home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 38
   Auktion 38
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 022


Gemälde 20.-21. Jh.

030 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 092


Grafik vor 1900

100 - 120

121 - 140

141 - 161


Grafik 20.-21. Jh.

162 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 311


Grafik 20. Jh. - Farbteil

320 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 519


Fotografie

520 - 545


Skulpturen

550 - 564


Porzellan / Keramik

569 - 580

581 - 599


Glas

610 - 620

621 - 642


Paperweights

645 - 660

661 - 666


Schmuck

670 - 680

681 - 697


Silber

700 - 714


Zinn / Unedle Metalle

715 - 722


Asiatika

731 - 732


Miscellaneen

733 - 737


Uhren

738 - 741


Mobiliar / Einrichtung

745 - 759


Rahmen

760 - 763


Lampen

765 - 771


Teppiche

775 - 783





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 569 Silberfuchs. Erich Hösel für Meissen. 1948.

569   Silberfuchs. Erich Hösel für Meissen. 1948.

Erich Oskar Hösel 1869 Annaberg – 1953 ?

Porzellan, glasiert, in Aufglasurmalerei naturalistisch dunkelgrau bis schwarz, die Augen rötlich gefasst. Auf der Unterseite des Sockels die vierfach gestrichene Schwertermarke in Unterglasurblau, die Modellnummer "V189" sowie die geprägte Bossierernummer mit Jahreszeichen. Am Standring zweifach gestrichen sowie mit einem Beizeichen in Aufglasurschwarz.

Linkes Ohr fachmännisch in der Porzellanmanufaktur Meissen restauriert. Kleinerer, herstellungsbedingter Brandriß an der Unterseite des Sockels.

H. 16,5 cm, B. 26,5 cm, T. 13 cm. 700 €
Zuschlag 450 €
KatNr. 570 Weihnachtskrippe. Karl Klette, Küps. 1950er Jahre / Engelkapelle. Wagner & Apel, Lippelsdorf. 1939- 1945.

570   Weihnachtskrippe. Karl Klette, Küps. 1950er Jahre / Engelkapelle. Wagner & Apel, Lippelsdorf. 1939- 1945.

Porzellan, weiß glasiert, unstaffiert. Vollständige Krippe, bestehend aus Maria, Josef und dem Christuskind, den drei Königen aus dem Morgenland, drei Hirten sowie einem Schaf, Ochs und Esel. Die Engelkapelle bestehend aus acht musizierenden Engeln mit unterschiedlichen Instrumenten.
Teilweise Stempelmarken an den Unterseiten.

Ein Hirte und Josef ohne Stab. Ein König und ein Schaf mit Brandriß am Arm, ein Hirte mit abweichender Marke.

Engel ca. H. 8,5 cm. Verschiedene Maße. 200 €
Zuschlag 170 €
KatNr. 571 Schlangenhenkelvase. Meissen. 2. Viertel 20. Jh.

571   Schlangenhenkelvase. Meissen. 2. Viertel 20. Jh.

Porzellan, glasiert. Amphorenform auf kanneliertem Rundstand, montiert. Konkav eingewölbter Hals, ausschwingende Mündung. Zwei an der Schulter akanthusgerahmt angesetzte Doppelschlangenhenkel, mit den Köpfen auf dem Lippenrand endend. Wandung und Hals mit kobaltblauem Fond und reicher Goldstaffierung der ornamentierten Details, Fuß mit breitem Goldrand. Vorderseite mit einer großen passig geschweiften Reserve mit goldstaffierter Rocaillenrahmung. Darin ein buntes Blumenbouquet. Modell von Ernst August Leuteritz, Modell-Jahr: 1861.
Auf der Unterseite Schwertermarke in Unterglasurblau, dreifach gestrichen, Ritzmarke und Preßnummer.

Montierung etwas gelockert. Winziger Chip am oberen Rand des Fußes. Goldstaffage partiell etwas berieben.

H. 48 cm. 600 €
Zuschlag 800 €
KatNr. 573 Außergewöhnliche Vase. Dekor wohl Adelbert Niemeyer für Meissen. 1920er Jahre.

573   Außergewöhnliche Vase. Dekor wohl Adelbert Niemeyer für Meissen. 1920er Jahre.

Adelbert Niemeyer 1867 Warburg – 1932 München

Porzellan, glasiert. Vase in Keulenform mit kugeligem Korpus und lang gezogenem Hals. Bemalt mit Würfelbändern in Schwarz und Gold. Auf dem Korpus drei ovale Reserven mit gebogtem Rand, ochsenblutrot gefüllt, darin je eine kleine passig geformte Binnenkartusche.
Am Boden Schwertermarke in Unterglasurblau, geritzte Formnummer "11" und Presszeichen.

