ONLINE-KATALOG

AUKTION 70 04. Dezember 2021
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

915   Taler. Sachsen-Albertinische Linie. Johann Georg I. (1615–1656). Münzstätte Dresden. 1630.

Silber, geprägt. Reichstaler auf die 100–Jahrfeier der Übergabe der Augsburger Konfession. Der Typ wurde auf Mehrfachtalern, Talern, seinen Teilstücken und als Dukaten ausgeprägt. Aufgrund der hohen Auflage zahlreiche Stempel, die sich in verschiedenen Details voneinander unterscheiden. Vorliegendes Stück mit breitem Hüftbild und in der Legende "LUTER" (sic) mit eckigem "E" auf der Vorderseite.

Sehr seltene Stempelkombination.

Wieland Clauss / Helmut Kahnt, Die Sächsisch
...
> Mehr lesen

Gelocht, mit Öse. Stark geputzt. Leichte Prägeschwächen.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
300 €

916   Teekännchen. Moskau. 1887.

875er Silber (84 Zolotniki), getrieben und graviert, Elfenbein. Die Außenwandung mit Resten einer Vergoldung, die Innenwandung vergoldet. Unterseits mit dem Feingehaltsstempel, der datierten Beschaumarke Viktor Sawinkow "WS" in kyrillischen Majuskeln sowie der Stadtmarke Moskaus. Dazu eine Meister- oder Fabrikmarke "s.a." in kyrillischen Buchstaben. Im Deckel nochmals mit der Feingehaltsmarke, Stadtmarke sowie der weiteren Marke "s.a." in kyrillischen Buchstaben.

Verzeichnis Russische Gold- und Silbermarken Nr. 621 (dort mit der Jahreszahl 1888).

Mit leichten Gebrauchsspuren. Zwei Stifte des Henkels fehlend. Zwei Druckstellen am Stand sowie in der Wandung. Mehrere Kratzer am Stand.

H. 11 cm, B. 18 cm, T. 9,5 cm, Gew. 280 g.

Schätzpreis
380 €
Zuschlag
320 €

919   Feiner Art Déco-Gehstock. Wohl Josef Questl sen. Wien. Um 1920.

Josef Questl Erste Erw. 1896 Wien – letzte Erw. 1922 Wien

925er Silber, graviert und punziert. Ebonisierter Schuss. Der Griff leicht geschwungen, mit floraler Gravur, vier durchbrochene Ornamentfelder mit Perlmutt unterlegt. Auf der Manschette mit der Dianakopfmarke "A" in hexagonaler Kartusche (verschlagen), zusätzliche Feingehaltsmarke 925, Herstellermarke "JQ" im Rechteck.

Zur Herstellermarke s. Neuwirth, Waltraud: Lexikon Wiener Gold-und Silberschmiede und ihre Punzen 1867–1922, Wien 1977, Bd. 2, S. 339, Nr. 1300.

Minimale Gebrauchsspuren. Metallzwinge mit leichtem Spiel.

L. 90,7 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

920   Vier Teeglashalter. Mikhail Vasilbevich Maslov (?), UdSSR. Wohl um 1930.

875er Silber, gedrückt, gelötet. Zylindrische Korpi jeweils mit ovaler Feingehaltspunze "875" und runder Beschaumarke Arbeiterkopf mit Hammer (1927–1958). Am Standring nochmals die Beschaumarke. Drei Teeglashalter zusätzlich mit ovaler Herstellermarke "MM" (Mikhail Vasilbevich Maslov ?). Glaseinsätze.

Vgl. Boris Rothemund (Hrsg.): Verzeichnis der russischen Gold- und Silbermarken, Faks.-Wiedergabe d. Marken nach T. Goldberg, München 1971, S. 96, 1945.

Zur Meistermarke vgl.
...
> Mehr lesen

H. 9,3 cm, D. 7 cm, Gew. ca. 98 g.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
190 €

921   Miniatur-Wappenschild "Schwarze Madonna von Tschenstochau". Krakau. Um 1941.

800er Silber, montiert und graviert. Byzantinischer Marientyp der Hodegetria (Wegweiserin) in Flachrelief. Relief und Schild avers gemarkt, Frauenkopfmarke nach links (1931–1963) mit Feingehaltsangabe "3" und Stadtmarke "K". Meistermarke "WLM" oder "WLN". Verso mit Widmung und Datierung. Zwei Aufhängösen mit Kordelkette.

O.re. Ecke leicht umgebogen.

14,2 x 8 cm, Gew. 50,70 g.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

922   Schreibset im Etui. Hermann Behrnd, Dresden. 1881– 1967.

Hermann Behrnd um 1870 Dresden

800er Silber, Stahlklingen verchromt. Fünfteilig, bestehend aus Brieföffner, Petschaft mit Monogramm "J.H.", Schere, Messer und Federhalter mit floral verzierten Griffen. Gestempelt mit Feingehaltsmarke, Halbmond, Krone und ligierter Juweliermarke "HB". Im originalen Etui.

Die Verchromung der Scherenblätter an den Schneidekanten vereinzelt ganz minimal abgeplatzt. Futter des Etuis mit kleinem Tintenfleck.

27,2 x 13,1 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

923   Tafelbesteck für 12 Personen. Görlitzer Schmuck- und Silberwaren. 2. H. 20. Jh.

VEB Görlitzer Schmuck- und Silberwaren 1953 – 1991 Görlitz

800er Silber. 47teilig, bestehend aus Tafelmessern, -gabeln, -löffeln und Kaffeelöffeln. Die Griffe bzw. Stiele mit Fadendekor, die Stielenden in "Pied-de-biche"-Form mit stilisiertem Blattdekor. Messerklingen aus rostfreiem Stahl. Alle Teile gemarkt mit Halbmond und Krone, Feingehalt sowie der Firmenmarke "SGS".

Ein Kaffeelöffel fehlt. Vereinzelt mit unscheinbaren Nutzungsspuren.

L. Messer 21,5 cm, L. Gabel 17,8 cm, L. Löffel 18 cm, L. Kaffeelöffel 14,3 cm, Gewicht gesamt 1400 g (ohne Messer).

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
800 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)