home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 72 18. Juni 2022
  Auktion 72
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde Alte Meister

001 - 005


Gemälde 17.-19. Jh.

006 - 017


Gemälde Moderne

021 - 041

042 - 060

061 - 069


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

081 - 101

102 - 125


Grafik 16.-18. Jh.

131 - 140

141 - 149


Grafik vor 1900

151 - 160

161 - 173


Grafik Moderne

181 - 201

202 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 311


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

321 - 341

342 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 537


Fotografie

541 - 566


Plastik / Skulpturen

571 - 580


Figürliches Porzellan

581 - 585


Porzellan / Irdengut

591 - 600

601 - 615


Steinzeug

616 - 621


Europäisches Glas

625 - 626


Schmuck / Accessoires

631 - 640


Silberwaren

641 - 647


Asiatika

649 - 649


Miscellaneen

650 - 653


Rahmen

661 - 671


Mobiliar / Einrichtung

675 - 696


Teppiche

700 - 704




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 361 Ulrich Eisenfeld

361   Ulrich Eisenfeld "Abendlicht". 2016.

Ulrich Eisenfeld 1939 Falkenstein (Vogtland) – lebt in Kreischa/Quohren

Farbige Pastellkreidezeichnung auf braunem Papier. An den Ecken auf Untersatzpapier montiert. Signiert in Blei u.re. "Eisenfeld" und ausführlich datiert "20.3.16", u.li. betitelt. Der Untersatz verso mit zwei Künstleretiketten, eines handschriftlich werkdatenbezeichnet.

36 x 48 cm, Unters. 38 x 50 cm. 340-400 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 280 €

KatNr. 363 Ulrich Eisenfeld

363   Ulrich Eisenfeld "Verdunkelte Sonne". 2019.

Ulrich Eisenfeld 1939 Falkenstein (Vogtland) – lebt in Kreischa/Quohren

Farbige Pastellkreidezeichnung auf braunem Papier. Freigestellt im Passepartout montiert, dort u.re. in Blei signiert "U. Eisenfeld" und datiert, in u.li. Ecke mit nummeriertem Klebeetikett "7", verso zwei Künstleretiketten, eines handschriftlich werkdatenbezeichnet.

25,8 x 34,5 cm, Psp. 50 x 59,8 cm. 420-500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 380 €

KatNr. 364 Helmut Gebhardt

364   Helmut Gebhardt "Stilleben". 1969.

Helmut Gebhardt 1926 Dresden – 1989 ebenda

Farblinolschnitt. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "H. Gebhardt", datiert, betitelt und technikbezeichnet. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.

Technikbedingt minimal gewellt.

Pl. 38,4 x 46,3 cm, Ra. 59,4 66,4 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 200 €

KatNr. 365 Jeremy Geddes

365   Jeremy Geddes "ACEDIA". 2012.

Jeremy Geddes 1974 Wellington – lebt in Melbourne

Digitaldruck. In Blei signiert u.re. und nummeriert "023 /375". Im Passepartout hinter Glas gerahmt.

Bl. 96,5 x 53,2 cm, Ra. 113,5 x 73 cm. 240 €
Zuschlag 240 €

KatNr. 366 Hubertus Giebe

366   Hubertus Giebe "Zu Charles Baudelaire 'Les Fleurs du Mal' ". 1981.

Hubertus Giebe 1953 Dohna

Lithografie (Kreide- und Pinsellithografie, partiell geschabt) auf Torchon. In Blei signiert "Giebe" sowie datiert, betitelt und nummeriert "II 10/15". Verso mit einem Klebeschild der Solidaritätsauktion "Inter-Grafik '84" sowie mehrfach beziffert.

Besonders in den Randbereichen mit Stockfleckchen. Griffspuren und leichte Stauchungen.

St. 57 x 39 cm, Bl. 65 x 50 cm. 110 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 90 €

KatNr. 368 Hermann Glöckner

368   Hermann Glöckner "Im Flug". 1963/1971.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Farbschablonendruck aus acht Elementen (Linolplatte) in Blau und Violett auf wolkigen Japan. Verso in Blei signiert "Glöckner", datiert, technikbezeichnet "Handdruck" und nummeriert "BL8". In der u.re. Ecke nochmals nummeriert "Bl. 8". Blatt 8 der Folge "10 Handdrucke", Entwurf von 1963/64, Wiederholung des Schnitts für das Mappenwerk im Jahr 1971. Freigestellt im Passepartout montiert, auf der Rückwand nochmals nummeriert "8" und bezeichnet "unten".

Abgebildet in: Hermann Glöckner. Handdrucke. Dresden 1994, S. 11.

Blatt insgesamt verbräunt, o.Mi. und im u. Bereich mit unregelmäßigen hellen Flecken aufgrund eines Feuchteeintrags. Vereinzelt etwas knickspurig und mit einzelnen Quetschfalten. Eine oberflächliche Bereibung mit blauen Farbspuren u.re. Mehrere Stauchfalten in der o. Bildhälfte sowie am Rand u.Mi. und o.re. Entlang des o. Randes montierungsbedingt leicht wellig.

