zurück

ONLINE-KATALOG

AUKTION 77 04. November 2023
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

744   Horst Weber, Ohne Titel. Wohl um 1994/1995.

Horst Weber 1932 Olbersdorf/Oberlausitz – 1999 Dresden

Lindenholz (?), geschnitzt, gefasst. Unsigniert. Auf einem weiß lasierten Holzsockel montiert. Darauf auf der Unterseite mit dem Nachlass-Stempel des Künstlers versehen.

Provenienz: aus dem Nachlass des Künstlers.

Vereinzelte Farbspuren. Der Sockel mit Trocknungsrissen und unauffälligen Farbverlusten.

H. 50 cm.

Schätzpreis
300 €

746   Paul Hofmann, Torso. 2005.

Paul Hofmann 1975 Dresden – lebt in Wien

Hainbuche. Rückseitig signiert "PAVL" und datiert.

Provenienz: Privatbesitz Dresden, vormals Sammlung Renate Glück, Dresden.

Mit vereinzelten, vertikal verlaufenden Trocknungsrissen.

H. 104 cm.

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

747   Paul Hofmann, Tentakel. 2000 -2002.

Paul Hofmann 1975 Dresden – lebt in Wien

Hainbuche (?), geschnitzt. Auf quaderförmigen Sockel montiert, darauf geritzt signiert "PAVL".

Vereinzelte Trocknungsrisse.

H. (mit Sockel) 53 cm.

Schätzpreis
550-600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

748   Ursula Naumann, Mutter mit Kind. 1979.

Ursula Naumann 1921 ? – 2009 Dresden

Ton, rötlich-brauner Scherben. Unikat. Seitlich in Farbe signiert "U. Naumann" und datiert. Rückseitig mit dem ligierten Ritzmonogramm "UNP".

Mit kleinsten, herstellungsbedingten Trocknungsrissen.

H. 30,5 cm.

Schätzpreis
500 €

749   Ursula Naumann, Kleine Columbine. 1954– 1985.

Ursula Naumann 1921 ? – 2009 Dresden

Gips, weiß gefasst. Auf der Plinthe rückseitig geritzt signiert "U. Naumann" und datiert.

Minimal angeschmutzt. Plinthe rückseitig mit kleiner Retusche. Fassung punktuell sehr leicht berieben.

H. 59,5 cm.

Schätzpreis
600 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)