Das Dekor stammt wahrscheinlich von Adelbert Niemeyer, der in den 1920er Jahren zeitweise für Meissen arbeitete und schon während seiner Zeit in München Dekore mit vergleichbarem Würfelbändern entworfen hatte.

Zur Form vgl. Caren Marusch-Krohn, Meissner Porzellan 1918-1933, Die Pfeifferzeit, Leipzig 1993, S. 69 u. 62.

Nachträglich zum Lampenfuß umgearbeitet. Fassung umgearbeitet. Fast umlaufender Brandriß am Hals,
Bossierfuge unter der Glasur ablesbar. Neu elektrifiziert.

H. 45,5 cm (o. Fassung). D. 22 cm. 1.050 €
Zuschlag 850 €
KatNr. 574 Paar Kerzenleuchter. Meissen. 2. H. 19. Jh.

574   Paar Kerzenleuchter. Meissen. 2. H. 19. Jh.

Porzellan. Breiter sechseckiger, mehrfach profilierter Standfuß, reich gegliederter Schaft. Tüllen in Form eines sechseckigen Sockels mit reliefierten Kartuschen. Böden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, vierfach gestrichen sowie Preßzeichen.

Etwas gebrauchsspurig, Scherbenton minimal voneinander abweichend. Ein Leuchter mit Chip am Standfuß und kleinen Glasurunregelmäßigkeiten.

H. 13,5 cm. 240 €
KatNr. 577 Kleine Deckelvase. Meissen. 1970.

577   Kleine Deckelvase. Meissen. 1970.

Porzellan, glasiert. Ovoide Form mit eingezogenem Hals, haubenförmiger Deckel. Die Wandung mit einem Blumenbouquet auf der Schauseite und einem zierlichen kleinen Bouquet mit einer Tulpe auf der Rückseite in polychromer Aufglasurmalerei. Deckel mit drei kleinen Blütenzweiglein und vergoldetem Knauf. Mündungsränder und Stand mit Goldhöhungen.
An der Unterseite Schwertermarke in Unterglasurblau, Preßnummern, Jahreszeichen und Beizeichen in Rot.

H. 22,5 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 578 Kaffeeservice für sechs Personen. Meissen. 1950er - 1970er Jahre.

578   Kaffeeservice für sechs Personen. Meissen. 1950er - 1970er Jahre.

Porzellan, glasiert. Bestehend aus einer Kaffeekanne, einem Milchkännchen, Zuckerdose, sechs Kuchentellern, sechs Tassen mit Untertassen, einem runden glattrandigen Teller und einer ovalen Anbietschale. Form "Neuer Ausschnitt". Kaffeekanne und Zuckerdose mit Rosenknauf. Das Dekor mit variantenreichen Blumenbouquets in Blau unter der Glasur mit Goldgräsern, feinen Goldrändern und Goldstaffierungen.
Alle mit Schwertermarke in Blau unter der Glasur und zwei Schleifstrichen an der Unterseite, verschiedene Preß- und Beizeichen.

Minimale Gebrauchsspuren.

Kanne H: 25,5 cm, verschiedene Maße. 420 €
Zuschlag 480 €
KatNr. 579 Speiseservice für 12 Personen. Meissen. 1924-34/ 2. H. 20. Jh.

579   Speiseservice für 12 Personen. Meissen. 1924-34/ 2. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert. Neuer Ausschnitt, Dekor "Voller grüner Weinkranz" in Unterglasurgrün. 42teilig, bestehend aus 12 Suppentellern, 11 Speisetellern und 12 Abendbrottellern sowie vier ovalen Platten, davon eine mit glattem Rand und geschliffenem Boden. Weiterhin zwei runde Platten und eine Vase. Die Böden mit Schwertermarken in Unterglasurblau, zum Teil gestrichen, verschiedene Prägenummern und Beizeichen.

Ein Speiseteller fehlt. Minimale Gebrauchsspuren, unscheinbare Chips an den Standringen einiger Teller sowie ein wenig Flugasche. Drei Suppenteller mit kleinen Chips am Standring. Vase mit kleinem Löchlein in der Wandung und restauriertem Chip am Standring.

Verschiedene Maße. 850 €
Zuschlag 950 €
KatNr. 580 Kaffeekanne. Meissen. 1. H. 19. Jh.

580   Kaffeekanne. Meissen. 1. H. 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Partiell goldstaffiert. Aus dem Service "Schlangenhenkel" (T-Form). Gedrückt bauchiger Korpus über kurzem Rundstand. Rosettengerahmter ovoider Deckelknauf.

Gebrauchsspurig, Goldstaffierung partiell etwas berieben, kleiner Chip am Mündungsrand, vereinzelt etwas Ascheanflug. Kleiner Brandriß unter der Glasur am Standring innen. Auf dem Korpus ein mit einem goldenen Stern kaschierter Brandfleck. Kleine Masse- und Glasurunregelmäßigkeit am Standfuß.

H. 17 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