, Ra. 83 x 112,5 cm.

Schätzpreis
3.200 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

060   Wilhelm Eller "Niederpoyritz" (Blick über die Elbe auf die Borsberghöhe und das Wasserwerk). Wohl 1930er Jahre.

Wilhelm Eller 1873 Venedig – 1953 Dresden

Öl auf Markisenstoff. Signiert "Wilhelm Eller." u.re., verso betitelt. In breitem, goldfarbenen, zeitgenössischen Profilrahmen, die Kehle mit Wellenleistendekor.

Bildträger stellenweise etwas gewellt. Malschicht verschmutzt, vereinzelt punktartige Fehlstellen. Einzelne Bereiche mit stärkerem Krakelee. Bildrand mit dem Abdruck des Rahmenfalzes.
Rahmen an den Ecken bestoßen, mehrere Fehlstellen, drei Gehrungen leicht geöffnet.

71,7 x 101 cm, Ra. 76 x 107 cm.

Schätzpreis
950 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

063   Walter Friederici "Rosenstrauß". Wohl 1920er/1930er Jahre.

Walter Friederici 1874 Chemnitz – 1943 Dresden

Öl auf Malpappe. Signiert u.re. "Friederici". Verso in Blei betitelt. In einer profilierten goldfarbenen Leiste gerahmt.

Die Randbereiche rahmungsbedingt leicht berieben sowie am li. Rand mit zwei unscheinbaren Nagellöchlein. Etwas angeschmutzt. Der Rahmen an o. re Ecke defekt.

70 x 56,5 cm, Ra. 77 x 64 cm.

Schätzpreis
180 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

067   Johanna Luise Groppe (zugeschr.), Sommerliches Gebirgstal mit Wäscherinnen und Ingenieur. Frühes 20. Jh.

Johanna Luise Groppe 1863 Berlin – letzte Erw. vor 1922 München

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso auf dem Keilrahmen ein älteres Papieretikett, in Schreibmaschine künstlerbezeichnet.

Malträger doubliert. Malschicht mit Alterskrakelee und Schollenbildung, ein unscheinbarer kleiner Farbabplatzer u.Mi. im Bereich der Felsen. Größere Retuschen u.re. sowie o.re. Die Randbereiche teils berieben.

35,7 x 48,2 cm.

Schätzpreis
300 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

069   Monogrammist J.H., Stillleben mit Blumenvase und Skulptur. 1918.

Öl auf Leinwand. Ligiert monogrammiert "JH" und datiert Mi.re. In einer goldfarbenen Leiste gerahmt.

Malschicht krakeliert. Vereinzelt winzige Farbverluste.

55,7 x 41,3 cm, Ra. 64,3 x 50 cm.

Schätzpreis
220 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

074   Georg Hesse, Meersburg am Bodensee – Blick von der Kunkelgasse auf den Gasthof Löwen. Wohl Frühes 20. Jh.

Georg Hesse 1845 Berlin – 1920 Karlsruhe

Öl auf Leinwand, auf Malpappe montiert. Signiert u.re. "Georg Hesse". Verso o.re. in Tusche ortsbezeichnet "Meersburg a. Bodensee".

Leicht angeschmutzt. In den Randbereichen berieben, partiell mit kleinen Farbverlusten. Die Leinwand montierungsbedingt teils leicht verworfen, deutlicher am re. Rand o. und am o. Rand. U.li. im Bereich des Bodens eine horizontale Kratzspur mit Malschichtverlust (ca. 7 cm).

48,5 x 36 cm.

Schätzpreis
360 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

082   Karl Ernst Lange, Ansicht der Stadt Freiberg. 1930.

Karl Ernst Lange 1887 Meißen – 1959 Wüstenrot-Weihenbronn

Öl auf Leinwand. Signiert "Karl Ernst Lange" und datiert u.re. In einer gekehlten Leiste gerahmt.

Beigegeben: Angelika Lasius: Karl Ernst Lange (1887–1959).
Ein Maler aus Meißen, Meißen 2001.

Malschicht partiell mit leicht gewölbtem Alterskrakelee und unauffälligen Anschmutzungen, im Falzbereich leicht berieben. Winziger Farbverlust zwischen den Wolken o.li. Verso Keilrahmen mit einer Abplatzung im Holz o.re. Rahmen mit winzigen Fleckchen und Kratzspuren, die Gehrungen nachverleimt. Falzbreite an o. Leiste erweitert.

