home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 72 18. Juni 2022
  Auktion 72
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde Alte Meister

001 - 005


Gemälde 17.-19. Jh.

006 - 017


Gemälde Moderne

021 - 041

042 - 060

061 - 069


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

081 - 101

102 - 125


Grafik 16.-18. Jh.

131 - 140

141 - 149


Grafik vor 1900

151 - 160

161 - 173


Grafik Moderne

181 - 201

202 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 311


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

321 - 341

342 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 537


Fotografie

541 - 566


Plastik / Skulpturen

571 - 580


Figürliches Porzellan

581 - 585


Porzellan / Irdengut

591 - 600

601 - 615


Steinzeug

616 - 621


Europäisches Glas

625 - 626


Schmuck / Accessoires

631 - 640


Silberwaren

641 - 647


Asiatika

649 - 649


Miscellaneen

650 - 653


Rahmen

661 - 671


Mobiliar / Einrichtung

675 - 696


Teppiche

700 - 704




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 482 Helmut Schmidt-Kirstein, Rote Zeichen auf Olivgrün. 1964.

482   Helmut Schmidt-Kirstein, Rote Zeichen auf Olivgrün. 1964.

Helmut Schmidt-Kirstein 1909 Aue – 1985 Dresden

Farbmonotypie (vom Holzstock) auf kräftigem, wolkigen Japan. Unter der Darstellung re. in Blei signiert "Kirstein" und datiert. Am o. Rand auf einen Untersatzkarton montiert, darauf verso o.li. im Kreis nummeriert "22".

Knickspurig mit mehreren Stauchfalten, die deutlichste in der o.li. Ecke (ca. 3,5 cm).

Stk. 32 x 23,2 cm, Bl. 48,8 x 34,9 cm, Untersatz 59 x 47 cm. 500 €
Zuschlag 1.800 €

KatNr. 483 Helmut Schmidt-Kirstein, Stillleben mit Blumenstrauß auf grauem Grund. Wohl 1980.

483   Helmut Schmidt-Kirstein, Stillleben mit Blumenstrauß auf grauem Grund. Wohl 1980.

Helmut Schmidt-Kirstein 1909 Aue – 1985 Dresden

Aquarell auf Karton. O.li. in Blei signiert "Kirstein". Verso datiert (?) und im Kreis nummeriert "46".

Technikbedingt leicht wellig mit Knick- und Atelierspuren.

36,9 x 51,2 cm. 350 €
Zuschlag 550 €

KatNr. 485 Willi Sitte
KatNr. 485 Willi Sitte
KatNr. 485 Willi Sitte



485   Willi Sitte "Publius Ovidius Naso. Ars amatoria, liber secundus. Die Liebeskunst, zweites Buch". 1970.

Willi Sitte 1921 Kratzau – 2013 Halle

Farblithografien. Gebundene Ausgabe mit dreizehn Illustrationen zu Ovidius Naso, P., Ars Amotoria. Liber secundus. Die Liebeskunst. Zweites Buch. Aus dem Lateinischen übersetzt und nachgedichtet von Fr. W. Lenz. Im Impressum in Blei vom Künstler signiert "Wsitte" und nummeriert. Exemplar "383/600". Berlin, Akademie-Verlag, 1970. Im originalen Schuber.

Vorderes und hinteres Schmutzblatt mit einzelnen Stockflecken und senkrechten Knickspuren. Blattränder mit unscheinbaren Verbräunungen. Schuber beschädigt, angeschmutzt und partiell leicht fleckig. Einband rückseitig mit leichten Fingerspuren.

Bl. jeweils ca. 59,5 x 42,5 cm, Schuber 61,5 x 63,8 cm. 250 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 220 €

KatNr. 486 Willi Sitte

486   Willi Sitte "Junges Paar". 1973.

Willi Sitte 1921 Kratzau – 2013 Halle

Lithografie. Unter dem Stein in Blei signiert "W Sitte", datiert und nummeriert "97 / 120". Im Passepartout hinter Glas gerahmt.
WVZ Raum (1981) D 73 / 3.

Vereinzelt winzige Stockfleckchen.

St. 33,5 x 28,5 cm, BA 36,5 x 30 cm, Ra. 54,4 x 44,4 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €

KatNr. 490 Peter Sylvester
KatNr. 490 Peter Sylvester
KatNr. 490 Peter Sylvester



490   Peter Sylvester "Dalmatinischer Aufenthalt". 1981.

Peter Sylvester 1937 Saalfeld – 2007 Leipzig

Farbaquatintaradierungen auf "Hahnemühle"-Bütten. Mappe mit zwölf Arbeiten von 1979 sowie zwei Einlegeblättern, Titelblatt mit Vorwort von Rainer Behrends und Inhaltsverzeichnis. Alle Arbeiten jeweils in Umschlägen mit Nummerierung und Titel versehen. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Sylvester", datiert sowie li. nummeriert. Nr. 14 von 50 Exemplaren. Erschienen in der eikon Grafik-Presse Dresden, gedruckt von Kupferdruckerei Berlin. In der originalen Kassette mit ...
> Mehr lesen

Bl. je ca. 38,5 x 49,1 cm, Kassette 40,5 x 51,5 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 465 €

KatNr. 493 Heinz Tetzner, Die Mühle. Um 1985.

