ONLINE-KATALOG

AUKTION 70 04. Dezember 2021
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

301   Lovis Corinth "Frau des Künstlers mit Thomas und Mine". Wohl frühe 1920er Jahre.

Lovis Corinth 1858 Tapiau – 1925 Zandvoort

Lithografie auf bräunlichem Papier. U.re. in Blei signiert "Lovis Corinth". Verso u.li. wohl von fremder Hand teils unleserlich bezeichnet. Im Passepartout hinter einer transparenten Schutzfolie montiert.
WVZ Müller 907.

Lichtrandig mit mehreren dunklen Resten einer Klebemontierung. Re. Rand gewellt, li. Rand gestaucht, knickspurig und mehrfach eingerissen. Ein tieferer Einriss (ca. 2 cm) o.re., eine kleinere Fehlstelle an der u.re. Ecke.

St. 23,5 x 34,5 cm, Bl. 32,9 x 45,4 cm, Psp. 41 x 51 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
140 €

302   Ferdinand Dorsch "Weihnachten". Wohl 1911.

Ferdinand Dorsch 1875 Fünfkirchen/Ungarn – 1938 Dresden

Aquarell und Kohlestiftzeichnung auf grauem Papier, auf eine kräftige Malpappe kaschiert. Signiert "FERD. DORSCH" und bezeichnet "Dresden" sowie undeutlich datiert u.re., u.li. betitelt. Hinter Glas in einer weiß lackierten Leiste mit Eckdekor gerahmt..

Bildträger leicht verwölbt. Insgesamt unscheinbar gebräunt. Die Ecke des grauen Papiers u.re. mit Einriss (ca. 3 cm), ein weiterer Riss o.li. (ca. 9 cm), parallel zum li. Bildrand verlaufend. Die Unterzeichnung einer nicht in Farbe ausgeführten Dame vor den beiden Herren am li. Bildrand sichtbar, werkimmanent. Ein Wasserfleck o.Mi. (im Bereich des Himmels), wohl werkimmanent.

61 x 46,8 cm, Ra. 69 x 55 cm.

Schätzpreis
1.800 €

303   Richard Dreher, Acht Landschaftsdarstellungen mit Figuren. Um 1919.

Richard Dreher 1875 Dresden – 1932 ebenda

Federzeichnungen in Tusche, teils über Blei, eine Arbeit im Bereich der Figur laviert. Unsigniert. Verso jeweils mit dem Nachlass-Stempel des Künstlers, teils mit der Bestätigung von Christoph Dreher bzw. nummeriert. Ein Blatt verso mit der auf 1919 datierten Wertpapierrechnung eines Dresdener Bankhauses.

Jeweils leicht gebräunt, gestaucht sowie knick- und fingerspurig. Vereinzelt stockfleckig. Ein Blatt mit einer Bleistiftprobe unterhalb der Darstellung.

Min. 14,7 x 11,4 cm, max. 18,4 x 25,8 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

304   Richard Dreher, Ca. 29 Grafiken. Spätes 19./Frühes 20. Jh.

Richard Dreher 1875 Dresden – 1932 ebenda

Aquarelle, Pinsel- und Federzeichnungen in Tusche, Grafit- und Bleistiftzeichnungen sowie mehrere kleinformatige Radierungen. Hauptsächlich Figurenstudien und Landschaftsmotive, darunter einige Pillnitzer Motive. Ein Blatt signiert und datiert, unsigniert. Verso jeweils mit dem Nachlass-Stempel des Künstlers, teils mit der Bestätigung von Christoph Dreher bzw. nummeriert.

Unterschiedlich knickspurig und angeschmutzt. Teils mit kleineren Stockflecken, Einrissen und Fehlstellen.

Min. 9,5 x 12 cm, max. 33,3 x 26,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
170 €

305   Richard Dreher, Weiblicher Akt am Strand / Wanderer mit Hund / Wanderer. Wohl Anfang 20. Jh.

Richard Dreher 1875 Dresden – 1932 ebenda

Kohlestiftzeichnungen und eine Tuschezeichnung in Braun auf verschiedenen Papieren. Unsigniert. Jeweils verso mit dem Nachlass-Stempel des Künstlers und Bestätigung von Christoph Dreher versehen.