68,5 x 83 cm, Ra. 76,1 x 93,9 cm.

Schätzpreis
1.800 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

085   Kurt H. Mäder, Schwanda in der Hölle. 1929.

Kurt H. Mäder 1896 Chemnitz – ?

Öl auf Papier, auf Karton vollflächig klebemontiert. Signiert u.li. "K. H. Mäder" sowie datiert. Unterhalb der Darstellung re. in Blei auf dem Passepartout von fremder Hand betitelt, li. datiert und mit Widmung. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.

Motiv nach der tschechischen Volkssage "Der Dudelsackspieler von Strakonitz", zu der 1927 in Prag die Oper "Schwanda der Dudelsackpfeifer" uraufgeführt wurde. Komponist der Oper war Jaromír Weinberger, das tschechische Libretto schrieb
...
> Mehr lesen

Darst. 36 x 30 cm, Ra. 48,5 x 42,5 cm.

Schätzpreis
350 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

087   Norbert Wilhelm Müller, Blick über die Elbe auf Meißen. 1924.

Norbert Wilhelm Müller 1899 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "W. Müller" und datiert u.li. Im goldfarbenen Schmuckrahmen mit textiler Sichtleiste gerahmt.

Malschicht leicht angeschmutzt und randgegebräunt, mit Klimakante sowie Druckstellen und Farbverlusten im Falzbereich. Kaum sichtbare Fleckchen entlang des o. Randes.

44 x 66,8 cm, Ra. 58,7 x 81,5 cm.

Schätzpreis
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

089   Georg Egmont Oehme, Bauernhaus. 1911.

Georg Egmont Oehme 1890 Dresden – 1955 ebenda

Öl auf Malpappe. Signiert "GEORG OEHME" und datiert u. re. In einem Schwarzlackrahmen.

Bildrand mit dem Abdruck des Rahmenfalzes, am o. Rand vier Löchlein, am u. ein weiteres.

25,4 x 35,1 cm, Ra. 34,8 x 44 cm.

Schätzpreis
340 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

092   Rudolf Poeschmann, Flusslandschaft mit alten Eichen. 1920er/1930er Jahre.

Rudolf Poeschmann 1878 Plauen – 1954 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "R. POESCHMANN" u.re. Verso auf dem Keilrahmen künstler- und ortsbezeichnet sowie mit einem Etikett mit Künstlerangaben versehen. In einer schwarz lackierten, gekehlten Leiste mit goldfarbener Sichtleiste gerahmt.

Falzbereich mit minimalen Bereibungen und winzigen Fehlstellen, im gerahmten Zustand nicht sichtbar. Verso leicht fleckig mit einer Hinterlegung u.re.

40 x 50 cm, Ra. 51,3 x 61,5 cm.

Schätzpreis
350 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

093   Georg Richter-Lößnitz "Im Lehnstuhl". 1921.

Georg Richter-Lößnitz 1891 Leipzig – 1938 Großenhain

Öl auf Malpappe. Signiert u.li. "Georg Richter-Lößnitz" und datiert. Verso mit dem Pinsel nochmals signiert "Georg Richter-Lößnitz", datiert und betitelt.

Die Randbereiche leicht berieben, partiell mit kleinen Malschichtverlusten. Innerhalb der Darstellung im Bereich des Oberkörpers eine unscheinbare Druckstelle (ca. 8mm).

45 x 36,5 cm.

Schätzpreis
550 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

096   August Schlüter "Lautersee". Wohl Frühes 20. Jh.

August Schlüter 1858 Münster – 1928 Düsseldorf

Öl auf Leinwand. Signiert "A. Schlüter" und betitelt u.re. Im re. seitlichen Falzbereich in Blei bezeichnet, teils gestrichen. Verso auf der Leinwand der Stempel eines Kunstverlages. Im schwarzen Schleiflackrahmen.

Bildträger angeschmutzt, an den Rändern berieben. Krakelee in den hellen pastosen Farbpartien. Druckstelle im Himmel o.li. Rahmen mit Flecken, Läsionen sowie größeren Fehlstellen u.li. und in der o.li. Ecke.

71,5 x 101 cm, Ra. 88 x 118 cm.

