ONLINE-KATALOG

AUKTION 70 04. Dezember 2021
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

364   Emil Orlik "Eduard Springmann". 1916.

Emil Orlik 1870 Prag – 1932 Berlin

Radierung mit Plattenton auf "Van-Gelder-Zonen"-Papier. Innerhalb der Darstellung ausführlich typografisch betitelt und datiert. Re. unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Emil Orlik" und datiert. U.li. wohl. von fremder Hand nummeriert.
WVZ Glöckner (1992) 224.

Stockfleckig und minimal gebräunt. Leicht griffspurig, u.re. ein ca. 5 cm langer senkrechter Knick. O.re. Ecke unregelmäßig beschnitten.

Pl. 26,9 x 18,7 cm, Bl. 40,2 x 30 cm.

Schätzpreis
180 €

365   Otto Pankok "Tolstoj". 1942.

Otto Pankok 1893 Mülheim Saar – 1966 Wesel

Holzschnitt auf Japan. Im Stock u.re. monogrammiert "OP" und unterhalb der Darstellung von der Tochter des Künstlers in Blei authorisiert "Nachlass Otto Pankok / Ruth Pankok". Einer von sieben Abzügen. Hinter Glas gerahmt.
WVZ Zimmermann WH 148.

Das Bildnis zeigt den russischen Dichter Leo Tolstoj (1828–1910).

Knickspurig und leicht gewellt. In der o.re. Ecke ein diagonaler Knick, in den beiden u. Ecken jeweils ein Reißzwecklöchlein. Drei unscheinbare bräunliche Flecken im u.li. Randbereich.

Stk. 78 x 38 cm, Bl. 95,5 x 60 cm, Ra. 97,4 x 62,6 cm.

Schätzpreis
600 €

375   Hermann Rückwardt "Malerische Architekturstudien von Rothenburg ob der Tauber". 1893/1894.

Hermann Rückwardt 1845 Löbau – 1919 Berlin

Lichtdrucke auf festem Papier. Folge von 30 nummerierten Arbeiten, ein Motiv doppelt.. die Blätter überwiegend im Medium u.re. monogrammiert "H.R." und datiert. Jeweils unterhalb der Darstellung typographisch künstler- und ortsbezeichnet. Herausgegeben im Verlag des Künstlers. In der originalen Halbleinen-Mappe. Auf dem Mappendeckel typografisch betitelt und bezeichnet "Photographische Originalaufnahmen nach der Natur in Lichtdruck.".

Die Blätter leicht angeschmutzt, gebräunt und lichtrandig. Unterschiedlich stockfleckig. Teils knick- bzw. fingerspurig.
Mappe mit deutlichen Läsionen, mehreren Fehlstellen und stärkeren Anschmutzungen. Kratzspurig und partiell bestoßen. Eine größere Fehlstelle u.re. und verso u.li. sowie u.re.

Bl. jeweils ca. 34 x 26 cm, Ma. 58 x 45 cm.

Schätzpreis
240 €

378   Hildegard Seemann-Wechler, Sitzender Knabe als Akt. Um 1929.

Hildegard Seemann-Wechler 1903 Dresden – 1940 Pirna-Sonnenstein

Aquarell, Deckfarben und Farbstift über Bleistiftzeichnung auf gelblichem, strukturierten Papier. In Blei monogrammiert "WH" innerhalb der Darstellung u.li. Verso in Blei u.re. von fremder Hand künstlerzeichnet.

Zur Datierung sowie zum Motiv vgl. das Gemälde "Knabenbildnis", um 1930 (verschollen), abgebildet in: Boris Böhm: Den Opfern ihren Namen geben. Hildegard Seemann-Welcher (1903–1940). Biographisches Porträt eines sächsischen Opfers der NS-Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein.
...
> Mehr lesen

45,8 x 30,5 cm.

Schätzpreis
9.500 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)