home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 38
   Auktion 38
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 022


Gemälde 20.-21. Jh.

030 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 092


Grafik vor 1900

100 - 120

121 - 140

141 - 161


Grafik 20.-21. Jh.

162 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 311


Grafik 20. Jh. - Farbteil

320 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 519


Fotografie

520 - 545


Skulpturen

550 - 564


Porzellan / Keramik

569 - 580

581 - 599


Glas

610 - 620

621 - 642


Paperweights

645 - 660

661 - 666


Schmuck

670 - 680

681 - 697


Silber

700 - 714


Zinn / Unedle Metalle

715 - 722


Asiatika

731 - 732


Miscellaneen

733 - 737


Uhren

738 - 741


Mobiliar / Einrichtung

745 - 759


Rahmen

760 - 763


Lampen

765 - 771


Teppiche

775 - 783





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

481   Raoul Ubac, Horizontale Komposition. Ohne Jahr.

Raoul Ubac 1910 Malmédy (Belgien) – 1985 Dieudonné, Oise

Farbserigraphie. In Blei signiert "R. Ubac" u.re., nummeriert "15/75" u.li. Verso von fremder Hand bezeichnet.

Blatt angeschmutzt und mit einem kleinen Riss am linken Rand.

41 x 60 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 100 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

483   Max Uhlig "Hans-Theo Richter II". 1969.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Lithographie. In Blei signiert "Uhlig" sowie datiert u.re., betitelt u.li.

Blatt minimal knickspurig.

St. 39,2 x 30 cm, Bl. 50 x 37,6 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 320 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

484   Max Uhlig "Gerda Lepke". 1970.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Lithographie. In Blei signiert "Uhlig" sowie datiert u.re., betitelt und nummeriert "VIII/IX" u.li.

Blatt leicht finger- und knickspurig.

St. 53,5 x 39 cm, Bl. 70,5 x 50,3 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

485   Max Uhlig, Große Landschaft bei Katharinberg (Böhmen). 1986.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Aquarell. In Blei signiert "Uhlig" u.re. und datiert u.li.

Technikbedingt etwas wellig.

44,4 x 97 cm. 1.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1.300 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

486   Max Uhlig, Kleine Landschaft bei Katharinberg. 1986.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Aquarell auf Japan. In Blei signiert "Uhlig" und datiert o.re.

Technikbedingt wellig. Ecke o.re. ausgerissen. In den Ecken Reißzwecklöchlein.

36,3 x 76,3 cm. 1.100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 950 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

487   Max Uhlig, Drei Aktdarstellungen. Wohl 1960er Jahre.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Radierungen. Alle drei Blätter in Blei signiert "Uhlig" u.re., teilweise nummeriert. Verso von fremder Hand in Blei bezeichnet.

Blätter stockfleckig, zum Teil leicht gebräunt und mit Resten einer älteren Montierung.

Pl. min. 5 x 4,4 cm, max. 10 x 12 cm, Bl. 19 x 24,7 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 120 €
KatNr. 489 Hans Unger

489   Hans Unger "Santa Maria della Salute Venedig". Wohl um 1920.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Farbige Pastellkreide auf bräunlichen Zeichenpapier. In Kreide signiert "H. Unger" o.re. Im originalen Passepartout montiert. Darauf verso in Tinte betitelt o.Mi., in Blei bezeichnet "Hans Unger" und "Aquarell" sowie mit der Stempelsignatur "Hans Unger" mittig versehen. Darunter mit einer Widmung in Kugelschreiber von der Tochter des Künstlers Maja Unger versehen. Hinter Glas im profilierten, vergoldeten Schmuckrahmen.

Unfachmännische Montierung mit doppelseitigem Klebeband, dieses partiell recto durchschlagend. Die Blattecken mit Reißzwecklöchlein, die untere rechte Blattecke mit ganz minimalem Papierverlust.

32,1 x 48 cm, Ra. 54,2 x 69,3 cm. 1.500 €
Zuschlag 1.200 €
KatNr. 490 Andy Warhol
KatNr. 490 Andy Warhol

490   Andy Warhol "Sticky Fingers". The Rolling Stones. LP. 1971.

Andy Warhol 1928 Pittsburgh – 1987 New York City

Serigraphie und Offset auf Karton. Hülle einer Langspielplatte des Rolling Stones-Albums "Sticky Fingers" mit originalem Reißverschluß und Gürtelschnallenklapplasche. Lasche und Zipper lassen sich öffnen und geben einen kleinen Einblick auf das dahinter Verborgene. Verso in schwarzem Faserstift signiert "Andy Warhol" sowie mit Playliststicker in Labelform. Inklusive LP (33er) und Einschubhülle.
WVZ Maréchal 29.

Objekt mit deutlichen Knicken und Randmängeln. Ecken und Kanten bestoßen. Verso mit Abriebstelle und stärkeren Druckspuren, vereinzelt Kratzer. Einschubhülle lose. Platte kratz- und fingerspurig.

