home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 72 18. Juni 2022
  Auktion 72
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde Alte Meister

001 - 005


Gemälde 17.-19. Jh.

006 - 017


Gemälde Moderne

021 - 041

042 - 060

061 - 069


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

081 - 101

102 - 125


Grafik 16.-18. Jh.

131 - 140

141 - 149


Grafik vor 1900

151 - 160

161 - 173


Grafik Moderne

181 - 201

202 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 311


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

321 - 341

342 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 537


Fotografie

541 - 566


Plastik / Skulpturen

571 - 580


Figürliches Porzellan

581 - 585


Porzellan / Irdengut

591 - 600

601 - 615


Steinzeug

616 - 621


Europäisches Glas

625 - 626


Schmuck / Accessoires

631 - 640


Silberwaren

641 - 647


Asiatika

649 - 649


Miscellaneen

650 - 653


Rahmen

661 - 671


Mobiliar / Einrichtung

675 - 696


Teppiche

700 - 704




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 625 Großes Kelchglas aus dem Besitz Kaiser Friedrichs III. von Preußen. Wohl Gräflich Schaffgotsch'sche Josephinenhütte, Schreiberhau, Schlesien. Um 1888.
KatNr. 625 Großes Kelchglas aus dem Besitz Kaiser Friedrichs III. von Preußen. Wohl Gräflich Schaffgotsch'sche Josephinenhütte, Schreiberhau, Schlesien. Um 1888.

625   Großes Kelchglas aus dem Besitz Kaiser Friedrichs III. von Preußen. Wohl Gräflich Schaffgotsch'sche Josephinenhütte, Schreiberhau, Schlesien. Um 1888.

Farbloses Glas, Lippenrand vergoldet. Kelchförmige Kuppa, im konischen Stiel sieben eingestochene Luftblasen. Scheibenfuß. Auf der Kuppa das mattgeschnittene Ligaturmonogramm "FR" (Fredericus Rex) unter Krone des deutschen Kaisers Friedrich III.

Das hier angebotene Stück gehörte wohl zum Tafelservice im Potsdamer Schloss, ohne Gemarkung. Vergleichbare Gläser befinden sich in den Sammlungen von Schloss Sanssouci und Schloss Potsdam, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg.

Mündungsrand mit winzigem Chip. Vergoldung partiell leicht berieben. Fuß minimal kratzspurig.

H. 20 cm. 150 €
Zuschlag 550 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