Schätzpreis
300 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

102   Richard Otto Voigt, Dorfstraße. Wohl 1950er Jahre.

Richard Otto Voigt 1895 Leipzig – nach 1971 ebenda

Öl. Signiert "R. O. Voigt" u.re. In einer breiten goldfarbenen Leiste gerahmt.

Bildträger verso leicht angeschmutzt und gebräunt, insbesondere im Bereich des Baumes mit Flecken und kleinen Unebenheiten, mittig eine unauffällige weiße Farbspur. Mehrere Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess in beiden o. Ecken. Malschicht partiell rissig, im o.re. Bildviertel mit Krakelee, Schollenbildung und Farbverlusten.

42,2 x 36,3 cm, Ra. 54 x 48 cm.

Schätzpreis
500 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

103   August Voigt-Fölger, Sommerlandschaft am Wasser. Wohl Spätes 19. Jh.

August Voigt-Fölger 1836 Hannover – 1918 ebenda

Öl auf Holz. Undeutlich signiert u.li. "A. Voigt" (teils verloren). Verso mit dem Nachlass-Zettel, darauf in Tusche betitelt "Motiv aus Frankreich" und technikbezeichnet sowie mit einem alten Nummerierungsetikett versehen "267".

Die Randbereiche mit Abrieb, stellenweise mit Farbverlust. Innerhalb der Darstellung kratzspurig, partiell mit Verlust der Malschicht.

32,8 x 46 cm.

Schätzpreis
180 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

105   Paul Wilhelm, Selbstbildnis. Um 1906.

Paul Wilhelm 1886 Greiz – 1965 Radebeul

Öl auf Malpappe. Unsigniert. In einer schmalen silber-goldfarbenen Leiste gerahmt.

Die frühen Selbstbildnisse, die in Wilhelms ersten Akademiejahren entstanden, dienten offenbar dazu, seine eigene künstlerische Auffassung zu schulen.

Vgl. dazu das "Selbstbildnis mit Palette" um 1906–07, Öl auf Leinwand, 50,5 x 40,5 cm, abgebildet in: Werner Schmidt: Paul Wilhelm zum 100. Geburtstag, Dresden 1987, Nr. 8. Siehe auch eine gerahmte Fotografie des jungen Paul Wilhelm im
...
> Mehr lesen

34,8 x 24,7 cm, Ra. 38,9 x 28,9 cm.

Schätzpreis
2.000 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

108   Paul Wilhelm "Haus in Wachwitz". 1955.

Paul Wilhelm 1886 Greiz – 1965 Radebeul

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso auf der Leinwand von Prof. Dr. Werner Schmidt, Dresden, in blauem Faserstift betitelt, datiert und bezeichnet "Aus dem Nachlaß / von Paul Wilhelm / f.d.R. [für die Richtigkeit] Werner Schmidt". Beiliegend eine ebenfalls unsignierte Bleistiftzeichnung desselben Motivs.

Leinwand an den zwei vertikalen Seiten angerändert, re. Rand beschnitten. Entlang des re. Randes sowie an o. Ecke kleine Malschicht-Verluste. Minimale Deformation der Leinwand re.Mi.

50,5 x 61 cm.

Schätzpreis
1.800 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

250   Richard Pietzsch "Marienstift Tölz". 1921.

Richard Pietzsch 1872 Blasewitz – 1960 München
Martin Pietzsch 1866 Blasewitz – 1961 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. "Richard Pietzsch" sowie datiert. Verso betitelt, nochmals signiert, darunter adressiert "München 50 Asamschlössl". U.re. ein Papieretiket mit Annotation von Martin Pietzsch in blauer Tinte.

Bildträger zweitverwendet, etwas locker gespannt. In den Ecken gewölbt, u.li. zwei Druckstellen, ein Riss, ca. 3 cm. Malschicht verschmutzt, vereinzelt winzige Fehlstellen. Verso stockfleckig. Am Keilrahmen Materialverlust durch inaktiven Anobienbefall.

73,5 x 103 cm.

Schätzpreis
500 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

273   Friedrich Wilhelm Theodor Heyser (zugeschr. / in der Art von), Porträt eines jungen Mannes. Um 1900.

Friedrich Wilhelm Theodor Heyser 1857 Gnoien (Mecklenburg) – 1921 Dresden
Martin Pietzsch 1866 Blasewitz – 1961 Dresden

Öl auf Leinwand. Unsigniert.

