home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 58
   Auktion 58
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 037


Bildende Kunst 19. Jh.

050 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 109


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

126 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 777


Fotografie

781 - 785


Skulpturen

795 - 816


Figürliches Porzellan

820 - 842


Porzellan / Keramik

844 - 860

861 - 880

881 - 897


Steinzeug

900 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 973


Glas

980 - 1000

1001 - 1023


Studioglas

1024 - 1040

1041 - 1055


Schmuck

1060 - 1070


Silber

1080 - 1100

1101 - 1115


Zinn / Unedle Metalle

1120 - 1140

1141 - 1149


Asiatika

1156 - 1180

1181 - 1203


Miscellaneen

1204 - 1204


Uhren

1210 - 1214


Rahmen

1230 - 1240

1241 - 1265


Lampen

1275 - 1277


Mobiliar / Einrichtung

1278 - 1300


Teppiche

1310 - 1320

1321 - 1326





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 301 Josef Hegenbarth
KatNr. 301 Josef Hegenbarth
KatNr. 301 Josef Hegenbarth

301   Josef Hegenbarth "Enten". Um 1938.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Öltempera auf Malpappe. Signiert o.re. "Jos Hegenbarth". Verso o.re. mit einem Klebeetikett versehen, darauf in Blei nummeriert "Inv. Nr. 384". In einer vergoldeten Hohlkehlleiste mit Blattspitzenkarnies als Sichtleiste gerahmt.
WVZ Zesch A V 557.

Bildträger unscheinbar konvex gewölbt. Pastositäten gepresst, teils mit Abrieb. Ecke u.re. und o.re. leicht bestoßen und mit kleinen Malschicht-Fehlstellen sowie geringfügige Lockerung o.re. Vereinzelt weitere kleine Malschicht-Verluste im Randbereich. Verso atelierspurig.

32,5 x 43,4 cm, Ra. 45,6 x 55,1 cm. 6.000 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 5.000 €
KatNr. 302 Franz Hein, Drei Waldlandschaftsdarstellungen /
KatNr. 302 Franz Hein, Drei Waldlandschaftsdarstellungen /
KatNr. 302 Franz Hein, Drei Waldlandschaftsdarstellungen /
KatNr. 302 Franz Hein, Drei Waldlandschaftsdarstellungen /

302   Franz Hein, Drei Waldlandschaftsdarstellungen / "Exlibris Dr. Alfred Gouget". 1910er Jahre.

Franz Hein 1863 Hamburg-Altona – 1927 Leipzig

Farbholzschnitte auf weichem Velin. Jeweils im Stock u.li. bzw. u.re. in Kapitälchen signiert "Franz Hein". Unterhalb der Darstellung in Blei nochmals monogrammiert "FH". Exlibris im Stock monogrammiert "F.H" sowie in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Franz Hein", u.li. beziffert "6". Im Passepartout montiert.

Landschaftsdarstellungen knick- und fingerspurig sowie Ränder gestaucht und leicht angeschmutzt. Exlibris mit einem großen Einriss (6,3 cm) o.re. außerhalb der Darstellung.

Stk. min. 19 x 12 cm, max. 39 x 28 cm, Bl. min. 40 x 29,6 cm, max. 53,6 x 40 cm. Psp. 42 x 36 cm. 60 €
KatNr. 303 Franz Hein
KatNr. 303 Franz Hein
KatNr. 303 Franz Hein
KatNr. 303 Franz Hein
KatNr. 303 Franz Hein
KatNr. 303 Franz Hein
KatNr. 303 Franz Hein
KatNr. 303 Franz Hein

303   Franz Hein "Die Wartburg". 1923.

Franz Hein 1863 Hamburg-Altona – 1927 Leipzig

Holzschnitte. Mappe mit sechs Arbeiten und einem Geleitwort von Dr. Bruno Golz in Fadenheftung. Die Holzschnitte überwiegend im Stock signiert "Franz Hein". Auf dem Titelblatt datiert und verlagsbezeichnet "Wilhelm Goldmann Verlag Leipzig". Im originalen Umschlag.

