home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 72 18. Juni 2022
  Auktion 72
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde Alte Meister

001 - 005


Gemälde 17.-19. Jh.

006 - 017


Gemälde Moderne

021 - 041

042 - 060

061 - 069


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

081 - 101

102 - 125


Grafik 16.-18. Jh.

131 - 140

141 - 149


Grafik vor 1900

151 - 160

161 - 173


Grafik Moderne

181 - 201

202 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 311


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

321 - 341

342 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 537


Fotografie

541 - 566


Plastik / Skulpturen

571 - 580


Figürliches Porzellan

581 - 585


Porzellan / Irdengut

591 - 600

601 - 615


Steinzeug

616 - 621


Europäisches Glas

625 - 626


Schmuck / Accessoires

631 - 640


Silberwaren

641 - 647


Asiatika

649 - 649


Miscellaneen

650 - 653


Rahmen

661 - 671


Mobiliar / Einrichtung

675 - 696


Teppiche

700 - 704




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 203 Lyonel Feininger
KatNr. 203 Lyonel Feininger
KatNr. 203 Lyonel Feininger
KatNr. 203 Lyonel Feininger

203   Lyonel Feininger "Houses in Paris" (Pariser Häuser). 1918.

Lyonel Feininger 1871 New York – 1956 ebenda

Holzschnitt auf hauchfeinem Kozo Japan. U.li. in Blei signiert "Lyonel Feininger", u.re. betitelt, u.Mi. mit der Werknummer des Künstlers "1861". In der u.re. Blattecke mit dem Nachlass-Stempel "FEININGER ESTATE" versehen sowie gestempelt nummeriert "G W 175". Verso in der Blattecke u.li. in Blei nummeriert "TR WO 69/66".
WVZ Prasse W 76.

Lyonel Feinigers grafisches Œuvre umfasst, neben zahlreichen Radierungen und Lithografien, über 300 Holzschnitte und repräsentiert einen
...
> Mehr lesen

Stk. 33,2 x 38,7 cm, Bl. 43,5 x 59,5 cm. 6.000 €
Zuschlag 6.800 €

KatNr. 204 Michel Fingesten, Sieben Exlibris. 1920.
KatNr. 204 Michel Fingesten, Sieben Exlibris. 1920.
KatNr. 204 Michel Fingesten, Sieben Exlibris. 1920.



204   Michel Fingesten, Sieben Exlibris. 1920.

Michel Fingesten 1884 Buczkowitz (Schlesien) – 1943 Cerisano (Italien)

Lithografien in Rötel auf hauchdünnem Japan. Aus der Mappe "10 Exlibris". Im Stein betitelt. Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung signiert "Fingesten".
Mit den Arbeiten:
a) "Walter Kinz"
b) "Nikodem"
c) "Ruth"
d) "To Rhama"
e) "Ex Musicas". Verso von fremder (?) Hand in Blei bezeichnet "Michel Fingesten Berlin".
f) "Carlotta" Verso von fremder (?) Hand in Blei bezeichnet "Michel Fingesten".
g) "Ex Musicis Hopkins Jazz Band"

WVZ Nechwatal auf den Seiten 96, 99, 100 aufgeführt.

Deutlich griff- und knickspurig sowie stockfleckig.

St. min. 17,5 x 13,2 cm, max. 21,5x 18,5 cm, Bl. min. 19,7 x 18,7 cm, max. 25 x 22,7 cm. 800 €
Zuschlag 650 €

KatNr. 205 Franz Förster, Schwertlilien / Königslilie. 1897 / Wohl 1890er Jahre.
KatNr. 205 Franz Förster, Schwertlilien / Königslilie. 1897 / Wohl 1890er Jahre.

205   Franz Förster, Schwertlilien / Königslilie. 1897 / Wohl 1890er Jahre.

Franz Förster  19./20. Jh.

Gouachen auf festem Papier. Ein Blatt unsigniert, das andere u.re. signiert "Franz Förster", ausführlich datiert und bezeichnet "Nach d. Natur" sowie in der u.re. Ecke mit einem Stempel "(…) FÜR WEBEREI (…)" versehen.