Im Stil von Friedrich Wilhelm Theodor Heyser, der zum Bekanntenkreis von Martin Pietzsch gehörte.

Bildträger ungespannt. Malschicht mit Bereibungen. Am Rand umlaufend Reißzwecklöchkein einer ehemaligen Aufspannung. Verso mehrschichtiger Farbauftrag.

48,5 x 45 cm.

Schätzpreis
400 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

274   Friedrich Wilhelm Theodor Heyser (zugeschr.), Bildnis eines Herren in Uniform. Um 1900.

Friedrich Wilhelm Theodor Heyser 1857 Gnoien (Mecklenburg) – 1921 Dresden
Martin Pietzsch 1866 Blasewitz – 1961 Dresden

Öl auf Leinwand, Fragment, nicht aufgespannt. Unsigniert. Verso mit dem Fragment eines Stilllebens mit Flieder und Gladiolen.

Im Stil von Friedrich Wilhelm Theodor Heyser, der zum Bekanntenkreis von Martin Pietzsch gehörte. Vgl. Der Dresdner Architekt Martin Pietzsch, Hrsg. Anne Claußnitzer, Sandstein Verlag Dresden, 2016, S. 213).

Die Ränder des Bildträger beschnitten. Malschicht recto und verso mit Bereibungen und Fehlstellen.

53,5 x 60 cm.

Schätzpreis
150 €

73. Kunstauktion | 17. September 2022

NACHVERKAUF

285   Rudolf Otto, Pferde in der Schwemme. 1. Viertel 20. Jh.

Rudolf Otto 1887 Großschönau – 1962 Dresden
Martin Pietzsch 1866 Blasewitz – 1961 Dresden

Öl auf Leinwand. U.re. signiert "Otto".

An Ober- und Unterkante durch Neuaufspannung formatverkleinert.
Malschicht mit kleinen Bereibungen und Krakelee. Firnis partiell verblindet.

45 x 59 cm.

Schätzpreis
420 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

039   Theophil Heinke "Aus dem Pillnitzer Parke". 1911.

Theophil Heinke 1876 Oberneukirch / Neukirch am Hochwald – 1913 Dresden-Pillnitz

Öl auf Leinwand. Signiert "Theophil Heinke" u.li. Verso in schwarzer Farbe betitelt, nochmals signiert "Theophil Heinke" und datiert. In einer goldfarbenen Stuckleiste mit stilisiertem Rankendekor gerahmt.

Verso gefasst. Leinwand mit kleinen Deformationen. Kleine Retuschen im Bildbereich mittig re. und li. im Bereich der Bäume. Vereinzelt glänzende Bindemittel-Flecken. Rahmen mit Fehlstelle u.Mi. und an der o.li. Ecke.

60 x 75 cm, Ra. 70 x 85 cm.

Schätzpreis
280 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

051   Max Merker "An der Teufelsmauer bei Timmenrode" (Harz). 1883.

Max Merker 1861 Weimar – 1928 ebenda

Öl auf Malpappe. Signiert " Max Merker" und datiert u.li. sowie li. neben der Signatur monogrammiert und datiert "M 83". Verso o.li. nochmals in Tusche signiert "Max Merker, Weimar" sowie betitelt und ausführlich datiert "Gemalt September 1883". Verso mit kleinen Skizzen in Tusche, wohl von Künstlerhand. Weitere Beschreibung der Darstellung in Tusche o.re., darunter nummeriert "k 26" und auf einem Papieretikett "Nr 2. Juni 1942". In einer zeitgenössischen, schwarzen Holzleiste gerahmt.

Bildträger gewölbt. Leichter Abrieb an Malschicht-Pastositäten. Ältere Retuschen am u. Rand im Falzbereich. Abdrücke des Rahmenfalzes umlaufend. Am u. Rand ein horizontaler Riss in der o. Schicht der Malpappe mit winzigen Fehlstellen. Geringfügige Randläsionen. Verso Reste älterer Montierung auf dem Bildträger.

49,9 x 65,8 cm, Ra. 56 x 71,6 cm.

