home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 70 04. Dezember 2021
  Auktion 70
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde Alte Meister

001 - 010


Gemälde 19. Jh.

015 - 038


Gemälde Moderne

041 - 061

062 - 080

081 - 100

101 - 110


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

121 - 141

142 - 160

161 - 180


Grafik 16.-18. Jh.

191 - 200

201 - 216


Grafik 19. Jh.

220 - 240

241 - 260

261 - 284


Grafik Moderne

291 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 406


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

411 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 668


Fotografie

670 - 680

681 - 703


Paul Hofmann

710 - 720

721 - 732


Skulpturen

735 - 758


Ostdeutsches Design

761 - 783


Figürliches Porzellan

785 - 796


Porzellan / Irdengut

801 - 821

822 - 841


Steinzeug

842 - 846


Studio-Keramik

851 - 860

861 - 877


Studioglas

881 - 901

902 - 907


Schmuck

911 - 914


Silber

915 - 923


Miscellaneen

930 - 940

941 - 957


Afrikana

965 - 969


Asiatika

971 - 980

981 - 999


Japanische Kunst

1001 - 1025


Rahmen

1031 - 1040


Mobiliar / Einrichtung

1041 - 1066




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 1041 Deckenkrone. Niederländisch. Wohl 2. Hälfte 19. Jh.
KatNr. 1041 Deckenkrone. Niederländisch. Wohl 2. Hälfte 19. Jh.

1041   Deckenkrone. Niederländisch. Wohl 2. Hälfte 19. Jh.

Messing, gewalzt, gegossen, gesteckt und montiert. Sechsflammig.

Tüllen und Tropfteller mit Bohrungen einer ehemaligen Elektrifizierung sowie jeweils mit geschlossener älterer Bohrung. Die Kabelauslässe wieder geschlossen, am Schaft mit sechs kugelköpfigen, späteren Schrauben. Steckmontierung eines Arms mit Spiel. Ein Montagestift ersetzt. Oberfläche mit minimalen Oxidations- und Gebrauchsspuren.

H. 40,5 cm, D. 44,5 cm. 420 €

KatNr. 1042 Zierliche Deckenleuchte. Wohl Böhmen. Spätes 19. Jh.

1042   Zierliche Deckenleuchte. Wohl Böhmen. Spätes 19. Jh.

Glas, rosafarben überfangen und reliefiert geätzt. Messingschaft gelötet und schraubmontiert. Dekor aus symmetrisch angeordneten Distelblüten und -blättern, Ränder und Binnenzeichnung mit Glanzgoldmalerei. Elektrifiziert, Funktionstüchtigkeit geprüft.

Gold minimal berieben. Rand des Schirms mit einem winzigen Ausbruch und kleinen Chips.

H. 65 cm, D. 28 cm. 280 €

KatNr. 1051 Barocker Tisch. Deutsch oder französisch. Frühes 18. Jh.
KatNr. 1051 Barocker Tisch. Deutsch oder französisch. Frühes 18. Jh.
KatNr. 1051 Barocker Tisch. Deutsch oder französisch. Frühes 18. Jh.

1051   Barocker Tisch. Deutsch oder französisch. Frühes 18. Jh.

Nadelholz, nussbaumfurniert, die Deckplatte schellackpoliert, das Gestell lackiert. Rechteckige Tischplatte mit verschließbarem Zargenschub. Über vier gedrückten Kugelfüßen das Gestell aus gewundenen Säulen, geschweifter Kreuzsteg. Geschnitzter Palmettendekor an den Basen und Kapitellen der Tischbeine sowie mittig des Kreuzsteges. Mit Schlüssel.

Die Tischplatte mit fachmännisch ausgesetztem, mittig über die lange Achse verlaufenden Trocknungsspalt. Ein Fuß mit Spuren inaktiven Schädlingsbefalls, ein Fuß mit leichten Trocknungsrissen. Restaurierter Ausbruch (ca. 3 cm) an einem Kreuzsteg. Tischplatte unscheinbar verzogen, mit vereinzelten, restaurierten Bestoßungen. Der Zargenschub wohl nachträglich ergänzt, etwas schwergängig.

