home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 70 04. Dezember 2021
  Auktion 70
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde Alte Meister

001 - 010


Gemälde 19. Jh.

015 - 038


Gemälde Moderne

041 - 061

062 - 080

081 - 100

101 - 110


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

121 - 141

142 - 160

161 - 180


Grafik 16.-18. Jh.

191 - 200

201 - 216


Grafik 19. Jh.

220 - 240

241 - 260

261 - 284


Grafik Moderne

291 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 406


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

411 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 668


Fotografie

670 - 680

681 - 703


Paul Hofmann

710 - 720

721 - 732


Skulpturen

735 - 758


Ostdeutsches Design

761 - 783


Figürliches Porzellan

785 - 796


Porzellan / Irdengut

801 - 821

822 - 841


Steinzeug

842 - 846


Studio-Keramik

851 - 860

861 - 877


Studioglas

881 - 901

902 - 907


Schmuck

911 - 914


Silber

915 - 923


Miscellaneen

930 - 940

941 - 957


Afrikana

965 - 969


Asiatika

971 - 980

981 - 999


Japanische Kunst

1001 - 1025


Rahmen

1031 - 1040


Mobiliar / Einrichtung

1041 - 1066




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 202 Johann Christian Marchand
KatNr. 202 Johann Christian Marchand
KatNr. 202 Johann Christian Marchand
KatNr. 202 Johann Christian Marchand

202   Johann Christian Marchand "Johann Wilhelm, der Erste" / "Chur-Fürst Johannes, der Beständige." / "Bernhard, der Große". 1695– 1711.

Johann Christian Marchand 1680 Dresden – 1711 Nürnberg

Kupferstiche auf Bütten. Unsigniert. In der Platte jeweils ausführlich bezeichnet. Zwei Blatt verso mit typographischem Text. Aus:
Johann Andreas Endters, Nürnberg. Drei Motive der Kurfürstenbibel "Johann Wilhelm, der Erste, Herzog zu Sachsen", "Chur-Fürst Johannes, der Aelter und Beständige", "Bernhard, der Große und Allererste, Herzog zu Sachsen". Zusammen in einem Passepartout montiert.

Alle drei Blätter etwas fleckig, jeweils mit hauchdünnem Japan hinterlegt. Ecken teils stärker angeschmutzt, Ränder mit Einrissen.

Darst. je 32 x 20,5 cm, Psp. 84,7 x 48,2 cm. 120 €

KatNr. 203 Conrad Meyer

203   Conrad Meyer "Die Familie von Dietrich Meyer oder: Tischzucht". 1645.

Conrad Meyer 1618 Zürich – 1689 ebenda

Radierung auf Bütten. In der Platte in der Darstellung bezeichnet "Tischzucht" o.Mi. sowie u. "Con. Meyer fecit et excudit A. 1645".
Hollstein 41.

Die Radierung wurde als Neujahrsgruß konzipiert und soll an das Einhalten guter Tischsitten appelieren. Mit diesem Werk begründete Conrad Meyer eine bis heute erhaltene Tradition, bei welcher zum Jahreswechsel sogenannte Zürcher Neujahrsblätter veröffentlicht werden.



Die vorliegende Arbeit zeigt die Familie von
...
> Mehr lesen

Pl. 14,5 x 24 cm, Bl. 15 x 24,6 cm. 180 €

KatNr. 205 Johann Heinrich Roos (nach), Charles Echard, Deckblatt zu einer Folge von Tierdarstellungen. 1763– 1788.

205   Johann Heinrich Roos (nach), Charles Echard, Deckblatt zu einer Folge von Tierdarstellungen. 1763– 1788.

Johann Heinrich Roos 1631 Otterberg – 1685 Frankfurt a. M.
Charles Echard 1748 Caen – ? 1810 Paris

Radierung auf Bütten. In der Darstellung ligiert bezeichnet "HRoos D. / C. Echard". Verso in Blei mehrfach bezeichnet und nummeriert sowie in brauner Tinte in Französisch bezeichnet, u.re. Sammlerstempel (Lugt 2695).. Im Passepartout am o. Rand auf Untersatzpapier montiert.