Schätzpreis
600 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

056   Karl Quarck "Morgen in der Heide". Um 1925.

Karl Quarck 1869 Rudolstadt – 1950 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. "K. Quarck". Verso auf dem Keilrahmen in Blei schwer lesbar betitelt sowie nummeriert "79". In einer breiten goldfarbenen, mit stilisierten Lotosblüten ornamentierten Holzleiste gerahmt.

Malschicht angeschmutzt, die Randbereiche rahmungsbedingt leicht berieben. Firnis verbräunt. Malträger verso etwas fleckig.

65,5 x 79,5 cm, Ra. 80 x 94 cm.

Schätzpreis
180 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

062   Alfred Teichmann "Sonnenblumen in grauer Vase". Um 1935.

Alfred Teichmann 1903 Gersdorf/Sa. – 1980 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. "A. Teichmann". Verso auf der Leinwand in Blei nummeriert "21" und betitelt. In einer profilierten Holzleiste gerahmt.
WVZ Teichmann A150.

Wir danken Herrn Dr. Jürgen Teichmann, Dresden, für freundliche Hinweise.

Bildträger partiell leicht verwölbt. Malschicht etwas angeschmutzt und mit leichter Klimakante.

92,5 x 63,5 cm, Ra. 106,7 x 77,3 cm.

Schätzpreis
500 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

046   Walter Friederici, Auf der Langgalerie des Dresdner Zwingers. Wohl 1930er Jahre.

Walter Friederici 1874 Chemnitz – 1943 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "Friederici" u.re. in der Brüstung. In profilierter, grau gestrichener Holzleiste gerahmt.

Kleine Malschicht-Fehlstelle in u.li. Ecke sowie Abrieb im Falzbereich. Vereinzelte, kleine bräunliche Fleckchen auf der Oberfläche. Verso Leinwand fleckig.

70,3 x 62,4 cm, Ra. 80 x 71,2 cm.

Schätzpreis
300 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

067   Emil Rieck, Wiese mit Rotwild am Bachlauf. Anfang 20. Jh.

Emil Rieck 1852 Hamburg – 1939 Moritzburg

Öl auf Leinwand. Signiert "E.Rieck" u.li. In einer bronzefarbenen Profilleiste gerahmt.

Malschicht mit drei punktuellen Retuschen im Bereich der Wiese sowie mit einer länglichen Retusche u. mittig, verso hinterlegt. Firnis minimal gegilbt und mit gelblichen Flecken am Himmel .

63 x 70 cm, Ra. 70,5 x 78,5 cm.

Schätzpreis
360 €

71. Kunstauktion | 26. März 2022

NACHVERKAUF

074   Wilhelm Schulze-Rose, Morgenstimmung im Park. Wohl 1920er/1930er Jahre.

Wilhelm Schulze-Rose 1872 Dahme – 1950 Schirgiswalde

Öl auf Leinwand. Monogrammiert "S.R." u.li. In einer schmalen, weißen Holzleiste gerahmt.

O. Keilrahmenleiste aufgedoppelt. Ausgeprägtes Krakelee insbes. in re. Bildhälfte (wohl aufgrund von Feuchtigkeitseinwirkung). Ein Leinwand-Riss u.re. sowie ein weiterer, verso unsachgemäß hinterlegter Mi., mit Malschicht-Verlusten. Randbereiche mit kleinen Läsionen. Insges. mit leichten Schmutzablagerungen.

113,2 x 93,9 cm, Ra. 115,5 x 96,2 cm.

Schätzpreis
240 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

NACHVERKAUF

069   Ernst Kolbe, Madonna mit Kind (Seitenaltar der Pfarrkirche Hall / Tirol). Wohl 1924.

Ernst Kolbe 1876 Marienwerder – 1945 Rathenow

Öl auf Leinwand. U.re. signiert "E Kolbe". Im breiten historischen Rahmen mit aufwendig gearbeiteten Kartuschen mit Blattvoluten.

Zum Motiv vgl. das Gemälde "Innenansicht der Pfarrkirche Hall in Tirol", 1924, Öl auf Karton, abgebildet in "Ernst Kolbe. Ein Impressionist aus Westpreußen". Ausstellungskatalog des Westpreussischen Landesmuseums. Münster 2012. S. 22 mit Abb. und S. 61, Inv.-Nr.: 2000/40.

