home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 72 18. Juni 2022
  Auktion 72
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde Alte Meister

001 - 005


Gemälde 17.-19. Jh.

006 - 017


Gemälde Moderne

021 - 041

042 - 060

061 - 069


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

081 - 101

102 - 125


Grafik 16.-18. Jh.

131 - 140

141 - 149


Grafik vor 1900

151 - 160

161 - 173


Grafik Moderne

181 - 201

202 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 311


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

321 - 341

342 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 537


Fotografie

541 - 566


Plastik / Skulpturen

571 - 580


Figürliches Porzellan

581 - 585


Porzellan / Irdengut

591 - 600

601 - 615


Steinzeug

616 - 621


Europäisches Glas

625 - 626


Schmuck / Accessoires

631 - 640


Silberwaren

641 - 647


Asiatika

649 - 649


Miscellaneen

650 - 653


Rahmen

661 - 671


Mobiliar / Einrichtung

675 - 696


Teppiche

700 - 704




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 281 Otto Reinhardt

281   Otto Reinhardt "Sophienkirche Dresden". 1945.

Otto Reinhardt 1880 Dresden – 1960

Grafitzeichnung auf Zeichenkarton, u.li. betitelt, datiert und signiert "Reinhardt", oberhalb der Darstellung o.li. nummeriert "17".

In den Ecken und Randbereichen Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Blatt knickspurig und etwas angeschmutzt.

50 x 37,7 cm. 240 €
Zuschlag 950 €

KatNr. 282 Otto Reinhardt

282   Otto Reinhardt "Zwinger-Wallpavillon". 1945.

Otto Reinhardt 1880 Dresden – 1960

Grafitzeichnung auf Zeichenkarton, u.li. betitelt, signiert "Reinhardt" und datiert, o.li. nummeriert "23".

Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Blattränder leicht fingerspurig, kleine bräunliche Fleckchen am u. und re. o. Rand. Verso mit Klebestreifenresten einer früheren Montierung, kleine Stelle mit oberflächlichem Materialverlust.

34,8 x 46,9 cm. 220 €
Zuschlag 1.600 €

KatNr. 283 Otto Reinhardt

283   Otto Reinhardt "Rampische Straße 5/7". 1945.

Otto Reinhardt 1880 Dresden – 1960

Grafitzeichnung auf Zeichenkarton, u.re. ortsbezeichnet, datiert sowie signiert "Reinhardt" und o.li. nummeriert "55".

Reißzwecklöchleinaus dem Werkprozess, kleiner Abriss in o.li. Ecke. Verso mit Klebestreifenresten einer früheren Montierung. U. Blattrand fraßspurig (ca. 8 cm x 3 cm) mit Materialverlust. Atelierspuren.

46,8 x 34,5 cm. 220 €
Zuschlag 200 €

KatNr. 284 Otto Reinhardt, Ruine der Frauenkirche mit Luther-Denkmal. 1945.

284   Otto Reinhardt, Ruine der Frauenkirche mit Luther-Denkmal. 1945.

Otto Reinhardt 1880 Dresden – 1960

Grafitzeichnung auf Zeichenkarton, u.re. signiert "Reinhardt" und datiert, o.li. nummeriert "8".

Blattränder mit mehreren Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess, knickspurig und leicht angeschmutzt. Verso atelierspurig.

37,5 x 49,9 cm. 220 €
Zuschlag 1.400 €

KatNr. 285 Georg Richter-Lößnitz, Studienblatt mit sitzender Dame. 1912.
KatNr. 285 Georg Richter-Lößnitz, Studienblatt mit sitzender Dame. 1912.

285   Georg Richter-Lößnitz, Studienblatt mit sitzender Dame. 1912.

Georg Richter-Lößnitz 1891 Leipzig – 1938 Großenhain

Farbige Kreidezeichnung und Öl auf braunem Papier. U.re. in Blei signiert "G. Richter" und datiert. Freigestellt im Passepartout in einer hochwertigen goldfarbenen Leiste hinter Glas gerahmt.

Blatt minimal angeschmutzt, knick- und farbspurig sowie leicht gewellt mit einem kleinen Ausriss u.li. Die Goldauflage des Rahmens mit partiellen Läsionen und mehreren rechteckigen Farbunregelmäßigkeiten.

42,5 x 32 cm, Ra. 65 x 54 cm. 350 €
Zuschlag 380 €

KatNr. 286 Georg Richter-Lößnitz, Gauklerfest – Gesellschaft bei Tisch. 1928.

286   Georg Richter-Lößnitz, Gauklerfest – Gesellschaft bei Tisch. 1928.

Georg Richter-Lößnitz 1891 Leipzig – 1938 Großenhain

Gouache, Tempera und farbige Kreiden. O.li. signiert "Georg Richter-Lößnitz" und datiert. Im Passepartout hinter Glas in einer hochwertigen Leiste mit Goldauflage gerahmt.

Blatt technikbedingt minimal gewellt. Die Goldauflage des Rahmens mit partiellen Läsionen und mehreren rechteckigen Farbunregelmäßigkeiten.

BA 27 x 27 cm, Ra. 48,4 x 42,3 cm. 350 €
Zuschlag 300 €

KatNr. 288 Georges Rouault (nach)

288   Georges Rouault (nach) "Jésus honni…". 1930.

Georges Rouault 1871 Paris – 1958 ebenda

Aquatintaradierung. In der Platte u.li. signiert "G. Rouault" sowie datiert. Unter der Darstellung in Blei von fremder Hand bezeichnet "MI 2". Verso mit dem Stempel des Zollamts Köln sowie mit teilweise getilgter Annotation von fremer Hand in Blei. Aus dem Zyklus' "Miserere", überarbeitete Platten, gedruckt bei Maurice Potin, 1928–1932, vom Künstler nicht authorisiert.

