ONLINE-KATALOG

AUKTION 70 04. Dezember 2021
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

421   Gunter Böhmer, Komposition mit Figuren, Hund und Architektur / Tierschädel / Pferd. Wohl 1974 / 1983/1984.

Gunter Böhmer 1911 Dresden – 1986 Montagnola (Tessin)

Feder- und Pinselzeichnungen in Tusche, teilweise aquarelliert, auf feinem Maschinenbütten. Jeweils unsigniert, verso teils mit mit dem Nachlassstempel versehen sowie in Blei bezeichnet bzw. datiert.
a) Komposition mit Figuren, Hund und Architektur.
b) Tierschädel.
c) Pferd.

Technikbedingt minimal wellig. Unscheinbar knickspurig. Li. Rand jeweils perforiert, werkimnmanent.

Jeweils 41 x 29,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

422   Gunter Böhmer, Selbstbildnis mit Pfeife / Sisyphos (?) / Zwei Köpfe / Gesicht. 1966 / 1984/1986.

Gunter Böhmer 1911 Dresden – 1986 Montagnola (Tessin)

Pinsel- und Federzeichnungen in schwarzer Tusche, laviert, auf Maschinenbütten. Unsigniert. Verso jeweils mit dem Nachlass-Stempel versehen und in Blei datiert.

Verso bei zwei Blättern zwei Rückstände von Klebestreifen an den o. Blattkanten.

Je ca. 41 x 29,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
80 €

425   Manfred Butzmann "Abendlicht in der S-Bahn". 1986.

Manfred Butzmann 1942 Potsdam

Farblithografie auf strukturiertem Papier. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Manfred Butzmann" und datiert. In der Mi. nummeriert "37/100". U.li. Trockenstempel der "Grafik Edition".

Verso li. Blattrand leicht griffspurig.

St. 54,5 x 42,5 cm , Bl. 65,1 x 53 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
220 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

428   Carlfriedrich Claus, Ohne Titel. 1972.

Carlfriedrich Claus 1930 Annaberg – 1998 Chemnitz

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf gelblichem Transparentpapier, beidseitig bearbeitet. In Blei signiert u.li. "C. Claus" und datiert. Variabel freigestellt im Passepartout montiert.
Nicht im WVZ Werner (1990). Die Arbeit wurde im Carlfriedrich Claus Archiv, Kunstsammlungen Chemnitz, vorgestellt.

Technikbedingt minimal wellig.

12,5 x 14,3 cm, Psp. 40 x 30 cm.

Schätzpreis
4.000-4.500 €
Zuschlag
13.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

429   Carlfriedrich Claus "Notiz: 20.12.-3.2.". 1976/1977.

Carlfriedrich Claus 1930 Annaberg – 1998 Chemnitz

Radierung auf festem Bütten. In Blei signiert "Carlfriedrich Claus" und abweichend betitelt "Notiz zu einer Phase. Teil 2" u.li., ausführlich datiert "Feb. ´77" u.re. bezeichnet "Probedruck" sowie mit einem Widmungsschreiben. Im Passepartout.
WVZ Werner / Juppe G 25 Ia (von Vib).

Die Blattränder leicht ungerade geschnitten. Minimale Griffspur u.li. sowie an o. re. Ecke eine unscheinbare Stauchung.

Pl. 12,7 x 11,7 cm, Bl. 23,6 x 19,3 cm., Psp. 49,9 x 39,9 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
220 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

430   Renato Collini (?), Krabbe. Wohl 2. H. 20. Jh.

Renato Collini  20. Jh.

Farbserigrafie auf kräftigem "Fabriano"- Karton und Acrylfolie, genietet. Schwer lesbar signiert "Renato Collini" (?) und nummeriert "43/123". Blindstempelung "ED 912". Die Nieten mit der Herstellerprägung "TORAS".

Die Blattränder angeschmutzt, mit deutlichen Knickspuren und Stauchungen. Die Darstellung mit einzelnen feinen Kratzspuren, Fehlstellen und Flecken.

Darst. 48,5 cm x 65,6 cm, Bl. 76 x 57,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

431   Charles Crodel, Fischverkäufer am Strand. Wohl 1950er Jahre.

Charles Crodel 1894 Marseille – 1973 München

Aquarell über Grafit auf feinem, rosafarbenen "Hahnemühle"-Bütten. U.re. in Blei signiert "Ch. Crodel". Verso u.li. mit dem Nachlass-Stempel des Künstlers. An den o. Ecken im Passepartout montiert.

Technikbedingt gewellt, insbesondere im o. und u. Randbereich. Reißzwecklöchlein o.Mi.

48,5 x 31 cm, Psp. 66 x 50 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
350 €

432   Karl Fred Dahmen "Bastion und grünes Rechteck" / "Torbogen". 1971/1973.

Karl Fred Dahmen 1917 Stolberg – 1981 Preinersdorf

Farbradierungen. Unterhalb der Darstellung jeweils in Blei signiert "Dahmen" und datiert, bezeichnet "épr. d'Artiste". "Torbogen" nummeriert "5/20 B".
WVZ Angst 106 und 145.

Eines mit Randmängeln und kleinem Knick und Einriss an der Seite li. (1,5 cm). Geringfügig knick- und griffspurig.

Pl. 49,4 x 37,6 cm, Bl. 70 x 53,1 cm / Pl. 87 x 49,7 cm. Bl. 100 x 65,3 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

434   Klaus Dennhardt, Drei Figurinen. 1980.

Klaus Dennhardt 1941 Dresden

Farbmonotypie auf hauchdünnem, ockerfarbenen Japan. In Blei signiert "Dennhardt" und datiert u.re.

Löchlein in der Darstellung (ca. 0,8 cm) Mi.re. und u.re. an der Signatur. Leichte Randmängel mit kleinem Einriss (ca. 1 cm) Mi. o. Unscheinbarer Knick mittig (ca. 23 cm). Verso kleine Klebebandrückstände.

Bl. 50,5 x 76,2 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

435   Klaus Dennhardt, Faltung. 1983.

Klaus Dennhardt 1941 Dresden

Farbmonotypie. In Blei innerhalb der Darstellung u.re. signiert "Dennhardt" und datiert sowie u. li. nummeriert "1/2".

Im Randbereich u. li. winziger Einriss, o.re. Atelierspurig.

50,6 x 72,4 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

437   Otto Dix "Selbstbildnis". 1960.

Otto Dix 1891 Untermhaus/Gera – 1969 Singen am Hohentwiel

Holzschnitt auf dickem weißen Japan. In der Darstellung in Blei signiert "DIX". Verso am u. Blattrand mit typografischem Text "Selbstbildnis, Original-Holzschnitt, 1960". Eines von 50 Vorzugsexemplaren im Katalog 1961.
WVZ Karsch 272 b1 (von d).

Stk. 21 x 14,5 cm, Bl. 21,8 x 15,6 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
420 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

439   Otto Dix "Zwei Kinder". 1952.

Otto Dix 1891 Untermhaus/Gera – 1969 Singen am Hohentwiel

Farblithografie in Dunkelbraun auf ockerfarbenem Papier. Unsigniert.
Vgl. WVZ Karsch 198, ca. 80 Exemplare – Version hier abweichende Abbildung in braun statt schwarz.

Rand griff- und knickspurig und leicht wellig.

St. 75 x 50,5 cm, Bl. 86,3 x 61 cm.

Schätzpreis
850 €
Zuschlag
700 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.


<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)