home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 60
  Auktion 60
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 037


Gemälde 20.-21. Jh.

041 - 061

062 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 162


Grafik 17.-18. Jh.

170 - 180

181 - 200

201 - 211


Grafik 19. Jh.

221 - 235


Slg. Dr. Hartleb - Exlibris

250 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 323


Grafik 20.-21. Jh.

331 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 811


Fotografie

821 - 832


Skulpturen

839 - 863


Figürliches Porzellan

870 - 884


Porzellan / Keramik

885 - 900

901 - 920

921 - 932


Steinzeug

935 - 937


Glas

941 - 958


Schmuck

960 - 980

981 - 1000

1001 - 1022


Silber

1025 - 1028


Zinn / Unedle Metalle

1030 - 1032


Hiroshige - 60 Provinzen

1100 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1170


Grafik Asien

1171 - 1177


Asiatika

1178 - 1198


Uhren

1201 - 1221


Miscellaneen

1222 - 1230


Lampen

1231 - 1232


Mobiliar / Einrichtung

1233 - 1237


Teppiche

1241 - 1257





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 261 Bruno Héroux, Sieben Klein- und Gebrauchsgraphiken. 1. Viertel 20. Jh.

261   Bruno Héroux, Sieben Klein- und Gebrauchsgraphiken. 1. Viertel 20. Jh.

Bruno Héroux 1868 Leipzig – 1944 ebenda

Holzschnitte, Radierungen, Lithografien. Darunter drei Postkarten: Leipziger Völkerschlachtdenkmal, Leipziger Mustermesse, Kriegsnotspende für Leipzig. Jeweils im Medium verschieden signiert, einmal auch in Blei "B. Héroux", zweimal datiert: 1904, 1914. Einmal umlaufend im Passepartout, einmal punktuell auf geknicktem Untersatzkarton montiert.
Neujahrsglückwunsch 1904 WVZ Liebsch Op. 54.

Zweimal leicht angeschmutzt, einmal minimal knickspurig und mit etwas lädiertem Rand.

Verschiedene Maße, Med. min. 6,7 x 5,4 cm, Bl. max. 24,5 x 16,3 cm, Unters. 24,2 x 16,5 cm. 80 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 265 Bruno Héroux, Exlibris
KatNr. 265 Bruno Héroux, Exlibris
KatNr. 265 Bruno Héroux, Exlibris
KatNr. 265 Bruno Héroux, Exlibris

265   Bruno Héroux, Exlibris "Walther List" / "Charlotte von Crayen" / "Toni Kruse" / "Clara Staackmann". Ohne Jahr.

Bruno Héroux 1868 Leipzig – 1944 ebenda

Radierungen auf Bütten. Drei in der Platte u.li. bzw. re. signiert "B.Héroux". Eines an vier Punkten auf Untersatzpapier montiert.
WVZ Liebsch Op. 347/439/446/466.

Ein Blatt Ecke u.li. mit Knickspur.

Pl. 14,4 x 10 cm, 8,8 x 6,6 cm, 15,3 x 11,3 cm, 12 x 8,4 cm; Bl. max. 23,7 x 18,2 cm, Unters. 29,6 x 21 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 271 Max Klinger

271   Max Klinger "Ex Libris Elsa Asenijeff". Wohl 1899.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit Kupferstich auf feinem Papier. In der Platte u.re. ligiert monogrammiert "MK", o.Mi. betitelt und unten bezeichnet "BELTA VINCE".
WVZ Singer 300 II (von II); WVZ Tauber 11 II (von II).

Elsa Asenijeff (1868–1941) war österreichische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin sowie Modell, Muse und Lebensgefährtin Max Klingers, dem Wiener Großbürgertum entstammend. 1900 kam die gemeinsame Tochter in Paris zur Welt.

Knickspurig und mit diagonalen Flecken (wohl aufgrund früherer Montierung) in den Ecken. Verso am re. Rand Reste älterer Montierung.

Pl. 12 x 7,9 cm, Bl. 14,8 x 10,1 cm. 190 €
Zuschlag 160 €
KatNr. 278 Max Klinger

278   Max Klinger "Ex Libris Cläre Kirstein". 1912.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Holzschnitt auf feinem Papier. Im Stock o.re. ligiert monogrammiert "MK" und datiert sowie o.Mi. bezeichnet "EX LIBRIS". Geschnitten von Naumann (oder Geßner). An den oberen Ecken auf Untersatz montiert.
WVZ Beyer 414 II (von II); WVZ Tauber 36 II (von II).

Cläre Kirstein (1885–1939) war die Ehefrau Gustav Kirsteins, Geschäftsführer des Kunstverlages "E.A. Seemann" in Leipzig.

Bezeichnung in der Pl. unterhalb der Darstellung beschnitten. Leicht knick- und fingerspurig sowie diagonale Knickspur o.Mi.

Stk. 12 x 4,8 cm, Bl. 12,7 x 5,8 cm, Unters. 27 x 14,2 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 279 Max Klinger

279   Max Klinger "Ex Libris Ernst und Elisabeth Wiegandt". 1914.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Radierung mit leichtem Plattenton auf weichem Japanbütten. In der Platte u.re. ligiert monogrammiert "MK" und datiert, o.Mi. betitelt. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "M. Klinger" und abweichend datiert "1919".
WVZ Beyer 420 wohl III (von III); WVZ Tauber 40 wohl III (von III).

Ernst Wiegandt (1870 - nach 1927) war Buchhändler in der Firma Alfred Lorentz in Leipzig sowie Leiter eines Verlags. 1900 Heirat mit Elisabeth Wiegandt, geborene Lorentz.

Leicht knick- und fingerspurig sowie mit punktuellen Kratzspuren re. neben der Darstellung.

Pl. 15 x 9,7 cm, Bl. 36,2 x 27 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