home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 60 15. Juni 2019
   Auktion 60
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 037


Gemälde 20.-21. Jh.

041 - 061

062 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 162


Grafik 17.-18. Jh.

170 - 180

181 - 200

201 - 211


Grafik 19. Jh.

221 - 235


Slg. Dr. Hartleb - Exlibris

250 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 323


Grafik 20.-21. Jh.

331 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 811


Fotografie

821 - 832


Skulpturen

839 - 863


Figürliches Porzellan

870 - 884


Porzellan / Keramik

885 - 900

901 - 920

921 - 932


Steinzeug

935 - 937


Glas

941 - 958


Schmuck

960 - 980

981 - 1000

1001 - 1022


Silber

1025 - 1028


Zinn / Unedle Metalle

1030 - 1032


Hiroshige - 60 Provinzen

1100 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1170


Grafik Asien

1171 - 1177


Asiatika

1178 - 1198


Uhren

1201 - 1223


Miscellaneen

1222 - 1230


Mobiliar / Einrichtung

1233 - 1239


Lampen

1232 - 1233


Teppiche

1243 - 1259





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

581   Gerda Lepke, Seenlandschaft. 1985.

Gerda Lepke 1939 Jena – lebt in Dresden und Gera

Aquarell auf Japan. U.li. in Blei signiert "Lepke" und datiert.

An den Ecken Reißzwecklöchlein. Zwei Löchlein (2 mm) in der li. Bildhälfte. Technikbedingt mit Quetschfalten.

32,4 x 62 cm. 220 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 420 €
KatNr. 583 Ernst Lewinger, Parkweg mit Laube. 1988.

583   Ernst Lewinger, Parkweg mit Laube. 1988.

Ernst Lewinger 1931 Dresden – 2015 ebenda

Pinsel- und Federzeichnung in Tusche. U.Mi. in Tusche signiert "Lewinger". Verso nochmals signiert und datiert sowie mit dem Nachlass-Stempel und Nummer versehen. Auf Untersatzpapier montiert.

Minimal wellig, einzelne Stellen mit minimalem Oberflächenabrieb.

32 x 24 cm, Unters. 42 x 30 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 584 Ernst Lewinger, Flusslandschaft im Regen. 1991.

584   Ernst Lewinger, Flusslandschaft im Regen. 1991.

Ernst Lewinger 1931 Dresden – 2015 ebenda

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf kräftigem Papier. U.re. in Tusche signiert "Lewinger". Verso in Blei datiert und mit dem Nachlass-Stempel versehen. Auf Untersatzpapier montiert.

17,5 x 36 cm, Unters. 29,5 x 42 cm. 110 €
Zuschlag 90 €
KatNr. 585 Ernst Lewinger, Sächsische Landschaft mit Telegrafenmasten. 2004.

585   Ernst Lewinger, Sächsische Landschaft mit Telegrafenmasten. 2004.

Ernst Lewinger 1931 Dresden – 2015 ebenda

Kreidezeichnung auf gelblichem Papier. U.li. signiert "Lewinger". Verso vom Künstler in Blei datiert sowie mit dem Nachlass-Stempel und Nummerierung versehen. Auf Untersatzpapier montiert.

15,5 x 28,2 cm, Unters. 30 x 42 cm. 100 €
Zuschlag 70 €
KatNr. 589 Erich Lindenau, Schilfrohr. Wohl 1940er Jahre.

589   Erich Lindenau, Schilfrohr. Wohl 1940er Jahre.

Erich Lindenau 1889 Bischofswerda – 1955 Dresden

Aquarell auf "P.M. Fabriano"-Bütten. Unsigniert, in Blei in der Ecke u.re. bezeichnet "40". Verso in Blei u.re. bezeichnet, teilweise unleserlich "El".

Provenienz: Aus dem Nachlass der Tochter des Künstlers Rosemarie Lindenau.

Unscheinbare Reißzwecklöchlein in o.li. Ecke. Kleine Fehlstellen an Ecken u.li. und o.re.

54,5 x 38 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
KatNr. 590 Erich Lindenau, Blühender Rhabarber. Wohl 1940er Jahre.

590   Erich Lindenau, Blühender Rhabarber. Wohl 1940er Jahre.

Erich Lindenau 1889 Bischofswerda – 1955 Dresden

Aquarell auf "P.M. Fabriano"-Bütten über Bleistiftzeichnung. Unsigniert.

Provenienz: Aus dem Nachlass der Tochter des Künstlers Rosemarie Lindenau.

Winzige Reißzwecklöchlein sowie Farbaussparungen in den Ecken.

54,5 x 38 cm. 220 €
Zuschlag 180 €
KatNr. 592 Erich Lindenau, Selbstbildnis en face. Wohl 1948.

592   Erich Lindenau, Selbstbildnis en face. Wohl 1948.

Erich Lindenau 1889 Bischofswerda – 1955 Dresden

Aquarell über Federzeichnung in Tusche auf festem Papier. Unsigniert. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet "1948".

Provenienz: Aus dem Nachlass der Tochter des Künstlers Rosemarie Lindenau.

In den Ecken winzige Reißzwecklöchlein.

45 x 33,2 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 593 Erich Lindenau, Löwenzahn. Wohl um 1950.

593   Erich Lindenau, Löwenzahn. Wohl um 1950.

Erich Lindenau 1889 Bischofswerda – 1955 Dresden

Aquarell auf festem Aquarellpapier. Unsigniert.

Blattrand re. mit einem Einriss (ca. 1,5 cm) und Ecke o.re. mit kleinem Materialverlust. Blattrand o. und u. mit Reißzwecklöchlein.

50,1 x 40,2 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 594 Erich Lindenau, Sechs Früchte- und Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.
KatNr. 594 Erich Lindenau, Sechs Früchte- und Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.
KatNr. 594 Erich Lindenau, Sechs Früchte- und Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.
KatNr. 594 Erich Lindenau, Sechs Früchte- und Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.
KatNr. 594 Erich Lindenau, Sechs Früchte- und Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.
KatNr. 594 Erich Lindenau, Sechs Früchte- und Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.

594   Erich Lindenau, Sechs Früchte- und Pflanzendarstellungen. 1950er Jahre.

Erich Lindenau 1889 Bischofswerda – 1955 Dresden

Radierungen. Teilweise in der Platte ligiert monogrammiert "EL".
Mit den Darstellungen: zwei Quitten, eine Quitte, zwei Versionen vom Löwenzahn, Distel und Löwenzahn, Distel.

Provenienz: Nachlass der Tochter des Künstlers Rosemarie Lindenau.

Insgesamt leicht knickspurig und leicht gebräunt. Teils leicht stockfleckig, teils kleine Knickspuren.

Verschiedene Maße, Pl. max. 25,2 x 15,2 cm, Bl. max. 30,5 x 43 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

600   Gerhard Marcks "Totenhaupt II". 1947/1948.

Gerhard Marcks 1889 Berlin – 1981 Burgbrohl (Eifel)

Holzschnitt auf Bütten. Signiert in Blei unterhalb der Darstellung u.re. " G Marcks". Prägestempel u. re. Verso in Blei u.re. nummeriert "1330–3". Blatt 13 aus der Mappe "Orpheus". Erschienen im Frühjahr 1948 im Verlag "Dr. Ernst Hauswedell&Co." in Hamburg. Eines von 150 Exemplaren.
WVZ Lammek H180.13.

Unscheinbare technikbedingte Knickspuren. Am re. Rand leicht wellig. Leichte Knickspur an der o.re. Ecke.

Stk. 14,7 x 22,2 cm, Bl. 34,5 x 45,8 cm. 110 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 90 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