Insgesamt angeschmutzt, knickspurig und gestaucht. "Weiblicher Akt" mit zwei Einrissen (ca. 2 cm / 1 cm) am li. und u. Rand sowie zwei Fehlstellen innerhalb der Darstellung. "Wanderer" ebenfalls eingerissen (ca. 0,5 cm). Zwei Arbeiten mit Reißzwecklöchlein am o. Blattrand, die andere verso mit dem Rest einer Klebemontierung.

21 x 16,5 cm / 18,4 x 30,3 cm / 23,4 x 29,3 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

307   Otto Heinrich Engel, Geburt Jesu. Frühes 20. Jh.

Otto Heinrich Engel 1866 Erbach (Odenwald) – 1949 Glücksburg

Kohlestiftzeichnung auf grauem Papier. In Tusche signiert "Otto H. Engel" u.li. Auf Untersatzpapier montiert.

Leicht wellig. Verso am o. Rand mit Papierresten einer älteren Montierung.

33,8 x 26,5 cm, Unters. 43,2 x 35 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
420 €

308   Hanns Fay, Zehn Illustrationen zum Thema "Pfälzer Weinlese". 1921.

Hanns Fay 1888 Frankenthal – 1957 Neustadt an der Weinstraße

Kaltnadelradierungen in Schwarz und Braun auf Bütten. Zwei Blätter in der Platte datiert und monogrammiert "F". Alle Arbeiten in Blei signiert "Hans Fay". Eine Arbeit zusätzlich betitelt bzw. bezeichnet. Ungebundene Ausgabe, überwiegend im Passepartout. Exemplar Nr. "13/30". 1. Auflage.

Stockfleckig, angeschmutzt und partiell leicht gewellt. Unterschiedlich knickspurig. Die Ränder teilweise ungleichmäßig beschnitten. Mehrere Blätter lichtrandig mit vereinzelten Resten einer Klebemontierung. Im Randbereich einer Radierung eine auffällige Fehlstelle in der u.li. Ecke.

Verschiedene Plattenmaße, Bl. jeweils ca. 47,5 x 33 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
400 €

309   Richard Flockenhaus "Das graphische Werk Richard Flockenhaus" mit Originalradierung "Der Tod im Laufgraben" / "Christuskopf I" / Glückwunschkarte. 1936/ 1921 / 1922/1910.

Richard Flockenhaus 1876 Forst (Lausitz) – 1943 Berlin-Steglitz

a) "Das graphische Werk Richard Flockenhaus. Holzschnitte. Radierungen. Steinzeichnungen". Zusammengestellt von Karl Zürcher. Als Manuskript gedruckt, Berlin 1936. Leinenbindung. Vorzugsausgabe. Eines von 200 Exemplaren. Nummeriert "148" Mit einer vom Künstler handsignierten Originalradierung als Titelblatt: "Der Tod im Laufgraben". 1921. In der Platte o.li. monogrammiert "RF". Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Richard Flockenhaus" sowie nummeriert "148/200".
WVZ Zürcher
...
> Mehr lesen

a) Buch ca. 29 x 23 cm, Radierung Pl. ca. 21 x 18 cm, Bl. 28,7 x 22,5 cm, b) Pl. ca. 18,7 x 13,5 cm, Bl. 31,4 x 22,2 cm, c) 14,3 x 9 cm.

Schätzpreis
180 €

310   Alexander Friedrich, "Die Schiffe" / "Die Hecks" / "Blick auf die deutsche Werft und auf den Elbstrom" / "Blick auf die deutsche Werft und auf den Elbstrom"(2) , 1922/1923.

Alexander Friedrich 1895 Hamburg – 1968 ebenda

Radierungen auf Japan und "JWZanders"-Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung u.li. betitelt, zustandsbezeichnet und nummeriert u.Mi. sowie u.re. signiert und datiert.

Verschiedene Zustände. Die Arbeit auf Japan an u.li. Ecke mit einer schmalen Knickfalte sowie kleinen Stockflecken am u. Rand. Ein Druck mit mehreren kleinen Stockflecken und einem größeren Wasserfleck in der li. Ecke sowie kleinen blauen Verfärbungen, ein weiterer mit mehreren kleinen Stockflecken an den Rändern. Alle Arbeiten recto in den o. Ecken mit Klebestreifenresten der vorherigen Montierung.