Leicht gebräunt und (stock-)fleckig mit z.T. deutlichen Randmängeln, Knicken und hinterlegten Einrissen.

54,5 x 38,6 cm / 50,3 x 34,4 cm. 100 €
Zuschlag 150 €

KatNr. 208 Georg Gelbke, Selbstporträt. 1927. / Józef Rosner, Porträt Georg Gelbke. 1932.
KatNr. 208 Georg Gelbke, Selbstporträt. 1927. / Józef Rosner, Porträt Georg Gelbke. 1932.

208   Georg Gelbke, Selbstporträt. 1927. / Józef Rosner, Porträt Georg Gelbke. 1932.

Georg Gelbke 1882 Rochlitz – 1947 Dresden
Józef Rosner 1892 Teschen – 1971 Krakau

Lithografie auf feinem Bütten. Am o. Blattrand auf Karton montiert. Im Stein signiert "G. Gelbke" und datiert u.li., verso mit einem Vermerk in Blei "Georg Gelbke" von fremder Hand.

Porträt Georg Gelbke. Bromsilber-Abzug auf Fotokarton. Mit dem Prägestempel "Rosner – Chemnitz Bahnhofstr. 6" u.li. Verso von fremder Hand in Kugelschreiber monogrammiert "W.L." u.li. sowie mit Annotationen von fremder Hand in Blei "Georg Gelbke (1882–1944) 1932".

St. 37 x 24 cm, Bl. 41,4 x 27 cm, Unters. 43 x 30,3 cm / Abzug 15,2 x 10,3 cm. 120 €
Zuschlag 750 €

KatNr. 209 Georg Gelbke, Am Haff / Rossitten / Pillkoppen an der Kurischen Nehrung. 1936/1937.
KatNr. 209 Georg Gelbke, Am Haff / Rossitten / Pillkoppen an der Kurischen Nehrung. 1936/1937.
KatNr. 209 Georg Gelbke, Am Haff / Rossitten / Pillkoppen an der Kurischen Nehrung. 1936/1937.

209   Georg Gelbke, Am Haff / Rossitten / Pillkoppen an der Kurischen Nehrung. 1936/1937.

Georg Gelbke 1882 Rochlitz – 1947 Dresden

Aquarelle auf festem Papier. U.re. signiert "G. Gelbke". Zwei Blätter verso in Blei u.re. ortsbezeichnet und datiert, das eine "21 Aug." / "37", das andere "15.10.36".

Wir danken Herrn Andreas Albert, Dresden, für freundliche Hinweise.

Kleine Randläsion an o.re. Ecke eines Blattes. Reste einer früheren Klebemontierung.

19,2 x 27,3 cm / 19 x 27,3 cm / 17,2 x 27,3 cm. 400 €
Zuschlag 950 €

KatNr. 210 Georg Gelbke, Elf Gelegenheitsgrafiken. 1914 -1938.
KatNr. 210 Georg Gelbke, Elf Gelegenheitsgrafiken. 1914 -1938.
KatNr. 210 Georg Gelbke, Elf Gelegenheitsgrafiken. 1914 -1938.

210   Georg Gelbke, Elf Gelegenheitsgrafiken. 1914 -1938.

Georg Gelbke 1882 Rochlitz – 1947 Dresden

Radierungen, teils mit Plattenton, auf verschiedenen Papieren. Sämtliche Arbeiten in der Platte oder unterhalb der Darstellung in Blei signiert bzw. monogrammiert, überwiegend datiert und teilweise bezeichnet. Ein Blatt auf einen Untersatz montiert.

Vereinzelt leicht griff- und knickspurig, ein Blatt mit kleineren Einrissen im Randbereich. Partiell minimal gebräunt und fleckig.

Pl. max. ca. 13 x 8 cm, Bl. max. ca. 21 x 13 cm. 150 €
Zuschlag 260 €

KatNr. 211 Georg Gelbke, Schleierschwänze /
KatNr. 211 Georg Gelbke, Schleierschwänze /

211   Georg Gelbke, Schleierschwänze / "Kärnten, Berlandschaft mit Gehöft". 1930er /1940er Jahre / nach 1939.

Georg Gelbke 1882 Rochlitz – 1947 Dresden

Aquarelle auf "Schoeller Parole"- bzw. "PM Fabriano" – Bütten. Jeweils signiert "G. Gelbke" u.li.