Malschicht partiell mit Frühschwund- und Alterskrakelee. Kleine Retuschen im Bereich des Haars und der Krone. Verso in diesem Bereich mit einer kleinen Kittung.

86 x 66 cm, Ra. 110 x 90 cm.

Schätzpreis
2.600 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

055   Marie Hechel, Fünf Ansichten von Worpswede und Norddeutschland. Um 1910– 1920.

Marie Hechel 1870 Berlin – 1945 ebenda

Verschiedene Techniken. a) Zwei Bauernhäuser mit Windmühle bei Worpswede. Öl auf Hartfaser. Unsigniert. Hinter Glas in einer weißen profilierten Holzleiste gerahmt.
Vier kleine Fehlstellen innerhalb der Darstellung (über der Windmühle o.re., am u. Rand und o.li.), eine Knickspur am o.li. Rand mit leicht aufgebrochener Malschicht, zwei Stellen mit Krakelee u.Mi.

b) Volendam, Eingang eines Bauernhauses mit Fässern. Öl auf Leinwand. In Blei monogrammiert u.re. "M.H.". Hinter
...
> Mehr lesen

a) BA. 32 x 47,8 cm, Ra. 42,5 x 58,4 cm.
b) 32 x 41,7 cm, Ra. 46,5 x 56 cm.
c) BA. 24,3 x 37,3 cm, Ra. 41,5 x 53,1 cm.
d) 34 x 41,5 cm, Ra. 51 x 60 cm.
e) BA. 39 x 26,5 cm, Ra. 58,7 x 44 cm.

Schätzpreis
500 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

056   Marie Hechel, "Sylt" / Sylt, Fischerboote im Wasser. Um 1910 -1920.

Marie Hechel 1870 Berlin – 1945 ebenda

Verschiedene Techniken. a) "Sylt". Aquarell auf Papier. Signiert in Blei u.re. "M. Hechel" sowie betitelt. Hinter Glas in einer braunen Holzleiste gerahmt.

b) Sylt, Fischerboote am Wasser. Öl auf Rupfen. Signiert u.re. "M. Hechel". Hinter Glas in einer schwarzen profilierten Holzleiste mit goldener Sichtleiste gerahmt.

Provenienz: Aus dem Nachlass der Künstlerin.

Teilweise mit Reißzwecklöchlein an den Ecken und in den Randbereichen aus dem Werkprozess. a) mit kleinem Riss am u. Rand (ca. 1,3 cm) sowie leicht knickspurig, angeschmutzt und mit unscheinbarem Abrieb u.Mi. b) mit unscheinbarem Krakelee.

30,5 x 44,5 cm, Ra. 45 x 49,4 cm / 50,2 cm x 38,8 cm, Ra. 60,5 x 48,8 cm.

Schätzpreis
420 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

NACHVERKAUF

072   Arthur Queck, Abendruhe. Wohl 1930er Jahre.

Arthur Queck um 1930 – Frühes 20. Jh.

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "Art. Queck". In einer profilierten goldfarbenen Holzleiste gerahmt.

Leicht angeschmutzt.

44 x 70 cm, Ra. 54,5 x 80 cm.

Schätzpreis
170 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

NACHVERKAUF

088   Armin Reumann, Sonniger Herbsttag im Birkenwald (bei Sonneberg?). 1929.

Armin Reumann 1889 Sonneberg – 1952 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "A. Reumann" und datiert u.re. In einer goldfarbenen profilierten Holzleiste gerahmt.

Vgl. motivisch:
"Hirtin mit Ziegen im Birkenwald". 1925. Öl auf Leinwand, abgebildet in: Siegfried Wichmann: Armin Reumann 1889–1952. Stuttgart, 2004. KatNr. 168, Abb. S. 172.
"Birkenwald im Winter". 1924. Öl auf Leinwand, abgebildet in: Kai Uwe Schierz (Hrsg.): Armin Reumann. Ein deutscher Impressionist. Ausstellungskatalog des Angermuseums Erfurt, vom 20. Mai bis 8. Juli 2012. Bielefeld, Berlin 2012. KatNr. 65 mit Abb.

Bildträger mit einer unscheinbaren Deformation u.re. Malschicht ungefirnist, oberflächlich etwas angeschmutzt.

90 x 78,5 cm, Ra. 103 x 90,5 cm.