Bl. min. 18 x 13,5, max. 37,5 x 29 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
170 €

311   Alexander Friedrich "Nürnberg" / "Salzburg" / "Blick auf die deutsche Werft und auf den Elbstrom" / "Der rote Palast". Um 1923/1924.

Alexander Friedrich 1895 Hamburg – 1968 ebenda

Radierungen auf verschiedenen Papieren. Jeweils in Blei signiert "F.Friedrich" u.re., zwei Arbeiten datiert "1923" bzw. "1924", betitelt sowie bezeichnet "Archiv A" und nummeriert.

Partiell knick- und fingerspurig, mit umgeknickten Ecken sowie leicht angeschmutzt und stockfleckig. Zwei Blätter mit deutlichen Flüssigkeitsflecken und lichtrandig. Ein Blatt mit Einriss an u.re Ecke (ca. 2 cm). Verso teils mit Klebe- bzw. Papierresten aufgrund früherer Montierungen.

Pl. min. 9,5 x 34,8 cm, Pl. max. 24 x 30 cm, Bl. min. 13,5 x 46,3 cm, Bl. max. 38 x 50 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
120 €

312   Lorenz Frölich, Perseus überlistet die Graien. 1900.

Lorenz Frölich 1820 Kopenhagen – 1908 ebenda

Radierung auf Büttenkarton. U.re. in Blei signiert "Lorenz Frölich". In der Platte u.li. nochmals signiert "Frölich" und datiert. Darunter in Dänisch bezeichnet, u.a. mit einem Literaturverweis sowie einem Textausschnitt aus der Perseus-Erzählung. Ein Prägestempel u.re.

Minimal knickspurig, insbesondere an den Ecken. Vereinzelt winzige Stockflecken.

Pl. 18 x 25,5 cm, Bl. 31,7 x 43, 7 cm.

Schätzpreis
100 €

313   K. Gaunitz, Blick auf Schloss Weesenstein. 1918.

Aquarell über Blei. U.re. signiert "K. Gaunitz / Dresden" und datiert. Hinter Glas gerahmt.

Minimal gebräunt. Ein größerer Wasserfleck im Randbereich u.li. und eine dunkle Verfärbung in der o.li. Ecke. In der u.re. Ecke der lichtrandige Umriss eines Etiketts. Rahmen mit mehreren Fehlstellen.

30 x 46 cm, Ra. 45,7 x 60,6 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

314   Rudolf Gebhardt "Pirna vom Schloßberg" / "Pirna an der Elbe". Wohl 1930er Jahre.

Rudolf Gebhardt 1894 Dresden – 1985 ebenda

Bleistiftzeichnungen und Radierung auf verschiedenen Papieren.
a) "Pirna vom Schloßberg". Bleistiftzeichnung, partiell mit Deckweiß gehöht, auf bräunlichem Papier. I m einfachen Passepartout montiert. Dort u.re. in Blei signiert "Rudolf Gebhardt" sowie u.li. ortsbezeichnet "Pirna", betitelt auf Passepartout verso sowie nochmals auf Deckblatt.
b) "Pirna an der Elbe". Radierung mit leichtem Plattenton. In der Platte signiert u.re. "Rad: Rudolf Gebhardt", u.li. verlagsbezeichnet "Verlag
...
> Mehr lesen

BA. 30,3 x 26 cm, Psp. 41,8 x 36,5 cm / Pl. 29,3 x 36,8 cm, Bl. 38,3 x 47,6 cm.

Schätzpreis
240 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

315   Willi Geiger, Die Rache. 1903.

Willi Geiger 1878 Landshut – 1971 München

Radierung auf getöntem Japanpapier. In der Platte o.li. monogrammiert "W.G." und datiert. U.re. in Blei gewidment "'Die Rache.' (aus: "Liebe") / an meinen lieben Freund Wolf. / München März 1905 /
Willi Geiger.".

Randgebräunt und leicht stockfleckig. Blattkanten beschnitten. Mehrere Löchlein am o. Rand, Quetschfalten entlang des re. Randes. Li. Ecke leicht knickspurig mit winzigen Einrissen. Minimal wellig.