"Kärnten, Berlandschaft mit Gehöft" abgehildet in: Andreas Albert: "Georg Gelbke. Ein Malerleben zwischen Dresden, Kärnten und Kurischer Nehrung.". 2007. S.26.

"Kärnten, Berlandschaft mit Gehöft" mit Resten einer Klebemontierung am o. Rand sowie ein hinterlegter Einriss o.re. (ca. 1,5 cm). Verso ebenso Reste einer Klebemontierung.

31 x 22,4 cm / 38,4 x 54,3 cm. 180 €
Zuschlag 170 €

KatNr. 212 Werner Gothein

212   Werner Gothein "Lausbuben". 1919.

Werner Gothein 1890 Karlsruhe – 1968 Unteruhldingen

Holzschnitt auf Japan. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert. Mit Trockenstempel "Die Schaffenden". Aus "Die Schaffenden", Mappe mit 10 Arbeiten von 8 Künstlern und Textbeilage, 1. Jahrgang, 2. Mappe, 1919. Hrsg. von Paul Westheim, Verlag Gustav Kiepenheuer, Weimar.
Söhn HDO 72703.

Leicht knickspurig. Verso zwei Reste einer Klebemontierung.

Stk. 29,5 x 23,7 cm, Bl. 40,8 x 31 cm. 220 €
Zuschlag 180 €

KatNr. 214 Curt Großpietsch, Klagende Kuh mit Kalb. Um 1925.

214   Curt Großpietsch, Klagende Kuh mit Kalb. Um 1925.

Curt Großpietsch 1893 Leipzig – 1980 Dresden

Federzeichnung in Tusche. Signiert "Curt Großpietsch" u.re. An den o. Ecken im Passepartout montiert.
Nicht im WVZ Söder.

Leicht knickspurig. Vereinzelt mit winzigen Stockfleckchen. Ein kleiner brauner Fleck o.re.

24,9 x 29,3 cm, Psp. 49,9 x 40 cm. 100 €
Zuschlag 80 €

KatNr. 216 Curt Großpietsch

216   Curt Großpietsch "Tod vor Ruine". 1962.

Curt Großpietsch 1893 Leipzig – 1980 Dresden

Federzeichnung in Tusche auf blauem Papier. Auf Untersatzpapier klebemontiert, dort unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Curt Großpietsch" und datiert. Hinter Plexiglas in schmaler Holzleiste gerahmt.

Ausgestellt in: Curt Großpietsch 1893-1980. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Radierungen. Ausstellung Kunstsammlung Gera, 2000. Nr. 36.

12 x 8,5 cm, Ra. 42 x 32 cm. 300 €
Zuschlag 250 €

KatNr. 219 Hans Grundig, Drei Skizzenhefte. 1932.
KatNr. 219 Hans Grundig, Drei Skizzenhefte. 1932.
KatNr. 219 Hans Grundig, Drei Skizzenhefte. 1932.



219   Hans Grundig, Drei Skizzenhefte. 1932.

Hans Grundig 1901 Dresden – 1958 ebenda

Bleistiftzeichnungen auf verschiedenen Papieren, in drei Skizzenheften (Fadenbindung) klebemontiert. Ca. 44 Skizzen. Die Deckblätter der Hefte jeweils mit montierten Klebeetikett, darauf in Blei signiert "Hans" und betitelt bzw. datiert. Zwei bezeichnet "Sommer 32. Skizzen", "Herbst 32. Skizzen" und eines undatiert sowie unleserlich bezeichnet. Beiliegend ein Deckblatt eines weiteren Skizzenheftes, bezeichnet "Skizzen Frühjahr 32". Drei der Etiketten zudem von fremder (?) Hand in Blei bezeichnet.

Fadenbindung zweier Hefte gelöst. Griff- und knickspurig. Teilweise fehlende Seiten. Deckblätter teils etwas atelierspurig, fleckig und gegilbt.

Heft je ca. 20,5 x 16,5 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 500 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