Blätter vereinzelt leicht stockfleckig.

Stk. jew. 22 x 14 cm, Bl. jew. 36 x 25,5 cm, Ma. 37 x 26 cm. 60 €
Zuschlag 50 €
KatNr. 304 Günter Hein, Mutter mit Kind. 1998.

304   Günter Hein, Mutter mit Kind. 1998.

Günter Hein 1947 Badersleben b. Halberstadt

Aquarell mit Kohlestiftzeichnung auf Aquarellkarton. Am re. Rand in Blei signiert "G Hein" und datiert o.re. Hinter Glas in schwarzer Holzleiste gerahmt.

Zwei schmale Kartonstreifen, die verso mit einem breiten Papierklebestreifen verbunden sind. Recto umlaufende schmale Montierung (aus dem Entstehungsprozess), verso Montierungs- und Klebemittelrückstände.

20 x 50,3 cm, Ra. 28,2 x 63 cm. 300 €
KatNr. 305 Günter Hein

305   Günter Hein "Katze". 2006.

Günter Hein 1947 Badersleben b. Halberstadt

Öl auf Hartfaser. In Tusche signiert "G. Hein" und datiert u.Mi. In breiter, braun lasierter Holzleiste gerahmt.

Ecken des Bildträgers minimal bestoßen. U.Mi. zwei kleine, rötliche Farbtropfen.

40,5 x 59,5 cm, Ra. 53 x 72 cm. 80 €
KatNr. 307 Frieder Heinze

307   Frieder Heinze "Ganz unten". 1986.

Frieder Heinze 1950 Leipzig

Gouache und Aquarell auf hauchdünnem Japan. Monogrammiert "H" und datiert u.re., in Blei betitelt u.Mi.

Minimal knickspurig. Verso mit Montierungsrest o.re.

96 x 64,5 cm. 300 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 308 Wilhelm Heise
KatNr. 308 Wilhelm Heise
KatNr. 308 Wilhelm Heise

308   Wilhelm Heise "Blühende Spieren". Um 1925.

Wilhelm Heise 1892 Wiesbaden – 1965 München

Steinstich auf feinem Papier. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Wilhelm Heise", li. betitelt sowie mittig nummeriert "156/90". Aus der Folge "Nächtliche Blumenstücke". Im Passepartout hinter Glas in goldfarbener Halbrundstableiste gerahmt.

Wohl gedunkelt.

St. 36 x 25,5 cm, Psp. 52 x 39 cm, Ra. 54 x 41 cm. 180 €
KatNr. 309 Maj Hemberg, Sitzender Mädchenakt, den Arm aufgestützt. Mitte 20. Jh.

309   Maj Hemberg, Sitzender Mädchenakt, den Arm aufgestützt. Mitte 20. Jh.

Maj Hemberg 1906 Stockholm – 1992 Malmö

Farbholzschnitt auf hauchdünnem Japan. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Maj Hemberg" und li. bezeichnet.

Leicht angeschmutzt. Randbereiche mit Knicken, Einrissen und Fehlstellen, etwas gebräunt.

Stk. 70 x 24,5 cm, Bl. 74,5 x 30,5 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 310 Maj Hemberg, Schlafender Mädchenakt. Mitte 20. Jh.

310   Maj Hemberg, Schlafender Mädchenakt. Mitte 20. Jh.

Maj Hemberg 1906 Stockholm – 1992 Malmö

Holzschnitt auf hauchdünnem Japan. Unterhalb der Darstellung in Blau signiert "Maj" und mit einer Widmung versehen.

Leicht lichtrandig. Randbereiche etwas fleckig und angeschmutzt, re. und li. mit Knickfalten, re. mit länglichem Loch. Umlaufende leichte Randläsionen.

Stk. 18,2 x 60,8 cm, Bl. 23 x 68,5 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 311 Gunter Herrmann, Sitzender weiblicher Akt. 1981.