Bl. 36 x 50 cm, Psp. 63 x 77 cm. 1.200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1.000 €

KatNr. 369 Hermann Glöckner, Schwünge in Violett. 1985.
KatNr. 369 Hermann Glöckner, Schwünge in Violett. 1985.

369   Hermann Glöckner, Schwünge in Violett. 1985.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Farbige Kreidezeichnung auf wolkigem Japan. U.re. in Blei signiert "Glöckner" und ausführlich datiert. Verso eine weitere Zeichnung in der selben Technik, u.re. in Blei ebenfalls ausführlich datiert "18.9.84" und recto leicht durchscheinend.

Vgl. ähnliche Arbeiten aus den frühen 1980er Jahren:
Ernst-Gerhard Güse (Hrsg.): Hermann Glöckner. Werke 1909–1985. Saarbrücken 1993, Nr. 70–73.

"Hermann Glöckner – zum 125. Geburtstag", hrsg. von der Villa Grisebach Auktionen GmbH, Berlin 2014, Nr. 136 und Nr. 145–153.

Etwas knick- und griffspurig, partiell leicht gewellt. Ausgehend von der o.re. Ecke deutliche Knickspuren entlang des o. Randes. Blattkanten stellenweise unscheinbar gestaucht. Der o. Blattrand unscheinbar gegilbt. Zwei hinterlegte Einrisse (jeweils ca. 1 cm) u.Mi. und unterhalb der Signatur, u.li. und o.re. weitere kürzere Einrisse. Verso mit einer minimalen Anschmutzung o.re.

50,4 x 69,9 cm. 1.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 2.200 €

KatNr. 370 Hermann Glöckner, Schwünge in Rot. 1986.
KatNr. 370 Hermann Glöckner, Schwünge in Rot. 1986.

370   Hermann Glöckner, Schwünge in Rot. 1986.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Farbige Kreidezeichnung auf wolkigem Japan. U.re. in Blei signiert "Glöckner" und datiert. Verso eine weitere Zeichnung in derselben Technik, recto leicht durchscheinend.

Vgl. ähnliche Arbeiten aus den frühen 1980er Jahren:
Ernst-Gerhard Güse (Hrsg.): Hermann Glöckner. Werke 1909–1985. Saarbrücken 1993, Nr. 70–73.

"Hermann Glöckner – zum 125. Geburtstag", hrsg. von der Villa Grisebach Auktionen GmbH, Berlin 2014, Nr. 136 und Nr. 145–153.

Knick- und griffspurig. Ein hinterlegter Ausriss in der u.li. Ecke und eine längere Knickspur entlang des o.li. Randes. Blattkanten stellenweise unscheinbar gestaucht. Ein bräunlicher Fleck o.Mi. Verso mit Montierungsresten und Bereibungen in den o. Ecken.

49,7 x 69,7 cm. 1.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 2.400 €

KatNr. 371 Hermann Glöckner, Anton Stankowski, Karl Duschek
KatNr. 371 Hermann Glöckner, Anton Stankowski, Karl Duschek
KatNr. 371 Hermann Glöckner, Anton Stankowski, Karl Duschek



371   Hermann Glöckner, Anton Stankowski, Karl Duschek "Sterne / Stars". 1994.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Farbserigrafien auf glattem Velin. Mappe mit drei Arbeiten und einem Einlegeblatt mit einem Vorwort von Gunther Thiem in deutscher und englischer Sprache. Die Arbeiten von Anton Stankowski und von Karl Duschek jeweils unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "A. Stankowski" / "K. Duschek", Hermann Glöckners Arbeit unsigniert, verso mit dem Nachlassstempel des Hermann Glöckner Archivs versehen. Alle Blätter li. nummeriert "I / X" und in einem Einschlag, dieser recto mit biografischen ...
> Mehr lesen

Verschiedene Medienmaße, Bl. jeweils 49,7 x 34,5 cm, Mappe 50,4 x 36 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €

KatNr. 372 Eberhard Göschel, Profil nach links. 1979.

372   Eberhard Göschel, Profil nach links. 1979.

Eberhard Göschel 1943 Bubenreuth – lebt in Dresden

Farbradierung auf Bütten. In Blei u.re. signiert "Göschel" und datiert, u.li. bezeichnet "Probe".

Minimale Farbspuren aus dem Werkprozess. Verso am Blattrand o.li. leicht farbspurig.

