ONLINE-KATALOG

AUKTION 70 04. Dezember 2021
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

561   Erich Müller "Entwurf für Altar in Reichenbach im Vogtland". 1973.

Erich Müller 1909 Helbersdorf (bei Chemnitz) – 1976 Dresden

Grafitzeichnungen auf chamoisfarbenem Papier, teilweise fixiert. Triptychon. Fünf großformatige Zeichnungen. Die mittlere sowie die zwei innenseitigen Darstellungen jeweils in Blei u.re. signiert "Erich Müller" und datiert, mittig betitelt sowie bezeichnet "Mittelstück", "linker Flügel für Altar Reichenbach i. Vogtland" bzw. "rechter Flügel". Zwei Zeichnungen in rotgefassten, einfachen Passepartouts. Jeweils hinter Glas in Eichenholzleisten gerahmt, diese mittels Scharnieren in Form ...
> Mehr lesen

Geschlossener Zustand: H. 110,5 cm, B. 101,5 cm, T. 14 cm; Geöffneter Zustand: H. 110,5 cm, B. 204 cm, T. 7 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
460 €

562   Wilhelm Müller, Spiel mit dem Silberstift. 1985.

Wilhelm Müller 1928 Harzgerode – 1999 Dresden

Silberstiftzeichnung und Farbstift auf hochwertigem "Zeta Mattpost"-Briefpapier. In Kugelschreiber u.re. mit dem Künstlersignet versehen und datiert.

Geringfügig knickspurig. Ein Knick (5 cm) an der o.re. Ecke.

21,3 x 27,5 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
420 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

563   Rolf Münzner "Ballspielszene". 1977.

Rolf Münzner 1942 Geringswalde i. Sa. – lebt in Geithain

Asphaltschabtechnik auf Kupferdruckkarton. In Blei signiert "R. Münzner" und datiert u.re. sowie betitelt u.li. Eines von 80 Exemplaren. Mit Trockenstempel "Edition Arkade" der Galerie Arkade, Berlin u.re.
WVZ Karpinski 70.

Blatt minimal stockfleckig, unauffällig knickspurig o.li und u.re.

Pl. 34,7 x 25,7 cm, Bl. 64,2 x 48,2 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

564   Hermann Naumann, Fünf Illustrationen aus der Folge "Meine jüdischen Augen". 1966/1967.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Punzenstiche in Braun. Jeweils unterhalb der Darstellung in Blei signiert. Aus der Folge: Meine jüdischen Augen. Jiddische Dichtung aus Polen. Mit 14 Original-Punzenstichen, Philipp Reclam Verlag, Leipzig, 1969.

Blätter vereinzelt geringfügig fingerspurig.

Pl. min. 23,3 x 15,2 cm, max. 24,4 x 15,4, Bl. min. 31,1 x 24,5 cm, max. 31,2 x 24,5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

565   Hermann Naumann "Der Philosoph". 1999.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Aquarell. O.Mi. signiert "Herrmann Naumann" und datiert. Auf Untersatzkarton montiert, darauf in Blei betitelt.

50 x 40 cm, Unters. 70 x 50 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

566   Aurélie Nemours "Cicero – Vom Mass des Lebens". 1991.

Aurélie Nemours 1910 Paris – 2005 ebenda

Illustrierte Originalbroschur auf Büttenpapier. Fadengebundene Ausgabe mit drei Aquatintaradierungen von Aurelie Nemours und einer Extrasuite von fünf weiteren signierten Radierungen. Aus "Cato der Ältere über das Greisenalter". Vorzugsausgabe, eines von 45 Exemplaren. 63. Druck der Edition Tiessen, Neu-Isenburg.

Unscheinbare Anschmutzungen und minimale Stauchungen.

Pl. jeweils ca. 14,4 x 14,4, cm, Einband 30,1 x 20,4 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
400 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

568   Osmar Osten, Zwei Mappen zu "An den Mond" und "Promethes" von J. W. von Goethe. 1983/1986.

Osmar Osten 1959 Chemnitz – lebt in Chemnitz

a) "An den Mond". Lithografie (Umschlag) und drei leingelegte Radierungen. Jeweils unterhalb der Darstellung in Blei monogrammiert "M", datiert und nummeriert "1/5".

b) "Prometheus". Lithografie (Umschlag), außen in Blei zusätzlich bezeichnet "Anzeichen" und nummeriert "1/10" und eine eingelegte Radierung unterhalb der Darstellung in Blei monogrammier "M", datiert und betitelt "Weg" sowie nummeriert "4/5".

Geringfügig stockfleckig.

Pl. min. 16 x 10,7 cm, Bl. min. 26,9 x 18,2 cm / Pl. max. 25 x 19,6 cm, Bl. max. 30 x 22,5 cm. Umschlag max. 33,6 x 22,6 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

569   A.R. Penck "ESPRESSO". 1979.

A.R. Penck 1939 Dresden – 2017 Zürich

Kaltnadelradierung mit leichtem Plattenton auf Bütten. In der Platte betitelt o.re. In Blei signiert "Ralf Winkler" und datiert u.re., nummeriert "5/6" u.li.