Pl. 16 x 15,2 mm, Bl. 48,1 x 35,7 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

316   Hans Gewecke "Häuser in der Stadt. I.". 1919.

Hans Gewecke 1886 – ?

Holzschnitt auf bräunlichem Papier. In Blei u.re. signiert "HGewecke" und datiert, u.li. betitelt. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.

Rahmen mit kleineren Läsionen.

Stk. 19,3 x 16,2 cm, Ra. 52,6 x 43,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
1.000 €

317   Rudolf Großmann "Im Tanzcafé". Um 1920.

Rudolf Großmann 1882 Freiburg i. Breisgau – 1941 ebenda

Radierung mit leichtem Plattenton auf Bütten. U.li. in Blei signiert "R Großmann" und dem Trockenstempel der Marées-Gesellschaft.

Minimal griffspurig und unscheinbar berieben. Im Plattenbereich leicht gewellt. Verso mit Resten einer Klebemontierung in drei Ecken.

Pl. 17,2 x 23 cm, Bl. 29,9 x 34,1 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

318   Otto Griebel "Album zwangloser Kunstwerke für Anna Flemming" (Titelblatt eines Gästebuchs). 1924.

Otto Griebel 1895 Meerane – 1972 Dresden

Aquarell über Bleistift auf leichtem Karton. In Blei re.Mi. auf dem rosa Höschen der Dame mit Ara signiert "Otto Griebel" und datiert. Große ovale Titelkartusche mit ausführlicher Bezeichnung und Datierung. Monogrammiert "O.G." neben einem Selbstbildnis des Künstlers im Profil in einem Medaillon unterhalb der Titelkartusche. In Blei u.Mi. bezeichnet "Gott schütze die Zunft". Freigestellt im Passepartout hinter Museumsglas in einer hochwertigen Leiste gerahmt.
WVZ Schmidt
...
> Mehr lesen

42,5 x 31,2 cm, Ra. 66 x 56 cm.

Schätzpreis
9.000 €
Zuschlag
6.600 €

319   Hans Grundig und andere Künstler "Bilderbuch von Hans, Lea, Kurt Schütze, Willy Illmer, Wilhelm Lachnit, Miron Sima". Um 1930.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda
Lea Grundig 1906 Dresden – 1977 während einer Mittelmeerreise
Willy Illmer 1899 Dresden – 1968 ebenda
Wilhelm Lachnit 1899 Gittersee/Dresden – 1962 Dresden
Kurt Schütze 1902 Dresden – 1971 ebenda
Miron Sima 1902 Proskurov – 1999 Jerusalem

25 Bleistiftzeichnungen, das Titelblatt collagiert und zwei Federzeichnungen in blauer Tusche auf verschiedenen Papieren, in einem fadengebundenen Heft klebemontiert, das Titelblatt direkt in das Heft gezeichnet. Vorderseitig auf dem Deckblatt in schwarzer Tusche betitelt.

Mit den Arbeiten:
1) Wilhelm Lachnit (zugeschr.) "Der Sonja und dem Siwa gewidmet / Zeichnungen von Hans, Leo, Kurt Schütze, Lachnit alle große dicke Maler in Dresden.".
Unsigniert. Im Banner o. sowie am u.
...
> Mehr lesen

Heft 33 x 21 cm.

Schätzpreis
5.000-7.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

320   Hans Grundig, Schnaubendes Pferd. Um 1935.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Bleistiftzeichnung auf der Innenseite einer "Orient"-Zigarettenschachtel. Unsigniert. Im einfachen Passepartout, darauf u.re. von fremder Hand künstlerbezeichnet und datiert.

Zur Zigarettenschachtel als Bildträger vgl. auch: Bilderbuch von Hans Grundig 32. Hrsg. anlässlich des 70. Geburtstags des Künstlers von der Ladengalerie Berling. 1971. S. 17.

Zum Pferd-Motiv vgl. Arbeiten der Radier-Folge "Tiere und Menschen", 1933–1936, u.a. WVZ Bernhardt D 19 – D 23.

Leicht griffspurig und angeschmutzt mit Montierungsresten an beiden o. Ecken.

11 x 17,3 cm, Psp. 39,4 x 30,5 cm.

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.


<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)