H. 75 cm, B. 100 cm, T. 60 cm. 500 €

KatNr. 1052 Aufsatzsekretär. Norddeutsch. Spätes 18. Jh.
KatNr. 1052 Aufsatzsekretär. Norddeutsch. Spätes 18. Jh.
KatNr. 1052 Aufsatzsekretär. Norddeutsch. Spätes 18. Jh.
KatNr. 1052 Aufsatzsekretär. Norddeutsch. Spätes 18. Jh.

1052   Aufsatzsekretär. Norddeutsch. Spätes 18. Jh.

Eiche, Messing, gegossen und poliert. Dreiteiliger, aus Unterschrank, Mittelkorpus und Aufsatz zusammengesetzter, hochrechteckiger Aufbau mit abgeschrägten Seitenkanten auf gesägten Füßen. Der Unterbau leicht geschweift und dreischübig. Das Mittelteil mit ausklappbarer Schreibplatte. Das Eingerichte zentral mit drei Fächern, flankiert von jeweils drei versetzt angeordneten Schüben mit originalen, eintourigen Schlössern. Die Schreibplatte mit grünem Filz belegt. Der Aufsatz mit zwei, ...
> Mehr lesen

H. 238 cm, B. 113,5 cm, T. 60 cm. 1.200 €

KatNr. 1053 Seltenes Empire-Reise-Bidet für einen Offizier. Frankreich. Um 1810.
KatNr. 1053 Seltenes Empire-Reise-Bidet für einen Offizier. Frankreich. Um 1810.
KatNr. 1053 Seltenes Empire-Reise-Bidet für einen Offizier. Frankreich. Um 1810.



1053   Seltenes Empire-Reise-Bidet für einen Offizier. Frankreich. Um 1810.

Mahagoni und Eiche. Per Schraubbolzen abnehmbare Rundbeine, Aufnahmen am Korpus als Eisenwinkel. Kantenwinkel aus Messing intarsienartig bündig eingelassen. Abnehmbare Platte, darin eine zusätzliche kleine Klappe mit Scharnier. Das darunterliegende Metallbecken fehlend. Fallenschloss.

Napoleon I. soll ein ähnliches Bidet benutzt haben, das heute im "Musée Napoléon" in Schloss Fontainebleau ausgestellt ist. Dass der Kaiser, der als Sauberkeitsfanatiker bekannt war, ein solches
...
> Mehr lesen

H. 45,2 cm, B. 47,0 cm, T. 24,0 cm. 300 €

KatNr. 1054 George III.
KatNr. 1054 George III.
KatNr. 1054 George III.
KatNr. 1054 George III.

1054   George III. "D-end"-Esstisch. England. Frühes 19. Jh.

Mahagoni und Mahagoni auf Nadelholz furniert. Auf sieben konischen Vierkantbeinen mit Messingschuhen auf Rollen. Als Demi-Lune-Tisch klappbar.

Erweiterungsplatten fehlend. Platte mit neu aufgearbeiteter Oberfläche, gewachst, mit vereinzelten Kratzspuren. Ein Bein mit vertikalem Spannungsbruch im Bereich der Zargenaufnahme. Zarge mit partiellen, kleinen Furnierverlusten.Teleskop-Leisten erhalten, aber nicht mehr funktionstüchtig.

D. 144,2 cm, H. 71,5 cm. 250 €

KatNr. 1055 Biedermeier-Vitrine. Süddeutsch. Um 1830.
KatNr. 1055 Biedermeier-Vitrine. Süddeutsch. Um 1830.
KatNr. 1055 Biedermeier-Vitrine. Süddeutsch. Um 1830.

1055   Biedermeier-Vitrine. Süddeutsch. Um 1830.

Birke und Birke Maser auf Nadelholz furniert, partiell ebonisiert, schellackpoliert. Hochrechteckiger, zweitüriger Korpus, im unteren Teil mit Schub. Gekehltes Gesims und bekrönender Giebel. Vierkantfüße. Die Türen mit sechsfach gefelderter Verglasung. Mit zwei Schlüsseln.

