home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 64 20. Juni 2020
  Auktion 64
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 16.-19. Jh.

000 - 024


Gemälde Moderne

030 - 040

041 - 060

061 - 085


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

090 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 153


Grafik 16.-18. Jh.

161 - 183


Grafik 19. Jh.

191 - 200

201 - 222


Grafik Moderne

231 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 366


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

381 - 401

402 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 627


Fotografie

631 - 645


Skulpturen

655 - 669


Figürliches Porzellan

680 - 690


Porzellan / Keramik

691 - 700

701 - 722


Steinzeug

730 - 736


Glas

750 - 760

761 - 767


Schmuck

775 - 782


Silber

790 - 800

801 - 806


Zinn / Unedle Metalle

815 - 820


Asiatika

831 - 836


Miscellaneen

845 - 856


Rahmen

860 - 866


Lampen

870 - 873


Mobiliar / Einrichtung

881 - 887


Teppiche

891 - 897





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 775 Belle-Époque-Brosche. Um 1900/1910.

775   Belle-Époque-Brosche. Um 1900/1910.

Ernst von Schuch 1846 Graz / Steiermark – 1914 Radebeul

Weiß- und Gelbgold, platiniert (geprüft). Oktogonale, leicht gewölbte Form, in Millegriffetechnik stilisiert lilienförmig fein durchbrochen gearbeitet. Zentral ein ausgefasster Diamant im Altschliff mit Kalette (ca. 0,7 ct / F-H / VS1–VS2).
Zentral eine Reihe von acht Diamanten im Kissenschliff mit Kalette (ges. ca. 1,05 ct / F-L) sowie die Außenreihen mit insgesamt 16 Diamanten im runden bis ovalen oder tropfenförmigen Rosenschliff (D. ca. 3,5 mm).
Die Zwickel mit insgesamt 22 Klein- und Kleinstdiamanten im Rosenschliff. Broschnadel mit schwenkbarem Tönnchenverschluss. Ungemarkt.

Provenienz: Nachlass Ernst von Schuch.

Zentraler Stein mit drei Feder-Einschlüssen. Die äußeren Steine mit deutlichen Einschlüssen und Unregelmäßigkeiten. Der zentrale Stein an den oberen Rundistfacetten mit zwei Bestoßungen. Die äußere Steinreihe überwiegend mit Materialausbrüchen. Broschnadel unscheinbar gebogen. Äußerer Stein der zentrale Reihe über dem Scharnier im Rosenschliff, wohl ergänzt.

5,3 x 1,2 cm, Gew. ges. 9,2 g. 1.500 €
Zuschlag 1.200 €
KatNr. 776 Belle-Époque-Marquise-Ring mit Diamanten. Um 1900.
KatNr. 776 Belle-Époque-Marquise-Ring mit Diamanten. Um 1900.

776   Belle-Époque-Marquise-Ring mit Diamanten. Um 1900.

Ernst von Schuch 1846 Graz / Steiermark – 1914 Radebeul

Weißgold, platiniert (geprüft). Navetteförmig geschweifter, leicht gewölbter, in Millegriffestechnik gearbeiteter Ringkopf. Zentral ein zargengefasster Altschliffdiamant (ca. 0,68 ct / F-H / Si2–P1 ), flankiert von zwei ovalen Diamanten (je ca. 0,1 ct / H-J / VS2) und vier gefassten Diamantrosen. In den Spitzen zwei Kleindiamanten (je ca. 0,07 ct) im Altschliff. Zwickel, Schmalseiten und Schulteransatz mit insgesamt 26 weiteren Diamantrosen besetzt. Schmale, leicht gerundete Schiene. Ungemarkt.

Provenienz: Nachlass Ernst von Schuch.

Schiene mit mehreren Lötstellen, Form minimal unregelmäßig. Zentraler Diamant im Bereich der Rundiste mit einem Kratzer mit Bestoßung. Die übrigen Diamanten ebenfalls mit kleinen Kratzern, z.T. minimalen Bestoßungen.

D. 17,5 mm (Ringgröße 55), Ringkopf L. 21 mm, Gew. ges. 5,7 g. 1.100 €
Zuschlag 1.300 €
KatNr. 777 Zartes Gliederarmband mit Diamanten. Um 1900.
KatNr. 777 Zartes Gliederarmband mit Diamanten. Um 1900.

777   Zartes Gliederarmband mit Diamanten. Um 1900.

Ernst von Schuch 1846 Graz / Steiermark – 1914 Radebeul

14 K Gelbgold, platiniert (geprüft). Zwölfgliedriges, aus schmalen Stegformen zusammengesetztes Band, zentral mit einem Diamanten im Altschliff (ca. 0,18 ct / VVS / F-H) in einer umrahmenden hexagonalen Form ausgefasst, umrahmend 12 Kleinstdiamanten. Steckschließe mit Sicherheitsacht. Ungemarkt.

Provenienz: Nachlass Ernst von Schuch.

Rundiste etwas schräg zur Fassung sitzend. Unscheinbare Tragespuren am Armband.

L. 16 cm, Gew. 6,7 g. 360 €
Zuschlag 480 €
KatNr. 781 Perlencollier. Mitte 20. Jh.

781   Perlencollier. Mitte 20. Jh.

Ernst von Schuch 1846 Graz / Steiermark – 1914 Radebeul

585er Gelbgold. Einreihiges, geknotetes Perlencollier mit annähernd runden bis leicht ovalen und tropfenförmigen Perlen mit Wachstumsmerkmalen und überwiegend gelblichem, partiell roséfarbenen und gräulichen Überton (D. 6,5–7 mm). Schleifenförmiges Steckschloss mit Perle und flankierend jeweils einem kleinen Saphir. Die Schließe mit dem Feingehaltsstempel.

Provenienz: Nachlass Käthe von Schuch, Sopranistin und Tochter von Ernst von Schuch.

Obere Conchynschicht vereinzelter Perlen teils mit Verlust sowie punktuell mit Krakelee. Ein Saphir mit Bestoßung.

L. 45 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
KatNr. 782 Keshiperlen-Collier. 20. Jh.

782   Keshiperlen-Collier. 20. Jh.

585er Gelbgold. Einreihiges Perlencollier, geknotet, mit 55 Keshi-Perlen. Steckschließe mit Feingehaltsstempel "585" und dem Firmenstempel "HB" (verschlagen).

L. 50 cm.

Perlenoberflächen partiell etwas stumpf. 100 €
Zuschlag 140 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