Blatt mit schmalem Rand um die Einfassungslinie. Ecke o.li. ergänzt, u.re. Knickspur. Blatt recto und verso altersentsprechend unscheinbar fleckig und fingerspurig.

Bl. 21,7 x 16,9 cm, Psp. 47 x 34,3 cm. 100 €

KatNr. 207 Jean Claude Richard de Saint-Non, Pferdetränke in einer Kirchenruine. 1776.

207   Jean Claude Richard de Saint-Non, Pferdetränke in einer Kirchenruine. 1776.

Jean Claude Richard de Saint-Non 1727 Paris – 1791 ebenda

Aquatinta auf Bütten. Unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "Roberti del." li. sowie "Saint Non Sc. 1776" li. In Blei verso von fremder Hand bezeichnet.

Gegilbt sowie fingerspurig. Verso stockfleckig.

Pl. 18,5 x 14,5 cm, Bl. 20,5 x 15,5 cm. 100 €

KatNr. 208 David Teniers d.Ä. (nach), Jaques Wagner

208   David Teniers d.Ä. (nach), Jaques Wagner "Le Miseres de la Guerre". Mitte 18. Jh.

David Teniers d.Ä. 1582 Antwerpen – 1649 ebenda

Radierung auf Bütten. Unter der Darstellung signiert und bezeichnet "David Tenniers pinxit. / Jaques Wagner sculpsit”, darunter ausführlich betitelt und bezeichnet "Les Miseres de La Guerre […]". sowie o.li. in der Platte bezeichnet und nummeriert "Collection de D. Tennier Nv. 26”.

Blatt etwas unregelmäßig beschnitten. Blattecke o.re. mit Einriss entlang der sonst verpressten Plattenkante, u.re. kleiner Einriss, Blattrand u. etwas fleckig.

Pl. / Bl. 26,2 x 34,5 cm. 100 €

KatNr. 214 Französischer Zeichner, Gewitter mit Schiffbrüchigen. Wohl 18. Jh.

214   Französischer Zeichner, Gewitter mit Schiffbrüchigen. Wohl 18. Jh.

Aquarellierte Graphitzeichnung, in weißer Kreide sparsam gehöht. Unsigniert. U.re. in brauner Tinte nummeriert "132." und verso u.re. in Blei bezeichnet "Pecheux" (?) und "e. iv".

Ecken etwas finger- und knickspurig. Blatt verso angeschmutzt und mit Resten unfachmännischer Montierungen, Klebe- und Farbspuren.

25,5 x 41,7 cm. 120 €

KatNr. 216 Verschiedene Radierer, Vier Pflanzenporträts. 1696.
KatNr. 216 Verschiedene Radierer, Vier Pflanzenporträts. 1696.
KatNr. 216 Verschiedene Radierer, Vier Pflanzenporträts. 1696.
KatNr. 216 Verschiedene Radierer, Vier Pflanzenporträts. 1696.

216   Verschiedene Radierer, Vier Pflanzenporträts. 1696.

Radierungen auf Bütten. Ein Blatt in der Platte signiert: "J. Gole fec." u.re., sonst jeweils in der Darstellung mit dem botanischen Namen bezeichnet und am o. Rand mehrfach nummeriert. Aus Abraham Munting, "Naauwkeurige Beschryving der Aardgewassen", Leyden / Utrecht 1696. Jeweils im Passepartout.
Mit den Darstellungen:
"Jalappa Minor Purpurea" (Wunderblume).
"Laphatum Sativum Antiquorum" (Gartenampfer).
"Doronicum Americanum" (Sonnenhut).
"Androsemum non Bacciferum" (Konradskraut ?).

Ränder etwas gebräunt.

Pl. je 31,5 x 21,5 cm, Psp. je 54,7 x 40 cm. 120 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