Umgebauter Zustand. Die Seiten mit Furnieraussetzungen. Furnier vereinzelt mit Trockungsrissen und Bestoßungen, die Politur mit Gebrauchsspuren. Schlüssel ergänzt. Schlösser ergänzt.

H. 176,5 cm, B. 105,5 cm, T. 40,5 cm. 800 €

KatNr. 1056 Biedermeier-Eckschrank. Süddeutsch. Um 1820.
KatNr. 1056 Biedermeier-Eckschrank. Süddeutsch. Um 1820.
KatNr. 1056 Biedermeier-Eckschrank. Süddeutsch. Um 1820.

1056   Biedermeier-Eckschrank. Süddeutsch. Um 1820.

Kirschbaum auf Nadelholz furniert. Eintüriger Korpus in Viertelrundform. Die Tür mit zweifach vertikal geteiltem Innenfeld. Viertelkehle als oberer Abschluss. Klotzfüße. Eingerichte mit Zahnleisten und vier Einlegeböden.

Der mittlere Klotzfuß ergänzt, lose.Furnier im Bereich des Beschlags neu ausgesetzt. Schloss und Schlüssel ergänzt.

H. 167,3 cm. Schenkel L. 70 cm. 750 €

KatNr. 1058 Biedermeier-Nähtisch. Deutsch. Spätes 19. Jh.
KatNr. 1058 Biedermeier-Nähtisch. Deutsch. Spätes 19. Jh.
KatNr. 1058 Biedermeier-Nähtisch. Deutsch. Spätes 19. Jh.

1058   Biedermeier-Nähtisch. Deutsch. Spätes 19. Jh.

Kirschbaum auf Nadelholz bzw. Mahagoni furniert. Leicht vorkragende Tischplatte und Zarge, unterseitig verschraubt, die beiden Randleisten ebonisiert. Drei s-förmig gebogte Vierkantstützen, zwischengesetzte Dreipassplatte. Die Trommelzarge mit eingerichtetem Frontschub, innen mit originalem, ausklappbaren Nadelkissen. Eingelegtes, ebonisiertes Schlüsselschild, Einsteckschloss, Bartschlüssel mit Dorn vorhanden.

Furnier mit partiellen Rissbildungen, Wasserflecken. Tischunterseite mit einem größeren Trocknungsriss und minimal wurmstichig. Dreipassplatte ergänzt.

H. 81,4 cm, D. 51,3cm. 180 €

KatNr. 1059 Neoklassizismus-Tisch. Spätes 19. Jh. / frühes 20. Jh.

1059   Neoklassizismus-Tisch. Spätes 19. Jh. / frühes 20. Jh.

Mahagoni und Mahagoni auf Nadelholz furniert. Ovaler Zargenrahmen mit leicht vorkragender Tischplatte, Konstruktion in handwerklich solider Qualität, auf Balusterschaft. Vierpassig eingezogene Fußplatte mit vier geschweiften Vierkantfüßen, oberseitig Dreifachwulst.

Tischplatte minimal druck- und kratzspurig. Stand mit Gebrauchsspuren, zwei kleine Ausbrüche am Furnier.

H. 73,4 cm, L. 109,7 cm, B. 77,5 cm. 180 €

KatNr. 1060 Vier Bugholzstühle in der Art des
KatNr. 1060 Vier Bugholzstühle in der Art des

1060   Vier Bugholzstühle in der Art des "Stuhl Nr. 14" bzw. "Stuhl Nr. 18" von Thonet. Wohl um 1900.

Buche, gebogen und dunkelbraun gebeizt. Sitzflächen mit Wiener Geflecht. Ein Paar nach dem Thonetklassiker Nr. 14, unterseitig auf dem Sitzrahmen mit geprägtem "A". Das zweite Stuhlpaar nach Thonet Nr. 18 ungemarkt.

Entwurfsjahr der Original Nr. 14: um 1860, Nr. 18: 1876.

Rohrgeflecht partiell erneuert. Vereinzelt kleine Trocknungsrisse sowie Druck- und Kratzspuren, eine Zarge mit größerem Trocknungsriss (ca. 7 cm). Ein Fußring mit gekittetem Riss.