493   Heinz Tetzner, Die Mühle. Um 1985.

Heinz Tetzner 1920 Gersdorf – 2007 ebenda

Farbholzschnitt. U.re. in Blei signiert "Tetzner", u.Mi. betitelt und u.li. nummeriert "50/18".

Kleine Papierverwerfung im Bereich unterhalb der Darstellung

Stk. 41,5 x 40 cm, Bl. 59,3 x 41,9 cm. 180 €
Zuschlag 150 €

KatNr. 496 Fritz Tröger

496   Fritz Tröger "Obstbäume mit Haus" (Wohnhaus des Künstlers in Laske, Oberlausitz). 1947.

Fritz Tröger 1894 Dresden – 1978 ebenda

Federzeichnung in Tusche über Bleistift auf Papier, vollflächig auf Untersatzkarton aufkaschiert. U.re. signiert "Fritz Tröger" und ausführlich datiert "V. 1947". Verso in Blei nochmals signiert "Fritz Tröger", sowie betitelt, ortsbezeichnet "Dresden", datiert "V 6" und adressbezeichnet, mit dem Vermerk "XXXO".

Untersatzkarton in den Randbereichen leicht angeschmutzt, an den Ecken und Kanten etwas bestoßen.

37,7 x 54,4 cm, Unters. 46, 8 x 64 cm. 420 €
Zuschlag 300 €

KatNr. 498 Fritz Tröger

498   Fritz Tröger "Brikettfabrik Laubusch". 1969.

Fritz Tröger 1894 Dresden – 1978 ebenda

Kaltnadelradierung in Rotbraun. In Kugelschreiber u.re. signiert "Fritz Tröger", u.li. betitelt und datiert.

Seit 1951 hatte Tröger einen Vertrag mit dem Braunkohlewerk Laubusch. Er leitete dort den Zirkel für künstlerisches Volksschaffen und pflegte freundschaftliche Verbindungen mit den Arbeitern des Werkes.

Lit.: Galerie Kunst der Zeit (Hrsg.). Fritz Tröger – Keramische Malerei, Faltblatt zur Ausstellung August bis September 1979 in der Galerie Kunst der Zeit Dresden.
...
> Mehr lesen

Pl. ca. 49,8 x 74,3 cm, Bl. 58,7 x 81,8 cm. 180 €
Zuschlag 160 €

KatNr. 499 Fritz Tröger

499   Fritz Tröger "Hochbrücken in Dresden" (unterhalb Budapester Straße). 1971.

Fritz Tröger 1894 Dresden – 1978 ebenda

Farbige Pastellkreidezeichnung und Kugelschreiber auf Karton. U.re. signiert "FRITZ TRÖGER", datiert und römisch nummeriert "X.". Verso mehrfach bezeichnet, u.a. in Kugelschreiber "3) FRITZ TRÖGER, 806 DRESDEN, DR. CONERTSTR18", darunter in blauer Tinte betitelt, technikbezeichnet, datiert und bemaßt. O.re. mit einer Auflistung, vermutl. der Ausstellungsorte "Zittau 1972 / Hoyerswerda 74 / Glockenspiel-Pavillon 1974" und einer Preisannotation.

Blick von der Ammonstraße Richtung Stadtzentrum unterhalb der Budapester Straße.

Mehrere vertikale Knickspuren. Druckstellen im Randbereich, die Ecken teils stark knickspurig und bestoßen, insbesondere o.li. Verso angeschmutzt und partiell berieben mit Montierungsresten am o. und u. Rand.

50 x 75,5 cm. 600 €
Zuschlag 500 €

KatNr. 500 Werner Tübke

500   Werner Tübke "Sizilianische Madonna". 1989.

Werner Tübke 1929 Schönebeck – 2004 Leipzig

Federlithografie auf Zinkplatte. Im Stein signiert "Tübke" und ausführlich datiert "14.9.1989". Eines von 120 Exemplaren als Gabe anlässlich der Eröffnung des Panoramas Bad Frankenhausen im September 1989. Freigestellt im Passepartout hinter Glas gerahmt.
WVZ Tübke 178.

Leicht gewellt und griffspurig.

St. 17 x 25,8 cm, Bl. 21 x 30 cm, Ra. 41,8 x 51,9 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 320 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