Minimal fingerspurig. Auf der Rückseite unscheinbar atelierspurig.

Pl. 24,6 x 34,5 cm , Bl. 39,2 x 53,3 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
750 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

570   Uwe Pfeifer "Bewegter Himmel" / "kl. Geländer II". 2000.

Uwe Pfeifer 1947 Halle (Saale)

Farblithografien auf Bütten. Am u. Rand jeweils in Blei signiert "Pfeifer", datiert, betitelt und nummeriert. "29/30" bzw. "34/35".

St. 24 x 32,5 cm, Bl. 35 x 43,9 cm / 22,6 x 31,2 cm, Bl. 35 x 44,5 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

572   Stefan Plenkers "Das große Weinglas". 1986.

Stefan Plenkers 1945 Ebern/Bamberg – lebt in Dresden

Radierung auf "Hahnemühle"-Bütten. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Plenkers" und datiert. U.li. nummeriert "33/100" und betitelt.

U. Blattrand minimal knickspurig. Verso leicht berieben.

Pl. 34,7 x 39,8 cm , Bl. 79 x 56,8 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

573   Stefan Plenkers "Beijing- Blatt 25 – Neumond". 1988.

Stefan Plenkers 1945 Ebern/Bamberg – lebt in Dresden

Aquarell auf feinem Bütten. Unterhalb der Darstellung spiegelverkehrt monogrammiert "S.P." sowie betitelt und datiert. Freigestellt im Passepartout hinter Glas in einer silberfarbenen Metallleiste gerahmt.

Reißzwecklöchlein in den Ecken aus dem Werkprozess. Technikbedingt leicht wellig, minimal knickspurig, eine vertikale Knickfalte am o. Rand re. (ca. 4 cm).

62,5 x 49 cm, Ra. 93,3 x 73,3 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
550 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

575   Friedrich Press "Zwei Sitzende". 1975.

Friedrich Press 1904 Ascheberg – 1990 Dresden

Grafitzeichnung auf Transparentpapier. U.Mi. signiert "Press". In der u.li. Blattecke von fremder Hand in Blei mit der Dokumentationsnr. Press "1/26" versehen sowie im Kreis nummeriert "1".
Die Zeichnung ist in dem in Vorbereitung befindlichen WVZ von Christoph Deuter, Leipzig / Würzburg, registriert.

Provenienz: Privatbesitz Dresden, XIII. Auktion Kupferstich-Kabinett, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, 1976.

Neben seinem bildhauerischen Werk schuf Friedrich Press mehr als
...
> Mehr lesen

59 x 31 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
1.200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

576   Friedrich Press "Maria mit Kind". 1980er Jahre.

Friedrich Press 1904 Ascheberg – 1990 Dresden

Serigrafie auf Pergamentpapier nach einer Originalzeichnung des Künstlers. Im Medium signiert "Press" Mi., betitelt u.re. sowie nummeriert "1 2/14" u.li.

Vgl. ein weiterer Abzug in: Diözesanmuseum Würzburg, Inv.-Nr. Pr / Z /3437.

Gewellt.

Med. 36 x 25,5 cm, Bl. 62,5 x 44,7 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

577   Friedrich Press, Ecce homo. 1980er Jahre.

Friedrich Press 1904 Ascheberg – 1990 Dresden

Grafitzeichnung auf Transparentpapier. Signiert "Press" u.re.
Die Zeichnung ist in dem in Vorbereitung befindlichen WVZ von Christoph Deuter, Leipzig / Würzburg, registriert.

Neben seinem bildhauerischen Werk schuf Friedrich Press mehr als 3000 Zeichnungen. Auch in diesem Medium reduziert er die menschliche Form auf das Wesentliche. Press wollte keine Abbildungen schaffen, sondern "Zeichen, Inbilder, Sinnbilder" wie er selbst sagte. Dabei kontrastieren die blockhaften Formen spannungsreich die Fragilität des Malgrundes.

Etwas wischspurig. O. und u. Blattrand ungerade, werkimmanent. Am o. Rand etwas wellig, ebenso montierungsbedingt in der Ecke o.re. Verso in den o. Blattecken mit Resten einer älteren Montierung, recto bräunlich durchscheinend.

32 x 39,5 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
1.200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

578   Richard Pusch, Anbetung des Kindes / "gewaltige Bergwelt". Wohl frühe 1980er Jahre/1981.

Richard Pusch 1912 Dresden (Reick) – 1998 Tegernsee

Collagen (verschiedene Papiere), aquarelliert und bedruckt, auf leichtem Karton. Jeweils auf Untersatzkarton montiert. "gewaltige Bergwelt" auf Untersatzkarton montiert, darauf u.re. in Blei signiert "R. Pusch" und datiert sowie u.li. technikbezeichnet und betitelt.

"gewaltige Bergwelt" Kanten minimal gestaucht. Unters. an u.re. Ecke mit kleiner Fehlstelle.

25,3 x 20 cm, Unters. 38,2 x 29,5 cm / 28,5 x 39,3 cm, Unters. 41 x 53 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)