Pl. 31,9 x 12,9 cm, Bl. 53,1 x 39,2 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 100 €

KatNr. 373 Eberhard Göschel
KatNr. 373 Eberhard Göschel
KatNr. 373 Eberhard Göschel



373   Eberhard Göschel "Gegenlicht". 1988.

Eberhard Göschel 1943 Bubenreuth – lebt in Dresden

Farbradierungen auf feinem, gelben Japanbütten. Mappe mit 12 Arbeiten. Alle Blätter in Blei u.re. signiert "Göschel" und datiert sowie u.li. nummeriert "(I-XII)". Blatt IX verso von fremder Hand in Blei bezeichnet. Mit der Erzählung "Sonnenfinsternis" von Adalbert Stifter (als Leporello). Nr. 15 von 50 Exemplaren. Edition der eikon Grafik-Presse Dresden, gedruckt von der Obergrabenpresse Dresden. In der originalen gelben Klapp-Kassette.


Vgl. Aurora und die eikon Grafik-Presse Dresden 1964 – 1992. Dresden, 1999. Nr. 52.

Vereinzelt sehr unscheinbar knickspurig. Blatt I mit einem bräunlichen Fleckchen o.re., verso einige mehr. Blatt X und XII verso mit zwei Resten einer früheren Montierung. Textblatt gegilbt, etwas griffspurig und mit kleinen braunen Fleckchen am re. Blattrand Mi.

Bl. je ca. 57 x 53 cm, Kassette 50 x 54,5 cm. 1.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1.000 €

KatNr. 374 Moritz Götze

374   Moritz Götze "Das schöne Leben des Herrn P.". 1993.

Moritz Götze 1964 Halle

Farbserigrafie auf leichtem Karton. Im Medium betitelt. In Blei unterhalb der Darstellung signiert "MORITZ" und datiert sowie bezeichnet "E.A.".

U.li. im Bereich der Signatur leichter Abrieb sowie Klebreste, minimal griffspurig.

Med. 41,5 x 60,2 cm, Bl. 47 x 66 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €

KatNr. 375 Moritz Götze
KatNr. 375 Moritz Götze
KatNr. 375 Moritz Götze



375   Moritz Götze "Das Zimmer" (Quadriptychon). 1996.

Moritz Götze 1964 Halle

Farbserigrafien auf leichtem Karton, gedruckt auf vier Einzelblättern. Eine Arbeit in Blei u.re. signiert "MORITZ G", datiert und nummeriert "36/40", die anderen verso u.re. monogrammiert "M.G".

Druckbereich stellenweise mit kleinen Unregelmäßigkeiten. Einzelne minimal gestauchte Randbereiche, verso atelierspurig.

Bl. jeweils 70 x 100 cm, gesamt 140 x 200 cm. 400 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 380 €

KatNr. 376 Moritz Götze

376   Moritz Götze "Hello". 1997.

Moritz Götze 1964 Halle

Farbserigrafie auf leichtem Karton. Im Medium betitelt. In Blei unterhalb der Darstellung re.u. signiert "MORITZ G" und datiert.

Im Druckbereich kleine Unregelmäßigkeiten. Im Randbereich einzelne unscheinbare Stauchungen, Ecke u.re. knickspurig.

Bl. 95,7 x 68 cm. 130 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €

KatNr. 377 Lea Grundig

377   Lea Grundig "Das Pfeiferhänslein". 1954/1957.

Lea Grundig 1906 Dresden – 1977 während einer Mittelmeerreise

Kaltnadelradierung mit Plattenton. U.re. in Blei signiert "Lea Grundig" und datiert. U.li. bezeichnet "Zum deutschen Bauernkrieg" und betitelt. Blatt 2 der Folge "Zum Deutschen Bauernkrieg".
WVZ Rose 119a.

Blattränder leicht gewellt, minimal gestaucht, o.li. Ecke knickspurig. Entlang u. Randkante brauner Flüssigkeitsfleck. Verso im Bereich der o.li. Ecke kleine Stelle etwas berieben.

Pl. 32,1 x 25 cm, Bl. 65 x 50,2 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €

KatNr. 379 Herta Günther

379   Herta Günther "Restaurant 'Zur Post' ". 1969.

Herta Günther 1934 Dresden – 2018 ebenda

Farbradierung auf festem Velin. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Herta Günther" und datiert, li. nummeriert "3/20" und betitelt.
WVZ Schmidt 134.

Blatt minimal griffspurig, u. Rand mit zwei unscheinbaren, kleinen Stauchungen. Verso in den o. Ecken Reste einer früheren Montierung mit Klebeband mit oberflächlichem Materialverlust in o.li. Ecke. Vereinzelt winzige Stockfleckchen.

Pl. 26,4 x 31,8 cm, Bl. 32,1 x 40,4 cm. 350 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 300 €

KatNr. 380 Herta Günther

380   Herta Günther "An der Theke". 1973.

Herta Günther 1934 Dresden – 2018 ebenda

Farbradierung auf Bütten. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Herta Günther", datiert und betitelt sowie nummeriert "25/40".
WVZ Schmidt 249.

Etwas griffspurig und lichtrandig. Leichte Randmängel.

Pl. 19 x 15 cm, Bl. 43,5 x 34,5 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