31,2 x 31,5 cm. 700 €
Zuschlag 500 €
KatNr. 491 Andy Warhol

491   Andy Warhol "Campbell's soup can shopping bag". 1966.

Andy Warhol 1928 Pittsburgh – 1987 New York City

Farbserigraphie auf Papiereinkaufstüte mit Henkeln. In schwarzem Faserstift signiert "Andy Warhol" u.re. Innerhalb der Darstellung u. typografisch bezeichnet "Andy Warhol Institute of Contemporary Art Boston October 1966". Auf dem Tütenboden mit dem Firmenstempel "Guild Paper Products Co. / 1154 Intervale Avenue / LU 9-3900 Bronx 59, N.Y.". Unbekannte Auflagenhöhe mit unbekannter Anzahl handsignierter Exemplare.
WVZ Feldman/Schellmann II.4A.

Objekt leicht fingerspurig, partiell angeschmutzt, berieben und etwas gegilbt. Verso mit leichten Feuchtigkeitsspuren. Knickspurig und mit deutlicher horizontaler Zweifachfalzung

Med. 40,6 x 23,2 cm, Tüte 48,9 x 43,2 cm (ohne Henkel). 2.400 €
Zuschlag 3.000 €
KatNr. 492 Falko Warmt

492   Falko Warmt "Signal-Gebilde". 1986.

Falko Warmt 1938 Gera – lebt und arbeitet in Berlin

Mischtechnik auf grobem Bütten. In Graphit signiert "Falko Warmt" sowie datiert u.li. Verso vom Künstler bezeichnet.

Blatt atelierspurig.

59 x 42 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 493 Horst Weber, Häuserzeile. Ohne Jahr.

493   Horst Weber, Häuserzeile. Ohne Jahr.

Horst Weber 1932 Olbersdorf/Oberlausitz – 1999 Dresden

Aquarell über Graphit. Unsigniert. Verso mit dem Nachlaßstempel des Künstlers versehen.

Blatt minimal atelierspurig.

36,6 x 51,2 cm. 120 €
Zuschlag 110 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

494   Claus Weidensdorfer, Zwei Frauen. 2000.

Claus Weidensdorfer 1931 Coswig/Sachsen

Lithographie auf Bütten. In Blei signiert "Weidensdorfer" sowie datiert u.re., Künstlerstempel u.li. Verso vom Künstler nummeriert "7/20".
Nicht im WVZ Werner/Juppe.

St. 48 x 30 cm, Bl. 60,5 x 40,7 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

495   Claus Weidensdorfer, Mann und Kind. 1982.

Claus Weidensdorfer 1931 Coswig/Sachsen

Radierung auf Bütten. In Blei signiert "Weidensdorfer" sowie datiert u.re., nummeriert "II 36/40" u.li. Verso Stempel der Plauener Grafikgemeinschaft.
Nicht im WVZ Werner/Juppe.

Pl. 24,6 x 24,2 cm, Bl. 53,2 x 39,4 cm. 110 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

498   Albert Wigand, Kleiner Weiler. Um 1932.

Albert Wigand 1890 Ziegenhain/Hessen – 1978 Leipzig

Aquarell auf leichtem, grauen Karton. In Rotbraun u.re. signiert "Wigand". Hinter Glas in schmaler Holzleiste gerahmt.
Die Arbeit wird in den Nachtrag zum WVZ Grüß-Wigand unter der Foto-Nr. 3389 aufgenommen.

Wir danken Frau Dr. Grüß-Wigand, Berlin, für freundliche Hinweise.

Leicht verblaßt. Fingerspurig.

23,5 x 27,2 cm, Ra. 25,2 x 29,2 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 420 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

499   Albert Wigand "Spätes Sommerfest (kleine Fassung)". 1965.

Albert Wigand 1890 Ziegenhain/Hessen – 1978 Leipzig

Collage (Stoffe, verschiedene Papiere) und Wasserfarben. Verso in Kugelschreiber o.re. signiert "Wigand". Auf der Rahmenrückwand vom Künstler in Blei nochmals signiert "A. Wigand", betitelt und datiert "Aug[ust] 1965. Hinter Glas in der originalen Künstlerleiste gerahmt.
Die Arbeit wird in den Nachtrag zum WVZ Grüß-Wigand unter der Foto-Nr. 3391 aufgenommen.

Wir danken Frau Dr. Grüß-Wigand, Berlin, für freundliche Hinweise.

Etwas atelierspurig.

16 x 11,4 cm, Ra. 19,5 x 14,5 cm. 360 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 500 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

500   Albert Wigand "Winter Vögel Dintergasse". 1969.

Albert Wigand 1890 Ziegenhain/Hessen – 1978 Leipzig

Mischtechnik auf kariertem Papier. Verso in mintgrünem Faserstift signiert "Wigand", ausführlich datiert "17. 18. II. 69", betitelt sowie ausführlich bezeichnet "Raben fliegen / Tauben überm Dache" sowie "Spatzen = auf d. Dachrinne". Blatt partiell vollflächig auf blauen Untersatzkarton montiert.
Die Arbeit wird in den Nachtrag zum WVZ Grüß-Wigand unter der Foto-Nr. 3390 aufgenommen.

Wir danken Frau Dr. Grüß-Wigand, Berlin, für freundliche Hinweise.

Minimal angeschmutzt und verso mit Resten einer älteren Montierung. Technikbedingt wellig.

21 x 28 cm. 420 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 600 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