311   Gunter Herrmann, Sitzender weiblicher Akt. 1981.

Gunter Herrmann 1938 Bitterfeld – lebt in Radebeul

Grafitzeichnung auf Maschinenbütten. Monogrammiert "G.H." sowie ausführlich datiert "7.6.81" re. An den o. Ecke auf Untersatzkarton klebemontiert.

Blatt leicht gegilbt.

31,8 x 23,8 cm, Unters. 42 x 30 cm. 80 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 312 Gunter Herrmann

312   Gunter Herrmann "Gebeugter Akt". 1985.

Gunter Herrmann 1938 Bitterfeld – lebt in Radebeul

Sandreservage auf Bütten. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "G. Herrmann" re., bezeichnet "Zustandsdruck" li. sowie betitelt mittig. Am unteren Rand in Blei bezeichnet "KR" li. und "B253" re.

Blatt unscheinbar finger- und knickspurig.

Pl. 35,5 x 34 cm, Bl. 45,5 x 44,5 cm. 60 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 313 Marta Henckel-Pillnaÿ (Kopie nach Max Liebermann)
KatNr. 313 Marta Henckel-Pillnaÿ (Kopie nach Max Liebermann)
KatNr. 313 Marta Henckel-Pillnaÿ (Kopie nach Max Liebermann)

313   Marta Henckel-Pillnaÿ (Kopie nach Max Liebermann) "Flachsscheuer in Laren". 1910.

Marta Henckel-Pillnaÿ 20.Jh.
Max Liebermann 1847 Berlin – 1935 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "M. Henckel-Pillnaÿ", ausführlich datiert "v. 24/9 10 - 21/11. 1910", vermerkt "Copie n. M. Liebermann" und ortsbezeichnet "Berlin-Nationalgallerie" sowie nochmals datiert "1910" u.re. Verso auf der Leinwand zweifach in Blei bemaßt. In einer goldfarbenen, masseverzierten Holzleiste mit breitem Wellenornament gerahmt.

Nach: Max Liebermann "Flachsscheuer in Laren", 1887, Öl auf Leinwand, 135 x 232 cm, Alte Nationalgalerie Berlin.

Geringe Leinwand-Deformation an Ecke u.re. Partiell Malschicht-Fehlstellen, insbesondere im u. Randbereich, eine leichte Bereibung Mi.li. Partiell Malschicht technikbedingt frühschwundrissig. Firnis mit kleinen, vereinzelten Flecken sowie winzige bräunliche Flecken auf der Oberfläche. Rahmen mit Fehlstellen der Fassung an den Ecken sowie entlang der re. Leiste.

101 x 174 cm, Ra. 118,3 x 190 cm. 1.800-2.500 €
Zuschlag 1.500 €
KatNr. 315 Hanns Herzing

315   Hanns Herzing "Wächten am Gipfelgrat". 1933.

Hanns Herzing 1890 Dresden – 1971 ebenda

Öl auf Sperrholz. Signiert "Hanns Herzing" u.re. Verso in blauem Farbstift nochmals signiert sowie betitelt o.Mi., datiert und nummeriert "1933/23" Mi. Weitere Nummerierung in schwarzem Buntstift o.re. "131". Auf einem Papieretikett in Feder nochmals betitelt und datiert Mi.

Materialverluste an drei Ecken. Randbereiche mit geringen Läsionen. Mehrere Kratzer in oberer Malschicht o.re.

75 x 100 cm. 240 €
KatNr. 316 Hanns Herzing

316   Hanns Herzing "Schie-Rennen". 1956.

Hanns Herzing 1890 Dresden – 1971 ebenda

Öl auf Sperrholz. Unsigniert. Verso ganzflächig mit weißem Anstrich versehen. Durch Ritzung in den noch nassen Anstrich betitelt o.Mi. sowie seitlich re. datiert. In blauem Farbstift o.re. nummeriert "67".

Kleine Materialverluste des Holz-Bildträgers entlang des o. und u. Randes mit Fehlstellen, insbes. Ecke u.re. Drei Löchlein mit Malschicht-Fehlstellen am o. Rand. Mehrere Spuren einer bräunlichen Flüssigkeit maltechnikbedingt. Verso Kratzer und Fehlstellen im weißen Anstrich und partiell fleckig.