Schätzpreis
1.200 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

NACHVERKAUF

038   Karl Demetz "Morgen - Leichte Fuhr". Mitte 20. Jh.

Karl Demetz 1909 Trossingen – 1986 Apfelstetten

Öl auf Hartfaser. Signiert "K. Demetz" u.re. Verso mit einem Klebeetikett des Künstlers, darauf betitelt. Im goldfarben gefassten Schmuckrahmen.

Leichter Farbabrieb im Falzbereich.

36,5 x 43,5 cm, Ra. 48 x 55 cm.

Schätzpreis
180 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

NACHVERKAUF

052   Hugo Händler, Bachlauf im Wald mit moosigen Felsen. 1900.

Hugo Händler 1861 Frankfurt (Oder) – nach 1941 Berlin

Öl auf Malpappe. Geritzt signiert "Hugo Händler" und geritzt datiert u.li. sowie darüber nochmals in Rot signiert und ortsbezeichnet "Berl[in]". In einer goldfarbenen, masseverzierten Holzleiste mit umlaufendem Akanthusblattornament gerahmt, darauf u.Mi. auf einem Metallschild künstlerbezeichnet.

Malpappe geringfügig gewölbt. Malschicht mit mehreren Kratzern sowie längliche Retusche o.li. und weitere kleine auf der Bildfläche. Vereinzelte, grundierungssichtige Malschicht-Verluste. Randbereiche durch Einrahmung etwas berieben. Rahmen mit kleinen Abplatzungen und wenigen Spannungsrissen.

45,6 x 32,8 cm, Ra. 51,5 x 38,6 cm.

Schätzpreis
180 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

NACHVERKAUF

079   H. Otto Rüger, An der Dorfstraße. Anfang 20. Jh.

H. Otto Rüger  19./20. Jh.

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "H. Rüger München". Im breiten, profilierten, goldfarben gefassten Rahmen mit Eck- und Randkartuschen.

Krakeleebildung im gesamten Bildbereich, stärker im Bereich des Himmels und der Straße, dort mit einzelnen winzigen Farbabplatzungen. Quetschungen und kleine Abplatzungen im Falzbereich.

80 x 71 cm, Ra. 103 x 95 cm.

Schätzpreis
750 €

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

NACHVERKAUF

032   Bibienz, Stillleben mit Sommerblumen. Wohl 1. Hälfte / Mitte 20. Jh.

Bibienz  20. Jh.

Öl auf Leinwand. Signiert "BIBIENZ" u.re. Verso mit einem Händleretikett "Kunsthandlung Pernitzsch, Leipzig" auf oberer Keilrahmenleiste und re. auf einem Klebeetikett neueren Datums nummeriert. In einer profilierten, schwarzen Holzleiste mit goldfarbener Sichtleiste gerahmt.

Leichter Malschicht-Abrieb o.re. Vereinzelte unscheinbare Wasserflecken u.li. Verso Leinwand maltechnikbedingt leicht fleckig. Rahmen mit kleiner Fehlstelle der Fassung u.re.

80,5 x 70,3 cm, Ra. 93,3 x 82,7 cm.

Schätzpreis
240 €

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

NACHVERKAUF

063   Paul Müller, Parklandschaft / Heidelandschaft. 1922/1926.

Paul Müller  20. Jh.

Öl auf Leinwand, ungespannt / Öl auf Malpappe. Signiert "Paul Müller", ortsbezeichnet "Dresden" und datiert u.li., bzw. signiert "P. Müller" und datiert u.re.

Wenige, partielle Malschichtverluste an den Rändern und Ecken. Leinwand mit kleinen Reißzwecklöchlein.

50,5 x 38,5 cm / 28,3 x 33,5 cm.

Schätzpreis
60 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

NACHVERKAUF

066   Willi Petzold, Obststillleben. Wohl um 1930.

Willi Petzold 1885 Mainz – 1978 Dresden

Öl auf Hartfaser. Undeutlich signiert "...Petzold" u.li.

Bildträger minimal gewölbt. Firnis fleckig und gegilbt. Malschicht partiell technikbedingt frühschwundrissig. Mehrere kleine Kratzer in der Malschicht. Geringfügige Randläsionen.

24,7 x 28,8 cm.

Schätzpreis
100 €


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)