Vgl. François Chapon, Isabelle Rouault: Oeuvre gravé. Rouault. Monte-Carlo, 1978. S. 320.

Die originale
...
> Mehr lesen

Pl. 54,6 x 39,6 cm, Bl. 69,8 x 55,1 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €

KatNr. 289 Max Schwimmer, Stillleben mit Blumenvase und Apfel. 1920.

289   Max Schwimmer, Stillleben mit Blumenvase und Apfel. 1920.

Max Schwimmer 1895 Leipzig – 1960 ebenda

Kohlestiftzeichnung auf braunem Papier. U.li. signiert "M Schwimmer" (Stern) und datiert. Verso eine weitere Skizze.

Gebräunt und partiell minimal wellig mit einem unscheinbaren schmalen Lichtrand. Ränder stellenweise gestaucht. Passepartout minimal angeschmutzt.

34,1 x 23 cm; Psp. 49 x 38,5 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 200 €

KatNr. 290 Max Schwimmer

290   Max Schwimmer "Mädchen". 1921.

Max Schwimmer 1895 Leipzig – 1960 ebenda

Farblithografie in Rot auf "SASKIA"-Bütten. Im Stein u.re. monogrammiert "MS" (stern). Unter der Darstellung in Blei signiert "Max Schwimmer" (Stern). Blatt 1 der Mappe "10 Lithografien", Mappe mit zehn Lithografien, Menes Verlag Leipzig, 1921,
WVZ George 300.

Sehr seltener, farbiger Abzug außerhalb der Mappenedition.

Minimal griffspurig, berieben und angeschmutzt. Eine längere Knickspur (ca. 23 cm) am u.re. Blattrand und eine Stauchfalte (ca. 10 cm) o.re., beides in der Gesamtansicht unauffällig. Vereinzelt winzige Stockfleckchen im Randbereich. Ein kleiner dunkler Papiereinschluss u.re.

St. 61 x 47 cm, Bl. 80,1 x 59,5 cm. 750 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 600 €

KatNr. 292 Max Schwimmer, Landschaft mit Hütte am See. Wohl 1945.
KatNr. 292 Max Schwimmer, Landschaft mit Hütte am See. Wohl 1945.

292   Max Schwimmer, Landschaft mit Hütte am See. Wohl 1945.

Max Schwimmer 1895 Leipzig – 1960 ebenda

Aquarellierte Bleistiftzeichnung auf gelblichem Karton. Unsigniert. Im Passepartout hinter Glas in goldfarbener Holzleiste gerahmt. Rahmenabdeckung verso o.re. Vermerk, in Blei "Max Schwimmer 1945".

Lichtrandig, Karton leicht verbräunt. Verso Reste einer Randmontierung, minimale Papierausrisse.

11,5 x 16,5 cm, Ra. 29 x 36,5 cm. 220 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 180 €

KatNr. 298 Joseph Uhl, Mädchenkopf im Profil. Wohl um 1910.

298   Joseph Uhl, Mädchenkopf im Profil. Wohl um 1910.

Joseph Uhl 1877 New York – 1945 Bergen (Traunstein)

Radierung mit Plattenton auf wolkigem Papier. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Joseph Uhl" und li. nummeriert "9–100". Verso mit der Stempelung "Deutsche Bildkunst-Hilfe Leipzig". Im Passepartout, darauf mehrfach nummeriert "2940/6".

Knickspurig, insbesondere in der o.li. Ecke. Ein unscheinbarer Lichtrand u.re. Stellenweise mit kleinen Stauchungen und Anschmutzungen.

Pl. 21 x 18,5 cm, Bl. 38,5 x 34 cm. 180 €
Zuschlag 150 €

KatNr. 299 Joseph Uhl

299   Joseph Uhl "Der Heuschreck". Um 1910.

Joseph Uhl 1877 New York – 1945 Bergen (Traunstein)

Radierung in Braun auf festem, chamoisfarbenen Papier. U.re. in Blei signiert "Joseph Uhl", u.li. betitelt. Am u. Blattrand li. von fremder Hand nummeriert, beschriftet und beziffert. Verso u.re. in Blei bzw. gestempelt nummeriert.

Blattränder knickspurig, der re. ganz leicht lichtrandig und gewellt, minimal angeschmutzt, am li. Stauchung mit zwei kleinen Einrissen (max. 5 mm). Vereinzelt winzige Stockfleckchen.

Pl. 21,7 x 22,8 cm, Bl. 45,2 x 34,7 cm. 500 €
Zuschlag 440 €

KatNr. 300 Joseph Uhl

300   Joseph Uhl "Marion". Wohl 1912.

Joseph Uhl 1877 New York – 1945 Bergen (Traunstein)

Radierung mit leichtem Plattenton auf festem Papier. Unter der Darstellung re. in Blei signiert "Joseph Uhl". Am u. Blattrand und verso jeweils von fremder Hand betitelt und bezeichnet.

Minimal stockfleckig, die Ecken teils gestaucht. Verso mit Montierungsresten in beiden o. Ecken.

Pl. 19 x 14,9 cm, Bl. 35 x 24 cm. 180 €
Zuschlag 150 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