99,5 x 74,8 cm. 180 €
Zuschlag 400 €
KatNr. 317 Hanns Herzing

317   Hanns Herzing "Der Blaue Berg" (Matterhorn). 1969.

Hanns Herzing 1890 Dresden – 1971 ebenda

Tempera, Öl und farbige Kreiden auf Hartfaser. Signiert "Hanns Herzing" u.re., Signatur teils lasierend vom Künstler übermalt. Verso in violetter Kreide betitelt, datiert sowie nochmals signiert o.Mi. Mehrere Nummerierungen o.li. und o.re. In einer einfachen Holzleiste mit gekehlter Sichtleiste gerahmt.

Bildträger leicht gewölbt. Malschicht mit minimalen Kratzern und Fleckchen. Verso leicht stockfleckig.

99,8 x 74,9 cm, Ra. 108 x 83 cm. 190 €
KatNr. 318 Walter Herzog
KatNr. 318 Walter Herzog

318   Walter Herzog "Herkulessäulen"/"Papststein". 1977/1981.

Walter Herzog 1936 Dresden

Lithografie auf Maschinenbütten / Radierung mit Plattenton auf strukturiertem Velin. Jeweils unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Herzog", datiert, betitelt und nummeriert "158/300" und "101/150". Eine Arbeit im Passepartout.

Ein Blatt leicht knickspurig am o. Rand.

Pl. max 13 x 14,5 cm, Bl. 33,5 x 37 cm, Psp. 52,5 x 39 cm. 60 €
KatNr. 319 Adolf Hilgers, Vorfrühling in einer norddeutschen Landschaft. 1. H. 20. Jh.
KatNr. 319 Adolf Hilgers, Vorfrühling in einer norddeutschen Landschaft. 1. H. 20. Jh.
KatNr. 319 Adolf Hilgers, Vorfrühling in einer norddeutschen Landschaft. 1. H. 20. Jh.

319   Adolf Hilgers, Vorfrühling in einer norddeutschen Landschaft. 1. H. 20. Jh.

Adolf Hilgers 1896 Düsseldorf – 1959 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "A. Hilgers" u.li. In breiter, profilierter Holzleiste gerahmt.

Oberfläche leicht angeschmutzt, leichter Farbabrieb im Falzbereich. Vereinzelte kleine Retuschen, hinterlegte Fehlstelle im Bereich des Himmels. Rahmen mit vereinzelten Bestoßungen.

60,5 x 80,5 cm, Ra. 80 x 100 cm. 950 €
KatNr. 320 Carl Hilmers
KatNr. 320 Carl Hilmers
KatNr. 320 Carl Hilmers

320   Carl Hilmers "Dolomiten" (Die drei Zinnen). 1928.

Carl Hilmers 1891 Schönhagen (Schleswig) – 1978 Hamburg

Öl auf Malpappe. Signiert u.re. "Carl Hilmers" und datiert. Verso mit weiterem Gemälde "Stillleben mit Sonnenblumen" wohl von Erich Trombetta, 1950. Auf dem Keilrahmen von fremder Hand bezeichnet. In silberfarbener, profilierter Holzleiste gerahmt.

Wohl unter der Kat.Nr. 152 im Rahmen der Ausstellung der NS.-Gemeinschaft "Kraft durch Freude" in der Hamburgischen Kunsthalle 1938 gezeigt.
Vgl.: Volker Detlef Heydom: Malerei in Hamburg 1886-1945. Hamburg 1974. S. 113.

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte auf Schloss Gottorf in Schleswig widmet einen Teil der Ausstellung dem Maler Carl Hilmers. Beispielhaft zeigen seine Gemälde die künstlerische Entwicklung vom Expressionismus über die Kunst der NS-Zeit und dem Neuanfang in den Nachkriegsjahren.

Oberfläche minimal angeschmutzt.

63,5 x 50,5 cm, Ra. 72,5 x 60 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