H. 91 / 88,2 cm, Sitzhöhe jeweils 46,5 cm, B. 41,5 / 42 cm. H. 90,5 / 89,8 cm, Sitzhöhe 48 / 47 cm, B. 41,5 / 41,1 cm. 150 €

KatNr. 1061 Seltenes Paar Säulen. Italien. 1. H. 20. Jh.
KatNr. 1061 Seltenes Paar Säulen. Italien. 1. H. 20. Jh.

1061   Seltenes Paar Säulen. Italien. 1. H. 20. Jh.

Serpentin. Dreiteiliger Aufbau mit Zapfenverbindung. Oktogonale Basis mit glattem Schaft über vasenförmigem Stand mit abschließendem Wulst. Kurzes, bikonkav eingewölbtes Kapitell mit runder Deckplatte, die Kanten profiliert. Die Einzelteile jeweils gemeißelt nummeriert "3" sowie "4".

Auf der Oberseite nur die Randbereiche poliert und mit leichten Gebrauchsspuren. Oberseiten jeweils mit herstellungsbedingter Zapfenöffnung. Kapitell und Basis mit kleineren Bestoßungen und Kratzspuren, im Gesamtbild unauffällig. Ein Schaft an der Verbindung zur Basis mit Materialverlust (4 x 8 cm).

H. 113 cm, H. 112,7 cm. 3.200 €

KatNr. 1062 Täbriz (?). Nordiran. 2. H. 20. Jh.
KatNr. 1062 Täbriz (?). Nordiran. 2. H. 20. Jh.
KatNr. 1062 Täbriz (?). Nordiran. 2. H. 20. Jh.
KatNr. 1062 Täbriz (?). Nordiran. 2. H. 20. Jh.

1062   Täbriz (?). Nordiran. 2. H. 20. Jh.

Wolle auf Baumwolle, Kurzflor. Rechteckiges Mittelfeld mit floralen und Vogelmotiven auf hellrotem Grund. Siebenstreifige Bordüre, die Hauptborte mit Baum- und Vogelmotiven.

Die Längskanten teilweise mit ausgebesserter Kettelung. Nur wenige vereinzelte Stellen mit oberflächlichem Mottenfraß.

318 x 214 cm. 600 €

KatNr. 1063 Tekke Tschowal. Turkmenistan. 20. Jh.
KatNr. 1063 Tekke Tschowal. Turkmenistan. 20. Jh.
KatNr. 1063 Tekke Tschowal. Turkmenistan. 20. Jh.



1063   Tekke Tschowal. Turkmenistan. 20. Jh.

Wolle auf Wolle, Kurzflor. Rechteckiges Innenfeld mit in fünf Reihen angeordneten Mauri-Göls. Sekundär-Göls in zwei Reihen, teils angeschnitten. Siebenstreifige Bordüre. Der untere Rand mit Fransen erhalten. Der obere Rand zweifach umgeschlagen und vernäht. Die Seiten gekettelt.

110 x 168 cm. 300 €

KatNr. 1064 Kelim. Schiras, Persien. Neuzeitlich.

1064   Kelim. Schiras, Persien. Neuzeitlich.

Wolle auf Wolle, Flachgewebe in Sumakh-Technik. Lachsfarbener Fond mit einer umlaufenden gelben, linierten Bordüre mit Ak Gaz Motiven. Fransen in Wollweiß.

Vereinzelt mit kleineren Verschmutzungen.

168 x 242 cm. 240 €

KatNr. 1065 Kelim. Schiras, Persien. 20. Jh.

1065   Kelim. Schiras, Persien. 20. Jh.

Wolle auf Wolle, Kurzflor. Flächig mit einem in Gelb- und Sandtönen gestreiften Fond. Flache Kante, Fransen in Wollweiß.

Etwas fleckig.

240 x 180 cm. 240 €

KatNr. 1066 Nomadentasche. Iran. 20. Jh.
KatNr. 1066 Nomadentasche. Iran. 20. Jh.

1066   Nomadentasche. Iran. 20. Jh.

Wolle auf Wolle, Kurzflor. Zentral vier geometrische Motive auf rotem Grund. Die Hauptbordüre mit geometrischen Motiven.

Die seitlichen Nähte zum Teil offen.

44 x 40,5 cm. 110 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